Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Aushilfspinsler

    Registriert seit
    19.04.2018
    Beiträge
    8

    Icon15 40k Neuling bräuchte ein paar Tipps

    Hallo,
    Ich bin komplett neu im 40k bzw. generell in der Tabletop Thematik und daher hätte ich ein, zwei Fragen an euch.
    Ich hoffe sehr, dass ihr mir da weiterhelfen könnt.
    Da ich selbst bisher nur mit der Idee spiele mir Warhammer 40k Modelle zuzulegen ist meine erste Frage wie stabil diese sind.
    Hat jemand von euch (besonders jene, die die Figuren häufiger transportieren) Erfahrungen damit? Also sind die Modelle wirklich stabil oder muss man da aufpassen, da sie nur geklebt sind?
    Meine zweite Frage wäre zu meiner Startfraktion. Bisher haben es mir die Blood Angels sehr angetan. Hat jemand mit dieser Fraktion schon Erfahrungen und kann mir sagen ob sie sich für den Anfang eignet?
    Würde mich über eine Rückmeldung sehr freuen.

    LG

  2. #2
    Erwählter

    Registriert seit
    18.05.2016
    Beiträge
    590

    Standard

    Das ein oder andere ist relativ fein und kann bei schlechtem Transport abbrechen. Der Plastikkleber klebt in der Regel ganz gut. Zu BA kannst du hier im passenden Unterforum fragen

  3. #3
    Miniaturenrücker
    Avatar von Magnetrofl
    Registriert seit
    11.10.2012
    Beiträge
    960

    Standard

    Hi und willkommen im Hobby!

    Die Modelle sind mittlerweile zum Großteil alle aus Plastik und mit dem Plastikkleber für die Minis werden die sehr stabil, weil der Kleber die beiden zu Verklebenden Oberflächen verschweißt. Wenn man recht viel davon nimmt kriegt man das kaum noch auseinander das Plastik selbst ist auch ziemlich zäh, wenn man also nicht Gewalt anwendet geht nur sehr selten etwas kaputt. Kleinere Details wie Stacheln usw könnten natürlich mal abbrechen, ist aber selten und schnell repariert.

    Bei Zinn siehts etwas anders aus (ist bei GW aber selten geworden) weil man hier 'nur' so etwas wie Sekundenkleber nimmt, welcher relativ leicht wieder aufbrechen kann wenn die Mini runter fällt (das Zinn ist recht schwer und erzeugt so genug Energie beim Aufschlag dass die Klebung brechen kann)
    Ich empfehle bei Zinnverbindungen einen Klitze Greenstuff dazwischen zu kleben, so kriegt man etwaige Lücken an der Verbindung zu (sieht besser aus) und die Klebefläche wird homogener (hält besser).

    Finecast (Resin) is wieder ne andere Sache, das wurde seit seiner 'Einführung' von GW immer nur als 'Failcast' bezeichnet. Die Details sind schlecht, das Material verzieht sich leicht und ist dann verbogen, Plastikkleber geht nicht deswegen halten die Minis nicht zusammen, das Material selbst ist weich und bricht dadurch leicht... Finger weg davon. (wird aber auch immer seltener, die meisten Modelle werden durch Plastikkits ersetzt nach und nach)

    Blood Angels sind ganz cool, ich empfehle einen Besuch im Blood Angels Forumsteil, da kann man dir mit Sicherheit weiterhelfen.
    (obwohl anscheinend dort gerade wenig los ist, im Notfall aufs 'Space Marines' Form ausweichen)

    Hoffe ich konnte helfen

    Grüße,
    Mag

  4. #4
    Malermeister

    Registriert seit
    22.10.2014
    Beiträge
    1.920

    Standard

    Was den Transport betrifft, haben es Space Marines (so zB die Blood Angels) noch am Besten imho. Die Modelle sund recht kompakt, haben kaum abstehende Teile und auch die Fahrzeuge fallen in die Kategorie "quadratisch, praktisch, gut (zu transportieren)".

  5. #5
    Aushilfspinsler

    Registriert seit
    19.04.2018
    Beiträge
    8

    Standard

    Vielen Dank für die schnellen und hilfreichen Antworten. Es freut mich zu hören, dass die meisten Modelle in der Regel recht stabil sind.
    Und was die Blood Angels anbelangt werde ich mich an das Blood Angels Forum wenden. Vielen Dank für den Tipp.

    LG

    Kipfix

  6. #6

  7. #7
    Grundboxvertreter
    Avatar von Shub Niggurath
    Registriert seit
    28.11.2014
    Beiträge
    1.410

    Standard

    Es gibt genug Leute, die ihre Modelle einfach in eine Kiste schütten und bestenfalls noch mit etwas Zewa polstern. Kann man so machen, aber gut ist anders.
    Das Hauptproblem sind gar nicht abgebrochene Teile. Die kann man gerade bei Plastik noch recht gut wieder ankleben, wenn man die kleinen Teile denn wieder findet. Der größte Schaden wäre an der Bemalung, da diese meistens die meiste Zeit beansprucht und punktuelle Reperaturen schnell aufwändig werden können.
    Suche: Vallhallaner, Stahllegion und Tallarner.

  8. #8
    Aushilfspinsler

    Registriert seit
    19.04.2018
    Beiträge
    8

    Standard

    Auch bei euch beiden bedanke ich mich noch einmal für die hilfreichen Tipps.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •