Seite 18 von 18 ErsteErste ... 8161718
Ergebnis 171 bis 177 von 177
  1. #171
    Hüter des Zinns

    Registriert seit
    08.04.2010
    Beiträge
    2.968

    Standard

    hat eigentlich wirklich jmd erwartet das vor den Wahlen eine Einigung kommt ?
     

  2. #172
    Tabletop-Fanatiker

    Registriert seit
    06.11.2009
    Beiträge
    3.087

    Standard

    Zitat Zitat von Eisen Beitrag anzeigen
    nun um das Kurz klarzustellen warum ich auf diese Quote komme.

    Eine Person die Illegal über die Grenze kommt, hat kein Anrecht auf ein Asyl verfahren daher wären es, wenn man Dublin sowie die Genfer Konvention anwenden würde eben eine Quote von 98% illegal, es wird aber trotzdem ganz normal bearbeitet, weil hier Gesetze und Recht keine Sau mehr interessieren, dadurch entstehen natürlich andere Quoten und du hast insofern recht.

    Das ist auch das Problem hier in diesem Land, die meisten lassen sich einlullen und verstehen die Grundlagen nicht mehr. Du bist ja das beste Beispiel, in deiner Denkweise hast du Vollkommen recht, aber deine Denkweise steht auf falschen Boden.

    Ich war fälschlicherweise davon ausgegangen das dieser Fakt bei Politisch Interessierten / Duskutierdenen bekannt ist, nun das war ein Fehler und ich werde / muss wohl in Zukunft von der Pike auf Argumentieren, ich habe hier einfach zu viel Wissen vorausgesetzt....
    Es mag ja sein, dass jemand illegal einreist. Wenn er dann aber einen Schutzstatus zugesprochen bekommt ist er nicht mehr illegal im Land. Daher ist die Aussage das 98% illegal im Land sind einfach falsch. Hier nochmal die Definition des subsidiären Schutzstatuses. Das ist geltendes Recht. Es mag einigen nicht gefallen, aber es liegt kein Rechtsbruch vor. Da ich kein dooferes Bild finde: Das ist ja schon fast so als wenn jemand sagen würde Du fährst illegal Auto, weil Du ja vor dem Führerscheinerwerb keinen Führerschein hattest. Dinge ändern sich.

    @ Exilant

    Gegen beetlemeier ad hominem vorzugehen, schwächt Deine Position. Jeder der Aufpasst oder die Methode kennt weiß das.

    @ Thema

    Zur Zeit sieht es so aus als ob May auf Zeit spielt um ihren Deal zum Ablauf der Frist durchzudrücken. Ich bin gespannt ob das klappt.

    cya
    Motto 2018: Nicht nur Tierarten sind vom Aussterben bedroht! Auch Intelligenz, Höflichkeit, Respekt, Treue, Vertrauen, Ehrlichkeit und Zusammenhalt!
    Meine Gallerie
    : Klickmich!
     

  3. #173
    Hintergrundstalker
    Avatar von Thannock
    Registriert seit
    30.10.2013
    Beiträge
    1.145

    Standard

    Zitat Zitat von Naysmith Beitrag anzeigen
    Es mag ja sein, dass jemand illegal einreist. Wenn er dann aber einen Schutzstatus zugesprochen bekommt ist er nicht mehr illegal im Land. Daher ist die Aussage das 98% illegal im Land sind einfach falsch. Hier nochmal die Definition des subsidiären Schutzstatuses. Das ist geltendes Recht. Es mag einigen nicht gefallen, aber es liegt kein Rechtsbruch vor. Da ich kein dooferes Bild finde: Das ist ja schon fast so als wenn jemand sagen würde Du fährst illegal Auto, weil Du ja vor dem Führerscheinerwerb keinen Führerschein hattest. Dinge ändern sich.
    Für die Vorgehensweise gibt es in der Rechtsprechung aber auch Beispiele, also dafür dass wenn ich durch illegale Handlungen einen Status erhalten habe, ich diesen nicht behalten darf. Ich kann jedoch beide Seiten verstehen.

    Im Endeffekt ist es aber auch vollkommen egal. Die Menschen sind hier, egal wie sie hierher gelangt sind, ob sie verfolgt werden, Asylanten, Migranten, Flüchtlinge oder subsidiär geschützte genannt werden. Sie sind hier und sie werden bleiben. Wir halten uns hier mit Peanuts auf. Wir haben große Probleme in Deutschland und in der Welt, die Frage ist, wie wollen wir die lösen. Die Problematik sehe ich auch in der Politik. Man schießt sich dann auf kleine Grabenkämpfe ein, anstatt die großen Probleme anzupacken.

    Das Problem sehe ich darin dass wir irgendwie eine total verquere politische Landschaft haben. Also das woran die Mehrheit glaubt. Auf der einen Seite wird geglaubt Freihandel sei das höchste Gut, womit halt auch eine Freiheit des Kapitals verbunden ist. Das steuert aber einer sozialen Gerechtigkeit entgegen, ebenso wie es dem Umweltschutz entgegenläuft.

    Man möchte die eierlegende Wollmilchsau. Man möchte bequem überall hin reisen, rund ums Jahr Obst und Gemüse aller Facetten und gleichzeitig Umweltschutz. Man möchte Sozialsysteme, aber gleichzeitig völlige Selbstbestimmung, Freizügigkeit, Freiheit des Kapitals. Man möchte Demokratie und Grundfreiheiten, aber gleichzeitig radikale Ideen dulden die diese Umstürzen wollen. Man möchte Bildung und Fortschritt, aber man möchte Kinder nicht erziehen.

    Das Problem ist, so funktioniert unsere Welt nicht.

    Wer Freiheit will, der muss auch gegen die kämpfen die diese einschränken wollen. Wer Umweltschutz will, der kann nicht mit dem Jet nach Miami jetten. Wer Sozialsysteme am laufen halten will der muss den Zugang zu diesen begrenzen. Wer Hunger bekämpfen will der muss bereit sein konventionelle Landwirtschaft zu betreiben.

    @ Exilant

    Gegen beetlemeier ad hominem vorzugehen, schwächt Deine Position. Jeder der Aufpasst oder die Methode kennt weiß das.
    Das finde ich auch unschön, aber andere hier im Thread tun dies auch durchgängig. Das sollten wir lassen.
     

  4. #174
    Testspieler

    Registriert seit
    27.12.2017
    Beiträge
    80

    Standard

    Gegen beetlemeier ad hominem vorzugehen, schwächt Deine Position. Jeder der Aufpasst oder die Methode kennt weiß das.
    Stimmt. Muss ich zugeben. Und ist nicht schön. Aber das war gerade der typische "Jurist im Angriffmosus" Ton, den ich eben kenne und immer wieder witzig finde.

    Aber gegen welches argument soll ich denn vorgehen? Das eine konventionelle Zeitung keine Aktenzeichen eines Justizurteils verlinkt? Ernsthaft? Ist halt einfach Quatsch, Ende des Gedankenaustauschs. Herrgott, 90% sind eh nur Meldungen der DPA oder diesem anderen SPD-eigenen Verein. Die belegen in der Regel gar nix. Wenn die großartig über "eine Studie hat bewiesen" schreiben, kann man schon froh sein wenn da ein Verantwortlicher bei steht (wenn man dann recherchiert ist meist: was die behaupten, hat der Verfasser nie gesagt, nur können die bei den Medien keine wissenschaftlichen Texte lesen).

    Es ist die Bias der mir so sauer aufstößt: Für die eigene Meinung reicht eine Headlinie einer x-beliebigen Zeitung, die als "seriös" gilt, selbst wenn man sie schon hundert mal beim manipulativen darstellen oder schlichten lügen erwischt hat und vollkommen egal wenn im Artikel, den keiner gelesen hat, das komplette Gegenteil der Headline steht.
    Die Gegenseite aber, die hat 50 über 20 Jahre laufende Langzeitstudien mit mindestens 10000 Probanten beizubringen, die alle binnen der letzten 6 Monate abgeschlossen sein müssen, da sonst "veraltet", und im Ergebnis absolut eindeutig sein müssen. Und publiziert in einer kostenlosen Zeitschrift, die ich gefälligst zu kennen habe (da sonst unseriös!) und in einer Sprache zu erfolgen hat, die ich auch mit meinem Walldorfabschluß im Fach "Namen tanzen" zu verstehen habe. Sonst gilt das nicht!
    Das funktioniert einfach so nicht.

    Das Problem mit subsidären Schutz ist einfach, dass doch jeder begreift, dass das keine objektive Ursachen hat sondern rein politisch ist. Darum dreht sich doch z.B. das ganze Blabla um sichere Herkunftsländer Rechts würde jede Schlachtbank als sicheres Herkunftsland einstufen, die Grünen erklären schon mal Urlaubsländer wie Tunesien für unsicher und wenn es ganz lustig läuft und der grüne Richter einen Schnaps zu viel hatte, ist es schon mal menschenunwürdig jemanden nach Italien abzuschieben. (Und bevor die Frage kommt, da isses: https://www.jurion.de/news/317183/VG...echtlinge-auf/ sollte selbst für den beetlemeier hinreichend unterfüttert sein )
    Ich verstehe und teile die Ansicht, das dies Missbrauch des sich sinnvollen Asylrechts ist, diejenigen die Anwendungsfall sind dem zufolge illegal hier.
    Primär weil unsere Politiker Idioten sind und die Juristen willige Vollstrecker dieser Idiotie sind.
    Ebenso weiß ich aber, dass das deutsche Asylrecht eben an sich keins ist, sondern ein "Asylverhinderungsrecht", was halt auch ne bequeme Lösung ist wenn man nur von sicheren Drittstaaten umgeben ist: da kann man moralisch das Maul aufreisen, und den betroffenen Staaten wie Italien gute Ratschläge geben ohne selber betroffen zu sein. Andererseits wundere ich mich über die Naivität, wie die wohl wirklich glauben konnten jemand hält sich an Dublin wenn es hart auf hart kommt (meine Unterstellung: Merkels ganzes Getöse kam daher, weil sie glaubte da kommt keiner wegen Dublin - als der Rest der EU halt durchgewunken hat mit der Begründung "die Merkel will euch, also geht da hin", hatten wir halt die Arschkarte)
    Die Konfrontation mit der Realität ab 2015 und die AfD in einigen Bundesländern bei 20%+ haben ja gezeigt wie weit es damit her ist.
    Und deswegen weiß ich noch etwas, das die Grünen und Guten im Strahl kotzen lassen wird: Am Ende wird die komplette Abschaffung jeglichen Asylrechts stehen. Also zumindest de facto wenn auch evtl. nicht de jure. Was ziemlich scheiße ist, wenn wirklich mal einer verfolgt ist und nicht einfach nur arm. Aber einen anderes Ende lässt diese Politik nicht zu, weil keine Partei die gewählt werden will, Zustände, die sich bei uns immer mehr abzeichnen, tolerieren kann und die Fähigkeiten der Medien im weich- und umzeichnen der Realität dann doch begrenzt sind, vor allem wenn keiner sie mehr konsumiert.
    Geändert von exilant (15. February 2019 um 11:37 Uhr)
     

  5. #175
    Tabletop-Fanatiker
    Avatar von NightGoblinFanatic
    Registriert seit
    07.12.2008
    Beiträge
    4.275

    Standard

    Zitat Zitat von KalTorak Beitrag anzeigen
    Also sowas wie zum Beispiel NGF hier immer angedeutet hat. Es bleibt spannend auf der Insel...
    Wenn ich das richtig mitbekommen habe, gab es doch ein Abkommen zwischen GB und der Schweiz dieser Tage, damit man beim Brexit bilateral vorgesorgt hat. So etwas kann ja als Blaupause dienen, wenn unsere Regierung beim harten Brexit merkt, dass die Wirtschaftsinteressen Deutschlands stärker sind als alle anderen Optionen.
     

  6. #176
    Hintergrundstalker
    Avatar von Thannock
    Registriert seit
    30.10.2013
    Beiträge
    1.145

    Standard

    Zitat Zitat von NightGoblinFanatic Beitrag anzeigen
    Wenn ich das richtig mitbekommen habe, gab es doch ein Abkommen zwischen GB und der Schweiz dieser Tage, damit man beim Brexit bilateral vorgesorgt hat. So etwas kann ja als Blaupause dienen, wenn unsere Regierung beim harten Brexit merkt, dass die Wirtschaftsinteressen Deutschlands stärker sind als alle anderen Optionen.

    Hier ein Artikel dazu...

    https://app.handelsblatt.com/politik.../23975598.html

    Wenn man will kann man also solche Freihandelsabkommen recht problemlos schließen.
     

  7. #177
    Tabletop-Fanatiker

    Registriert seit
    06.11.2009
    Beiträge
    3.087

    Standard

    @ Exilant

    Sorry, aber kannst Du auch sachlich?
    Du färbst, verdrehst, diffamierst und diskreditierst wie es Dir gerade am besten in Bild passt. Falls Du tatsächlich interesse hast einen sachlichen Austausch zu haben, sei sachlich.

    cya
    Motto 2018: Nicht nur Tierarten sind vom Aussterben bedroht! Auch Intelligenz, Höflichkeit, Respekt, Treue, Vertrauen, Ehrlichkeit und Zusammenhalt!
    Meine Gallerie
    : Klickmich!
     

Seite 18 von 18 ErsteErste ... 8161718

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •