Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 13 von 13
  1. #11
    Erwählter
    Avatar von yinx
    Registriert seit
    08.10.2006
    Beiträge
    628
    Ich hoffe ich gehe den Leuten nicht auf die Nerven, wenn ich noch einmal final Stellung zu den Geschichten beziehe :x
    Aber ich dachte die Autoren freut Feedback (mich jedenfalls würde es freuen).
    Bei der Geschichte sind für mich immerhin 3 Punkte rausgesprungen, was bei meiner Bewertung zentral im Mittelfeld liegt.
    Insgesamt haben mir die rationaleren Orks gut gefallen, auch die Kooperation mit den Menschen zog und die allgemeine Beschreibung. Gehinkt hat das Ende, das leider nicht so überzeugt hat, die sehr farblosen Gegner und die zeitweise etwas holprige Sprache:
    6 Punkte
    - 1 mangelnde Beschreibung der Feinde
    - 1 Sprache und Ausdruck
    - 1 Das Ende und ganz besonders die Rede
    bleibt
    + 1 stimmige Orksöldner
    + 1 insgesamt cooles Setting
    + 1 eine gewisse Tragik mit dem Sterben eines jeden Orks
    Mehr Posts in den Story-Foren!!! Die Kinder Sigmars + Die Kinder des Drachen!
    Für Fans von guter Musik (Metal): Blacken My Melody

  2. #12
    Hüter des Zinns
    Avatar von Sarash
    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    2.894
    Fand die Idee mit Ork Söldnern eine seltenere Einheit auszuwählen nicht schlecht. Leider gefällt mir aber weder die handwerkliche Umsetzung, noch die Stimmung der Geschichte. Mag auch sein, dass solche Orks irgendwie vom Hintergrund abgedeckt sind, aber das ist für mich schon alleine im offiziellen Hintergrund eine Alibilösung um mal coole + menschliche Orks zu schreiben, von daher: nee.
    Weder die taktischen Entscheidungen vom Commanda noch der Angriff der Seuchenmarines am Ende sind auch nur im geringsten nachvollziehbar, Handlung recht dürftig, die Verweise auf ME3 (welches ich nicht gespielt habe) zu plump und aufdringlich, und schlussendlich das Ende zu hingeklatscht. Die Rede fand ich ebenfalls nichts schön, das Kämpfen des Commandas war unogisch, das Ende lief zu reibungslos ab - (Deus ex machina...^^).

    3 oder 2 Wird in Verhältnis zur Konkurrenz bewertet.
    Meine Geschichten - Fanfiction zu Warhammer und Anderem.
    "Stadtluft macht frei!"

  3. #13
    Mentor der flinken Federn Tabletop-Fanatiker
    Avatar von SHOKer
    Registriert seit
    03.02.2006
    Beiträge
    4.787
    Ja, eine Geschichte mit Licht- und Schattenseiten. Das Thema der Orksöldner ist, auch wenn ich das jetzt nicht aus dem Hintergrund kenne, sehr erfrischend und gut gewählt. Ich denke aber auch, Orksöldner sollten irgendwie orkischer rüberkommen. Gleich der erste Absatz verdirbt das schon, indem er einfach viel zu deutlich darauf hinweist, dass das keine normalen Orks sind. Sowas mag ich einfach nicht. Dann lieber den Leser erstmal von gewöhnlichen Orks ausgehen lassen und nach und nach die Unterschiede selbst erfahren lassen. Dann ist der Aha-Effekt größer und es macht beim Lesen mehr Spaß.

    Chaos-Zombis als Gegner fand ich ok, waren von der Beschreibung eigentlich auch ausreichend. Ich hatte so ein passendes Bild einer fleischfarbenen, wimmelnden Masse vor Augen, die da auf die Orks zustürmt. Wie die Tyraniden bei DOW 2
    Bisschen gestört hat mich allerdings die Unverwundbarkeit dieser Dinger. Es mag ja sein, dass man erst den Kopf treffen muss, damit sie sterben, aber da Orks ja bekanntermaßen bevorzugt mit dicken Wummen ballern (und das hier auch so rüberkommt (Die Körper wurden "zerfetzt")), sollten die durch die Treffer wenigstens zurückgeworfen werden. Und da "zerfetzt" bedeutet, dass da irgendwelche Körperteile fehlen, sollte auch der Vorstoß verlangsamt werden. Auch ein Zombi braucht Beine und ein gewisses Maß an Muskulatur, damit er nicht gleich auseinanderfällt.

    Der Mensch will mir da irgendwie auch nicht so recht reinpassen. Sein erster Auftritt ist ziemlich cool und verspricht, interessant zu werden. Aber der Hundeblick dem Ork gegenüber und die völlige "Nutzlosigkeit" im weiteren Verlauf enttäuschen dann etwas. Hätte mir gewünscht, dass der noch irgendne größere Rolle spielt.
    Mich würde mal interessieren, was fürn Schiff die bitte haben, das zwar warpfähig sein soll (nehme ich einfach mal an, sonst ist es recht sinnfrei), aber gleichzeitig mal so nebenbei am Ende der Brücke hängt und die Orks aufsammelt. Ich hätte da eigentlich mit nem Shuttle gerechnet, das die abholt. Wenn da ein ganzes Raumschiff runterkommt, steht da nicht mehr viel, denke ich.

    Das Ende selbst fand ich eigentlich ziemlich gut. Die Verzweiflung der Orks gegen die anstürmende Masse und die Freude, als dann die Schiffskanonen einschlagen. Sehr schön! Hätte noch etwas mehr sein können, aber war ok so.

    Also ich bin hier insgesamt für 3 Punkte.
    Dunkle Wächter — ein Fantasy-Epos

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •