Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Aushilfspinsler
    Avatar von Gadamon
    Registriert seit
    10.02.2013
    Beiträge
    45

    Standard Barbaren in Warriors of the Dark Gods und Asklanders

    In der 2.0 Edition hat sich das Armeebuch der einstigen Krieger des Chaos nicht mehr groß verändert und vieles daran ist gut gemacht und problemlos spielbar.
    Dennoch fehlt mir die Abwechslung und trotz der Logik der "Pfade" (Path of the Damned und Path of the Favoured) finde ich, dass damit die Optionen und Vielfalt der Einheiten zu sehr darauf beschränkt wurden, zu diesen Pfaden zu passen.
    Ich finde nach wie vor, dass die Trolle noch immer gut zur Armee passen würden und wiederkommen sollten (denn wer stellt schon die wretched beasts als 3+ unit auf und wozu?) und dass die Barbaren mehr als nur Barbareninfanterie und Horseman haben sollten. Ja, da sind auch noch die Flayers, aber die kosten recht viele Punkte für ihre Zerbrechlichkeit.
    Für die Barbaren, als "Fantasy-Wikinger", gibt es auch noch das Asklander Armeebuch (und - yeah!- das tauchen die Trolle auch wieder auf), aber auch das Asklander Armeebuch hat noch etwas wenig Optionen. Zusätzliche Ideen dafür gibt es aber woanders, z.B. in diesem inoffiziellen Warhammer Armeebuch (dessen Ideen teilweise wohl auf die alte "Norse" Armeeliste im Citadel Journal No. 6 von 1994 zurückgehen):

    https://issuu.com/staviouscrowe/docs...armies_-_norse


    Im 9th Age Armeebuch haben die Barbaren die Option auf Wurfwaffen, die aber so wohl nie jemand nutzen wird (nur Bewegung 4, zu kurze Reichweite, mindestens 15 Modelle,...). Besser wäre es, einen eigenen Armeelisteneintrag für Barbaren mit Wurfwaffen zu machen (z.B. Barbarian hunters/huntsmen/whalers oder harpooners), die aber nur 5-10 Modelle stark sein müssen und die Sonderregeln scout, skirmish und light troop hätten. Eventuell auch lethal strike oder W2 gegen beasts.

    Was meint ihr? Hat jemand Kontakt zum Content Team und könnte den Vorschlag unterbreiten?
    Geändert von Gadamon (19. January 2019 um 17:49 Uhr)

  2. #2
    Sigmars Bibliothekar Tabletop-Fanatiker
    Avatar von emmachine
    Registriert seit
    29.08.2011
    Beiträge
    5.908

    Standard

    Ich denke mal das TheHoodedMan und Just_Flo da noch am nächsten sein dürften (grundsätzlich ist die Tabletopwelt aktiver bei 9th Age).

    Wobei ich mich gerade Frage. Es gibt doch auch ein Asklanders Armeebuch in dem auch die Option für Bogenschützen vorhanden ist.

  3. #3
    Aushilfspinsler
    Avatar von Gadamon
    Registriert seit
    10.02.2013
    Beiträge
    45

    Standard

    Ja, im Asklander Armeebuch können die Barbaren für +2 P. auch Bögen haben. Aber als Option für beide Armeebücher (Warriors of the Dark Gods und Asklanders) wäre eine Barbarian Huntsmen Einheit nicht schlecht. Zu einem, weil es wohl keine Bogenschützen Einheiten im WotDG Armeebuch geben wird und zum anderen, um die Wurfwaffen bei den Barbaren sinnvoll und die Barbaren etwas vielseitiger einsetzbar zu machen.

  4. #4
    Codexleser
    Avatar von TheHoodedMan
    Registriert seit
    17.03.2014
    Beiträge
    243

    Standard

    Ich weiß nicht, ob die Wurfwaffen nicht doch ab und an genutzt werden. Immerhin 8" Reichweite, 2 Schuss und keine Abzüge für Reichweite und Bewegung. Ist aber natürlich eher eine Zusatzoption, eine Beschussarmee kann man damit nicht aufstellen. Da die WDG eindeutig auf Nahkampf abgestellt wurden, wird es m.E. im normalen WDG Buch sicherlich auch keine Barbaren-Scouts mit Langbögen o.ä. geben. Möglicherweise im Asklanderbuch, das habe ich selber noch nicht ausprobiert.

    Es ist übrigens überhaupt kein Problem, mit dem Designteam eines Buches oder zumindest dem Armee Community support in Kontakt zu treten. Im jeweiligen Unterforum von T9A sieht man bei den postenden Usern, wer in welchem Team ist und kann diese direkt anschreiben.

    Auf dem letzten großen Turnier vor kurzem mit 96 Teilnehmern waren eine Reihe von Listen mit Barbaren. Dabei waren Infanterie, Reiter und Charaktere enthalten, selbst habe ich auch schon Infanterie und Reiterei erfolgreich getestet.
    Zum Thema Abwechslung ist zu sagen, dass die Listen auf dem Turnier extrem unterschiedlich waren. Bei den Chars waren Heralds, Chosen Lords und Sorcerer mit und ohne Reittier bzw. auf Battleshrine, Doomlord und Barbarenhelden vertreten (also alle Optionen). Auch sehr viele Einheiten habe ich gelesen. Der Path of the Exiled hat deutlich an Attraktivität gewonnen, hier wurde zur 2.0 noch spürbar geschraubt und auch die damit verknüpften Forsworn sind deutlich attraktiver und eine echte Alternative geworden. Auch werden praktisch alle "Male" gespielt und haben damit ihre Daseinsberechtigung.

    Die Wretched Ones finde ich persönlich auch nicht so prall. Wenn dann spiele ich gleich das entsprechende Monster und so handhaben es andere anscheinend auch. Da wären noch Anpassungsoptionen. Hier könnte man ja auch Trollmodelle benutzen wenn man möchte und nicht so viele andere Sachen im Schrank hat, die passen. Bei mir ist das Hauptproblem, dass ich die Wretched nicht mehr reinbringe weil ich auch scorende Einheiten brauche. Wenn die Wretched das könnten würde ich sie auch mal bringen.

  5. #5
    Aushilfspinsler
    Avatar von Gadamon
    Registriert seit
    10.02.2013
    Beiträge
    45

    Standard

    Ja, die wretched Ones sind wirklich nicht gelungen. Mir erschließt sich nicht, wofür ich so viele Punkte ausgeben sollte. Eines davon kostet 110 P. bei zwei sind es durchschnittlich immer noch 100 P. für mickrige Res.4 ohne Rüstung und 3 LP. Keine Stomps und Agi 1 bedeutet, dass es meistens eh nicht mehr dazu kommt, seine Grinding attacks einzusetzen - falls es überhaupt den Beschuss überstanden hat. Bew 3W6 macht die wretched Ones unberechenbar und für ihre Rolle als Blocker (das ist die einzige Funktion, die ich erkennen kann) sind sie weniger brauchbar als andere Einheiten, wie z.B. der Forsaken One oder die Forsworn (die, wie du schon sagtest, deutlich besser geworden sind).

    Barbareneinheiten müssen mindestens 15 Mann groß sein und da investiere ich schon einige Punkte in eine Einheit, die wegen ihrer geringen Reichweite und Bew. nix bringt, wenn ich sie nur mit Wurfwaffen bewaffne. Als Bunker für den Zauberer bringt es auch nichts, weil die Einheit mit 8" Reichweite ja wieder zu nah an den Gegner ran müsste. Andererseits Wurfwaffen zusätzlich zu Speeren oder Zweihandwaffen zu kaufen, um "stand and shoot" als Charge Reaction zu haben und dann mit 2 Rängen auf die 6 zu treffen, bringt zu wenig für die Punktkosten.

    Deshalb meinte ich, dass Wurfwaffen für eine kleine beweglichere Einheit (skirmish, light troop und vanguard oder scout) wirklich toll wären. Gerade wegen der von dir erwähnten Vorteile: 2 Schüsse mit Stärke 4 ohne Abzüge für lange Reichweite und Bewegung, das wäre eine reizvolle Truppe.
    Geändert von Gadamon (21. January 2019 um 18:51 Uhr)

  6. #6
    Codexleser
    Avatar von TheHoodedMan
    Registriert seit
    17.03.2014
    Beiträge
    243

    Standard

    Die wretched ones und die Forsaken beasts können auf jeden Fall nochmal grinden wenn sie sterben, sie werden erst danach aus dem Spiel genommen.
    Sie können auch in jede Richtung angreifen wegen zufälliger Bewegung (können also nicht so leicht ausmanövriert werden). Auch kann wenn ich mich recht erinnere keine Angriffsreaktion erfolgen. Darüber hinaus sind sie unbreakable und können auf 5+ regenerieren und machen im Schnitt 4-5 Treffer S4.
    Wäre schon ein Zusatzelement so 3-5 Stück in einer Einheit. Hm, vielleicht sollte ich wirklich mal welche probieren.

    Was die Barbaren angeht wäre es schon nett, eine solche Einheit zu haben um lästige gegnerische Leichte Truppen wegzubekommen.

  7. #7
    Aushilfspinsler
    Avatar von Gadamon
    Registriert seit
    10.02.2013
    Beiträge
    45

    Standard

    Zitat Zitat von TheHoodedMan Beitrag anzeigen
    ... Sie können auch in jede Richtung angreifen wegen zufälliger Bewegung (können also nicht so leicht ausmanövriert werden). Auch kann wenn ich mich recht erinnere keine Angriffsreaktion erfolgen. Darüber hinaus sind sie unbreakable und können auf 5+ regenerieren und machen im Schnitt 4-5 Treffer S4.
    Ja, das habe ich übersehen. Random Movement (RW S. 97) erlaubt es den Wretched Ones wirklich, sich auf der Stelle umzudrehen, geradeaus zu bewegen und einen Gegner in ihrem Rücken zu erwischen. Der Gegner kann tatsächlich keine Angriffsreaktionen ausführen. Allerdings haben die Wretched Ones durchschnittlich auch keine höhere Reichweite als 10-11 Zoll. Sie können keine Angriffe ansagen oder Angriffsbewegungen ausführen.
    Mir ist noch unklar ob das als Angriff zählt, denn bei Random Movement steht auch: "no dangerous terrain tests unless charging" und "cannot declare charges".

    Nochmal zu den Barbaren:

    Bei einer Listenbesprechung hörte ich mal, dass 25 Barbaren mit Speeren und Schilden + CSM + Riese mit Tribal Spear ein prima roadblock wären (Attacken aus 3 Rängen mit St. 4 und Armour piercing 1 bzw. 2 und Agi +2, wenn sie angegriffen werden). In einem Spiel gegen Vermin Guard in Line Formation wurden die Barbaren allerdings in 2 Runden zerhackt, auch wenn v.a. der Riese ordentlich Schaden machte.

    Wie könnte man die Einheit noch etwas aufpeppen?

  8. #8
    Codexleser
    Avatar von TheHoodedMan
    Registriert seit
    17.03.2014
    Beiträge
    243

    Standard

    Zitat Zitat von Gadamon Beitrag anzeigen
    Ja, das habe ich übersehen. Random Movement (RW S. 97) erlaubt es den Wretched Ones wirklich, sich auf der Stelle umzudrehen, geradeaus zu bewegen und einen Gegner in ihrem Rücken zu erwischen. Der Gegner kann tatsächlich keine Angriffsreaktionen ausführen. Allerdings haben die Wretched Ones durchschnittlich auch keine höhere Reichweite als 10-11 Zoll. Sie können keine Angriffe ansagen oder Angriffsbewegungen ausführen.
    Mir ist noch unklar ob das als Angriff zählt, denn bei Random Movement steht auch: "no dangerous terrain tests unless charging" und "cannot declare charges".

    Nochmal zu den Barbaren:

    Bei einer Listenbesprechung hörte ich mal, dass 25 Barbaren mit Speeren und Schilden + CSM + Riese mit Tribal Spear ein prima roadblock wären (Attacken aus 3 Rängen mit St. 4 und Armour piercing 1 bzw. 2 und Agi +2, wenn sie angegriffen werden). In einem Spiel gegen Vermin Guard in Line Formation wurden die Barbaren allerdings in 2 Runden zerhackt, auch wenn v.a. der Riese ordentlich Schaden machte.

    Wie könnte man die Einheit noch etwas aufpeppen?
    Mit einem Helden z.B. für die Offensive, evtl. noch mit dem Atemwaffegegenstand oder Symbol of Slaughter und weiteren 10 Barbaren damit sie lange genug die volle Attackenzahl behalten. Kampfergebnis sollte der Block normalerweise gewinnen.
    Ich bin allerdings kein so großer Freund von solchen Fliesen, die sind schwer zu manövrieren, aber kann gegen das Ungeziefer sogar Sinn machen. Vermin Swarm ist für die WDG ein sehr undankbares Matchup aus meiner Sicht.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •