Magazin und Webseite funktionieren aber nur mit Werbung, man hat X Werbeplätzen frei die müssen Summe Y einspielen damit man schwarze Zahlen schreibt, wenn nun Puphlisher A kommt und ein gewisses Kontingent der Werbeplätze mietet ist das halt so. Solange sie nirgendwo gegen geltendes Recht verstoßen, würde ich deren Werbung auch schalten. Keine Ahnung wie man da auf verarscht kommen kann? Werbung ist Werbung und sagt nichts über die Qualität eines Spiels aus, wer auf das blubb blubb in Werbeanzeigen reagiert, oder gar rein fällt, ist selbst schuld. Bei Gamestar hat man im Test die Meinung zum Spiel gelesen.

Ich lese die Gamestar auch gerne, habe auch immer noch ein Abo, einfach weil sie mit die interessantesten Artikel im Gaming Bereich schreiben.