Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 17 von 17
  1. #11
    Aushilfspinsler

    Registriert seit
    11.11.2016
    Beiträge
    46

    Standard

    1. Liefern die Spezialwaffen oder Standarten aus den Einzelboxen irgendwelche spielerischen Vorteile? Die Grundbox Modelle sind ja soweit ich das sehe, recht generisch und liefern keine alternative Bewaffnung.

    Die Standarten nicht unbedingt, da gibt es keine speziellen Unterschiede. Da kannst Du also mit jeder Standarte in der Einheit arbeiten. Aber Standarten an sich sollten sein, da sie nette Boni (meist Bravery-Bonus) bieten. Die Spezialwaffen sind hingegen sehr wichtig. Bloodwarriors sind ohne Bloodglaive auf dem Champion nur halb so stark. Der macht dann immerhin -1 Rüstung und 2 Schaden. Auch die Spezialwaffen der Skullreapers sollten sein. Und zum Thema alternative Bewaffnung: Die Bloodreavers sind mit MEatripper Axes auch wesentlich stärker als mit Reaver Blades, mit denen sie in der Grundbox kommen. Aber die sind ja für Dich nicht relevant. Ich finde sie aber gut, weil sie schöne Glaskanonen sind und den Gegner schon einmal ankratzen können.

    Sind die spielerischen Unterschiede überhaupt der Rede wert? Weil einen 5er Blood Warriors erhält man schon für knapp 15€. Die Einzelbox kostet da mit über 40 Euro schon einiges mehr. Gut, sind dafür 10 Modelle drin. Aber das ist schon ein Unterschied.

    Also: Die Bloodwarriors brauchen auf jeden Fall eine Goreglaive, die gibt es aber auch erst ab 10 Modellen. Die Box lohnt sich also schon,mMn. Wenn Du aber so 10 Bloodwarriors hast, kannst Du auch gucken, dass Du eine Goreglaive umbauen kannst. Das sollte mit etwas Geschick auch gehen.


    2. Optional kämen noch Start Collecting oder Slaughterstorm Box in Frage. Bieten die darin enthaltenen Modelle alle Optionen und Spezialwaffen?

    Die Boxen sollten eigentlich alle Optionen aus dem Gussrahmen enthalten. Bei Deinen Plänen wäre die Start Collecting Box wohl besser, da der Slaughterstorm viele Bloodreavers enthält, dazu noch Skarr Bloodwrath, den ich für ziemlich überschätzt halte. Die Start Collecting Box hingegen enthält eine schöne Einheit Bloodwarriors, einen Slaughterpriest- ja, der ist echt gut- und 3 Skullcrusher. Die Box könntest Du Dir zum Beispiel 2 Mal kaufen, das ist sehr sinnvoll: Dann hast Du 20 Blood Warriors, 2 Slaughterpriests, die auf jeden Fall sinnvoll sind, und eine 6-er Einheit Skullcrusher.

    3. Khorne Bloodbound mit Khorne Dämonen mischen macht keinen Sinn, weil dann ebenfalls die Boni verloren gehen?

    Wenn man Khorne-Dämonen spielt, dann sollte man sie auf jeden Fall mit Bloodbound kombinieren, weil z.B. der Bloodsecrator seine Bonusattacke allen Khorne-Einheiten gibt, also sowohl sterblich als auch dämonischen Khorne-Anhängern. Auf der anderen Seite sind die Befehlsfähigkeiten der Generäle in der Regel auf Mortal Khorne oder Demon Khorne beschränkt, das heißt, die meisten Befehlsfähigkeiten sind nur für die eigenen Leute.

    Der Klassiker, der immer geht, sind die Bloodletter (Zerfleischer) mit einem Bloodmaster und Bloodsecrator: Sie bekommen +1 Attacke durch den Bloodsecrator und durch den Bloodmaster dürfen sie Einsen beim Treffen wiederholen und zusammen mit dem Bloodmaster rein pilen und angreifen.
    Aber auch ein Bloodthirster (Ich liebe den Bloodthirster of Insensate Rage) ist eine sinnvolle Ergänzung, weil er der Armee Flexibilität und Schlagkraft bietet und dafür geben ihm die Attackenbuffs noch einmal richtig Power. Ein Bloodthirster of Insensate Rage kann so zum Beispiel auf bis zu 7 Attacken mit W6 Schaden + einen Haufen Mortal Wounds bei 6-er Verwundungswürfen kommen- genug, um potentiell alles in einer Runde zu töten.


    4. Kann auf Bloodreavers verzichtet werden? Die Blood Warriors schauen deutlich stabiler aus und haben etwas mehr Bums, sind somit etwas teurer. Aber im Grunde spiele ich lieber etwas elitärer. Möchte eigentlich keine Masse Armee.

    Natürlich kannst Du auf die Bloodreaver verzichten. Du brauchst nur eine gewisse Anzahl an Battleline (Linientruppen), in der Regel 2-3, steht aber im General`s Handbook auf S. 107(englische Version). In einer Khorne-Armee hast Du folgende Linientruppen zur Auswahl: Bloodwarriors, Bloodreavers, Bloodletter, Chaoskrieger und Chaosbarbaren. Wenn Du einen Helden auf Juggernaut als General nimmst und eine reine Khorne-Demon oder Khorne Bloodbound-Armee spielst, kannst Du sogar Bloodcrusher oder Skullcrusher als Linientruppen nehmen. Wenn Du rein Slaves to Darkness spielst, könntest Du sogar Chaosritter zu Linientruppen machen.

    Aber die Armee alleine um Helden und Warriors aufzubauen macht eben so wenig Sinn, schätze ich?

    Wie sieht es allgemein aus mit:

    - Khorgorath

    Seit dem neuen Buch sind sie durch ihren 2-er Schaden stärker geworden. Besonders stark werden sie in einem Bataillon namens Skulltake. Dazu brauchst Du einen Bloodstoker, mindestens 2x Skullreaver und einen Khorgorath. Dadurch können die Skullreaver bei 6-er Verwundungswürfen zwei Schaden machen und die Khorgoraths bekommen 8 Attacken Basis- sie können mit Bonusattacken auf bis zu 10 Attacken kommen.

    - Mighty Skullcrushers

    Skullcrushers waren mir immer zu schwach und zu teuer, ihre größte Stärke lag eigentlich immer darin, standzuhalten. Nach dem neuen Buch könnte es allerdings eine Überlegung wert sein, mal 6 von ihnen zu spielen. W6 Mortal Wounds im Charge sind schon eine Ansage. Außerdem bekommen sowohl Reiter als auch Reittier alle Attackenbuffs. Dadurch kann ein Modell mal schnell auf 9 Attacken oder mehr kommen. Außerdem können sie als Linientruppen aufgestellt werden.

    - Wrathmongers oder Skullreapers

    Wrathmongers: Unheimlich wichtige Einheit, die sollten eigentlich immer dabei sein. Zum Einen buffen sie Deine Einheiten- aber Vorsicht: Sie geben allen Einheiten in 3 Zoll +1 Attacke, auch den feindlichen! Des Weiteren zwingen sie Gegner, wenn einer von ihnen im Nahkampf stirbt, sich selbst zu schlagen. Das kann speziell bei Einzelmodellen, die mächtig austeilen, wie Drachenreitern, richtig übel enden. Und nicht zuletzt hauen sie im Angriff auch so einiges raus.

    Skullreapers: Ich liebe diese Jungs. Sie sind einfach nur gut. Für 140 Punkte bekommt man eine unheimlich starke Einheit, die mit Demonblades haufenweise tödliche Wunden raushauen kann und die viele Attacken mit Wiederholungswürfen kombiniert. Die Jungs schickst Du einfach irgendwo rein und sie werden immer ihren Gegenwert an Punkten raushauen. Wenn sie nur nicht so teuer (geldmäßig) wären... Ich peile jedenfalls 20 von ihnen an. Bei 1500+ sollten sie rein passen und bringen den Gegner echt zum Grübeln.


    Geändert von Salyx (19. April 2017 um 04:03 Uhr)

  2. #12
    Codexleser
    Avatar von Edeljoker
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    276

    Standard

    1. Ja die Spezialwaffen liefern boni und du hast in der Grundbox keine. Aber die einzige die fehlt ist die Goreglaive bei den Warriors. (die ziemlich gut ist.) Und deren Standarte. Standarten sind immer gut. machen sie sicherer. Aber prinzipiell brauchst du sie nicht wenn du Battleshock ignorieren kannst, wo du bei Khorne viele Möglichkeiten für hast. (Secrator).

    2. Mit der Start Collecting box machst du nichts falsch.. Weil Slaughterpriest!! Total geil und unsere einzige Möglichkeit auf ein bissl guten Fernkampf, abgesehen von Skullcannons. Auch ein richtig guter Support charakter mit den neuen Prayers. Slaugtherstorm hat auch alles was das Herz begehrt, ja Auch wenn ich kein Fan von dem Namenhaften bin. Aber den hab ich zu nem Secrator umgebaut. xD Und ja da sind alle Waffen- und optionalbausatzoptionen drinnen. (kannst zb statt Wrathmonger auch Skullreaper bauen. Beides sehr gute Einheiten)

    3. Sie haben Boni die Stacken. also Secrator und Stoker. Und das macht auch Sinn! Bloodletter machen ja auf 6er mortals. Bei 20er Trupps auf 5er... Mit nem Secrator wird die Attackenzahl noch verdoppelt! Und mit nem Stoker sind sie schneller da. Also.. Dein Gegner könnte sich in die Hose machen wenn die ankommen. Ist natürlich kein Muss das zu machen.. Aber geil isses

    4. Natürlich kann auf Bloodreavers verzichtet werden. Sie geben dir aber viele Vorteile. Erstmal vorne weg. Auf dem Papier haben die Warriors mehr Bums. In der Praxis nicht. xD Reaver sind schneller, bekommen 2 Attacken durch Secratoren und haben mit der richtigen Ausrüstung -1 Rend! Also. Um den Soul Grinder zu erwähnen den der Vorredner erwähnt hat. Der war in einer Nahkampfrunde weg xD. Aber wenn du keine Masse willst.. Dann weg von den Reavern. Weil als offensiv Einheit lohnen die sich nur im 30er Block. Was du überlegen kannst sind 10er Einheiten als Meatshields. Gefährliche Charges abfangen etc. Opfereinheit eben.

    Khorgorath: Awesome. doppelter Schaden und nen geiles Battalion im Buch..welches den Schaden nochmal so ziemlich verdoppelt xP
    Skullcrushers: Wars nicht so das sie d6 Mortals machen wenn sie selber 6 sind? Ich mag die. Modelle sind geil, sie hauen rein. Haben aber wirklich ne bessere Rüstung verdient. Sie sind eben das schnellste was Bloodbound hat. und dabei noch echt stabil

    Wrathmongers oder Skullreapers: Die schließen sich nicht aus! Viele mögen Wrath. Ich bin großer Fan von den Skullreapers mit Deamon Blades. Die halten mehr aus haben nen richtig harten Punch und gemeine Sonderregeln. werden besser je mehr sie töten. Wrathmongers. sind nen bisschen weniger Stabil verteilen aber nen Buff und hauen ordentlich rein! Der haken ist.. dein Gegner bekommt den Buff auch. Also musst du aufpassen wie du sie stellst. Das hat sie für mich immer verdorben. Aber Reaper all the Way. xP Beides jedoch sehr nützliche Einheiten.

    Slaves of Darkness haben die Eigenschaft das du ihnen allen ein Mal geben kannst Somit: Khorne. Die haben im neuem Buch eigene Artefakte und eigene Traits. Kann man also gut kombinieren! Nur bei 1000 Punkten bleib erstmal bei einem von dem dreien damit du gute Synergien hast. also Bloodbound, Daemon oder SoD. Vor allem Bloodbound hat genug verschiedenes. Und punkte technisch Teuer sind die alle. Also 1000p sind schnell weg xP

    Edit:
    Oh! Ich hätte mal auf Seite 2 Klicken sollen. Da hat sich wer schon beschäftigt! xP Naja so hast du noch ne zweite Meinung!
    Geändert von Edeljoker (19. April 2017 um 09:02 Uhr) Grund: Post übersehen!
    Where are my Tosters!

  3. #13
    Aushilfspinsler

    Registriert seit
    26.03.2015
    Beiträge
    66

    Standard

    Danke erst mal für eure umfangreichen Antworten. Damit habe ich jetzt einen guten Überblick, wie mein Aufbau ungefähr aussehen kann und wird.

    Welche Boxen es letztlich werden steht aber noch in den Sternen. Ich persönlich tendiere dazu, 3x 10 Bloodletters als Rohrkrepierer zu verwenden (anstelle der Bloodreavers) weil die Bloodletters einfach super von den Buffs (zusätzliche Attacke) profitieren. Da finde ich deren Schwerter auch sehr mächtig.
    Mir persönliche wäre eine Allianz aus Mortals und Dämonen daher am liebsten. Ich habe bereits 6 Zerschmetterer des Khorne, daher wären für mich etwa Mighty Skullcrushers ne eigentliche unnötige Anschaffung. Mehr als 6 Reiter werde ich kaum spielen.

    Macht der Khorne Lord auf Juggernaut eigentlich auch die Zerschmetterer zu "Standards" oder bräuchte ich dafür das passende Dämonen Model, also Herald? Also ich hätte es jetzt so verstanden das er beide Einheiten zu Linientruppen wandelt.


    Im Grunde stelle ich mir den Grundstock etwa so vor:

    3x 10 Bloodletters als Blockeinheit zum Verheizen, die noch möglichst viel Schaden austeilen sollen. (Mortal Wounds) Werden vom Secrator oder Stoker unterstützt.

    6x Zerschmetterer. Ich liebe die Teile einfach. :-)

    2x 10 Blood Warriors die gut austeilen und einstecken

    und dann noch Skullreapers oder nen Khorgorath dazu. :-)

    Sofern ich dann mehr Punkte spielen wollte, täte ich noch mit nem Bloodthirster liebäugeln.

    Werde nun aber erst mal den Battletome ordern. Dann bekomme ich ein wahrscheinlich klareres Bild von den Bataillonen. Und ggf. ändern sich meine Vorstellungen dann noch etwas. Auf jeden Fall möchte ich gerne Mortals und Dämonen miteinander vermengen. Slaves können erst mal außen vor bleiben.

  4. #14
    Erwählter
    Avatar von Marco Krauser
    Registriert seit
    25.03.2017
    Ort
    88178 Heimenkirch
    Beiträge
    535

    Standard

    Also ich hab die starterbox und noch die collecting dazu geholt. Jetzt hol ich wenn ich die bemalt habe noch zwei wrathmonger Boxen und mach wrath und skullscreaper dann hab ich mal die Krieger Schar für die Kampagne Pfad des Ruhms. Danach baue ich dann abhängig von den testspielschwächen die Armee aus.

  5. #15
    Codexleser
    Avatar von Edeljoker
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    276

    Standard

    Zitat Zitat von Aex Beitrag anzeigen
    Ich persönlich tendiere dazu, 3x 10 Bloodletters als Rohrkrepierer zu verwenden (anstelle der Bloodreavers) weil die Bloodletters einfach super von den Buffs (zusätzliche Attacke) profitieren. Da finde ich deren Schwerter auch sehr mächtig.

    Macht der Khorne Lord auf Juggernaut eigentlich auch die Zerschmetterer zu "Standards" oder bräuchte ich dafür das passende Dämonen Model, also Herald?
    Die Bloodletter kann man natürlich im 10er spielen zum verheizen^^ Ihr potential entfalten sie aber erst in größeren Trupps. Reaver sind natürlich billiger als verheizeinheit. Aber wenn du Bloodletter bevorzugst geht das auch ziemlich gut^^

    Der Lord auf Juggernaut macht deine Zerschmetterer nicht Battleline. Aber das brauchst du ja auch bei deiner Liste nicht. 3x10 Bloodletter und 2x10 Bloodwarriors sind mehr als genug Battleline

    Der Bloodthirster of inserate Rage synergiert sehr schön mit Bloodbound und ist dazu noch der punktemäßig billigste! mit Sicherheit ne lohnenswerte Anschaffung.

    Bei der Kombination von Mortals und Dämonen musst du nur bedenken das nicht alle Synergien übergreifen. Und das du es schwieriger haben wirst Warscroll battalione aufzustellen. vor allem bei kleineren spielen. Ansonsten haben die aber, wie schon gesagt, natürlich auch Sachen die super miteinander funktionieren Allen voran Stoker und Secrator natürlich.
    Where are my Tosters!

  6. #16
    Erwählter
    Avatar von Marco Krauser
    Registriert seit
    25.03.2017
    Ort
    88178 Heimenkirch
    Beiträge
    535

    Standard

    Ich liebäugel damit ne scullcanon für die Bloodbound zu holen, damit ich das Ferkampfdefizit ein bissl kompensiere. Werde aber erst Probespielen und dann entscheiden. Was haltet ihr von Skyla Anfingrim und Valkya the bloody? Finde die Modelle super und überlege ob ich mir einen oder beide holen soll. Lohnen die sich oder eher nicht?

  7. #17
    Codexleser
    Avatar von Edeljoker
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    276

    Standard

    Zitat Zitat von Marco Krauser Beitrag anzeigen
    Ich Was haltet ihr von Skyla Anfingrim und Valkya the bloody? Finde die Modelle super und überlege ob ich mir einen oder beide holen soll.
    Also Mit Valkya liebäugel ich auch oft und ich mag ihre Regeln. 3+ Save, -1 auf alle Woundrolls -2 Rend und sie Fliegt! Finde die super. Mit Skyla habe ich mich noch nicht großartig beschäftigt. Aber wenn dir die Modelle gefallen, dann nutze sie einfach! Ich meine. Wenn du nur B&B spielen willst dann kann man die nehmen. Unspielbar schlecht sind die Regeln ja nun auch nicht Turnierspiele.. Naja da brauchst du die Slots für anderes.

    Aber es ist nun mal ein Tabletopgame mit Modellen die, je nach Ansichtssache, einen stolzen preis haben. Also spiel die Modelle die du magst in erster Linie.^^ AoS hat den Vorteil das nahezu nichts abgrundtief schlecht ist.
    Where are my Tosters!

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Single Sign On provided by vBSSO