Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Sigmars Bibliothekar Tabletop-Fanatiker
    Avatar von emmachine
    Registriert seit
    29.08.2011
    Beiträge
    4.748

    Standard Fyreslayers - Armeeübersicht

    Hi Leute,

    es hat ein paar Tage gedauert (effektiv hab ich Samstag angefangen und hatte ein paar Unterbrechungen), aber hier ist die Armeeübersicht für die Fyreslayers. Im Grunde eigentlich eine recht schicke Armee, wenn man bedenkt, dass sie zu den ältesten AoS Only Armeen gehört.



    Fyreslayers

    Bündnis: Order

    Warscrollbezug: Battletome Fyreslayers

    Stand der Betrachtung: 25.04.2018

    Verbündete nach Matched Play Regeln: Dispossessed, Ironweld Arsenal, Kharadron Overlords, Stormcast Eternals

    Stärken:
    + viele Modelle mit Verletzung Ignorieren Würfen
    + Tödliche Wunden
    + Rend

    Schwächen:
    - keine Magie
    - Beschuss größtenteils nur sehr kurze Reichweite.
    - recht langsame Bewegung

    Treuefertigkeiten
    Neben der Order Treue können Fyreslayers seit dem Generals Handbook 2017 auch ihre eigene Treue wählen. Die Fyreslayer Treue gibt den Fyreslayers die Kampfeigenschaft Ur-Gold Runen. Diese ermöglichen es jede Runde zu versuchen eine von 6 Runen zu aktivieren. Bei einem Wurf von 1-5 erhält man den normalen Effekt bei einer 6 zusätzlich den verstärkten Effekt (hier hat das deutsche Generals Handbook den Fehler das es sagt dass man bei einer 6 nur den Effekt der Verstärkten Wirkung bekäme).
    Jede Runde kann pro Spiel nur 1x aktiviert werden.
    Zur Wahl stehen folgende Runen (1 standardeffekt / verstärkter Effekt)
    Rune der Wut: Trefferwürfe von 1 wiederholen / +1 Attacke auf alle Nahkampfwaffen

    Rune der sengenden Hitze: +1 Damage für Attacken Attacken die auf 6 oder mehr verwunden / Feinde in Nahkampfreichweite von Fyreslayers erleiden eine tödliche Wunde.

    Rune des erwachten Stahls: +1 Rend / nochmal +1 Rend (effektiv +2 Rend)

    Rune der feurigen Entschlossenheit: Immun gegen Battleshocktests / in der Nahkampfphase getötete Fyreslayers wurden können wenn die Einheit noch zugeschlagen hat noch regulär Nachrücken und attackieren.

    Rune des unerbittlichen Eifers: +4 Move / +4 bei Chargewürfen

    Rune des scharfen Auges: +8” Reichweite bei Fyresteel Throwing Axes / Trefferwürfe von 1 bei Fyresteel Throwing Axes wiederholen.

    Bezüglichs Generalseigenschaften haben die Fyreslayer erstaunlich viele Armeebuffvarianten statt einfach nur den General selbst zu stärken.
    So kann die Nachrückbewegung von Modellen in Reichweite des Generals um +3 erhöht werden (Wut der Fyreslayers), Fyreslayers in Reichweite des Generals werden immun gegen Battleshock (Abbild der Ahnen) oder der Wurf für den verstärkten Effekt der Urgold Runen wird einmal pro Schlacht auf 5 verbessert (Grimnirs Geist). Es gibt aber auch die Möglichkeit 1x pro Schlacht unmittelbar 2x nachzurücken und zu attackieren (Blut des Berserkers), den Rend bei Attacken die gegen den General gerichtet wurden zu verschlechtern (Eisen des Wächters) oder eine Erhöhung des Damage um 1 bei Verwundungswürfen von 6 (Vernichter der Feinde).

    Bezüglich Artefakten gibt es mehrere Waffenverstärkungen
    Zum einen kann der Verwundungswurf einer Waffe gegen Monster verbessert werden (Ahnenrune), eine Waffenverbesserung die für jede Einheit die von der Waffe verwundet wurde ein Würfel geworfen wird und auf 3+ die Einheit eine tödliche Wunde erleidet (Vulkanische Rune) oder eine Fyresteel Throwing Axe mit doppelter Reichweite und D3 Damage (Meteoraxe).
    Hinzu kommen noch die Möglichkeit den Trefferwurf gegnerischer Modelle gegen dieses zu verschlechtern wenn keine der beiden Einheiten einen Charge diese Runde durchgeführt hat (Feuerplatte), eine Vergrößerung der Reichweite der Befehlsfähigkeit um 6” (Obsidiankrone) oder die einmalige Möglichkeit einen gegnerischen Zauber in 18” zu bannen (Siegel der Aschefahne).

    Die Truppen

    Auric Runefather auf Magmadroth

    Einheitengröße: 1
    Rollen: Anführer, Koloss

    Der Auric Runefather auf Magmadroth ist mit mit einem Save von 4+ und 12 Wounds sehr gut geschützt. Seine Bewegung von variiert je nach Schaden zwischen 12” und 6” womit er in jedem Fall schneller als sämtliche Infantrie ist

    Im Fernkampf attackiert er mit einer Fyresteel Throwing Axe mit einer Reichweite von 8”. Diese hat 1 Attacke die auf 3+ trifft und auf 4+ verwundet.
    Zudem hat der Magmadroth einen Feueratem. Je nach Schaden wird für eine Einheit in 15” Reichweite zwischen 1 und 3 Würfeln geworfen. Ist das Wurfergebnis gleich oder niedriger der Modellanzahl erleidet die Einheit erleitet die Zieleinheit D3 tödliche Wunden oder D6 wenn die Zieleinheit in 5” ist

    Im Nahkampf attackiert er mit einem Latchkey Grandaxe
    Diese besitzt 3 Attacken und eine Reichweite von 3”. Diese treffen auf die 4+ und wunden auf die 3+ und verursachen 3 Damage mit einem Rend von -1.
    Zudem hat die Waffe noch einen sekundären Effekt. Sollte der Runefather Saves von 6 oder mehr gegen Helden oder Monster ablegen und bei einem weiteren Wurf eine 4+ werfen, so muss das Modell für den Rest des Spiels erfolgreiche Trefferwürfe für die Waffe wiederholen.
    Der Magmadroth attackiert zudem mit seinen Klauen und Hörnern. Diese haben je nach Schaden zwischen 6 und 2 Attacken mit einer Reichweite von 1”. Diese treffen auf die 4+, verwunden auf 3+ und verursachen 2 Damage mit einem Rend von -1.
    Zudem hat der Magmadroth noch mehrere Fähigkeiten im Einheiten in Nahkampfreichweite Schaden zuzufügen.
    Zum einen kann er am Ende der Nahkampfphase versuchen feindliche Einheiten in 3” mit seinem Schwanz zu treffen. Hierfür wirft er für jede feindliche Einheit einen D6. Ist das Wurfergebnis bei der Einheit gleich oder niedriger der Modellanzahl erleidet die Einheit erleidet die Zieleinheit D3 tödliche Wunden.
    Zum anderen fügt er in jeder Phase in der er Schaden nimmt auch Schaden zu. Hierfür wirft er für jede Einheit in einen D6. Ist das Wurfergebnis bei der Einheit gleich oder niedriger der Modellanzahl (im Falle von Fyreslayers nur auf 1) erleidet die Einheit erleitet die Zieleinheit D3 tödliche Wunden.

    Zudem hat er noch die Command Ability Steadfast Advance. Diese gibt jeder Einheit in 20” die Möglichkeit sowohl Saves von 1 als als Battleshocktests zu wiederholen.



    Auric Runesmiter auf Magmadroth
    Einheitengröße: 1
    Rollen: Anführer, Koloss

    Der Auric Runesmiter auf Magmadroth ist mit mit einem Save von 4+ und 12 Wounds sehr gut geschützt. Seine Bewegung von variiert je nach Schaden zwischen 12” und 6” womit er in jedem Fall schneller als sämtliche Infantrie ist

    Im Fernkampf attackiert er mit einer Fyresteel Throwing Axe mit einer Reichweite von 8”. Diese hat 1 Attacke die auf 3+ trifft und auf 4+ verwundet.
    Zudem hat der Magmadroth einen Feueratem. Je nach Schaden wird für eine Einheit in 15” Reichweite zwischen 1 und 3 Würfeln geworfen. Ist das Wurfergebnis gleich oder niedriger der Modellanzahl erleidet die Einheit erleitet die Zieleinheit D3 tödliche Wunden oder D6 wenn die Zieleinheit in 5” ist

    Im Nahkampf attackiert er mit einem Latch-Axe und optional mit einem Runic Iron.
    Die Latch-Axe besitzt 1 Attacke und eine Reichweite von 1”. Diese treffen auf die 4+, wunden auf die 3+ und verursachen 2 Damage.
    Das Runic Iron besitzt 2 Attacke und eine Reichweite von 1”. Diese treffen auf die 3+, wunden auf die 3+.
    Der Magmadroth attackiert zudem mit seinen Klauen und Hörnern. Diese haben je nach Schaden zwischen 6 und 2 Attacken mit einer Reichweite von 1”. Diese treffen auf die 4+, verwunden auf 3+ und verursachen 2 Damage mit einem Rend von -1.
    Zudem hat der Magmadroth noch mehrere Fähigkeiten im Einheiten in Nahkampfreichweite Schaden zuzufügen.
    Zum einen kann er am Ende der Nahkampfphase versuchen feindliche Einheiten in 3” mit seinem Schwanz zu treffen. Hierfür wirft er für jede feindliche Einheit einen D6. Ist das Wurfergebnis bei der Einheit gleich oder niedriger der Modellanzahl erleidet die Einheit erleidet die Zieleinheit D3 tödliche Wunden.
    Zum anderen fügt er in jeder Phase in der er Schaden nimmt auch Schaden zu. Hierfür wirft er für jede Einheit in einen D6. Ist das Wurfergebnis bei der Einheit gleich oder niedriger der Modellanzahl (im Falle von Fyreslayers nur auf 1) erleidet die Einheit erleitet die Zieleinheit D3 tödliche Wunden.

    Dank der Fähigkeit Runic Empowerment kann der Runesmiter einer Einheit in 10” die Möglichkeit gegen misslungene Verwundungswürfe zu wiederholen.
    Sollte er mit einem mit dem Runic Iron mit einem Forge Key ausgestattet sein, hat die Fähigkeit eine Reichweite von 20”.
    Zudem hat er die Möglichkeit 1x pro Spiel jeder FYRESLAYER Einheit in 10” die Möglichkeit zu geben misslungene Verwundungswürfe zu wiederholen.

    Auric Runeson auf Magmadroth
    Einheitengröße: 1
    Rollen: Anführer, Koloss


    Der Auric Runeson auf Magmadroth ist mit mit einem Save von 4+ und 12 Wounds sehr gut geschützt. Seine Bewegung von variiert je nach Schaden zwischen 12” und 6” womit er in jedem Fall schneller als sämtliche Infantrie ist

    Im Fernkampf attackiert er mit einer Fyresteel Throwing Axe und optional mit Wyrmslayer Javelins.
    Fyresteel Throwing Axe mit einer Reichweite von 8”. Diese hat 1 Attacke die auf 3+ trifft und auf 4+ verwundet.
    Wyrmslayer Javelins mit einer Reichweite von 12”. Diese hat 1 Attacke die auf 3+ trifft und verwundet und D3 Damage mit Rend -1 verursacht. Zudem addieren sie gegen Monster nochmal +2 auf den Damage.
    Zudem hat der Magmadroth einen Feueratem. Je nach Schaden wird für eine Einheit in 15” Reichweite zwischen 1 und 3 Würfeln geworfen. Ist das Wurfergebnis gleich oder niedriger der Modellanzahl erleidet die Einheit erleitet die Zieleinheit D3 tödliche Wunden oder D6 wenn die Zieleinheit in 5” ist

    Im Nahkampf attackiert kann er mit zwei verschiedenen Waffenoptionen ausgestattet werden. Entweder einer Ancestral War-Axe oder einer Wyrmslayer Javelin
    Wyrmslayer Javelins haben im Nahkampf 1 Attacken und eine Reichweite von 3”. Diese treffen auf die 3+ und wunden auf die 4+ und verursachen D3 Damage.
    Die Ancestral War-Axe hat 3 Attacken und eine Reichweite von 1”. Diese treffen auf die 4+ und wunden auf die 3+ und hat einen Rend von -1.
    Der Magmadroth attackiert zudem mit seinen Klauen und Hörnern. Diese haben je nach Schaden zwischen 6 und 2 Attacken mit einer Reichweite von 1”. Diese treffen auf die 4+, verwunden auf 3+ und verursachen 2 Damage mit einem Rend von -1.
    Zudem hat der Magmadroth noch mehrere Fähigkeiten im Einheiten in Nahkampfreichweite Schaden zuzufügen.
    Zum einen kann er am Ende der Nahkampfphase versuchen feindliche Einheiten in 3” mit seinem Schwanz zu treffen. Hierfür wirft er für jede feindliche Einheit einen D6. Ist das Wurfergebnis bei der Einheit gleich oder niedriger der Modellanzahl erleidet die Einheit erleidet die Zieleinheit D3 tödliche Wunden.
    Zum anderen fügt er in jeder Phase in der er Schaden nimmt auch Schaden zu. Hierfür wirft er für jede Einheit in einen D6. Ist das Wurfergebnis bei der Einheit gleich oder niedriger der Modellanzahl (im Falle von Fyreslayers nur auf 1) erleidet die Einheit erleitet die Zieleinheit D3 tödliche Wunden.

    In jeder eigenen Heldenphase kann der Runeson eine feindliche Einheit wählen. Gegen diese Einheit darf er dann Trefferwürfe von 1 wiederholen und erhöht das Ergebnis von Battleshocktests um 1.

    Zudem hat er noch die Command Ability Furious Onslaught. Mit dieser dürfen alle FYRESLAYER Einheiten in 10” bis zur nächsten eigenen Heldenphase 3 Würfel statt zwei beim Charge werfen und den niedrigsten ignorieren.

    Auric Runefather
    Einheitengröße: 1
    Rollen: Anführer

    Der Auric Runefather ist mit mit einem Save von 4+ und 6 Wounds recht gut geschützt. Seine Bewegung von 4 ist er eher Langsam.
    Im Fernkampf attackiert er mit einer Fyresteel Throwing Axe mit einer Reichweite von 8”. Diese hat 1 Attacke die auf 3+ trifft und auf 4+ verwundet.

    Im Nahkampf attackiert er mit einem Latchkey Grandaxe
    Diese besitzt 3 Attacken und eine Reichweite von 3”. Diese treffen auf die 4+ und wunden auf die 3+ und verursachen 3 Damage mit einem Rend von -1.
    Zudem hat die Waffe noch einen sekundären Effekt. Sollte der Runefather Saves von 6 oder mehr gegen Helden oder Monster ablegen und bei einem weiteren Wurf eine 4+ werfen, so muss das Modell für den Rest des Spiels erfolgreiche Trefferwürfe für die Waffe wiederholen.

    Zudem hat der Auric Runefather noch eine braveryschwächende Rolle. So kann er eine gegnerische Einheit in Nahkampfreichweite wählen und dieser einen Malus von D3 auf den Bravery geben.

    Zudem hat er noch die Command Ability Lodge Leader. Mit dieser gibt er Einheiten in 8” Reichweite sowohl die Möglichkeit gibt bis zu 5” nachzurücken als auch ihm selbst einen Zusatzwurf gibt, der erlittenen Schaden auf befreundete Einheiten in Nahkampfreichweite umverteilen kann.


    Auric Runesmiter
    Einheitengröße: 1
    Rollen: Anführer

    Der Auric Runesmiter ist mit mit einem Save von 4+ und 5 Wounds recht recht gut geschützt. Seine Bewegung von 4 ist er eher Langsam.

    Im Fernkampf attackiert er mit einer Fyresteel Throwing Axe mit einer Reichweite von 8”. Diese hat 1 Attacke die auf 3+ trifft und auf 4+ verwundet.

    Im Nahkampf attackiert er mit einem Latch-Axe und optional mit einem Runic Iron.
    Die Latch-Axe besitzt 1 Attacke und eine Reichweite von 1”. Diese treffen auf die 4+, wunden auf die 3+ und verursachen 2 Damage.
    Das Runic Iron besitzt 2 Attacke und eine Reichweite von 1”. Diese treffen auf die 3+, wunden auf die 3+.

    Dank der Fähigkeit Runic Empowerment kann der Runesmiter einer Einheit in 10” die Möglichkeit gegen misslungene Verwundungswürfe zu wiederholen.
    Sollte er mit einem mit dem Runic Iron mit einem Forge Key ausgestattet sein, hat die Fähigkeit eine Reichweite von 20”.
    Zum Schluss hat der Auric Runesmiter noch eine alternative Aufstellungsform. So kann er und eine andere FYRESLAYERS Einheit in jeder beliebigen Bewegungsphase als Schocktruppeneinheit in 3” zueinander und 9” vom Gegner entfernt platziert werden.

    Auric Runeson
    Einheitengröße: 1
    Rollen: Anführer

    Der Auric Runeson ist mit mit einem Save von 4+ und 5 Wounds recht gut geschützt. Seine Bewegung von 4 ist er eher Langsam.
    Im Fernkampf attackiert er mit einer Fyresteel Throwing Axe und optional mit Wyrmslayer Javelins.
    Fyresteel Throwing Axe mit einer Reichweite von 8”. Diese hat 1 Attacke die auf 3+ trifft und auf 4+ verwundet.
    Wyrmslayer Javelins mit einer Reichweite von 12”. Diese hat 1 Attacke die auf 3+ trifft und verwundet und D3 Damage mit Rend -1 verursacht. Zudem addieren sie gegen Monster nochmal +2 auf den Damage.

    Im Nahkampf attackiert kann er mit zwei verschiedenen Waffenoptionen ausgestattet werden. Entweder einer Ancestral War-Axe oder einer Wyrmslayer Javelin
    Wyrmslayer Javelins haben im Nahkampf 1 Attacken und eine Reichweite von 3”. Diese treffen auf die 3+ und wunden auf die 4+ und verursachen D3 Damage.
    Die Ancestral War-Axe hat 3 Attacken und eine Reichweite von 1”. Diese treffen auf die 4+ und wunden auf die 3+ und hat einen Rend von -1.

    In jeder eigenen Heldenphase kann der Runeson eine feindliche Einheit wählen. Gegen diese Einheit darf er dann Trefferwürfe von 1 wiederholen und erhöht das Ergebnis von Battleshocktests um 1.

    Zudem hat er noch die Command Ability Dauntless Assault. Mit dieser dürfen alle FYRESLAYER Einheiten in 15” bis zur nächsten eigenen Heldenphase misslungene Verwundungswürfe wiederholen, wenn die Zieleinheit mindestens 3 Wounds pro Modell hat.


    Grimwrath Berzerker
    Einheitengröße: 1
    Rollen: Anführer

    Der Grimwrath Berzerker ist mit mit einem Save von 4+ und 6 Wounds recht gut geschützt. Zudem hat er einen Verletzung ignorieren Wurf von 6. Dieser Wurf verbessert sich um 1 für jede feindliche Einheit die sich in 3” um ihn befindet.
    Seine Bewegung von 4 ist er eher Langsam.

    Im Fernkampf attackiert er mit einer Fyresteel Throwing Axe mit einer Reichweite von 8”. Diese hat 1 Attacke die auf 3+ trifft und auf 4+ verwundet.

    Im Nahkampf attackiert er mit einer Fyrestorm Greataxe
    Diese besitzt 4 Attacken und eine Reichweite von 1”. Diese treffen und wunden auf die 3+ und verursacht D3 Damage mit einem Rend von -1.

    Der Runemaster gibt zudem zwei Effekte.
    Zum einen darf würfelt er, wenn er erschlagen werden sollte und bei einem Wurf von 2+ wird er erst am Ende der Phase entfernt und darf im Falle der Nahkampfphase noch Nachrücken und Attackieren.
    Zum anderen darf er 1x pro Runde einen Würfel werfen nachdem er attackiert hat. Ist das Ergebnis kleiner als die Anzahl der zugefügten Wunden so darf er direkt ein zweites mal Nachrücken und attackieren, wenn sich noch Gegner in 3” befinden.


    Auric Runemaster
    Einheitengröße: 1
    Rollen: Anführer

    Der Runemaster ist mit mit einem Save von 4+ und 6 Wounds recht gut geschützt. Seine Bewegung von 4 ist er eher Langsam.

    Im Fernkampf attackiert er mit einer Fyresteel Throwing Axe mit einer Reichweite von 8”. Diese hat 1 Attacke die auf 3+ trifft und auf 4+ verwundet.

    Im Nahkampf attackiert er mit einem Runic Icon
    Diese besitzt 2 Attacken und eine Reichweite von 1”. Diese treffen auf 3+ und wunden auf die 4+.

    Der Runemaster gibt zudem zwei Effekte.
    Zum einen muss der Gegner eine Einheit wählen die dann Verwundungswürfe von 1 wiederholen darf. Sollte sich jedoch der Runemaster in 10” zu dieser Einheit bewegen erhalten alle FYRESLAYERS für den Rest des Spiels +1 Attacke bei allen Waffen, wenn sie diese Einheit attackieren.
    Zudem kann er mit der Fähigkeit Volcano’s Call ein Geländestück gefährlich machen. Zum einen muss jedes Modell das in 1” ist einen Würfel werfen und für jede 6 erleidet die Einheit 1 tödliche Wunde. Zudem zählt das Modell als tödlich (wie bei der Geländetabelle, rennen oder Chargen durch das Gelände erfordert einen Wurfelwurf pro Modell, bei einer 1 ist das Modell tot.)


    Battlesmith
    Einheitengröße: 1
    Rollen: Anführer

    Der Battlesmith ist mit mit einem Save von 4+ und 5 Wounds recht gut geschützt. Seine Bewegung von 4 ist er eher Langsam.

    Im Fernkampf attackiert er mit einer Fyresteel Throwing Axe mit einer Reichweite von 8”. Diese hat 1 Attacke die auf 3+ trifft und auf 4+ verwundet.

    Im Nahkampf attackiert er mit einer Ancestral Battleaxe
    Diese besitzt 3 Attacken und eine Reichweite von 1”. Diese treffen und wunden auf die 3+ und haben einem Rend von -1.
    Zudem hat die Waffe noch einen sekundären Effekt. Sollte der Runefather Saves von 6 oder mehr gegen Helden oder Monster ablegen und bei einem weiteren Wurf eine 4+ werfen, so muss das Modell für den Rest des Spiels erfolgreiche Trefferwürfe für die Waffe wiederholen.

    Der Battlesmith kann zum einem mit seinem Icon of Grimnir FYRESLAYER Einheiten in 8” ermöglichen misslungene Savewürfe zu wiederholen. Diese Einheiten dürfen sich jedoch nicht in der Bewegungsphase zurückziehen.

    Zum anderen hat der Battlesmith noch den Effekt, wenn er erschlagen wird, dass Einheiten in 5” sich entscheiden dürfen sich für den Rest des Spiels nicht mehr zu bewegen (abgesehen von Pile In) jedoch misslungene Treffer und Verwundungswürfe wiederholen dürfen.


    Doomseeker (nicht im Battletome Download auf GW-Homepage)

    Einheitengröße: 1
    Rollen: Anführer


    Der Doomseeker ist mit mit einem Save von 4+ und 5 Wounds recht gut geschützt. Seine Bewegung von 5 ist eher Schnitt.
    Im Fernkampf attackiert er mit einer Fyresteel Throwing Axe mit einer Reichweite von 8”. Diese hat 1 Attacke die auf 3+ trifft und auf 4+ verwundet.

    Im Nahkampf attackiert er mit einem Runic War-rion und einer Doomseeker Axe
    Das Runic War-iron besitzt 3 Attacken. Diese treffen auf die 3+ und wunden auf die 4+. Wenn der Doomseeker Modelle tötet erhält das Runic War-iron zudem bis zum Ende des folgenden Zuges +1 auf den Damage.
    Die Doomseeker-Axe besitzt 3 Attacken. Diese treffen und wunden auf die 3+ und haben einem Rend von -1.
    Durch die Regel Wutentbrannt addiert der er 1 zu den Trefferwürfen, wenn er Verwundungen erlitten hat.
    Zudem hat er noch die Fähigkeit “Eidgebunden”. Zu Beginn des Spiels wird eine feindliche Einheit gewählt. Sollte sich der Doomseeker nach dem attackieren in Nahkampfreichweite zur benannten Einheit befinden, darf er ein zweites mal nachrücken und attackieren

    Grundsätzlich ist der Doomseeker das Modell zu Fuss, dass die meisten Attacken besitzt, macht jedoch weniger Schaden als ein Auric Runefather oder GrimWrath Berzerker

    Vulkite Berzerkers

    Einheitengröße: 10/20/30
    Rollen: Linientruppen


    Die Vulkite Berzerkers ist mit einem 5+ Save und einem Verletzung Ignorierenwurf von 6 der sich auf bis zu 4+ verbessert kann wenn die Einheit mindestens 20 Modelle, am Anfang der jeweiligen Phase, besitzt sind sie je nach Modellzahl recht gut geschützt, haben jedoch nur 1 Wound Mit ihrer Bewegung von 4” gehören sie eher zu den langsameren Modellen. Wenn sie mit einem Horn of Grimnir ausgestattet sind dürfen sie jedoch im Charge einen der Würfel wiederholen. Durch ihren Bravery von 8 sind sie jedoch sehr Moralstabil

    Im Fernkampf attackieren sie mit Fyresteel Throwing Axes. Diese haben 1 Attacke auf 8” die auf 4+ trifft und wunden. Es heißt zwar, dass nur manche Einheiten sie haben, da es aber keine entweder/oder Auswahl ist oder Extrapunkte kostet gibt es keinen Grund sie nicht dabei zu haben.

    Im Nahkampf haben Vulkite Berzerkers 3 Ausrüstungsoptionen für den Nahkampf.
    Eine Fyresteel Handaxe mit Blades Slingshield, 2 Fyresteel Handaxes oder eine Fyresteel War-pick mit Blades Slingshield. Eine Fyresteel Handaxe und Fyresteel War-pick, haben beide jeweils 2 Attacken und eine Reichweite von 1” haben.
    Die Fyresteel Handaxe trifft auf 4+ und wundet auf 3+. Wenn das Modell zwei Fyresteel Handaxes führt darf das Modell misslungene Trefferwürfe wiederholen.
    Die Fyresteel War-pick trifft und wundet auf 4+, haben jedoch einen Rend von -1.
    Der Champion, der Karl genannt wird, verursacht mit seiner mit seiner Nahkampfwaffe jeweils 1 Damage mehr.
    Der Blades Slingshield hat zwei unterschiedliche Effekte. Wenn die Einheit in dieser Runde angegriffen hat wird für jedes Modell 1 Würfel geworfen und für jeden Wurf von 6 erleidet das Ziel eine tödliche Wunde.
    Haben sie nicht angegriffen, besitzten sie einen Save von 4+, sind also besser geschützt.

    Mit ihren kosten für 10 Modelle die die gerade ein wenig höher als die von 5 Liberators sind sind sie eigentlich recht gut bepreist. Gerade wenn man bedenkt dass eine große Einheit von 30 Modellen noch einen Nachlass bekommt und durch seine Regeln ähnlich stabil wie eine Einheit Phoenixguard wird sollten sie nicht unterschätzt werden. Zudem können sie je nach Ausrüstung sowohl Rend als auch tödliche Wunden liefern.


    Auric Hearthguard

    Einheitengröße: 5/10/15/20/25/30
    Rollen: Linientruppen Fyreslayers wenn Runemaster General ist

    Die Auric Hearthguard ist mit einem 5+ Save und 1 Wounds eher unterdurchschnittlich geschützt. Mit ihrer Bewegung von 4” gehören sie eher zu den langsameren Modellen. Durch ihren Bravery von 7 sind sie jedoch recht Moralstabil.

    Im Fernkampf attackieren sie mit Molten Rockbolts. Diese haben 2 Attacken mit einer Reichweite von 15” . Diese treffen auf 4+, verwunden auf 3+ und haben einen Rend von -1.
    Zudem wird für jedes Monster, das von diesen Attacken verwundet aber nicht getötet wurde ein Würfel geworfen und auf 5+ erleidet das Monster einen Debuff bei seinen Trefferwürfen.
    In der Beschreib haben manche Einheiten auch Fyresteel Throwing Axes, da es aber keine Auswahlbeschreibung gibt oder Einschränkungen durch Fähigkeiten haben die Einheiten einfach eine zusätzliche Attacke auf 8” die auf 4+ trifft und wunden.

    Im Nahkampf attackieren sie mit sie mit ihrer Magmapike. Diese hat eine Attacke mit 1” Reichweite. Diese treffen auf 4+ und wunden auf 3+.
    Der Champion, der Karl genannt wird, verursacht mit seiner Magmapike 2 statt 1 Damage

    Mit ihren kosten für 5 Modelle die denen von 5 Liberators gleichkommen (bei schlechteren Nehmerqualitäten) sind sie schon recht teuer, nehmen jedoch eine Rolle als Fernkämpfer, da sie die größte Reichweite und Attackenzahl im Fernkampf haben.

    Hearthguard Berzerkers

    Einheitengröße: 5/10/15/20/25/30
    Rollen: Linientruppen Fyreslayers wenn Runefather General ist

    Die Hearthguard Berserkers ist mit einem 5+ Save und einem Verletzung Ignorierenwurf von 6 der sich auf 4+ verbessert wenn ein Fyreslayer Held in 10” ist sind sie recht brauchbar geschützt, haben jedoch nur 1 Wound pro Modell. Mit ihrer Bewegung von 4” gehören sie eher zu den langsameren Modellen. Durch ihren Bravery von 8 sind sie jedoch sehr Moralstabil

    Im Fernkampf attackieren sie mit Fyresteel Throwing Axes. Diese haben 1 Attacke auf 8” die auf 4+ trifft und wunden.

    Im Nahkampf haben Hearthguard Berzerkers zwei Waffen zur Auswahl. Eine Berzerker Broadaxe oder eine Flamestrike Poleaxe, die beide jeweils 1 Attacke und eine Reichweite von 1” haben.
    Die Berzerker Broadaxe trifft und wundet auf 3+, hat einen Rend von -1 und verursacht 2 Schaden
    Die Flamestrike Poleaxe trifft auf 3+ und wundet auf 4+. Jedoch wird für jeden Treffer ein Würfel geworfen. Für jeden Wurf von 3 oder mehr erleidet die gegnerische Einheit eine tödliche Wunde nachdem alle Attacken abgehandelt wurden.
    Der Champion, der Karl genannt wird, verursacht mit seiner mit seiner Nahkampfwaffe jeweils 1 Damage mehr.

    Mit ihren kosten für 5 Modelle die denen von 5 Liberators gleichkommen sind sie schon recht teuer, haben aber gerade mit Heldenbegleitung deutlich höhere Nehmerqualitäten als die anderen Auswahlen. Zudem nehmen sie entweder die Position als Rend Lieferant im Nahkampf oder alternativ Lieferant für tödliche Wunden ein, je nachdem welche Waffe man ihnen gegeben hat.


    Battalione

    Lords of the Lodge
    Das Battalion besteht aus einem Auric Runefather (zu Fuß oder auf Magmadroth), einem Auric Runemaster, 1 Battlesmith und einer Einheit Hearthguard Berzerkers.
    Zum einen kann einmal pro Schlacht für jeden Helden des Battalions 1 auf den Iniwurf gegeben werden.
    Und die Healthguard Berzerkers können 2x nachrücken und Attackieren wenn sie sich in 6” zu Helden des Battalions befinden.

    Leider wird der erste Effekt bezüglich des Iniwurfs durch die Regeln der 1 des Generals Handbooks 2017 negiert

    Warrior Kinband

    Das Battalion besteht aus einem Auric Runeson (zu Fuß oder auf Magmadroth) und 3 Einheiten Vulkite Berzerkers
    Zum einen dürfen die Vulkite Berzerkers ihre Fyresteel Throwing Axes zweimal einsetzen wenn sie in Reichweite des Runesons sind und zum anderen dürfen Vulkite Berzerkers die weitere Einheiten Vulkite Berzerkers in 5 Zoll haben zusätzliche D3 Zoll nachrücken.

    Forge Brethren

    Das Battalion besteht aus einem Auric smiter (zu Fuß oder auf Magmadroth) und 3 Einheiten Auric Hearthguard
    Zum einen haben Verwundungswürfe von 6 einen Rend von -1 zudem kann die Heartguard wenn sie sich in 10” zum Runesmiter befindet sich selbst oder einer anderen Einheit in 15” den Save um 1 erhöhen.



    Grand Fyrd

    Das Battalion besteht aus 1 Lord of the Lodge Battalion, 2 Warrior Kins und 1 Forge Brethen
    Zum einen dürfen Einheiten des Battalions 2 von Battleshocktests abzuziehen.
    Zum anderen hat das Battalion die eher skurrile Fähigkeit einen Eid mit einem beliebigen Wortlaut auszusprechen. Der Gegner kann diesen Ablehnen oder Annehmen. Lehnt er ab, kann man einen anderen Eid sprechen oder sich nicht. Wird der Eid angenommen. Wird der Eid in der im Eid genannten Zeit erfüllt so darf der Spieler in der nächsten Schlacht 2x auf der Triumpftabelle würfeln. Besteht er den Eid nicht, wird sein Sieg verringert (großer Sieg -> kleiner Sieg, kleiner Sieg zu Unentschieden)

    Wenn man bedenkt, dass dieses Battalion noch 100 Punkte teurer wurde ist es von seinem Effekt her eher fraglich. Zum einen braucht man 4 Battalione um dieses spielen zu können, zum anderen ist abgesehen vom Battleshocktest Effekt eher fraglich, da das Battalion grundsätzlich aus einer Zeit stammt, in der es noch kein Generals Handbook gab.


    Vostarg Lodge (Generals Handbook 2017)

    Die Vostarg Lodge ist eines der Großbattalione. Dieses besteht aus einem Lords of the Lodge Battalion mit zusätzlicher Einheit Hearthguard Berzerkers und einer Warrior Kinband. Zudem kann sie bis zu 2 zusätzlichen Warrior Kinbands und/oder Borge Brethren erhalten sowie beliebige zusätzliche Einheiten.
    Das Battalion gibt bei der Aktivierung der “Rune der feurigen Entschlossenheit” automatisch den verstärkten Effekt ohne zu würfeln und einen Malus auf den Brayery Wert für Einheiten in Nahkampfreichweite.
    Hat das Battalion die maximale Anzahl an Battalionen so erhält das Battalion noch die Fähigkeit 2 von Battleshocktests abzuziehen

    Greyfyrd Lodge (Generals Handbook 2017)

    Die Vostarg Lodge ist eines der Großbattalione. Dieses besteht aus einem Lords of the Lodge Battalion und einer Warrior Kinband (mit zusätzlicher Einheit Vulkanite Berzerkers. Zudem kann sie bis zu 2 zusätzlichen Warrior Kinbands und/oder Borge Brethren erhalten sowie beliebige zusätzliche Einheiten.
    Das Battalion gibt den Einheiten eine alternative Aufstellungsform. Beliebige Einheiten können zur Seite gestellt werden. In der Bewegungsphase kann dann gewürfelt werden. Bei einer 1 erscheint die Einheit nicht, bei 2-5 dürfen die Modelle im eigenen Territorium 6” von der Kante und 9” vom Gegner entfernt und bei einer 6 können sie auch im feindlichen Territorium aufgestellt werden.
    Hat das Battalion die maximale Anzahl an Battalionen so erhält das Battalion noch die Fähigkeit 2 von Battleshocktests abzuziehen



    Armeeaufstellung

    Eine Fyreslayers Armee hat im Grunde 3 mögliche Grundbuilds.
    Zum einen die übliche Aufstellung mit Vulkite Berzerkers als Battleline, Auric Hearthguard als Battleline mit einem Runemaster als Anführer oder Hearthguard Berserkers mit einem Runefather als General.
    Grundsätzlich sollte man aber wohl einen General mit Command Ability nehmen.
    Durch die Regelung mit dem Verletzung Ignorieren Wurf bei den Vulkite Berzerkers bietet es sich in ihrem Fall auf jeden an, die Einheiten groß zu spielen


    Tipps zum Sammeln

    Zum Sammeln einer Fyreslayer Armee bietet sich in jedem Fall die Start Collecting Box wenn man neben Vulkite Berzerkers einen oder mehrere Magmadroths möchte an, da diese das gleiche kostet wie der darin enthaltene Magmadroth. Zudem erhält man durch den Magmadroth Bausatz gleich 3 Helden. Runefather, Runeson und Runesmither (einer auf Magmadroth und zwei zu Fuss

    Fazit:

    Fyreslayers sind eine Fraktion die sowohl Einstecken als auch Austeilen kann. Ihre hauptschwäche ist eigentlich das sie recht langsam sind. Durch das Generals Handbook 2017 haben sie über ihre eigene Treue nochmal einen kleinen Boost erhalten sowie auch zwei brauchbarere Großbattalione.
    Man sieht es dem Wortlaut mancher Fähigkeiten jedoch an, dass sie aus einer frühen Zeit Phase des Spiels stammen, trotzdem sollten sie recht gut mithalten können.

  2. #2
    Aushilfspinsler
    Avatar von Grots
    Registriert seit
    03.01.2017
    Beiträge
    12

    Standard

    Tolle Armeeübersicht.
    Kann man die Fyreslayer auch effektiv nur mit 1x30 Beserkerz (2000pkt.) spielen ?
    Sehe meistens 50-60 Stück von denen auf sowas steh ich garnicht.
    Die Battalions finde ich hier auch nicht so toll.

  3. #3
    Sigmars Bibliothekar Tabletop-Fanatiker
    Avatar von emmachine
    Registriert seit
    29.08.2011
    Beiträge
    4.748

    Standard

    Zitat Zitat von Grots Beitrag anzeigen
    Tolle Armeeübersicht.
    Kann man die Fyreslayer auch effektiv nur mit 1x30 Beserkerz (2000pkt.) spielen ?
    Sehe meistens 50-60 Stück von denen auf sowas steh ich garnicht.
    Die Battalions finde ich hier auch nicht so toll.
    Ich hab leider gar keine Spielererfahrung mit den Fyreslayer (eigentlich mit kaum einer Armee). Meine Beschreibung basieren auf den Regeln.
    Da brauchen wir Erfahrungen von Spielern die diese Fraktion aktiv spielen.
    Im Grunde ist es aber auch so, das Vulkite Berserker mit 30 Modellen am meisten aushalten. 30 mit Schild kosten gerade mal 30 Punkte mehr als 15 Healthguard Modelle und halten, solange sie mindestens 20 Modelle haben schutzwurftechnisch mehr aus als Healthguard Berzerkers mit Held in Reichweite.
    Im Grunde hätte es den Punktenachlass bei den Vulkite Berzerkers nicht gebraucht, nachdem selbst unter regulären Punktkosten 30 das beste Preis-/Leistungsverhältnis haben. (quasi ne langsamere Phoenix Guard).
    Alternative wäre wahrscheinlich noch ein Elitärer Build mit Runefather als Chef, Befüllung eines Teils der Battleline mit Healthguard Berzerkers und vielen Helden damit sie den Schutz lange behalten.
    Bei 3 Einheiten, die keine Helden sind gibt es aber auch nicht ganz so viel Auswahl ohne das Auswahlen öfter gewählt werden.

    Edit: hab gerade auch bei der Armeeauswahl den Satz mit den Helden zu Fuss für Battleline entfernt. Es wäre sinniger von GW gewesen das Keyword zu verwenden, aber ne Warscroll die nur "Runefather" oder "Runemaster" heißt gibt es ja auch nicht. Von daher sollte ein Auric Runefather auf Magmadroth auch gehen.

    Zur Erläuterung:
    Im Pitched Battle Profile steht bei den beiden Einheiten aktuell:
    Battleline if army has FYRESLAYERS allegiance and its general is a Runemaster
    Battleline if army has FYRESLAYERS allegiance and its general is a Runefather
    Wenn wir jetzt den Bezug nehmen das in der Regel entweder Warscrollname oder KEYWORD für den Regelbezug genommen wird müsste eigentlich da stehen, damit die Warscroll gemeint ist.

    Battleline if army has FYRESLAYERS allegiance and its general is a Auric Runemaster
    Battleline if army has FYRESLAYERS allegiance and its general is a Auric Runefather
    oder im Falle des Runefathers, damit die Variante mit Magmadroth möglich ist
    Battleline if army has FYRESLAYERS allegiance and its general is a AURIC RUNEFATHER
    Sind aber eben die Ungenauigkeiten von GW, die sie irgendwie nicht berücksichtigt haben.

  4. #4
    Testspieler

    Registriert seit
    09.04.2018
    Beiträge
    79

    Standard

    Wiedereinmal seht schön. Danke.

    Willst du als kleines Gimick vielleicht noch die "choosen Axe " einfügen?

  5. #5
    Sigmars Bibliothekar Tabletop-Fanatiker
    Avatar von emmachine
    Registriert seit
    29.08.2011
    Beiträge
    4.748

    Standard

    Zitat Zitat von NaXXpa Beitrag anzeigen
    Wiedereinmal seht schön. Danke.

    Willst du als kleines Gimick vielleicht noch die "choosen Axe " einfügen?
    Hm, Teilweise weiß ich manchmal nicht genau in wie weit sich die Shadespire Modelle als eigene Warscrolls wirklich lohnen.
    Im Grunde haben wir einen Auric Runefather "Fjul-Grimnir", der nen 5+ Verletzung Ignorieren Wurf hat wenn the Chosen Axes in 3" sind.
    Und die Chosen Axes sind 3 Vulkite Berzerkers. 2 mit 2 Handaxes und als besonderen einen mit Great Axe der zumindest noch Rend -1 hat und die halt Immun gegen Battleshock sind wenn Fjul in 3" ist (bei 3 Modellen mit Bravery 7 würde ich mir aber eh kaum Gedanken wegen Battleshock machen).

    Allgemein bin ich mir halt nicht sicher ob im Bezug auf die Warscrolls nicht Potenzial verschenkt wurde. Ich meine, als namhafte Aufwertungen für ne Einheit (in dem Fall Vulkite Berzerkers) die dann etwas besonderes bekommt wären sie wahrscheinlich sinnvoller als eine Einheit die aus 3 Modellen besteht.
    Im Grunde würden sie noch eher zu Skirmish passen, weil sie da nicht gegen große Blöcke ran müssen.

  6. #6
    Eingeweihter

    Registriert seit
    18.02.2017
    Beiträge
    1.799

    Standard

    Ich halte die Shadespire-Battallions für nicht mehr als ein Gimmick. Ich bezweifle das es da Überlegungen gab die wirklich über das "Hey, guckt mal, ihr dürft sie spielen" hinausgingen.
    || 40k8: Drukhari, Freeblades || AoS: Kharadron Overlords || Freebooter's Fate: Bruderschaft ||

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •