Seite 3 von 22 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 220
  1. #21
    Aushilfspinsler
    Avatar von Sinnfreie-Flut
    Registriert seit
    18.07.2011
    Ort
    Moosach
    Beiträge
    69
    So ein Forenrpg hört sich echt genial an. Würd mich da auch gleich mit anschließen!

  2. #22
    Primarch's Chosen Eingeweihter
    Avatar von HEKTROP
    Registriert seit
    29.09.2013
    Ort
    in der Nähe von Basel
    Beiträge
    1.540
    Eine "Alternative" wäre natürlich noch Schattenjäger
    Deathwatch ist halt recht beschränkt. Zudem sind Space Marines halt schon OP. Da steht man bei Schattenjägern vor mehr Herausforderung. Bin aber für Deathwatch, Schattenjäger und Schwarzer Kreuzzug zu haben
    For the Emperor and Sanguinius! Death! DEATH!

  3. #23
    Codexleser
    Avatar von Bran Icepaws
    Registriert seit
    08.11.2013
    Ort
    MG
    Beiträge
    317
    Zitat Zitat von Lexandro Arquebus Beitrag anzeigen
    Im Offtopic-Forum von Leo.org läuft jetzt seit mittlerweile 3 Jahren ein Fantasy-Foren-RP. Die Welt entwickelt sich von alleine im
    Laufe der Abenteuer, es wird dort nicht gewürfelt, die benötigen keinen Spielleiter, alles geschieht nur im Willen der Spieler,
    wobei die es sehr gut im Griff haben, keine Überhelden entstehen zu lassen (auch wenn jeder dort mehr oder weniger Magie
    beherrscht), sondern den eigenen Charakteren auch mal Schaden zugefügt wird.

    Das hier ist der aktuelle "Faden" (= Thema) dort:
    http://dict.leo.org/forum/viewGenera...p=ende&lang=de

    Diese Regeln werden dort benutzt:


    Nur mal so als Denkanstoß. Ein RP, das sich nur um einen Deathwatch-Trupp dreht, könnte mit der Zeit etwas eintönig werden.
    Der Hintergrund von 40k gibt doch viel mehr her...
    So wie Lexandro es beschreibt hatte ich es mir auch gedacht, einfach das man seine Kreativität darin auslebt. Quasi die Liebe an der Lore einbringt und das der eigene Marine mit der Zeit vielleicht auch an seinen Aufgaben wächst.
    Dazu kommt, dass ich Space Marines nicht unbedingt als langweilig erachte. Sicher, in der Schlacht greift das Training durch und Zweifel usw werden ausgeblendet. Aber in den Büchern die ich gelesen habe, u.a. einige Space Wolves Romane, vor allem aber in Aufstieg des Horus, wo schön dargestellt wird wie Gavriel Loken das Vorgehen, sowohl das eigene als auch das der Legion hinterfragt. Es sollte also auch ordentlich Raum sein für die Leute die ihren Charakteren gerne etwas mehr Tiefe geben.
    Ansonsten würde ich als Ersteller des Threads sagen...wer für Deathwatch RP bereit ist möge sich bitte hier im Thread oder per PM direkt bei mir melden. Zu berücksichtigen bleibt, dass maximal Platz für 10, 11 Leute ist. Wobei es wohl für den Anfang eher unwahrscheinlich ist, dass wir so viele zusammenkriegen.
    Trotzdem, es freut mich das so reges Interesse an dem Thema besteht und auch mehrere mögliche Ansätze eingebracht wurden!

    LG und FÜR RUSS, euer Bran

  4. #24
    Erwählter
    Avatar von Kelamith
    Registriert seit
    28.12.2012
    Beiträge
    642
    Bin grad durch Zufall hierauf gestoßen. Die Idee eines Rollenspiels hört sich tatsächlich interessant an, auch wenn ich damit bisher keinerlei Erfahrungen habe. Für einen Versuch wäre ich jedoch auf jeden Fall zu haben.
    Wenn der Deutsche hinfällt, dann steht er nicht auf, sondern schaut, wer schadensersatzpflichtig ist. - Kurt Tucholsky

  5. #25
    Tabletop-Fanatiker
    Avatar von Lexandro Arquebus
    Registriert seit
    03.03.2002
    Ort
    Oelde, zwischen Bielefeld und Dortmund
    Beiträge
    3.063
    Wenn es sich tatsächlich nur um ein Deathwatch-Team drehen soll, melde ich trotzdem nochmal Bedenken wegen
    der langfristigen Motivation an. Deathwatch sind nur für einen Zweck da, Xenos killen. Natürlich könntem an über
    die Herkunft aus verschiedenen Orden wieder einges herausholen, aber es wären immer nur noch Space Marines mit der gleichen
    Indoktrination. Mitmachen würde ich aber auch hier. Hiermit melde ich schon mal Anspruch auf die schwere Waffe des Teams an!

    Wenn das Ganze jedoch offener gestaltet werden würde, gäbe es viel mehr "Klassen", die man spielen könnte, Freihändler, Mutanten,
    Kopfgeldjäger, Space Marines, einen Veteranen der Imperialen Armee, Inquisitoren aller möglichen Orden und Glaubensrichtungen,
    Priester, Konfessoren, Prediger, Assassinen (müssen ja nicht vom Officio Assassinorum sein...), normale Bürger, eine Auserwählte,
    Kleriker, etc. etc. etc.

    Nur mal so als Denkanstoß...

    Ich würde dann insgesamt 3 Themen vorschlagen:

    1. Das RP-Thema. Hier läuft das RP ab.
    2. Das OOC-Thema. Alles, was nebenher besprochen werden soll. Kann auch zugelabert werden.
    3. Das Sammelthema. Charakterbeschreibungen, Beschreibungen von Orten etc.

    So wird das auf leo.org (Siehe oben) auch gehandhabt und funktioniert super!

    Und man sollte vorher einige Fragen klären, wie z.B.:
    - Funktionieren die Waffen nur und ausschliesslich mit Werten wie im Tabletop (Bolter gegen Chimärenfront = geht nicht!), oder gibt es auch mal Glückstreffer (Bolter gegen Chimärenfront tötet
    durch den Sehschlitz den Fahrer, der fällt auf die Steurknüppel und die Chimäre rast mit Vollgas gegen das zu öffnende Tor, explodiert und der Durchgang ist frei)
    - Wie stark sind die Marines? Wie im Tabletop (etwas besser als der "normale" Mensch)? Wahre Helden? Halbgötter, die einen direkten Spreng-Raketentreffer abschütteln?
    - ...
    - ...
    Wenn euch noch mehr einfällt...
    Geändert von Lexandro Arquebus (13. November 2013 um 09:08 Uhr)
    Euer Leben ist eure Ehre und euer Stolz. Lasst es euch von niemandem streitig machen!
    +++ Captain Navarre von den Black Templars+++

  6. #26
    Codexleser
    Avatar von HaveAnnA
    Registriert seit
    29.03.2012
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    305
    Ich wäre auch interessiert, obwohl ich wie Lexandro Arquebus eher in eine etwas freiere Aurichtung tendieren würde.
    Leider kann ich auch nicht versprechen in sehr regelmäßigen Abständen teilzunehmen ... also 1x die woche sollte drin sein.
    Mehr wird erstmal schwierig.

    Da die Deathwatch ausschließlich für den Ordo Xenos arbeitet, was haltet ihr von inquisitoren, Interrogatoren und solchen Leuten als
    zusätzliche Chars (ob SC oder NSC ist ja erstmal egal).

    Man könnte ja von der offiziellen VOrlage weggehen und die Marines in das Gefolge eines Inqusitors stecken, das würde mehr von
    "Ich baller den Ganzen Tag nur Viecher um" wegführen und auch "Oh lass uns das Artefakt auf Welt XY untersuchen" zulassen.

    Das wäre deutlich eher mein Fall. Gerade weil Deathwatch ausser Hintergrundgeschichten zu dem jeweiligen Marine mMn nicht viel hergibt.

    Gruß H.
    Curse you, Perry the platypus!

  7. #27
    Tabletop-Fanatiker
    Avatar von Lexandro Arquebus
    Registriert seit
    03.03.2002
    Ort
    Oelde, zwischen Bielefeld und Dortmund
    Beiträge
    3.063
    Zitat Zitat von HaveAnnA Beitrag anzeigen
    Ich wäre auch interessiert, obwohl ich wie Lexandro Arquebus eher in eine etwas freiere Aurichtung tendieren würde.
    Leider kann ich auch nicht versprechen in sehr regelmäßigen Abständen teilzunehmen ... also 1x die woche sollte drin sein.
    Mehr wird erstmal schwierig.
    Einmal in der Woche ist aber extrem selten für sowas. Musst ja nicht jedesmal einen Roman schreiben, aber ab und an deinen Char vorwärts bewegen.
    Sonst kann es passieren, das alle auf dich warten und dann hängt hier alles für ein paar Tage und die Gefahr vergrößert sich, das hier alles im Sande verläuft.
    Zitat Zitat von HaveAnnA Beitrag anzeigen
    Da die Deathwatch ausschließlich für den Ordo Xenos arbeitet, was haltet ihr von inquisitoren, Interrogatoren und solchen Leuten als
    zusätzliche Chars (ob SC oder NSC ist ja erstmal egal).
    Wenn die nichtmal als NSC auftauchen dürften, hätten wir echt ein Problem. "Trupp Alpha drei sitzt rum. Seit 25 Jahren. Gibt ja keinen,
    mit dem sie agieren könnten. Bruder Alfonso ist schon 16 mal teaminterner Doppelkopfmeister geworden."
    Zitat Zitat von HaveAnnA Beitrag anzeigen
    Man könnte ja von der offiziellen VOrlage weggehen und die Marines in das Gefolge eines Inqusitors stecken, das würde mehr von
    "Ich baller den Ganzen Tag nur Viecher um" wegführen und auch "Oh lass uns das Artefakt auf Welt XY untersuchen" zulassen.

    Das wäre deutlich eher mein Fall. Gerade weil Deathwatch ausser Hintergrundgeschichten zu dem jeweiligen Marine mMn nicht viel hergibt.
    Mein Reden. Deathwatch und auch SMs haben nun mal einen recht eingeschränkten Tagesablauf. Schlafen. Beten. Ballern. Beten. Schlafen.
    Euer Leben ist eure Ehre und euer Stolz. Lasst es euch von niemandem streitig machen!
    +++ Captain Navarre von den Black Templars+++

  8. #28
    Regelkenner
    Avatar von Artery
    Registriert seit
    13.05.2012
    Ort
    München
    Beiträge
    2.219
    Das mit der Eintönigkeit könnte sein und ein Problem werden, da stimme ich auch zu. Aber was ist, wenn der Deathwatch-Trupp während seines Einsatzes in Kämpfe mit anderen "Fraktionen" gerät? Nur weil sie für den Kampf gegen Xenos sind heißt dies nicht, dass es nicht auch zu aufeinander treffen mit z.B. dem Chaos geben kann.
    Wie Lexandro schon erwähnt hat, da die Marines aus vielen verschiedenen Orden kommen, hat man hier eine sehr große Freiheit und Vielfalt. Dies würde ich als absoluten Pluspunkt sehen.

    Zu den mehreren Klassen, man muss jetzt wissen was man genau will. Weil wenn wir Deatchwatch spielen könnte es sein, dass "normale" Menschen an ihrer Seite seltsam und "behindernt" sind. Es kommt aber darauf an, wie man sie einbindet. Es kann schon interessant sein, wenn ein Inquisitor oder ein Veteranen-Seargent der IA den Trupp begleitet, könnte aber auch Probleme hervorrufen und das von spielmechanischer Art.

    Zu den Thread: Genauso hätte ich das auch gehandhabt und genauso kenne ich es auch von anderen Foren-RPs.

    Zu den "Regeln": Ich denke wir sollten uns am Tabletop orientieren, es aber nicht unbedingt 1 zu 1 umsetzen. Das mit der Chimäre finde ich nicht gut, weil egal wie du es drehst, mit einer Waffen unpassenden Kalibers kommst du auch nie durch die Panzerung eines Panzers
    Ich denke die Marines sollten schon "besser" als im Tabletop sein, da sie dort einfach nicht wirklich den "wahren" Space Marines entsprechen Aber man sollte gesunden Realismus walten lassen. Jemand in einer Servo-Rüstung der von einen Geschütz/Sprengrakete etc. getroffen wird, der wird nun mal zerfetzt. Ist in den Romanen auch so. Terminatorenrüstung ist da natürlich was anderes :P

  9. #29
    Codexleser
    Avatar von Schlischla
    Registriert seit
    08.11.2010
    Beiträge
    338
    Das hört sich mal sehr interessant an, ich werde das hier mal weiter verfolgen!

  10. #30
    Tabletop-Fanatiker
    Avatar von Lexandro Arquebus
    Registriert seit
    03.03.2002
    Ort
    Oelde, zwischen Bielefeld und Dortmund
    Beiträge
    3.063
    Zitat Zitat von Artery Beitrag anzeigen
    Das mit der Eintönigkeit könnte sein und ein Problem werden, da stimme ich auch zu. Aber was ist, wenn der Deathwatch-Trupp während seines Einsatzes in Kämpfe mit anderen "Fraktionen" gerät? Nur weil sie für den Kampf gegen Xenos sind heißt dies nicht, dass es nicht auch zu aufeinander treffen mit z.B. dem Chaos geben kann.
    Wie Lexandro schon erwähnt hat, da die Marines aus vielen verschiedenen Orden kommen, hat man hier eine sehr große Freiheit und Vielfalt. Dies würde ich als absoluten Pluspunkt sehen.
    Aber es sind und bleiben eben "nur" 5 oder 6 oder 7 Space Marines. Oder anders:

    Bei welchem Bild haben die abgebildeten Charaktere mehr unterschiedliche "Geschichten" zu erzählen:
    http://digital-art-gallery.com/oid/1...igital_art.jpg
    http://2.bp.blogspot.com/_1RcvaEDhLZ...ance_Maese.jpg
    Die Jungs der Deathwatch haben bestimmt einiges erlebt - aber die Geschichten sind im Grunde immer die Gleichen.
    Und wenn es mal Entscheidungen kommen muß, schielen die nur auf den Codex Astartes, sind alle einer Meinung und gut ist.
    Mit der "offeneren" Truppe kann es hier mal zu Diskussionen kommen, die dann intern gelöst werden müssen, und wo sich
    der Veteran der Armee auch mal einem ehrwürdigen Marine widersetzen darf. Klar, Deathwatch ist cool - aber für ein RP halte ich
    sie eher ungeeignet.
    Man muß aber auch beachten, daß eine Gruppe keinen "richtigen" Anführer besitzt, da sich der Spieler sonst angewöhnen könnte, den Rest
    der Gruppe nur noch rum zu kommandieren. Ein SM-Sergeant, okay. Ein Captain, eher nicht. Oder man sollte jeweils immer einen Gegenpool
    schaffen, wenn jemand unbedingt einen SM-Captain spielen will, sollte da auch z.B. ein Inquisitor anwesend sein, oder ein Abgesandter vom
    Adeptus Mechanikus, die lassen sich ja von niemandem etwas sagen...
    Zitat Zitat von Artery Beitrag anzeigen
    Zu den "Regeln": Ich denke wir sollten uns am Tabletop orientieren, es aber nicht unbedingt 1 zu 1 umsetzen. Das mit der Chimäre finde ich nicht gut, weil egal wie du es drehst, mit einer Waffen unpassenden Kalibers kommst du auch nie durch die Panzerung eines Panzers
    Ich denke die Marines sollten schon "besser" als im Tabletop sein, da sie dort einfach nicht wirklich den "wahren" Space Marines entsprechen Aber man sollte gesunden Realismus walten lassen. Jemand in einer Servo-Rüstung der von einen Geschütz/Sprengrakete etc. getroffen wird, der wird nun mal zerfetzt. Ist in den Romanen auch so. Terminatorenrüstung ist da natürlich was anderes :P
    Okay, Waffenmäßig am TT, die Figuren dürfen sich ein klein wenig davon abheben. Und wenn jemand von den Spielern in einer Termirüstung ankommt, ist das mMn unpassend für ein RP!
    Dann hol ich meinen Leman Russ wieder aus dem Schuppen...
    Geändert von Lexandro Arquebus (13. November 2013 um 12:16 Uhr)
    Euer Leben ist eure Ehre und euer Stolz. Lasst es euch von niemandem streitig machen!
    +++ Captain Navarre von den Black Templars+++

Seite 3 von 22 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Single Sign On provided by vBSSO