Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 27
  1. #11
    Capellaner & stolz drauf Tabletop-Fanatiker
    Avatar von Bloodknight
    Registriert seit
    23.04.2002
    Ort
    Jenseits von Gut und Böse
    Beiträge
    8.129

    Standard

    Es gibt eigentlich keinen richtigen Grund, als Einsteiger das dicke Regelbuch zu kaufen, das ist eher was für Leute, die schon alles haben und beim Editionswechsel ein neues Buch haben wollen, aber keine Verwendung für die neue Starterbox haben. Das Geld steckt man als Anfänger besser in eins der Startersets mit kleinem Regelbuch drin, das ist auch vollständig.

    Kill Team ist auf Deutsch anscheinend ausverkauft (Englisch ist vermutlich bei nem 12-jährigen keine Option, mit Unterstufenenglisch kann man das vergessen).

    Vielleicht ist es eine Betrachtung wert, sich mal hier im Forum nach gebrauchten Miniaturen zu erkündigen? Also keine behandelten.
    Mal ehrlich, hättest du als Geburtstagsgeschenk, darum geht es hier ja auch, gebrauchte Püppis von irgendwem gewollt? Ne Schachtel mit Neuware aufmachen hat seinen ganz eigenen Reiz. Das Internet nach gebrauchten Puppen durchforsten ist was für's Studium .

    Farben 40,00 € Kosten im Schnitt 3,30€ pro Dose. 10 Farben für den Anfang sollten reichen. Hier auch wieder Internet oder andere Marken
    Wenn Space Marines gewünscht sind und keine Arbeit, ist das Bundle hier nicht übel. Da sind zwar nur die kleinen Pöttchen drin (und ein Seitenschneider - sollte man eigentlich haben, mit nem Bastelmesser pitscht man kleine Details, so was wie Peitschen etc. beim Auslösen aus dem Rahmen schon mal kaputt und Teile aus dem Rahmen abdrehen ist ne ganz schlechte Idee), aber um sich mal in das Hobby reinzufühlen ist das vielleicht besser als direkt in die Vollen zu gehen. In dem Alter kann das ja auch flott wieder vorbei sein mit dem Hobby, bleibt ja nicht jeder wie so mancher hier im Forum über 25 Jahre und länger dabei.
    Es geht aber natürlich auch ne Nummer kleiner mit beispielsweise einer Start Collecting! (hier vielleicht mal heimlich hören, was der Filius eigentlich cool findet, vielleicht will er ja auch keine Marines - meine ersten loyalen Marines hab ich mit der DV-Box bekommen, da war ich schon 20 Jahre im Hobby...) und einem Einsteigermalset, wobei man da jetzt auch nicht so megaviel spart, IMO ist die Dark Vengeance-Box der bessere Deal.


    https://www.games-workshop.com/de-DE/40K-Starter-bundle-GER-2016


    Geändert von Bloodknight (10. January 2017 um 13:23 Uhr)
    24. August 2009 V K TH 46
    BKs bemalte Minis
    www.mekwars.org, Battletech (Megamek)-Kampagnen online

  2. #12
    Aushilfspinsler

    Registriert seit
    29.03.2014
    Beiträge
    13

    Standard

    Würde auch die Dark Vengeance- Box empfehlen.
    Da sind schon 2 Fraktionen dabei dadurch bekommt man schon mal ein Gefühl was einem gefällt.
    Dazu ist das Regelwerk dabei und Zubehör wie Schablonen, Würfel und "Zollstöcke"
    Dazu ist der Preis für das was bekommt echt top.

  3. #13
    Testspieler
    Avatar von GoaGandalf
    Registriert seit
    24.09.2015
    Ort
    Markgräflerland
    Beiträge
    188

    Standard

    Zitat Zitat von S0ny Beitrag anzeigen
    Würde auch die Dark Vengeance- Box empfehlen.
    Da sind schon 2 Fraktionen dabei dadurch bekommt man schon mal ein Gefühl was einem gefällt.
    Dazu ist das Regelwerk dabei und Zubehör wie Schablonen, Würfel und "Zollstöcke"
    Dazu ist der Preis für das was bekommt echt top.
    denke auch mit dem DV-set ist man gut beraten. das ganze zubehör wie würfel, schablonen und masstäbe ist drin (zoll/cm-massbänder gibts auch in baumärkten) und die modelle sind einfache steckmodelle anstatt der eher aufwendigen "normalen" bausatzboxen (mit x möglichen posen und ausrüstungoptionen), zumindest die dark angels lassen sich so auch ohne klebstoff für erste testspiele nutzen (die chaoskultisten sollten auch gehen, der rest hängt bei mir noch im gussrahmen). so kann man in die regeln schnuppern und ggf. die modelle später auf ebay verhökern und sich von dem erlös dann modelle für die armee leisten, die man auch wirklich spielen will.

    andererseits sind die modelle aus dem DV-Set im gegensatz zu "alten" startersets schon sehr detailliert und könnten auch nach den ersten malversuchen (heutzutage gibts ja zig tutorials auf youtube) auch was in der vitrine hermachen, evtl will man die ja auch behalten .
    40k death guard plague marines - ca. 3000punkte
    40k guardians of the covenant (dark angels) - ca. 3000punkte im aufbau
    40k AM drop troops (fw) - ca. 2000punkte im aufbau

  4. #14

    Standard

    Moin.
    Ich würde noch zu bedenken geben, dass auch dein Sohnemann selbst vielleicht noch gar nicht so genau weiß, was er denn eigentlich will. Wie du richtig festgestellt hast, ist es ein sehr komplexes Feld und die erste Laune könnte wirklich nur eine spontane Anwandlung sein. Wenn er gerade das erste Mal gespielt hat, dann hat er vermutlich erst 2 von über 20 Fraktionen gesehen. Ich würde ihm da erstmal eine gewisse Einarbeitungszeit geben, um sich mit seinem neuen Freund einen überblick zu verschaffen und vielleicht auch mal mehr Meinungen einzuholen als nur die von diesem einen Freund. Als Altersgenosse muss er ja auch noch nicht so unbedingt bescheid wissen.

    Dann ist das auch ein Hobby, bei dem du als Vater echt noch gefragt sein könntest. Zwölf Jahre ist vielleicht noch etwas früh um gänzlich unbetreut komplizierte Regelwerke zu erfassen, mit scharfen Skalpellen zu hantieren und aufwändige Bemaltechniken zu meistern. Sekundenkleber und Sprühgrundierung können auch bleibende Eindrücke im trauten Eigenheim hinterlassen. Vielleicht solltest du dich also drauf einstellen, dass du dich selbst auch etwas mit dem Hobby befasst, was meiner Meinung auch eine schöne Vater und Sohn Aktivität abgibt.
    Jenachdem wie weit du dich da selbst involvieren magst, würde ich zu einem anderen Vorgehen raten.
    Suche: Flügelbitz für Tyranidenkrieger, Ganten gerne hässlich und günstig, Schwarmherrscher Bitz, Tyrantenwachenbitz, Hornschwerter

  5. #15
    Miniaturenrücker

    Registriert seit
    05.06.2015
    Ort
    Wolfenbüttel
    Beiträge
    1.012

    Standard

    ich würde mich beratungstechnisch auch bei dem bereits mehrfach gelinkten einsteigerset einordnen, es ist einfach ein rundes gesamtpaket und vielleicht auch die richtige gelegenheit den papa gleich mit ins hobby rein zu ziehen :P

    alternativ, bzw eher on top wäre es wohl noch wichtig sich gemeinsam die vielen verschiedenen fraktionen die das setting hergibt genauer anzuschauen, vielleicht gefallen ihm beim 2. blick eher die imperialen soldaten oder der genestealer cult. das (spiel)universum ist einfach so groß und facettenreich das man sich bei einem start hinein 2x überlegen sollte was es am ende für eine armee werden soll - immerhin muss man sie genial genug finden um die püppchen stundenlang zusammen zu basteln, zu bemalen und damit zu spielen

    schön wäre auf jeden fall wenn es rückmeldungen gibt, wofür du/ihr euch am ende entschieden habt und wie sohnemanns reaktion dann war

  6. #16
    Miniaturenrücker

    Registriert seit
    02.01.2011
    Beiträge
    934

    Standard

    Also nach nochmaligen durchschauen des Inhalts:

    Dark Vengance Box wäre mein Favorit. Damit kann man auch gleich drauf los spielen, hat das Regelbuch drinnen u.Ä. Dazu dann halt Farben, Pinsel, Messer...

    Einzige Alternative wäre die Killteam-Box, da ist aber deutlich weniger drin als bei Dark Vengance

  7. #17
    Testspieler
    Avatar von Cyler
    Registriert seit
    06.06.2014
    Beiträge
    124

    Standard

    http://www.revell.de/produkte/warham...ild-paint.html

    Was damit ?

    Farben etc. drin zum ersten Testen reicht das ganze. Vielleicht macht es ihm ja doch keinen spass dann ärgert man sich zuviel gekauft zu haben.
    Armeeaufbau Grey Knights: Grey Knight Brotherhood

  8. #18
    Testspieler
    Avatar von GoaGandalf
    Registriert seit
    24.09.2015
    Ort
    Markgräflerland
    Beiträge
    188

    Standard

    die revellpakete sind denk nicht unbedingt für den einstieg ins spielen geeignet. für erste bastelversuche sind sie sicher gut, weil farben etc. dabei sind, allerdings fehlen dann sämtliche regeln und profilwerte der modelle.
    evtl. gibts als kreativen schubser für den wunschzettel einen samstagsbesuch in einem games-workshop-store oder einem gut ausgestatteten retail-händler, dort liegen meist leseexpemplare der codices (völkerspezifische regelbücher) aus, sodass man auch ein bisschen im hintergrund stöbern kann, ausserdem gibts in den meisten gw-stores bastel- und spieltische, sodass man evtl. auch mal bei schlachten mit bisher "unbekannten" völkern zugucken kann. die spieler geben auch meist gern auskunft wo ihre persönlichen favoriten liegen, und warum das so ist, so kann man sich aus vielen subjektiven meinungen eine eigene herausfiltern...
    40k death guard plague marines - ca. 3000punkte
    40k guardians of the covenant (dark angels) - ca. 3000punkte im aufbau
    40k AM drop troops (fw) - ca. 2000punkte im aufbau

  9. #19
    Codexleser

    Registriert seit
    02.03.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    265

    Standard

    Ja ich rate aus persönlicher Erfahrung von Blindkaufen ab. Wenn die zeit da ist und die Entfernung nicht zu weit, mit dem Sohnemann in den GW fahren und ihn entscheiden lassen welches Volk es werden soll( oder vielleicht hat er sich schon entschieden Lexicanum etc.). Ruhig ne Runde quatschen ( nichts aufschwatzen lassen) und spielen. Wie weiter oben schon geschrieben, ruhig in den Laden Codices blättern und nach Optik und Fluff entscheiden. Ich empfehle eine Start Colleckting Box. Das Regelbuch bekommt man auch günstig hier im Forum. Er kann sich das Geburtstagsgeschenk so auch selbst aussuchen. Das kleine Regelbuch gibt hier oft günstig im Forum. Niemand von uns weis wann die 8. Edition erscheinen wird, ob sein potentielles Regelbuch also binnen 2-3 Monaten nach dem Geburtsatg nächsten Monat obsolet ist. Auch die Werkzeuge,Kleber und Pinsel nicht im GW holen. Vollkommen überteuert.

    MfG. Maulwurf

  10. #20
    Fluffnatiker

    Registriert seit
    17.10.2012
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    2.448

    Standard

    Kleine Übersetzungshilfe:

    Lexicanum: wie Wikipedia nur für Warhammer.

    Fluff: Hintergrundgeschichte zu den Völkern und dem Warhammer Universum.
    Die Existenz von Flammenwerfern lässt uns schließen, dass irgendwer irgendwo irgendwann dachte:
    "Hey, das da will ich anzünden, aber ich bin zu weit weg!"

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Single Sign On provided by vBSSO