Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Codexleser
    Avatar von Failix
    Registriert seit
    27.07.2015
    Beiträge
    314

    Icon15 [Diskussion] Wer sind unsere Damagedealer? (Khorne)

    Heyho liebe blutrünstige Gemeinde,

    in diversen Foren lese ich immer wieder, dass die Damagedealer bei Khorne Blood Warriors und Bloodcrusher sind, die von einem Schirm aus Bloodreavern geschützt werden. Ich halte das für keinen guten Ansatz, die Einheiten zu nutzen. Meiner Meinung nach sind die Rollen für einige der Einheiten vertauscht, oder es gibt eine deutlich stärkere Alternative.
    Beispiel Meatshield: Blood Warriors (10 Punkte pro LP) und Reaver (7 Punkte pro LP). Sieht man allerdings von Mortal Wounds ab, muss man natürlich den Schutzwurf mit einrechnen. Dieser ist bei Blood Warriors deutlich besser. Bei Wunden ohne Rend sieht man plötzlich, dass die Warriors mehr aushalten. (5 Punkte pro Lebenspunktverlust vs. ~6 Punkte pro Lebenspunktverlust).

    Auf der anderen Seite machen die Reaver viel mehr Schaden pro Punkt. Für alle Berechnungen gehe ich immer davon aus, dass ein Bloodsecretor um die Ecke steht und die maximale Damage-Aurüstung gewählt wurde.
    10 Blood Warriors (27 Attacken + 3 mit Cleaver) ~ 11 Wunden ohne Rend + 1,3 Wunden mit -1 Rend und 2 LP pro 200 Punkte
    30 Blood Reaver (90 Attacken) ~ 22,5 Wunden mit -1 Rend für 210 Punkte.

    In meinen Augen sollten also die Warrior als Schutzschild für die Reaver genutzt werden. Mit Gorefist und ihrer Sonderfähigkeit zuschlagen zu dürfen, wenn sie sterben können sie das meiner Meinung nach ausgezeichnet.

    So, jetzt zu den Bloodcrushern. Keine schlechte Einheit per se, aber sie hat einen riesigen Nachteil: Die Konkurrenz der Chaos Knights. Dadurch, dass sie mehr Modelle pro Punkt sind, profitieren sie einfach viel mehr von Bloodsecretors.

    Rechnung im Charge:
    3 Skullcrusher (140 Punkte): 1 Mortal Wound + 2,3 Wunden mit -1 Rend (Hellbaldes) + 5,3 Wunden (Juggernauts) -> gegen 4+ Save ~ 4,5 LP-Verluste (31 Punkte pro Verlust)
    5 Chaos Knights (160 Punkte): 5,3 Wunden mit -1 Rend und 2 LP jeweils (Glaives) + 3,75 Wunden (Pferde) -> gegen 4+ Save ~ 7 LP-Verluste (23 Punkte pro Verlust)
    Knights sind zusätzlich noch schneller, haben mehr LP und haben einen Schutz gegen alle Arten von Mortal Wounds.

    Warum spielt man überhaupt Blood Crushers?

  2. #2
    Codexleser
    Avatar von Edeljoker
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    332

    Standard

    Wo hast du die Infos denn her? o.o Bloodwarriors und Bloodcrushers sind definitiv nicht unsere DMG Dealer. Bloodwarriors sind ne gute Allround Einheit aber wie du richtig erkannt hast machen Reaver viel mehr schaden mit ihren Buffs, sowie -1 Rend bei den Äxten. Problem ist eben das die schnell vom Tisch fliegen. Die Warriors halten mehr aus und bringen eine extrem starke Spezialwaffe aufs Feld. leider erst ab 10... Mit ein bisschen glück ändert sich das, da die neuen Sigmarines ja die gleiche Waffe bekommen nur davon 2 in 5 haben dürfen so wie ich es verstanden habe.-.-

    Zu den Bloodcrushern.. In Skirmish sind die richtig gut, aber sie sind definitiv keine pure DMG Einheit in einer normalen Schlacht. sie sind gut zum Angst machen, auflockern und vielleicht zum Charaktermodelle killen wenn man ran kommt.

    Versuch es mal mit Reapern+ Deamon Blades. Die machen echt gut schaden und werden nur besser je mehr sie in fahrt kommen. oder Wrathmonger. Die machen deine Frontline noch aggressiver und teilen auch gut aus
    Where are my Tosters!

  3. #3
    Hintergrundstalker
    Avatar von shadowmaker
    Registriert seit
    02.06.2008
    Beiträge
    1.222

    Standard

    Meine bisherigen erfahrungen aus Spielen mit Khorne Einheiten bzw dagegen bestätigen eher Edeljokers Aussage. Mit geliehenen Mighty Skullcrushern war ich ziemlich ernüchtert gewesen was den Wums angeht. Da sind Chaos Knights mit Mal des Khorne wuchtiger im Charge, vorallem in Banner-Reichweite. Blood Warriors find ich vom Profil her auch eher ernüchternd, da spiele ich lieber meine Vanilla-Warriors mit Mal. Reaver hingegen find ich bisher super, sind aber leider stark vom Bloodsecrator abhängig. Mit gepflanzer Standarte haben sie ihre 4 Attacken, mit den besseren Äxten auch mit Rend -1, was im Grunde doch furcht bei 90% der Ziele auslösen sollte. Und selbst wenn die Einheit verpufft, so ist es echt nicht Schade die paar Punkte/Barbaren aufzugeben. Ich hab in der Queue gerade 20 Bloodletter, die angemalt werden wollen. Von denen verspreche ich mir einiges an Output, spätestens mit Slaughterpriest um auf die 5+ MW´s anzurichten. Mit den neuen Beschwörungsregeln sind die Dämonen schon alleine als Beschworene Einheit ein super Ding Ansonsten nutze ich persönlich als Rammbock gerne die Slaughterbrute, welche via Khorne Keyword so mitgenommen werden kann. Sie profitiert ebenfalls von einem Bloodsecrator und haut mit Maul und Klauen schon paar W3 / 3 DMG raus. Das gleiche ist auch mit einem Soulcrusher möglich da dieser auch das Khorne-Keyword erhalten kann und neben etwas Beschuss nunmal brutal im NK beiträgt.

    Ansonsten die vom Edeljoker erwähnten Reaper. Ein 10er-Trupp hat neulich meinen 30er-Trupp Warriors in Sekunden aufgelöst. Mir persönlich sind die Modelle etwas zu teuer, aber wer eine starke und tödliche Einheit haben will, ist damit bestens beraten

  4. #4
    Testspieler

    Registriert seit
    12.09.2017
    Beiträge
    121

    Standard

    Da ich regelmäßig gegen Khorne spielen musste kann ich nur sagen das ein haufen bloodletters böse sind. Auch die Formation mit denn slaughterpriest sind gut. Immer wenn er beides nicht mit hatte war die liste deutlich schlechter.
    Zwei Priester buffen nicht nur gut sondern hauen gut mortal wound raus.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •