Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 30
  1. #1
    Testspieler

    Registriert seit
    26.07.2015
    Ort
    Solingen
    Beiträge
    98

    Standard Space Marine Nahrung

    Um halt auf Touren zu bleiben benötigen ja speziell auf ihren Metabolismus zugeschnittene Nahrung da gewöhnliche für sie einen so geringen Nährwert hat dass sie Unmengen futtern müssten während normale Menschen sich deren Nahrung mindestens erbrechen müssen. Ich wollt mal ne Diskussion starten ihr was wohl alles für Nahrungsmittel für sie hergestellt werden, wie die Herstellung abläuft, was en Detail einem Mensch widerfährt der ausversehen mal was probiert usw. Lasst mal lesen was ihr so meint und was euch einfällt

    Noch eine kleine Frage am Rande:
    Besitzt jemand das mal bei Black Library erhältlich gewesene Des Imperialen Infanteristen Inspirierende Instruktionen, am besten die Damocles Gulf Edition und wäre so lieb mir da Auszugsweise was per PN zu schicken?

  2. #2
    Tabletop-Fanatiker
    Avatar von Zekatar
    Registriert seit
    06.03.2012
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    8.098

    Standard

    Es wird wohl ein relativ geschmacksneutraler Brei sein. Kann man schnell essen wenn es nötig ist, ist einfach in einem Tank zu transportieren und keiner hat wirklich ein Problem damit. Eventuell gibt es dann noch Zusätze für den Geschmack, aber das ist dann schon Luxus.
    Vielleicht wird das Zeug auch in Form gepresst und getrocknet, um als Riegel als Feldration dienen zu können. Ich denke nicht, dass das Space Marine-Essen fancy ist. Wenn sie etwas besonderes für den Genuss wollen, können sie immer noch normale Nahrung zu sich nehmen.
    Die Herstellung ist wahrscheinlich einfach ein Zusammenkippen von [Chemie], keine speziellen Zuchttiere oder Pflanzen. Ich denke nicht, dass es besonders komplex ist.

    Und wenn ein Sterblicher das Zeug isst, was soll schon passieren? Es kommt ihm wieder hoch, weil sein Magen es aus diversen Gründen nicht verträgt (weil vielleicht ein giftiger Stoff aus dem Herstellungsprozess dabei ist, den Space Marines problemlos vertragen oder sogar brauchen). Sterben wird er daran nicht, denn das wäre im Hintergrund wohl irgendwo erwähnt worden.


    Und das Buch habe ich (auf Englisch da) da. Was genau brauchst du?

  3. #3
    Testspieler

    Registriert seit
    26.07.2015
    Ort
    Solingen
    Beiträge
    98

    Standard

    xD Stell mir das grad bildlich vor. Ein paar dutzend SM in so ner Kantine aus dem Knast und mehrere stehen in einer Reihe an der Essensausgabe. Jeder mit Schüssel und Löffel in den Händen und mein Ordensdiener teilt aus drei großen Töpfen Brei aus. Vorspeise: Brei mit Griesgeschmack Hauptgericht: Brei nach alter Haferbreiart Nachspeise: Brei mit Vanillegeschmack
    Das erklärt warum die World Eaters im Kampf so agro waren. Nix Implantate sondern Frust wegen dem ständigem Brei und der Hoffnung sich durch herausragende Leistungen ein ordentliches Steak verdienen zu können.

    (Gibt's ja auch leider nur in der Sprache) Also eigentlich alles was drinsteht aber zur Zeit reicht mir Kapitel 1. Solltest du die DG Edition haben wäre die Seite mit den Gefahren von Warpreisen natürlich das Sahnehäubchen.

  4. #4
    Hintergrundstalker

    Registriert seit
    05.06.2015
    Ort
    Wolfenbüttel
    Beiträge
    1.126

    Standard

    in verschiedenen romanen wird erwähnt das die SM durchaus normales zeug vertilgen, natürlich in entsprechender quantität und natürlich viel FLEISCH ^^ SO anspruchsvoll können sie allerdings auch wieder nicht sein, immerhin können sie eine weile mit dem zeug auskommen was ihre rüstung für sie recycled (ihh gitt!)

  5. #5
    Tabletop-Fanatiker
    Avatar von Zekatar
    Registriert seit
    06.03.2012
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    8.098

    Standard

    Wobei das für mich nie Sinn gemacht hat. Wenn etwas durch die Verdauung eines Space Marines durch ist, dann erwarte ich da eigentlich nicht, dass da noch so viel drin ist, was irgendwie Nährwert hätte. Und wo nichts ist, kann man auch nichts recyclen. Ich glaube, an der Stelle ist beim Autor damals (wann auch immer das war) ein wenig die Fantasie durchgegangen.

  6. #6
    Testspieler

    Registriert seit
    24.10.2016
    Beiträge
    144

    Standard

    wird wohl so fett sein dass normale Leute sich davon übergeben aber schlimmeres kann ich mir eigentlich nicht vorstellen. Die Wolves trinken auch, wenn ich mich richtig erinnere, so starken Alkohol dass ein nicht-marine den auf keinen Fall probieren durfte. Aber auch eher zu Feierlichkeiten.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Zekatar Beitrag anzeigen
    Wobei das für mich nie Sinn gemacht hat. Wenn etwas durch die Verdauung eines Space Marines durch ist, dann erwarte ich da eigentlich nicht, dass da noch so viel drin ist, was irgendwie Nährwert hätte. Und wo nichts ist, kann man auch nichts recyclen. Ich glaube, an der Stelle ist beim Autor damals (wann auch immer das war) ein wenig die Fantasie durchgegangen.
    hatte das so verstanden, dass da Nahrung in der Rüstung ist, die dem Marine bei Bedarf verabreicht wird.

  7. #7
    Tabletop-Fanatiker
    Avatar von Zekatar
    Registriert seit
    06.03.2012
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    8.098

    Standard

    Nein, es heißt tatsächlich Recycling. Lexicanum:
    Eine besondere Funktion von Servorüstungen ist die Verabeitung von Abfallprodukten des Space Marines zu nahrhaften Pasten, die ihn vor dem Verhungern schützen. Seit welcher Version Servorüstungen diese Funktion besitzen, ist unbekannt.5; 12 S.161
    Ab der MK2 können scheinbar generell Flüssigkeiten wieder aufbereitet werden.

  8. #8
    Aushilfspinsler
    Avatar von rowo
    Registriert seit
    07.01.2017
    Ort
    Biberach
    Beiträge
    2

    Standard

    Zitat Zitat von Zekatar Beitrag anzeigen
    Wobei das für mich nie Sinn gemacht hat. Wenn etwas durch die Verdauung eines Space Marines durch ist, dann erwarte ich da eigentlich nicht, dass da noch so viel drin ist, was irgendwie Nährwert hätte. Und wo nichts ist, kann man auch nichts recyclen. Ich glaube, an der Stelle ist beim Autor damals (wann auch immer das war) ein wenig die Fantasie durchgegangen.
    Auch wenn es weit hergeholt klingen mag halte ich das nicht mal für totalen Quatsch. Solange die Nährstoffe nicht gasförmig geworden sind und sich verflüchtigt haben, kann man sie wieder aufbereiten. Pflanzen atmen ja auch nur das von uns verbrauchte und nicht mehr nährstoffhaltige CO2 und bereiten es für uns in Sauerstoff auf. Genauso sind chemische Verbindungen, die für uns ungenießbar oder nährstoffarm (z.B. Harnstoff im Urin) sind problemlos in energiereiche Verbindungen überführbar. Alles in der Biochemie sind Kreisläufe, nix geht verloren! Ein guter Stoffwechsel zeichnet sich auch nicht dadurch aus, dass er viel braucht, sondern das er optimal verwertet.

    Wenn man selbst heute schon ganze Stoffwechselwege kreeieren und wie im Baukasten zusammensetzen, regulieren und an- und ausschalten kann, sollte die Chemie im 41ten Jahrtausend dahingehend kein Problem sein.

    Gibt es in irgendwelchen Romanen/ Literatur Andeutungen, ob die überhaupt essen oder nicht einfach nur eine Nährlösung injeziert bekommen?

  9. #9
    Hüter des Zinns
    Avatar von Lazarus
    Registriert seit
    07.05.2001
    Ort
    LL in Bayern
    Beiträge
    2.902

    Standard

    Moin,

    Generell wird nicht viel (oder eigentlich so gut wie gar nicht) über sowas in den Roman gesprochen / erzählt.
    Denke aber auch mal was von Nahrungspasten gelesen zu haben, sowie von der wiederaufbereitung durch die Servorüstung. Man liest aber irgendwie nie, ob die das dann auch wieder irgendwie zu sich nehmen...
    Die einzigen Stories, wo mir einfallen das es anders ist, wären mehrere Space Wolves-Geschichten. Da (fr)essen die wie die Vikinger. Auch mit Met, der extra behandelt wurde, damit selbst SM besoffen werden können.

    Generell finde ich das Thema eigentlich etwas vernachlässigt. Die Jungs sind bis zur Vergasung hochgezüchtet. Eigentlich müssten die von der Logik her ja dann mehr Nährstoffe brauchen als normale Menschen...
    Aksho Kharneth Akhash|Aksho Slaaneth K'khaa|Aksho Tzeeneth Phaos|Aksho Nurgleth Dh'Akh

  10. #10
    Testspieler

    Registriert seit
    28.03.2016
    Beiträge
    97

    Standard

    Also, die Frage "Was futtern SM?" wird kaum einheitlich geregelt:
    Da nutzt jeder Schreiber das, was ihm dramaturgisch am nächsten kommt: Da trinkt dann halt ein Ahriman seinen "eigenen" Wein gemeinsam mit seinem Primarchen und nem Memoratoren.
    In anderen Büchern saufen die Wölfe dann so starkes Zeug, dass es normale Menschen (Kaspar Hawser?) umbringen würde. Und in der Ragnar-Reihe wieder gibst nen Roman, wo die SW ganz normale menschliche Kost essen/trinken, wenn auch in gigantischen Mengen.

    Nix genaues weiß man nicht! Wenn man es "realistisch" sehen würde, käme aber tatsächlich nur etwas in betracht, was möglichst schnell möglichst gut einen Supersoldaten ernährt.
    DAS aber ist dem geneigten Leser nicht auf Dauer zu vermitteln...

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Single Sign On provided by vBSSO