Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Aushilfspinsler

    Registriert seit
    04.01.2019
    Beiträge
    2

    Icon15 Neu bei WH 40K und ein paar Fragen!

    Hallo zusammen,

    ein Freund und ich wollen ein neues Hobby anfangen und haben uns für WH 40K Table Top entschieden.

    Wir haben uns bereits je eine Start Collecting zugelegt.
    Er Tau Empire, ich Eldar/Craftworlds.
    Ich hab meine schon zusammengebaut und schwarz Grundiert demnächst gehts ans bemalen ^^

    Allein das hat schon Spaß gemacht

    Dennoch haben wir noch ein paar Fragen:

    1. Was benötigen wir bzw. sollen wir beachten vor dem ersten Spiel?

    2. Bei meinen Craftworlds konnte ich entscheiden ob ich Wraithguard oder Wraithblades baue und habe mich für 5x Guards entschieden, muss im blades zu
    spielen 5 neue bauen/kaufen oder kann ich fürn anfang so tun als ob?

    3. Kann man Einheiten mischen? zb. Craftworld und Drukhari oder Space Marines?

    4. Wir sind auf Wargame Exclusive Miniaturen gestoßen, sind diese auch zum Spielen geeignet oder nur zur Ausstellung?
    ( https://wargameexclusive.com/ )

    5. Rein aus interesse kauft ihr nur Citadel Farben oder gibt es andere gute marken?

    Danke im voraus!

    MFG
    Fuzzy

  2. #2
    Bastler
    Avatar von keinPonyhof
    Registriert seit
    28.09.2017
    Beiträge
    732

    Standard

    Willkommen im Hobby!

    Das dir das Bauen und Bemalen spaß macht ist erstmal das wichtigste und schön zu hören.

    Aufgrund der Uhrzeit werd ich mich kurz fassen.

    1. Spielt ruhig erstmal mit den Grundregeln und den Regeln aus den SC Boxen um diese Grundregeln zu verinnerlichen. Vergesst aber nicht das da noch mehr kommt.

    2. Du kannst erstmal so tun als ob und mit erstmal meine ich solange es für beide Spieler ok und ersichtlich ist. Wenn du 5 Einheiten davon stellst, die alle als Guards gebaut wurden, 2 davon aber Blades sein sollen kann das verwirrend sein. Auf Tunieren wird oft wysiwyg (what you see is what you get) gefordert. Ansich liefern die Minis und die Regeln aber primär einen Rahmen mit dem Ihr schöne Spiele für euch machen sollt. Hausregeln oder Proxen (Einheiten mit anderen Minis darstellen) ist kein Problem solange euch das Spaß macht.

    3. Einheiten mischen geht nur bedingt. In einem Detachment können nur Einheiten der selben Fraktion sein. Eine Armee kann aber aus mehreren Detachments bestehen welche sich Schlüßelwort Teilen. Ein Battalion Space Marines kann zb. mit einer Patrullie (oder anderen Detachments) der Imperialen Armee zusammen eine Armee bilden. Das funktioniert weil beide das Schlüßelwort Imperium besitzen, Dämonen oder Chaos wären ähnliche Beispiele. Xenos (Außerirdische) wie Tau oder Ork können das in der Regel nicht. Viele Eldar Einheiten (oder alle? weiß es gerade nicht) können zusammen in einem Detachment gespielt werden wenn man einen bestimmten Helden spielt, dadurch werden sie quasi zu einer neuen Fraktion.

    4. Das ist ein Fremd-Hersteller der ofiziell (bzw. rechtlich) nichts mit Warhammer zu tun hat. Da die Minis aber zufällig so aussehen wie Warhmmer Figuren kann man die theoretisch auch dafür benutzen. Sind halt Proxis.

    5. Viele benutzen Citadel Farben und die sind auch sicher nicht schlecht, viele benutzen aber auch andere, ist geschmackssache. Die Töpfe sind nicht meins und sorgen etwas dafür das die Farbe schneller austrocknett, is aber nicht Problematisch.
    Ansonsten benutze ich und viele andere Vallejo (Game für knalligere- und Moddel für mattere Farben [primer is mMn mist]) oder Army Painter (muss man wirklich unverschämt stark schütteln, nicht bloß einmal). Man kann mit allen Farben sehr gute Ergebnisse erziehlen. Es gibt noch 2-3 andere erwähnenswerte Hersteller, aber da hab ich keine Erfahrung mit.

    Gut, das zum Thema kurz fassen. Hoffe das Hilft. Gute Nacht.

  3. #3
    Styx
    Gast

    Standard

    Zu 3

    Es gibt verschiedene Varianten wie man das Spiel spielt. Viele Leute bevorzugen das "matched play" also das ausgewogene Spiel. Da ist es mit dem mischen wie von keinPonnyhof beschrieben. Was dein Freund und du im Keller machen ist aber letztlich eure Sache. Solange ihr euch einig seit geht alles. Da könnt ihr alles mischen wie ihr es für angebracht haltet. Nur "draußen" werdet ihr da wahrscheinlich eher auf verhaltene Begeisterung stoßen.
    Geändert von Styx (4. January 2019 um 06:17 Uhr)

  4. #4
    Codexleser

    Registriert seit
    22.11.2015
    Beiträge
    281

    Standard

    Zitat Zitat von SirFuzzy Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    ein Freund und ich wollen ein neues Hobby anfangen und haben uns für WH 40K Table Top entschieden.

    Wir haben uns bereits je eine Start Collecting zugelegt.
    Er Tau Empire, ich Eldar/Craftworlds.
    Ich hab meine schon zusammengebaut und schwarz Grundiert demnächst gehts ans bemalen ^^

    Allein das hat schon Spaß gemacht

    Dennoch haben wir noch ein paar Fragen:

    1. Was benötigen wir bzw. sollen wir beachten vor dem ersten Spiel?

    2. Bei meinen Craftworlds konnte ich entscheiden ob ich Wraithguard oder Wraithblades baue und habe mich für 5x Guards entschieden, muss im blades zu
    spielen 5 neue bauen/kaufen oder kann ich fürn anfang so tun als ob?

    3. Kann man Einheiten mischen? zb. Craftworld und Drukhari oder Space Marines?

    4. Wir sind auf Wargame Exclusive Miniaturen gestoßen, sind diese auch zum Spielen geeignet oder nur zur Ausstellung?
    ( https://wargameexclusive.com/ )

    5. Rein aus interesse kauft ihr nur Citadel Farben oder gibt es andere gute marken?

    Danke im voraus!

    MFG
    Fuzzy
    Kleine Ergänzungen:
    1.: Auf jeden Fall Maßband und Würfel sowie die kostenlosen Grundregeln von der GW-Seite.
    4.: Solange Ihr nicht in einem GW-Laden oder auf einem von der Firma organisierten Event spielen wollt, kann ich mir da keine Probleme vorstellen.
    5.: Ich kaufe die Farben immer nach Farbton. Genau das Grau, das ich haben wollte, gab es von GW nicht, also habe ich es von Army Painter gekauft. Der Warnung von keinPonyhof muss ich mich anschließen: Armypainter Spray muss man mindestens dreimal solange schütteln wie das von GW, sonst verklebt es alle Details.

  5. #5
    Aushilfspinsler

    Registriert seit
    04.01.2019
    Beiträge
    2

    Standard

    Entschuldigt das ich mich erst so spät melde aber war die tage nicht daheim. Auf jedenfall vielen dank für die ganzen antworten hat mir sehr geholfen. Hab mich jetzt kleinwenig mit den Grundregeln befasst und das ich bei offiziellen spiele die wraithguards als swords benutzen kann verstehe ich. Aber wie sieht es mit einheiten aus die mehr waffen zur Auswahl haben als man drauf bauen kann. Muss ich dann die waffen benutzen die drauf sind oder wird das einfach vor spiel beginn festgelegt?

  6. #6
    Malermeister

    Registriert seit
    22.10.2014
    Beiträge
    2.019

    Standard

    Das hängt wie gesagt immer vom Spielumfeld ab. Für viele Spieler ist es total normal die Miniaturen so zusammen zu bauen, wie su Lust haben und sie dann jedes Spiel mit einer anderen Bewaffnung zu spielen. Für manche ist es ein absolutes No-Go. Das hängt immer davon ab wie streng man es mit WYSIWYG (what you see is what you get) nimmt. Je offizieller das Umfeld desto strenger wird das meist gehandhabt. Ich habe aber auch schon gehört, dass es Turniere gibt, wo das "proxxen" von Ausrüstung überhaupt kein Problem ist. Es gibt also keine eindeutige Antwort auf diese Frage.

    Ich denke als Einsteiger solltest du dir darüber nicht allzu viele Gedanken machen. Es ist zwar sicher klug schon ein bisschen in die Zukunft zu schauen, aber man kann sich das Leben auch selber schwer machen. Du wirst es nicht schaffen 100% deiner Modelle so zu bauen, dass du auf ewig auf der sicheren Seite bist. Ausrüstung A, die gerade voll angesagt ist, kann in ein paar Monaten aufgrund von Balancingänderungen schon wieder komplett aus der Mode sein und umgekehrt. Abgesehen davon hat wahrscheinlich jeder Spieler Miniaturen in seiner Sammlung die er irgendwann man gebaut hat, diese nun aber in der benutzten Konfiguration gar nicht mehr nutzt (oder gar nicht mehr nutzen kann). Ein gewisser Kollateralschaden, was das betrifft, ist in diese mHobby leider unvermeidlich.

    Was du dir natürlich überlegen kannst, ist deine Modelle zu magnetisieren. D.h. du verbaust bei den variablen Teilen kleine Magnet sodass du einfach zwischen den unterschiedlichen Ausrüstungen wechseln kannst. Das geht je nach Modell und Ausrüstung sehr gut bis gar nicht. Ob sich das als blutiger Anfänge rlohnt hängt außerdem stark von deinen Modellbaufähigkeiten ab. Ich würde es am Anfang bewusst nicht übertreiben. Es haben schon viele Einsteiger entnervt aufgegeben, wie sie zu schnell zu viel umsetzen wollten und dann an den eigenen Ansprüchen gescheitert sind. Man will seine Modelle schließlich auch irgendwann auf dem Tisch haben um damit spielen zu können. Ich persönlich spiele lieber gegen jemanden der nicht 100% die verwendete Ausrüstung an seinen Modellen dargestellt hat, als gar nicht zu spielen. Wichtig ist halt immer, dass es in einem gewissen Rahmen bleibt:

    - es sollte trotzdem halbwegs erkennbar sein was was ist (Beispiel: ein 10er Trupp Marines mit einer Spezialwaffe; ob der Plasmawerfer nun ein Plasmawerfer oder ein Flammenwerfer ist, kann man sich schon mekrn. Mühsam wird's wenn alle 10 Marines einen Bolter haben und mann sich merken muss, welcher der Bolter eine Spezialwaffe darstellt).

    - man sollte den Gegner und sich selbst nicht damit überfordern sich 328 Ausnahmen merken zu müssen

    - man sollte sich an ein Schema halten (Beispiel: "alle Laserkanonen sind Plasmakanonen" statt "die zwei Laserkanonen sind Plasmakanonen, diese hier ein Raketenwerfer und die beiden sind schwere Bolter")

    -------

    Fazit: für den Anfang ist es nur wichtig, dass du einen Weg wählst, der mit deinen Mitspielern abgestimmt ist und der für alle passt. Wenn du keine fixen Spielpartner hast empfiehlt es sich wahrscheinlich eher konservativ mit dieser Thematik umzugehen und wenn du irgendwann mal ein Hardcore-Turnier-Spieler wirst, dann kaufst/baust/bemalst du dir teilweise ohnehin für jedes Turnier eine neue Armee in genau der Komposition wie du sie spielen willst.
    Geändert von Donnerkalb (9. January 2019 um 13:59 Uhr)

  7. #7
    Tabletop-Fanatiker
    Avatar von Fauk
    Registriert seit
    28.06.2013
    Beiträge
    3.473

    Standard

    Zitat Zitat von SirFuzzy Beitrag anzeigen
    Entschuldigt das ich mich erst so spät melde aber war die tage nicht daheim. Auf jedenfall vielen dank für die ganzen antworten hat mir sehr geholfen. Hab mich jetzt kleinwenig mit den Grundregeln befasst und das ich bei offiziellen spiele die wraithguards als swords benutzen kann verstehe ich. Aber wie sieht es mit einheiten aus die mehr waffen zur Auswahl haben als man drauf bauen kann. Muss ich dann die waffen benutzen die drauf sind oder wird das einfach vor spiel beginn festgelegt?
    Schau dir mal den Begriff magnetisieren an. Das ist die Kunst anstatt Waffen zu verkleben, sowohl in die Waffe wie auch in das Modell passend magnete zu setzen. Dann kannst du beliebig zwischen den Waffen wechseln.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •