Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Codexleser
    Avatar von Gorzhag
    Registriert seit
    13.11.2015
    Beiträge
    337

    Standard Warhammer / Oldhammer - Die frühen Editionen. Hat die mal jemand von euch gespielt?

    Ich habe mir neulich mal das Regelbuch bzw. Armeebuch der 1. Edition von Warhammer Fantasy Battles besorgt und überlege derzeit, auch mal ein paar kleine Spaßspielchen nach den uralten Regeln von 1983 zu spielen. Spielbalance usw. sind mir da zunächst egal, da sich die allererste Warhammer FB Version wirklich wie ein anderes Spiel anfühlt (es gab damals noch Gegenangriffe und 2. Bewegungsphasen). Eigentlich recht witzig, da es sogar noch Regeln für Samurai-Armeen, Wüstenvölker (Araby) und jede Menge Monster gibt, die später ausrangiert wurden. Abgesehen davon ist der ganze Retro-Stil inklusive dem alten Artwork auch sehr unterhaltsam und verspricht ein paar lustige Tabletop-Stunden.

    Wie sind eure Erfahrungen? Schon mal ein wenig Oldhammer gespielt?

    Geändert von Gorzhag (5. November 2018 um 02:42 Uhr)
    Meine Fantasy- und SF-Romanserien:
    Beutewelt, Das aureanische Zeitalter, Die Antariksa-Saga

  2. #2
    Fluffnatiker
    Avatar von Kuanor
    Registriert seit
    03.03.2014
    Beiträge
    2.557

    Standard

    Nein, aber ich schaue mir das Video gleich an, klingt unterhaltsam. ^^

    Soweit ich verstehe, sind die zusammenhängenden Designblöcke:
    1.–3. Edition (wo es noch Fimir und ganz andere Völker den Ton angaben),
    4.–5. Edition
    6.–7. bzw. 6.–8., je nach dem, wie streng man zusammenfasst.
    Na und dann irgendwann Endtimes + AoS.

    Das heißt, man muss für Oldhammer nicht in irgendwelche halbgaren ersten Gehversuche mit der 1. Edition herabsteigen, sondern häufig wird dafür die 3. herangezogen.

  3. #3
    Codexleser
    Avatar von Gorzhag
    Registriert seit
    13.11.2015
    Beiträge
    337

    Standard

    Zitat Zitat von Kuanor Beitrag anzeigen
    Nein, aber ich schaue mir das Video gleich an, klingt unterhaltsam. ^^

    Soweit ich verstehe, sind die zusammenhängenden Designblöcke:
    1.–3. Edition (wo es noch Fimir und ganz andere Völker den Ton angaben),
    4.–5. Edition
    6.–7. bzw. 6.–8., je nach dem, wie streng man zusammenfasst.
    Na und dann irgendwann Endtimes + AoS.

    Das heißt, man muss für Oldhammer nicht in irgendwelche halbgaren ersten Gehversuche mit der 1. Edition herabsteigen, sondern häufig wird dafür die 3. herangezogen.
    Die erste Edition ist auf den ersten Eindruck einfach lustig und originell. Es gab noch keine festen Völker wie das Imperium, Bretonen usw., sondern nur "Menschen des Westens" (Ritter usw.), "Menschen des Nordens" (Norse), "Menschen des Ostens" (u.a. Samurai! Yeah!) und eben die anderen Völker der Warhammer-Welt (mehr oder weniger). Man konnte Einheiten aus "guten" und "bösen" Fraktionen / Völkern zusammen kämpfen lassen.
    Es gibt sogar einen Rollenspiel-Teil im Regelbuch. Die Regeln für die 1. Edition als PDF gibt es u.a. bei http://thetrove.net unter der Rubrik "Warhammer Fantasy" (Older Editions). Das Regelbuch ist auch nicht so umfangreich. Ein Testspiel werde ich auf jeden Fall demnächst mal machen.
    Sicherlich ist die erste Edition noch nicht so ausgereift, aber gerade das finde ich auch spaßig. Ich habe damals mit der 4. Edition angefangen; die hatte natürlich auch ihren Charme.
    Geändert von Gorzhag (5. November 2018 um 17:13 Uhr)
    Meine Fantasy- und SF-Romanserien:
    Beutewelt, Das aureanische Zeitalter, Die Antariksa-Saga

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •