Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13
  1. #1
    Aushilfspinsler

    Registriert seit
    04.10.2008
    Beiträge
    29

    Sororitas Spielberichte

    Willkommen zu meinen Spielberichten.

    Ich werde nun endlich beginnen Spiel- bzw. Turnierberichte zu schreiben.
    Mit dem Gedanken Berichte zu schreiben spiele ich schon seit sehr langer Zeit, hatte aber meist weder Muße noch eine Kamera dafür . Aber das ändert sich nun.

    Hier werden somit bald meine ersten Spielberichte gepostet (seid gnädig mit mir ^^).

    Die Berichte sind vom VII. Firebug Turnier, welches am 24.04 und 25.04 stattgefunden hat. Ursprünglich wollte ich keine Berichte von diesem Turnier schreiben, da ich dort meine Sororitas, die ich innerhalb von einem Monat aus dem Boden gestampft habe und mit denen ich nur eine sehr geringe Spielerfahrung hatte, ins Feld führte. Ich hatte meine Cam mitgenommen um Spielfehler (die ich zuhauf begangen habe^^) genauer nach zu betrachten und somit meine neue Armee besser kennen zu lernen. Allerdings waren doch einige so amüsante/ ungewöhnliche Situationen dabei, dass ich mich jetzt doch letztendlich dazu aufraffen konnte anzufangen von meinen schlachten zu erzählen J.

    Nun aber genug der Vorworte und ab zum Turniergeschehen.



    Firebug VII. 1. Tag

    Prolog:

    Am Abend vor dem Turnier wurden noch letzte Vorbereitungen getroffen, letzte Pinselstriche an den (leider) weinigen bemalten Miniaturen gesetzt um wenigstens einen kleinen Teil von den vielen Softpoints abzugrasen, mit ausreichend Energydrinks eindecken und um 2 Uhr frühs verwundert feststellen, dass man noch ganze 4,5 std. Schlaf bekommen wird.
    Nach der zweistündigen Autofahrt kamen wir gegen 9.15 Uhr in Hassloch an, gut eine Stunde vor geplantem Turnierbeginn, wie immer waren einige bekannte Gesichter schon vor Ort. Händeschütteln, kurz plaudern, anmelden und schon ging’s Pünktlich um halb elf dann endlich los.

    Vorab noch zu den Missionen:
    Das Hauptaugenmerk liegt immer auf Missionszielen und je nach Differenz beim halten selbiger, kann man ein Ergebnis von 10:10, 13:7 oder 17:3 Turnierpunkten erreichen.
    Dieses Ergebnis wird nun noch anhand der Differenz bei den Siegespunkten um +1 -1 bis +3 -3 verändert.
    Zusätzlich gibt es immer ein Secundärziel das einen mit +2 Turnierpunkten belohnt.

    Hier noch meine Liste

    Glaubenspunkte: 8


    *************** 2 HQ ***************
    Großinquisitor
    + Melterbomben, Psimatrix -> 25 Pkt.
    + 2 x Begleiter (I+1)
    + Akolyth, 2 x Nahkampfwaffe, Melterbomben -> 15 Pkt. -> 27 Pkt.
    - - - > 97 Punkte

    Principalis
    + Heilige Waffe, Boltpistole -> 31 Pkt.
    + Fragmentgranaten, Melterbomben, Buch des Sankt Lucius, Litanei des Glaubens -> 36 Pkt.
    - - - > 112 Punkte

    5 Celestia, Schwerer Flammenwerfer, 1 x Flammenwerfer
    + Immolator, Schwerer Zwillings-Flammenwerfer, Suchscheinwerfer, Nebelwerfer -> 65 Pkt.
    - - - > 148 Punkte

    *************** 1 Elite ***************
    5 Celestia, Schwerer Flammenwerfer, 1 x Flammenwerfer, Upgrade zur Veteranen-Prioris
    + Bolter, Energiewaffe -> 10 Pkt.
    + Sprenggranaten, Buch des Sankt Lucius -> 7 Pkt.
    + Immolator, Schwerer Zwillings-Flammenwerfer, Suchscheinwerfer, Nebelwerfer -> 65 Pkt.
    - - - > 175 Punkte

    *************** 4 Standard ***************
    10 Sororitas, 2 x Melter, Upgrade zur Veteranen-Prioris
    + Buch des Sankt Lucius -> 5 Pkt.
    + Rhino, Suchscheinwerfer, Nebelwerfer -> 35 Pkt.
    - - - > 184 Punkte

    10 Sororitas, 2 x Melter, Upgrade zur Veteranen-Prioris
    + Buch des Sankt Lucius -> 5 Pkt.
    + Rhino, Suchscheinwerfer, Nebelwerfer -> 35 Pkt.
    - - - > 184 Punkte

    10 Sororitas, 2 x Melter, Upgrade zur Veteranen-Prioris
    + Buch des Sankt Lucius -> 5 Pkt.
    + Rhino, Suchscheinwerfer, Nebelwerfer -> 35 Pkt.
    - - - > 184 Punkte

    10 Sororitas, 2 x Melter, Upgrade zur Veteranen-Prioris
    + Buch des Sankt Lucius -> 5 Pkt.
    + Rhino, Suchscheinwerfer, Nebelwerfer -> 35 Pkt.
    - - - > 184 Punkte

    *************** 2 Sturm ***************
    5 Dominatorinnen, 3 x Melter
    + Immolator, Schwerer Zwillings-Flammenwerfer, Suchscheinwerfer, Nebelwerfer, zusätzliche Panzerung -> 80 Pkt.
    - - - > 180 Punkte

    5 Dominatorinnen, 3 x Melter
    + Immolator, Schwerer Zwillings-Flammenwerfer Suchscheinwerfer, Nebelwerfer, zusätzliche Panzerung -> 80 Pkt.
    - - - > 180 Punkte

    *************** 2 Unterstützung ***************
    Exorzist, Suchscheinwerfer, Nebelwerfer
    - - - > 135 Punkte

    Exorzist, Suchscheinwerfer, Nebelwerfer
    - - - > 135 Punkte


    Insgesamte Punkte Hexenjäger : 1898
    Geändert von Munin (28. April 2010 um 22:20 Uhr)

  2. #2
    Aushilfspinsler

    Registriert seit
    04.10.2008
    Beiträge
    29
    Spiel 1 Gegner: Tobias „Damokles“ Wesselmann; Black Templars
    Mission: Vernichtung (Unentschieden: bis 2 Kp Unterschied, Knapper Sieg: 3-5 Kp Unterschied. Klarer Sieg: 6+ Kp Unterschied)
    Spieldauer: 6 Spielzüge
    Aufstellung: Speerspitze
    Secundärziel: Spielfeld viertel besetzen

    Briefing:
    Das Ordo Haereticus hat festgestellt, dass ein Kreuzzug der Black Templars abtrünnig geworden ist. Großinquisitor Lucian wurde Beauftragt eine kleine Streitkraft des Adeptus Sororitas in das vom Feind besetzte Gebiet zu entsenden um dort einen Brückenkopf zu errichten.
    Außerdem möge er zum Wohle des Imperators die Ketzer läutern.

    Damokles´ Liste: (wird eventuell noch genauer nachgeliefert)
    CDI, 2x Terminatoren mit 2 Sturmkanonen und Kettenfaust, Sturmterminatoren mit Crusader, 2x 5 Fernkampfpaladine 1 Laserkanone 1 Raketenwerfer, 1 Standard mit Faust und Melter im Droppod, Laska Predator, MkIII

    Aufstellung:
    Der Imperator war mir wohlgesonnen, und ich durfte beginnen. Aus taktischen Gründen stellte mich in das linke Viertel um mir die Option offen zu halten, entweder über die rechte, oder über die linke Flanke auf die lästerlichen Templar vorrücken zu können.
    Lucian bezog auf dem Feldherrenhügel in der linken Ecke des Schlachtfeldes Stellung.
    Die Exorcisten wurden so platziert, dass sie möglichst viel von der gegnerischen Aufstellungszone einsehen konnten.

    http://i975.photobucket.com/albums/ae239/Munin-17/Firebug%20Spiel%20eins/P1000075.jpg
    Exorcisten, Celestias, Principalis, Dominatorinnen I, dahinter 2x Standard Rhino, rechts, Standard Rhino, dahinter Dominatorinnen II

    Damokles stellte seine taktischen Cybotrüstungen, den Predator und beide Land Raider nach (von mir aus) rechts verlagert auf, um seiner Strafe zu entgehen. Seine Standardtrupps verschanzten sich auf der Landungsplattform um sich vor unserem reinigenden Feuer zu verbergen. Seinem Droppodtrupp schloss sich der ehemalige CDI an.

    http://i975.photobucket.com/albums/ae239/Munin-17/Firebug%20Spiel%20eins/P1000076.jpg

    2x Fernkampfstandard auf Plattform, Termis mit Stukas, MkIII, Land Raider Crusader, dahinter Predator.

    Zug 1:

    Adeptus Sororitas:
    Unsere Truppen rückten nach Plan über die rechte flanke vor, da Damokles auf unsere List hereingefallen war, und sich zu stark um seine linke Seite kümmerte
    Die Exorcisten und die Celestias warteten in taktisch günstiger Position, um ihr potential zu entfalten.
    Für den Augenblick konnte der Imperator seine Kriegerinnen vor dem Auge der Ketzer verbergen, da sie im Schatten von einem seiner Tempel verweilten.
    Die Exorcisten predigten ihre Litaneien, woraufhin der mit Laserkanone bewaffnete Verrätertrupp den Rückzug antrat, um dem Lichte des Imperators zu entfliehen.

    http://i975.photobucket.com/albums/ae239/Munin-17/Firebug%20Spiel%20eins/P1000077.jpg

    Ketzer:
    Der Feind schien durch unsere göttliche Präsenz eingeschüchtert. Er zeigte nicht die dem Orden üblichen Verhaltensmuster, um den Gegner im Zweikampf zu besiegen, sondern suchte sein Heil im feigen Beschuss. Dies bestätigte Lucians Informationen, der Feind war abtrünnig geworden.
    Die schwer bewaffneten Terminatoren wurden in Position gebracht um Dunkelheit über uns zu bringen. Die Ketzer feuerten, angesichts der heranrollenden Strafe des Imperators, aus allen Rohren. Sturmkanonen liefen heiß und die Schüsse von Laserkanonen blitzen auf, doch alle Versuche prallten an unserem unbeirrbaren Glauben an den Imperator ab. Litaneien rezitierend saßen die Verteidigerinnen des Imperiums sicher in ihren Panzern.
    Während der Imperator kurz zwinkerte gelang es den Abtrünnigen die Instrumente der Reinigung eines Exorcisten zu beschädigen.

    http://i975.photobucket.com/albums/ae239/Munin-17/Firebug%20Spiel%20eins/P1000077.jpg

    Zug 2:

    Adeptus Sororitas:
    Die Kriegerinnen rückten weiter vor. Ganz voran die Dominatorinnen gefolgt von einem Standardtrupp, die im Angesicht des Feindes ihre Fahrzeuge verließen um den Ketzern Erlösung zu geben. 3 Gezielte Schüsse der Dominatorinnen zerstörten den MkIII.
    Das konzentrierte Bolterfeuer des Standardtrupps ließ einen Terminator zu Boden gehen.
    Der Exorcist lies unter Deckung des beschädigtem Fahrzeuges erneut das Licht des Imperators erleuchten, jedoch lies dieses die Abtrünnigen unbeeindruckt.

    http://i975.photobucket.com/albums/ae239/Munin-17/Firebug%20Spiel%20eins/P1000078.jpg

    Abtrünniger:
    Die schwer bewaffneten Terminatoren verfolgte nur noch der Gedanke Ihren edlen Bruder zu rächen, sie rannten in wildem Zorn auf den Dominatorinnentrupp und die Fahrzeuge, die den dahinter stehenden Standardtrupp schützen zu.

    http://i975.photobucket.com/albums/ae239/Munin-17/Firebug%20Spiel%20eins/P1000079.jpg

    Eine Landungskapsel mit dem Anführer der Ketzer schlug direkt vor der Nase des Inquisitors ein.
    Lucian erhielt einen Schadensbericht der rechten Front. Die Ketzer hatten die ersten Kriegerinnen erschlagen. Es waren unsere heldenhaften Dominatorinnen
    Der Feind musste gestoppt werden.

    http://i975.photobucket.com/albums/ae239/Munin-17/Firebug%20Spiel%20eins/P1000080.jpg

    Zug 3:
    Bringer des Lichts des Imperators:
    Um Ihre gefallenen Schwestern zu rächen sprangen 2 Standardtrupps aus Ihren Rhinos, unterstützt von einem Dominatorinnentrupp legten sie wilde Litaneien rezitierend auf die schwarzen Marines an und brachten so allen vier Terminatoren ihre Erlösung.

    http://i975.photobucket.com/albums/ae239/Munin-17/Firebug%20Spiel%20eins/P1000082.jpg

    Die Celestias und ein Standardtrupp kehrten um, um den Inhalt der gerade eingetroffenen Landungskapsel den heiligen Flammen der Erlösung auszusetzen, was den Trupp stark dezimierte. Nur noch der E-Faustträger stand, seine Schwüre für jeden gefallenen Bruder 5 Feinde zu zerschmettern vergessend begann er im Angesicht des Zorns des Imperators in wilder Furcht zu rennen.

    Haeretiker:
    Auf der rechten Flanke Stürmten Die nahkampfoptimierten Cybotrüstungen rasend vor Zorn auf die Schwestern zu, die Ihre Brüder vor ihren Augen geläutert hatten.
    Auf dem Weg zu ihrem Ziel wurde zwar durch schlechtpassierbares Gelände eine Kette ihres Land Raiders zerstört, welches wir auf mangelnde Wartung und zu geringen glauben zurückführen konnten. Doch hinderte sie das nicht ihren Hass an unseren edlen Kriegerinnen auszulassen. Sie wüteten unter den unseren, zerstörten 2 Transporter, töteten viele Schwestern und schlugen einige in die Flucht.

    http://i975.photobucket.com/albums/ae239/Munin-17/Firebug%20Spiel%20eins/P1000083.jpg

    Lucian war erschüttert als ihm zugetragen wurde, dass nur 3 von 25 tapferen Kriegerinnen des Adeptus Sororitas dem Angriff widerstanden und 9 sich feige vor dem Feind zurück zogen, obwohl alle durch Ihren Glauben das Schild des Imperators im Herzen trugen, und ihnen so normalerweise nicht mal die mächtigen Energiegeladenen Nahkampfwaffen etwas anhaben können.
    Hätte er gekonnt, hätte er sie sofort eigenhändig als Deserteure exekutiert. Jedoch war er gerade mit wichtigeren dingen beschäftigt.
    Hatte er seine Auswahl wirklich so schlecht getroffen, er war überzeugt gewesen nur die tapfersten und gläubigsten Kämpferinnen des ihm zugewiesenen Ordens für diesen Auftrag ausgewählt zu haben. Die Schlacht schlug eine bittere Wende ein, die Häretiker waren im Begriff die rechte Flanke zu überrennen, es gab nurnoch eine Hoffnung die Principalis musste intervenieren.
    Direkt vor seinen Augen machte der Anführer des vom Rechtenweg abgefallenen Kreuzzuges kehrt und rannte zu seinen durch die Celestias erlösten Brüdern um blutige Rache zu nehmen, er löschte sie vollständig aus.

    http://i975.photobucket.com/albums/ae239/Munin-17/Firebug%20Spiel%20eins/P1000084.jpg

    Ab hier ist meine Bilddokumentation leider sehr undurchsichtig geworden, … selbst für mich >_>. Ich kann nicht mehr genau zu ordnen welche Aktionen in welcher Runde geschahen, (wie gesagt es war in den ersten Spielen nicht geplant Berichte zu schreiben) deswegen gibt es nun einen Fließtext:

    Die verderbten Sturmterminatoren stürmten auf den letzten Standardtrupp der rechten Flanke zu und löschten Ihn gnadenlos aus.

    http://i975.photobucket.com/albums/ae239/Munin-17/Firebug%20Spiel%20eins/P1000085.jpg

    Als die Principalis dieses grausame Handeln sah stürmte sie unterstützt von ihrer persönlichen Leibgarde aus ihrem Immolator und schlug die Ketzer durch ihr geheiligtes Feuer in die Flucht.
    http://i975.photobucket.com/albums/ae239/Munin-17/Firebug%20Spiel%20eins/P1000086.jpg

    Als kurz darauf die verderbten Fernkampfterminatoren versuchten das schändliche Verhalten ihrer Brüder zu rächen, ließ die Prioris keine Gnade walten und säte Tot und Entsetzen unter den Reihen der Ketzer. Auch diese erkannten die übermacht des Imperators und flohen ebenfalls.

    http://i975.photobucket.com/albums/ae239/Munin-17/Firebug%20Spiel%20eins/P1000091.jpg

    Lucian ließ seinen Blick erleichtert schweifen. Freudig stellte er fest, wie der Anführer der Ketzer von zwei zielsicheren Melterschützen gefällt wurde.

    Er musste sich eingestehen, dass er die an ihn gestellten Anforderungen nicht hatte erfüllen können. Den Abtrünnigen wurden zwar schwere Verluste zugefügt, jedoch waren die eigenen Verluste zu hoch, um den Brückenkopf zu sichern. Allerdings hat der Gegner seinen Anführer verloren. Dies wird die Moral dieser Ketzer stark gesenkt haben und ein finaler Schlag wird die Häretiker endgültig brechen.
    Aus diesem Grund bitten wir um die gnade des Imperators, das er uns die stärke geben möge, in einer zweiten welle den Feind endgültig zu erlösen.

    Ergebnis:
    Eine Vernichtungsmission bei der ich mit 20 Killpoints auf eine Armee mit 11 Killpoints treffe, na super.
    Zu Anfang dominierte ich durch Würfelglück sehr stark, es gelang im gesamten Spiel 21 von 22 geforderten Deckungswürfen zu bestehen, und konnte somit auf der rechten Flanke durchbrechen. Durch zu viele Spielfehler meinerseits (Wer unterschätzt auch schon BT Sturmtermis…. Vor allem wenn man sie selbst noch vor 3 Monaten ins Feld führte) hatte die Idee leider kein gutes Ende genommen. Da ich während des Spielens das Missionsziel aus den Augen verlor war es somit besiegelt, dass ich von Damokles massakriert wurde. Er gewann das spiel durch taktische Überlegenheit und meine Unvorsicht ^^.
    19:3 für Damokles, da er 7+ Killpoints Differenz und 1 Spielfeldfiertel besetzt hatte.
    Das 17:3 wurde nicht weiter modifiziert, da die Siegespunkte etwa 1200:1300 standen.
    Dennoch hat mir das Spiel sehr viel Spaß gemacht und ich werde jederzeit gerne wieder gegen den netten Herren mit den schwarzen Blechbüchsen spielen.




    http://img688.imageshack.us/i/p1000075t.jpg/
    http://img688.imageshack.us/i/p1000075t.jpg/
    Geändert von Munin (28. April 2010 um 21:18 Uhr)

  3. #3
    Aushilfspinsler

    Registriert seit
    04.10.2008
    Beiträge
    29
    Spiel 2 Gegner: Christian „Phex“ Hartmann; Dark Angels, Deathwing

    Mission: Erobern und Halten
    Spieldauer: 6 Spielzüge
    Aufstellung: Schlagabtausch
    Secundärziel: Vernichte die Eliteauswahlen des Gegners, falls nicht vorhanden Unterstützung falls diese auch nicht, Sturm.

    Das ist Phex, sehr konzentriert während des Spiels:
    http://i975.photobucket.com/albums/ae239/Munin-17/Firebug%20Spiel%202/P1000109.jpg


    Hmm schon wieder Vergessen die Liste rein zu posten. Sie sah etwa so aus: Scriptor in Termirüstung (teleportpsifähigkeit) 2 Cybots (1Laska, 1 Stuka) 4 Termitrupps (1 Raketenwerfer, 1 Stuka, 1 Sturmtermitrupp, 1 Kommandotrupp mit viel Spaß drin) 1MkII 1LRC


    Briefing:
    Prioris Ekatherina wurde unsanft aus ihrem mittäglichen Schönheitsschlaf gerissen, neben ihr stand eine Mitschwester. „Prioris! Prioris! Auf der Burg der Dark Angels hat ein neuer Lederwarenladen eröffnet. Wir müssen uns unbedingt das Sortiment anschauen, es heißt dort gäbe es alles was das Herz begehrt, Schuhe, Handtaschen und wundervolle Handschuhe!!“
    Ekatherina Sprang auf, davon wusste sie noch gar nichts, keine ihrer unfähigen bediensteten hatte ein Wörtchen darüber verloren.
    Sie lies ihre Mitschwestern antreten. „Junge Damen mir wurde gerade zugetragen, dass auf der Burg der Dark Angels, 20 Meilen von hier entfernt, ein neuer Lederwarenladen eröffnet hat! Hiermit ordne ich an: Ausflug zur Burg!! Doch müssen wir aufpassen, diese bösen Dark Angels wollen uns sicher nicht in Ihre Burg lassen, wir müssen also damit rechnen, dass wir die Türsteher bestechen müssen, aber koste es was es wolle wir werden uns das Geschäft anschauen!!“
    So machten sich die Damen auf den Weg, sie errichteten auf halber Stelle einen kleinen Stützpunkt wo sie sich nach erfolgreicher Shoppingtour wieder treffen würden. Wie erwartet entsandten die Dark Angels ihre kräftigsten Türsteher, um die zierlichen Mädchen am Sturm auf den Laden zu hindern.


    Aufstellung:
    Voller Enthusiasmus bezogen die Damen direkt gegenüber des Eingangs der Burg Stellung,

    http://i975.photobucket.com/albums/ae239/Munin-17/Firebug%20Spiel%202/P1000100.jpg

    nur zwei Standardtrupps und ein Celestiatrupp blieben mit dem Großinquisitor beim Sammelpunkt zurück.
    http://i975.photobucket.com/albums/ae239/Munin-17/Firebug%20Spiel%202/P1000101.jpg

    Die Schlägertrupps des Deathwing Stellten sich schützend vor Ihre Burg zwei Land Raider, in einem von ihnen saß der Scriptor (ab jetzt nur noch Buchhalter genannt) mit angeschlossenem Terminatortrupp und zwei Cybots bildeten die Vorhut.

    Zug1:
    Mädchen:
    Voller Vorfreude fuhren die Damen mit Vollgas nach vorne und versuchten sich in den dichten Rauchwolken ihrer Nebelwerfer vor den Türstehern zu verstecken.
    Das Sperrfeuer der beiden Exorcisten immobilisierte den MkIII.

    Türsteher:
    Die grantigen Türsteher teleportierten sich aufs Feld.

    http://i975.photobucket.com/albums/ae239/Munin-17/Firebug%20Spiel%202/P1000102.jpg

    Die Sturmtermis wollten nah an die Rückzugsbasis teleportieren wichen jedoch weit ins Feld ab.

    http://i975.photobucket.com/albums/ae239/Munin-17/Firebug%20Spiel%202/P1000103.jpg

    Die Termis mit Sturmkanone wollten den Vormarsch der Frauen bremsen und schossen einen Immolator der Dominatorinnen bewegungsunfähig, Der Rest der Armee feuerte auf den anderen Immolator und brachte ihn zum explodieren. Die Dominatorinnen, die gerade noch letzte Kajal striche ziehen wollten waren erschüttert von solch brutaler Gewaltanwendung gegen sie, wo sie doch nur einen kleinen Ausflug machen wollten. Eine der Damen brach sich beim herausspringen aus dem Fahrzeug zwei ihrer frisch lackierten und extrem langen Fingernägel, völlig apathisch blieb sie liegen und musste von ihren Schwestern zurück gelassen werden.

    Zug2:

    Modeopfer:
    Die Damen mussten nun eine Gegenoffensive starten. Der zweite Dominatorinnentrupp stieg grazil aus seinem Gefährt, ebenso wie einer der Standardtrupps in der nähe der Türsteher mit Sturmkanone. Alle anderen Trupps drückten weiterhin aufs Gas, wobei Ekatherina darauf achtete einem ihrer Standardtrupps Deckung zu geben, da sie so viele ihrer Damen wie möglich die Möglichkeit geben wollte zum Ledergeschäft zu gelangen.

    http://i975.photobucket.com/albums/ae239/Munin-17/Firebug%20Spiel%202/P1000104.jpg

    Die aufreizende Kleidung der Dominatorinnen und des Standardtrupps zog wie beabsichtig die Aufmerksamkeit der grobschlächtigen Türsteher auf sich. Erst warfen die Damen nur schüchterne Blicke zu den starken Männern. Dann begannen sie zu flirten. Als sie schlussendlich ihre beiden besten Argumente auspackten, war es um die Herren geschehen, sie quittierten allesamt ihren Dienst und ließen die Schwestern passieren.

    Wachhunde:
    Der Buchhalter fluchte, als er die Kündigungen 5 seiner besten Männer erhielt, diese verdammten Mädels!! Er befahl den Vormarsch so gut wie möglich zu stoppen. Durch konzentrierten Beschuss wurde dem vordersten Rhino seine Waffe genommen, außerdem wurden die Frisuren von zwei Dominatorinnen so stark zerstört, dass sie einen Nervenzusammenbruch erlitten und niemals das neue Geschäft erreichen würden.

    http://i975.photobucket.com/albums/ae239/Munin-17/Firebug%20Spiel%202/P1000106.jpg

    Die Schläger Türsteher rückten weiter auf den Sammelpunkt zu, an dem sich die Damen, nichts ahnend, gerade gegenseitig die Haare frisierten und über die andern Schwestern lästerten, die im Moment wahrscheinlich schon Modenschau im neuen Geschäft machen durften.
    http://i975.photobucket.com/albums/ae239/Munin-17/Firebug%20Spiel%202/P1000107.jpg

    Zug3:

    Modisch orientierte Damen:
    Ein zweiter Trupp von Standard Sororitas schaffte es zum Eingang der Burg. Dort harrten die 3 Trupps der Damen aus und warteten auf ihre Schwestern, die es noch nicht an den Türstehern vorbei geschafft hatten.

    Modebanausen:
    Eine zweite Welle Schwerbewaffneter Türsteher Schockte sich in den Weg der Schwestern um sie am Erreichen der Burg zu hindern. Völlig unbeeindruckt von jeglichen Verführungsversuchen griffen sie bei den Dominatorinnen hart durch, zerstörten Frisuren, verwischten Makeup und zerbrachen hübsch lackierte Fingernägel. Von soviel Gewalt völlig geschockt verfielen alle fünf Frauen in einen Heulkrampf und bekamen starke Depressionen, sie waren zu nichts mehr zu gebrauchen.

    http://i975.photobucket.com/albums/ae239/Munin-17/Firebug%20Spiel%202/P1000108.jpg
    Auf der Anderen Seite Erreichten die Schläger Türsteher den Rückzugspunkt. Sie konnten die Abgelenktheit der Mädels nutzen um das Fahrzeug der Celestias zum explodieren zu bringen. Da sich schon alle fertig geschminkt hatten konnten sie sich beim herausspringen auch alle so gut konzentrieren, dass sich keine einen Nagel brach, sogar alle Frisuren hielten (3 Wettertaft sei dank).

    Zug 4:

    Frauen, mit geschmack:
    Interessiert, durch diese Demonstration von Stärke, kamen die anderen Schwestern näher und verließen ihre Fahrzeuge. Nachdem beide Trupps den Terminatoren ihre zwei mächtigsten Argumente zeigten, konnte sich nur der Sergeant auf seinen eigentlichen Auftrag konzentrieren, die anderen warfen ihre Abendplanung über den Haufen und waren den Damen verfallen.

    http://i975.photobucket.com/albums/ae239/Munin-17/Firebug%20Spiel%202/P1000112.jpg

    Nur noch ein Trupp musste sich den weg zum Geschäft frei kämpfen, unter den Aufmunternden Rufen der Prioris versuchten sie die Türsteher davon zu überzeugen sie passieren zu lassen, doch nichts wirkte. Selbst der Orgelpanzer hatte alle Register gezogen, doch lies dies zwei „Mann“ unbeeindruckt (das waren garantiert Kastraten).

    http://i975.photobucket.com/albums/ae239/Munin-17/Firebug%20Spiel%202/P1000111.jpg
    grobschlächtige Banausen:
    Ohne Probleme konnten die Kastraten die blicke von den Mädels lösen und begannen sich um eine der orgeln zu kümmern.
    Der Buchhalter Entschied, dass er demnächst ins Geschehen eingreifen müsse, seine Leute waren nun fast alle den verrückten Schwestern verfallen. Er lies Kurs auf den Eingang der Burg, die Sammelstelle der Sororitas, nehmen, auf dem Weg dorthin zerstörte sein MkIII den Panzer der lästigen Anführerin.
    Der Sergeant des Schlägertrupps stürmte in die Celestias und versuchte handgreiflich gegen die Damen zu werden, doch innerhalb von secunden konnten sie ihn entwaffnen Somit hatten die Frauen die am Sammelpunkt warteten wenigstens noch ein paar Objekte bekommen, mit denen sie sich die Zeit vertreiben konnten, bis ihre Schwestern vom Einkaufsbummel zurück waren.

    http://i975.photobucket.com/albums/ae239/Munin-17/Firebug%20Spiel%202/P1000114.jpg

    Zug 5:

    Soros:
    Ekatherina erwartete mit ihren Vertrautesten den letzten Ansturm der Türsteher.
    http://i975.photobucket.com/albums/ae239/Munin-17/Firebug%20Spiel%202/P1000113.jpg

    Noch einmal versuchten die Schwestern bei den auf den Exorcisten einschlagenden Kastraten, doch sie konnten wieder nicht beide umstimmen, einer blieb unbeirrt stehen. Enttäuscht gaben sie auf, sie stellten fest, dass wohl nicht für alle Männer weibliche Reize anziehend wirken.

    DW:
    Der Buchhalter ließ seinen MkIII auf dem eben zerstörten Immolator zum stehen kommen und stieg mit seiner Gang aus. Geblendet von der strahlenden Schönheit Ekatharinas stolperten zwei der Türsteher und wären beinahe in den Wrackteilen verendet, hätte der Apotecarius nicht eingegriffen. Ein tobender Sturm von Kugeln zerstörte die Frisur und die Kleidung dreier der Vertrautesten Ekatherinas. Wehklagend erlitten sie einen Nervenzusammenbruch und konnten nichts mehr tun.
    Der Schlägertrupp stürmte auf die drei übrig gebliebenen Damen los. Diese konnten noch drei Türsteher dazu bringen sich aus dem Geschehen heraus zu halten, doch blieben der Buchhalter, der Sergeant und der Apotecarius eisern. Diese behandelten die Frauen äußerst unhöflich und überredeten sie auf sehr unelegante weise das Teretorium zu verlassen.

    Zug 6

    Soros;
    Die Schwestern aus dem Rhino am Eingang der Burg stiegen auf den Schock ihre Anführerin verloren zu haben aus. Sie versuchten den Buchhalter zu überreden sie herein zu lassen, doch selbst die zwei durchschlagkräftigsten Argumente konnten ihn zwar, nicht aber seinen treusten Schergen umstimmen.

    http://i975.photobucket.com/albums/ae239/Munin-17/Firebug%20Spiel%202/P1000115.jpg
    Der höchst wahrscheinlich eher gleichgeschlechtlich orientierte Türsteher stieg wieder auf keinen einzigen versuch der Schwestern ein, ihn von seiner Aufgabe abzubringen.

    DW:
    Des Buchhalters treuster Türsteher, höchstwahrscheinlich der Freund von dem am Exorcisten herumkratzenden, ließ sich auf die schlecht organisierten Versuche der Frauen, ihn um zustimmen gar nicht erst ein. Er stürmte in die Reihen der Damen und zog an jedem haar und brach so viele Fingernägel, wie er bekommen konnte. Völlig verängstigt von dieser überaus grausamen Tat flohen die Mädchen hals über kopf vor dem Wildgewordenen.

    http://i975.photobucket.com/albums/ae239/Munin-17/Firebug%20Spiel%202/P1000116.jpg

    Den Laden zum greifen nah, war es den Türstehern doch noch gelungen die Damen davon abzuhalten das Geschäft zu stürmen, doch war es den Schwestern wenigstens gelungen ihren Sammelpunkt zu erhalten. Es war kein erfolgreicher Tag für die Frauen, aber es ist nicht aussichtslos dass sie bei einem zweiten Versuch doch endlich die Türen des neuen Geschäfts erreichen. Teils gebrochen, teils erleichtert, dass die Türsteher ihnen nicht zu stark zugesetzt hatten traten die Damen die Heimfahrt an.


    Ergebnis:
    Das zweite Spiel meines ersten Firebug Einzelturniers war die typische Unentschiedenmission. Dies hat sich wieder einmal bestätigt, mir war von vornherein klar, vor allem bei dieser Platte, rechts diagonal über die Platte ne Burg, mittendrin ein Monster Sichtblocker und links wieder eine Burg quer über die Platte, dass ich sicher nicht gewinnen könnte, wenn ich mich hinter meiner Burg verschanze (hätte ja nicht einmal alle Fahrzeuge darin verstecken können^^). Also stellte ich 2 Standards unterstütz von den Celestias zum sichern meines Markers ab. Der Rest versuchte durch gnadenloses Vorstürmen so viel wie möglich Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Das gelang auch in dem Punkt, dass Phex nur einen einzigen Trupp für meinen Marker abstellte (was mich zum einen erfreute, zum anderen aber auch verwunderte, ganz oder gar nicht wäre meine Devise gewesen^^). Nun ja da meine halbe restliche Armee dann aber zerschossen oder im Nahkampf verklopft wurde lief es dann auf das, wie schon erwähnte 10:10 Unentschieden heraus. Keiner konnte die Scundärmission erfüllen und die Siegespunkte differierten um … ich glaub es waren 25 punkte.
    Also das perfekte Unentschieden. Das Spiel hat sehr viel Spaß gemacht und ich hatte wieder einen sehr netten Gegner getroffen.
    Geändert von Munin (1. May 2010 um 13:53 Uhr)

  4. #4
    Aushilfspinsler

    Registriert seit
    04.10.2008
    Beiträge
    29
    Spiel 3 Gegner: Kevin „Backfire“ Vogelsang: Eldar

    Mission: Rohstoffe
    Missionsziele:
    Vor dem Spiel plaziert jeder Spieler in 3 Geländestücke/Geländezonen Marker welche die Wertungen 3, 2 und 1 haben. Die Spieler dürfen auch Marker dort platzieren wo schon ein Marker des anderen Spielers liegt. Jeder Marker ist Missionspunkte in Höhe seines Punktwertes wert. Ziel ist es soviele Rohstoffe wie möglich zu sammeln. Ein Marker gilt als besetzt wenn man eine punktende Einheit im Umkreis von 3“ hat und der Gegner keine Einheit in der Nähe hat.

    Spieldauer: variabel

    Aufstellung: In den Ecken

  5. #5
    Aushilfspinsler

    Registriert seit
    04.10.2008
    Beiträge
    29
    Spiel 4 Gegner: Jörg „Volgrim“ Eckstein; Hexenjäger (fast reine Soros)

    Mission: Suchen und sichern 5 Marker
    Missionsziele: Die 5 Marker werden vor dem Spiel auf dem Spielfeld platziert. Sie müssen 15“ von den Kanten und 12“ voneinander entfernt sein.
    Nachtkampf im 1. Spielzug
    Spieldauer: variabel
    Aufstellung: 18“ und unsere Art von Kampf im Morgengrauen


  6. #6
    Aushilfspinsler

    Registriert seit
    04.10.2008
    Beiträge
    29
    Spiel 5 Gegner: Dominic „Navigator“ Wanke; Hexenjäger (requirierte Space Marines)

    Mission: Erkundung
    Missionsziel: Beide Spieler müssen versuchen, ihre punktenden Einheiten in die gegnerische Aufstellungszone zu bringen. Jeder Spieler erhält einen (1) Missionspunkt für jede punktende Einheit die er bei Spielende in der gegnerischen Aufstellungszone hat.
    Spieldauer: 6 Spielzüge

  7. #7
    Tabletop-Fanatiker
    Avatar von Tyranid-ex
    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    3.973
    Sehr schön, wann kommen die anderen.
    Hast du dir mal Gedanken an einem Armeeaufbau gemacht?
    Ich glaub der würde richtig gut werden.


  8. #8
    Aushilfspinsler

    Registriert seit
    04.10.2008
    Beiträge
    29
    Danke für die Blumen, Tyra.
    es ist schön, dass der Bericht zu gefallen weis.
    ich werde den Bericht für Spiel zwei in einem leicht veränderten Stil schreiben, ich hoffe das auch dieser zu gefallen weis ^^.

    Nun ja für mich heißts jetzt ab ins Bett, damit ich euch morgen einen schönen zweiten Bericht auftischen kann.

  9. #9
    Tabletop-Fanatiker
    Avatar von engelshaeubchen
    Registriert seit
    13.07.2006
    Beiträge
    3.766
    also der Stil des ersten Berichts weiss auf alle Fälle zu gefallen. Verdammt viel Arbeit. Hat Spass gemacht, zu lesen, und das, obwohl ich weder Soros noch BT spiele!

  10. #10
    Aushilfspinsler

    Registriert seit
    04.10.2008
    Beiträge
    29
    Update.

    Spielbericht 2 ist fertig, wie gesagt in einer .... etwas anderen Version^^.

    @ Engelshäubchen: Danke dir, ja das war ziemlich viel arbeit, aber es macht auch spaß ^^ und wenn euch das Ergebnis gefällt, dann is das ein guter Lohn für die Arbeit

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •