Seite 12 von 18 ErsteErste ... 21011121314 ... LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 177
  1. #111
    Hüter des Zinns

    Registriert seit
    08.04.2010
    Beiträge
    2.906

    Standard

    Zitat Zitat von Thannock Beitrag anzeigen
    Um es mal zusammenzufassen, es wird Geld links und rechts aus dem Fenster geworfen. Geld was man nicht hat, selbst wenn man vom Besten ausgeht.

    Von dem digitalen Unterricht halte ich auch nicht viel, aber man sieht hier schon, es wird jetzt eingespart. Ob der Soli jetzt tatsächlich fällt, oder ob es zu Steuererhöhungen kommen wird sei mal dahingestellt.

    Bei den Migranten bin ich leicht anderer Meinung. Man kann den "Fachkräftemangel" nicht sofort lösen. Nehmen wir nur mal an es gäbe einen Fachkräftemangel, wovon ich nicht überzeugt bin.....................................


    Warum Diskutiert man überhaupt über Fachkräftemangel in Verbindung mit Illegaler Migration / Landnahme wenn wir in der EU eine Riesige Arbeitslosenquote haben und hier in Deutschlandjedes jahr Hunderttausende Kinder Abtreiben?

    die Gesamte Diskussion in Deutschland ist mittlerweile so was von aus dem Ruder gelaufen.............

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von KLEFAZ Beitrag anzeigen
    Na wie geht das Zitat richtig? Was hat Donald Tusk nochmal genau gesagt? Wieder ein bisschen Fake News am Sonntag Abend verbreiten? Welche Kinder haben die allmächtigen, unfähigen, machtgeilen, dummen EU-Eliten diesmal gefressen?
    Ja wie war es den nun ? von dir wird man ja auch nicht Schlauer, das war wohl ein Griff ins Klo.
    Geändert von Eisen (11. February 2019 um 09:22 Uhr)
     

  2. #112
    Tabletop-Fanatiker
    Avatar von NightGoblinFanatic
    Registriert seit
    07.12.2008
    Beiträge
    4.264

    Standard

    Zitat Zitat von KLEFAZ Beitrag anzeigen
    Na wie geht das Zitat richtig? Was hat Donald Tusk nochmal genau gesagt? Wieder ein bisschen Fake News am Sonntag Abend verbreiten? Welche Kinder haben die allmächtigen, unfähigen, machtgeilen, dummen EU-Eliten diesmal gefressen?
    Macht es die detaillierte Formulierung besser? Nein, tut es nicht, es zeigt die Arroganz der europäischen Machtelite. Thannock hat es ja schon präzisiert! Woher hätte jemand, der pro Brexit war, dieses voran getrieben hat, denn einen detaillierten Brexit-Plan haben sollen, das zu fordern ist dumm und albern. Zumal die EU Politiker oftmals selbst drauf los stürzen, ohne einen Plan zu haben. Donald Tusk und Kollegen sollten sich also lieber zurück halten, es könnte jemand auf die Idee kommen, sie an ihren eigenen Maßstäben (hier: wer keinen Plan im Voraus hat und trotzdem ein Projekt angeht, tut etwas dummes und hat deshalb einen Platz in der Hölle verdient) zu messen! Und da niemand im Voraus einen Brexit-Plan in der Tasche gehabt haben kann, kann er eigentlich nur alle gemeint haben, vom britischen Politiker bis zum kleinen Campaigner der Flyer auf der Straße verteilt. Da er etwas fordert, das unrealistisch ist.
     

  3. #113
    Aushilfspinsler
    Avatar von KLEFAZ
    Registriert seit
    08.03.2008
    Beiträge
    27

    Standard

    Zitat Zitat von Thannock Beitrag anzeigen
    „Ich denke manchmal darüber nach, wie der besondere Platz in der Hölle für jene aussieht, die den Brexit vorangetrieben haben, ohne auch nur die Skizze eines Plans zu haben, ihn sicher über die Bühne zu bringen.“

    Wenn man das auseinander nehmen wollte könnte man ja diverse Fragen stellen.

    Die Frage ist ja, was soll man denn gehabt haben um den Brexit voranzutreiben? Soll man vorab schon mit der EU verhandeln? Also ohne Mandat?
    Wie wäre es mit: die Skizze eines Plans zu haben, ihn sicher über die Bühne zu bringen.“ anstelle von: Wird schon klappen das wir uns mit allem durchsetzen.

    Zitat Zitat von Thannock Beitrag anzeigen
    Für mich ist es ganz einfach, das ist alles Schikane. Egal ob gegenüber Britannien als Ganzem, seiner Wirtschaft oder den Bürgern.

    Mal ein Beispiel. Mein Großvater lebt seit gut 50 Jahren hier in Deutschland. Er hat eine unbefristete Aufwnthaltsgenehmigung. Jetzt wird ihm gedroht dass wenn der Brexit kommt und er zum Beispiel nach Italien reisen will, er ein Visum braucht. Ginge das anders? Ja natürlich. Prinzipiell müsste es möglich sein mit seiner Aufenthaltsgenehmigung innerhalb des Schengenraums frei zu reisen. Wollte er nach dem Brexit die deutsche Staatsbürgerschaft annehmen, so müsste er seine britische aufgeben.

    Natürlich hat er nun die deutsche Staatsbürgerschaft beantragt. In der Presse wird es gerne mal so dargestellt dass das Schuld der Brexit-Befürworter ist. Dass die verantwortlich für die Ängste der Briten sind. Tatsächlich ist aber Angst vor repressionen der EU da.


    Und so zieht sich das durch alle Belange. Die EU versucht zu treten und zu beißen wo sie nur kann.
    Das UK möchte keinen freien Personenverkehr mehr haben. Gut. Das UK möchte den Schengenraum verlassen und harte Grenzen haben. Gut.
    Wenn dein Großvater also jetzt den deutschen Pass beantragen muss ist das Schuld des UK bzw. der Leaver. Jetzt zu fordern das Bürgers des UK sich aber frei in den Mitgliedstaaten der EU bewegen dürfen, Bürger der EU aber nicht umgekehrt im UK ist einfach blanker Unsinn . Das hat nichts mit Schikane seitens der EU zu tun, sondern einfach mit absolut unrealistischen Forderungen der Leave-Bewegung.
    Ich finde es aber sehr gut das du in der Lage bist die Vorteile der EU zu erkennen und zu beschreiben, schade nur das diese anscheinend nicht für Nicht-Briten gelten sollen.

    Zitat Zitat von Eisen Beitrag anzeigen
    Ja wie war es den nun ? von dir wird man ja auch nicht Schlauer, das war wohl ein Griff ins Klo.
    Das Zitat lässt sich durch eine kurze Recherche schon herausfinden. Nachdem hier schon, der von dem UK vorgeschlagene, Backstop so dargestellt wurde als ob das ein Plan der EU wäre zu Unterminierung der Souveränität des UK, obwohl der Vorschlag ja von dem UK gekommen ist und dann auch noch die isolierte Meinung Spaniens bzgl.. Gibraltar als Meinung und Plan der EU beschrieben wurde, ist meine Geduld mit solchen Aussagen auch sehr gering. Entweder der Gesprächspartner hat keine Lust Fakten zu checken oder er benutzt sie absichtlich als Falsch.

    Zitat Zitat von NightGoblinFanatic Beitrag anzeigen
    Macht es die detaillierte Formulierung besser?
    Ja.

    Zitat Zitat von NightGoblinFanatic Beitrag anzeigen
    Und da niemand im Voraus einen Brexit-Plan in der Tasche gehabt haben kann [...]Da er etwas fordert, das unrealistisch ist.
    Stimmt.
     

  4. #114
    Hüter des Zinns

    Registriert seit
    08.04.2010
    Beiträge
    2.906

    Standard

    Das Zitat lässt sich durch eine kurze Recherche schon herausfinden.[/QUOTE]

    Natürlich! nur finde ich es Schlechten Stil jmd vorzuwerfen das etwas nicht stimmt, selbst aber keine Richtigstellung / Argument / quelle zu bringen und dann auf Nachfragen zu sagen "Googel doch wird schon irgendwo stehen"



    mal unabhängig davon hab ich die aussage aber auch so aufgenommen wie NightGoblinFanatic das wahrgenommen hat. ich habe auch das Gefühl das die "EU-Eliten" so langsam die Nerven verlieren.
    Geändert von Eisen (11. February 2019 um 16:15 Uhr)
     

  5. #115
    Capellaner & stolz drauf Tabletop-Fanatiker
    Avatar von Bloodknight
    Registriert seit
    23.04.2002
    Beiträge
    9.033

    Standard

    Das UK möchte den Schengenraum verlassen
    UK ist kein Schengen-Staat.
    BKs bemalte Minis
    www.mekwars.org, Battletech (Megamek)-Kampagnen online
    GW-Mitarbeiter. Ich spreche zu keinem Zeitpunkt für die Firma.
     

  6. #116
    Tabletop-Fanatiker
    Avatar von NightGoblinFanatic
    Registriert seit
    07.12.2008
    Beiträge
    4.264

    Standard

    Zitat Zitat von KLEFAZ Beitrag anzeigen
    Wie wäre es mit: die Skizze eines Plans zu haben, ihn sicher über die Bühne zu bringen.“ anstelle von: Wird schon klappen das wir uns mit allem durchsetzen.
    Man kann schlecht eine Skizze haben, wenn man mit einer EU zu tun hat, die entsprechend nicht planbar handeln wird*. Denn die Skizze muss ja auf Bekannten Faktoren beruhen und nicht auf vielen Variablen, die von den Launen der EU Länder und EU-Poltiker abhängig sind. Nach dem Maßstab (Skizze muss vorhanden sein) hätte die EU alle Macht auf ihrer Seite und niemand könnte mehr austreten, sie müsste nur zickig und nicht planbar handeln und man hätte das Totschlagargument gegen jedes aufmümpfige Land in der Hand. Dass das ganz nach dem Geschmack der EU-Politiker wäre, kann ich mir schon denken. exilant hat es schon korrekt angemerkt, es dämmert immer mehr Leuten, dass außer einem gemeinsamen Wirtschaftsraum, wenig positives an der EU ist. Zurück zu den Basics, ausschließlich einem gemeinsamen Wirtschaftsraum, ist das, was sich viele EU Kritiker wünschen.

    Egal wie man es dreht und wendet, ich fand den Spruch mehr als daneben, für einen EU Politiker in dieser Position. Was man da heraus lesen kann, wie ich das interpretiere, habe ich dir schon dargelegt und Eisen hat bestätigt, dass ich da anscheinend nicht der einzige bin, der das so auffasst.


    *Dass die EU nicht planbar handelt, zeigt sich immer wieder. Man bekommt selten eine gemeinsame Linie auf die Reihe. Das sieht man gerade wieder bei Venezuela, wo jeder EU Staat eine andere Einstellung zur dortigen Lage hat, je nach politischer Ausrichtung der eigenen Regierung. Oder im Bezug auf die Pipeline Nordstream2, weil das gerade wieder in den Medien ist. Und da soll man glauben, GB hätte im Vorfeld einen kalkulierbaren Plan (und sei es nur eine Skizze) zustande bringen können, bei dem die EU nicht einzelne Punkte sabotiert?
     

  7. #117
    Testspieler
    Avatar von Dolorian
    Registriert seit
    04.03.2006
    Beiträge
    82

    Standard

    Ob es illegale Migration ist, entscheiden ja gerade die Behörden und die Landnahme, bisher sah ich noch keinen, der von den Migranten aus seinem Haus vertrieben wurde. Aber einfach mal eine andere Frage: Was hat sich für den Normalbürger geändert, seit die "Illegalen" ins Land gekommen sind?
    Im letzen Sommer sah ich verdammt viele Frauen im Bikini am See, keine Burkinis.
    Wir müssen noch nicht x-Mal am Tag nach Osten beten, unsere kath. Priester haben immer noch Ministranten.
    Sprengen sich täglich hundert Selbstmordattentäter in die Luft, die mit den Flüchtlingen gekommen sind?
    Anscheinend verpasse ich die ganzen Sachen immer, ich suche jedoch weiter.

    Weiterhin denke ich, dass auch die Brexit Befürworter niemals dachten, dass sie die Mehrheit bekommen würden, weshalb sie ja vor dem Wahlergebnis noch großartig posaunt haben, dass minimale Unterschiede im Prozentergebnis nicht als Niederlage gewertet werden dürften. Deshalb gibt/gab es auch keinen Plan.
    Jetzt alles auf die EU zu schieben ist leicht, aber wie soll man denn mit einem Partner verhandeln, der Selbst nicht genau weiß, was er will, aber Hauptsächlich nur die Rosinen?
    Den ganzen Backstop-Knatsch könnte man vermeiden, wenn man Nordirland und Irland einfach wiedervereinigt, hat ja in Deutschland auch geklappt (teritorial auf jeden Fall...).

    Wie schon erwähnt, liegt das Problem der EU einfach darin, dass es noch die Nationalstaaten gibt. Würde man endlich mal den letzen Schritt wagen und die Vereinigten Staaten von Europa bilden, dann könnte man auch mit einer Stimme zum Beispiel die Probleme in Venezuela ansprechen (wobei man ja in Lybien gesehen hat, wozu das führt), dann würden die Flüchtlinge aus dem Mittelmeer in Europa verteilt werden, das es nur noch in Europa gibt und man müsste sie nicht entgegen alles internat. Seerechte auf dem Meer sitzen lassen.

    Und natürlich verlieren die Eu-Politiker so langsam die Geduld. Wie lange und wie oft soll den noch nachverhandelt werden. Vielleicht sollte May endlich aufhören, auf Zeit zu spielen und erst einmal Ordnung in ihre Partei bringen. Dann Ziele definieren und dann verhandeln.
     

  8. #118
    Tabletop-Fanatiker
    Avatar von NightGoblinFanatic
    Registriert seit
    07.12.2008
    Beiträge
    4.264

    Standard

    Zitat Zitat von Dolorian Beitrag anzeigen
    Wie schon erwähnt, liegt das Problem der EU einfach darin, dass es noch die Nationalstaaten gibt.
    Zum Glück, muss man sagen. Denn das was die EU Bürokraten am liebsten als Politik durchsetzen wollten, hat eben nicht überall eine Mehrheit, man würde die EU noch mehr spalten, als es jetzt schon der Fall ist. Genauso wie die Konflikte in den einzelnen Regionen verstärkt würden. Aktuell ist ein sehr schlechter Zeitpunkt für die Vereinigten Staaten von Europa, weil die EU Politiker in den letzten 20 Jahren zu viel verbockt haben, als dass sie das Vertrauen einer entscheidenden Mehrheit der europäischen Bürger hätten. Würde man dieses Projekt VSE jetzt und heute angehen, dann würden noch mehr Staaten die EU verlassen, nicht nur GB!

    Und irgendwie schon verräterisch dieser Satz, dass das Problem der EU die Nationalstaaten sind. Denn es sagt vor allem eins aus: wir haben verschiedene Interessengruppen, mit eigenen Meinungen, Standpunkten und Wünschen. Und es wäre ganz toll, wenn die jetzt keine Macht mehr hätten ihre Interessen durchzusetzen. Wenn man doch endlich alle Macht in der EU bündeln würde, dann würden endlich alle nach unserer Pfeife tanzen. Das klingt nicht gerade demokratisch, es klingt nicht danach, als ob man sich, wie in einer Demokratie üblich, den bestmöglichen Kompromiss suchen möchte. Es klingt eher nach EU-Bevormundung. Wenn die EU jedoch demokratisch handeln würde, nachdem die VSE gegründet wären, würde sich manch einer vermutlich umschauen und wundern, wie die reale Politik dann ausschauen würde (zum Beispiel im Bezug auf Transferunion, Umgang mit Migration usw.).
     

  9. #119
    Aushilfspinsler
    Avatar von KLEFAZ
    Registriert seit
    08.03.2008
    Beiträge
    27

    Standard

    Zitat Zitat von Bloodknight Beitrag anzeigen
    UK ist kein Schengen-Staat.
    Stimmt. Mea Culpa.
     

  10. #120
    Bastler

    Registriert seit
    28.03.2016
    Beiträge
    842

    Standard

    Dieser thread entwickelt sich in verblüffender Geschwindigkeit zu "Europa und seine Krisen RELOADED".

    Mit dem Ausgangsthema hat es nicht mehr viel/bzw. nix zu tun, sondern gleitet wieder in den altbekannten Austausch der altbekannten Argumente ab.

    Bin gespannt, wann sich das hier wieder alles so hochgeschaukelt hat, dass die Mods erneut dicht machen müssen...
     

Seite 12 von 18 ErsteErste ... 21011121314 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •