Seite 475 von 475 ErsteErste ... 375425465473474475
Ergebnis 4.741 bis 4.749 von 4749
  1. #4741
    Tabletop-Fanatiker
    Avatar von NightGoblinFanatic
    Registriert seit
    07.12.2008
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    4.182

    Standard

    @Nurgletim: Es bestreitet, glaube ich, keiner, dass die größten Missstände aktuell noch mit Geld zugedeckt werden können, bzw. die Wirtschaft recht gut läuft. Verantwortungsvolle Politik schaut aber in die Zukunft. Es ist unwahrscheinlich, dass wir jetzt 50 Jahre ohne Wirtschaftskrise haben, es ist eher so, dass das Aussitzen der Griechenlandkrise (und andere Südländer kann man ruhig einbeziehen) auch nur ein nach hinten hinaus Schieben der Probleme war. Wir müssen also durchaus damit rechnen, dass es in den kommenden Jahren eine Wirtschaftskrise gibt und die Steuereinnahmen sinken und dann steht die Politik plötzlich da und hat Kosten zu tragen, die sie nicht mehr tragen kann. Sei das nun die Versorgung der Flüchtlinge, oder Subventionen für die Energiewende. Derjenige der dann alles zu spüren bekommt ist der normale Bürger. Dessen Leistungen werden dann zusammen gestrichen, bei gleichzeitiger Beitragserhöhung und der muss noch mehr für den Strom bezahlen, als jetzt schon.

  2. #4742
    Codexleser

    Registriert seit
    31.01.2013
    Ort
    Berlin-Spandau
    Beiträge
    216

    Standard

    Verantwortungsvolle Politik schaut aber in die Zukunft.
    Und deswegen hoffe ich auf Neuwahlen.

  3. #4743
    Codexleser

    Registriert seit
    11.09.2013
    Beiträge
    273

    Standard

    Zitat Zitat von Nurgletim Beitrag anzeigen
    Und deswegen hoffe ich auf Neuwahlen.
    Neuwahlen wären sicher besser als irgendwelche erzwungenen Kompromisse zwischen Union und SPD. Aber dazu müssen die Bürger dann auch tatsächlich etwas eindeutiger für irgendeine der möglichen Richtungen abstimmen. Ich würde zumindest mal aktuell nicht meine Hand dafür verwetten, das da nicht wieder was ähnliches bei rum kommt wie im September. Das war ja nun auch nichts halbes und nichts ganzes. GroKo verliert massiv ist aber nicht abgewählt. CDU/CSU verlieren deutlich, dafür FDP in ungeahnten Höhen. SPD wird auch abgewatscht, dafür stehen die Grünen recht beachtlich da. Da war mein persönlicher Eindruck, das viele Wähler diesmal nur einen vorsichtigen Protestschritt gewagt haben. Also SPD nein, dann eben nicht gleich Die Linke sondern erstmal bei den Grünen parken. CDU/CSU nein dann lieber FDP statt AFD usw usw. Das da immer vom deutlichen Protestverhalten und AFD/Linke als reine Protest-Parteien gesprochen wird sehe ich nicht so ganz. Eine wirkliche Klatsche mit deutlichem Protestverhalten war es jedenfalls nicht, denn dann hätten Die Linke und AFD mehr Stimmen bekommen. Problem ist halt das die Parteien im Kern (CDU, CSU, SPD, Grüne, FDP) sich einfach zuwenig voneinander abheben und eh schon recht ähnliche Lösungsansätze kommunizieren.

    Im Ergebnis bin ich bei Neuwahlen immer noch etwas skeptisch auch wenn ich sie für die Demokratie an sich besser finde als GroKo sammt vertraglich augearbeiteter Regierungsarbeit und Fraktionszwang.
    Geändert von MrSith69 (Gestern um 15:31 Uhr)

  4. #4744
    Tabletop-Fanatiker
    Avatar von NightGoblinFanatic
    Registriert seit
    07.12.2008
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    4.182

    Standard

    Zitat Zitat von Nurgletim Beitrag anzeigen
    Und deswegen hoffe ich auf Neuwahlen.
    Ich habe wenig Hoffnung, dass sich in dem Fall etwas verändert. Nicht mit diesem politischen Personal, egal welche Partei, in den für den Bürger entscheidenden Themen fahren alle den gleichen Kurs. Ich sehe auch niemanden in der zweiten Reihe der Parteien, der mit neuen Ideen bei Neuwahlen übernehmen könnte.

  5. #4745
    Codexleser

    Registriert seit
    31.01.2013
    Ort
    Berlin-Spandau
    Beiträge
    216

    Standard

    Wenn sich die CDU durchringen könnte, auf Frau Merkel zu verzichten, könnten Neuwahlen andere Ergebnisse bringen. Wenn sich die AfD etwas am Riemen reißen würde und Mal Linie gegen ihre rhetorischen Brandstifter beziehen würde, könnte auch da mehr passieren.
    Die SPD ist mit ihren Vorstellungen, die nach Ende der Sondierungen bekannt wurden, für mich nicht wählbar.
    Zur Abwahl der GroKo hatte ich letztes Mal Grün gewählt, das wird aber vermutlich, sollte Merkel nicht mehr antreten, auch nicht wieder passieren.
    Linke, AfD und FDP fallen von vornherein raus...
    Könnte spannend werden. Falls Merkel die Rote Karte von ihrer Basis bekommt

  6. #4746
    Tabletop-Fanatiker
    Avatar von KalTorak
    Registriert seit
    13.02.2003
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    11.119

    Standard

    SOLLTE es Neuwahlen geben, ist Merkel eigentlich nicht mehr zu halten. Dann hat "sie" zwei Sondierungen versaut, und am Ende wird ihr das als stärkste Partei einfach angelastet werden.

    Das Problem bei der letzten Wahl war doch, dass es keine klare Richtungsentscheidung gab. Sprich CDU/CSU/FDP waren untereinander zerstritten und SPD/Grüne/Linke sind jetzt auch nicht als geschlossene Regierungskoalition aufgeschlossen. Und im Ergebnis haben wir nun genau das, was wir eben haben. Insofern wäre ein Lagerwahlkampf schon eine gute Sache, weil man sich dann klar für eine Richtung entscheiden könnte.
    Die AdF sehe ich auch bei Neuwahlen als absolut nicht regierungsfähig und -willig.

  7. #4747
    Tabletop-Fanatiker
    Avatar von NightGoblinFanatic
    Registriert seit
    07.12.2008
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    4.182

    Standard

    Wenn die AfD etwas gemäßigter wäre (und die anderen Parteien dies befördert hätten, mit weniger Ausgrenzung und klaren Signalen, dass man eine gemäßigte konservative Partei als neuen Player duldet) und die CDU noch die gleichen Grundprinzipien wie früher hätte, hätten wir ja im Grunde bei dieser Wahl eine bürgerlich konservative Mehrheit: CDU, AfD, FDP. Ich denke viele alte Wähler und Parteimitglieder sind im Grunde noch klassisch konservativ und tragen vieles was Merkel will nicht wirklich mit. Ja selbst Merkel hat doch früher noch ins selbe Horn gestoßen (mit ihren Aussagen zu Zuwanderung).

    Der Bürger hat demnach recht eindeutig gewählt, er hat theoretisch diese bürgerlich konservative Mehrheit erzeugt. Klar, der Wähler wusste auch vorher, dass niemand mit der AfD koaliert, aber das Signal, was er will, ist eigentlich deutlich: CDU, finde deine konservativen Werte wieder und sorge mit der FDP für die klassische Form der Schwarz Gelben Regierung, wie man es aus der Vergangenheit kennt. Nur geht das allein mit der FDP nicht mehr, da der Anteil der Protestwähler zu groß geworden ist und den Wähler zudem klar ist, dass mit diesem politischen Personal die CDU keine klassisch konservative Politik machen wird.

  8. #4748
    Codexleser

    Registriert seit
    11.09.2013
    Beiträge
    273

    Standard

    Zitat Zitat von KalTorak Beitrag anzeigen
    SOLLTE es Neuwahlen geben, ist Merkel eigentlich nicht mehr zu halten. Dann hat "sie" zwei Sondierungen versaut, und am Ende wird ihr das als stärkste Partei einfach angelastet werden.

    Das Problem bei der letzten Wahl war doch, dass es keine klare Richtungsentscheidung gab. Sprich CDU/CSU/FDP waren untereinander zerstritten und SPD/Grüne/Linke sind jetzt auch nicht als geschlossene Regierungskoalition aufgeschlossen. Und im Ergebnis haben wir nun genau das, was wir eben haben. Insofern wäre ein Lagerwahlkampf schon eine gute Sache, weil man sich dann klar für eine Richtung entscheiden könnte.
    Die AdF sehe ich auch bei Neuwahlen als absolut nicht regierungsfähig und -willig.

    Bei der AfD wäre man gut beraten gewesen die Situation mit Petry zu nutzen und sich Höckes entledigen zu können. Bekanntlich ist ja das Gegenteil eingetreten und die geistigen Zündler haben sich durchgesetzt. Damit ist man dem bürgerlichen Lager allerdings nicht wirklich näher gekommen (mal durch die Blume gesprochen). Andersrum wäre es evtl. tatsächlich eng geworden für Mutti

  9. #4749
    Capellaner & stolz drauf Tabletop-Fanatiker
    Avatar von Bloodknight
    Registriert seit
    23.04.2002
    Ort
    Jenseits von Gut und Böse
    Beiträge
    8.685

    Standard

    Bei der AfD wäre man gut beraten gewesen die Situation mit Petry zu nutzen und sich Höckes entledigen zu können.
    Das wäre die clevere Entscheidung gewesen, in der Tat.
    24. August 2009 V K TH 46
    BKs bemalte Minis
    www.mekwars.org, Battletech (Megamek)-Kampagnen online

Seite 475 von 475 ErsteErste ... 375425465473474475

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 1, Gäste: 1)

  1. Calidore

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Single Sign On provided by vBSSO