Seite 7 von 7 ErsteErste ... 567
Ergebnis 61 bis 66 von 66
  1. #61
    Tabletop-Fanatiker
    Avatar von Medjugorje
    Registriert seit
    27.01.2011
    Beiträge
    6.098

    Standard

    Zitat Zitat von guerillaffe Beitrag anzeigen
    Welche Potentiale denn konkret?
    naja, wenn man bedenkt das Orks, Tyraniden und Necrons schwer zu "vermenschlichen" sind, wird man schnell erkennen warum sich alle Schreiberlinge an Menschen und Eldar Romane ranmachen. Irgendwie muss sich ein Leser ja auch mit den Charakteren identifizieren können.

    - Aus der Sicht Tau könnte man super aufzeigen wie sturr und hart das Imperium auf fremde Wesen reagiert und man könnte super eine Gesellschaft zeigen die unserer jetzigen garnicht so weit weg ist. Man könnte super die restliche Welt aus dem 40k Universum zeigen - aber nicht immer nur aus der menschlichen Sichtweise. Eine Tau-Triologie, die (ähnlich wie die Eldar Triologie) ein Ereignis von 3 unterschiedlichen Sichtweisen der jeweiligen Kaste aufzeigt...
    "You will die as your weakling father died. Soulless. Honourless. Weeping. Ashamed." Sigismund last words.

  2. #62
    Regelkenner

    Registriert seit
    05.06.2015
    Beiträge
    2.364

    Standard

    aber das GANZE SETTING basiert doch im kern nur aus der sicht der menschen die mit dem rücken zur wand stehen, ich würde sogar sagen solche perspektiven sind weder gewünscht noch gewollt oder gebraucht.
    was willst du denn auch groß über die erdkaste erzählen? wie hugo der 5 jährige tau in der schule lernt wie er ab nächster woche seinen bagger fährt damit seine brüder aus der wasserkaste bald nen neues hochhaus kriegen können?

    tau mangelts inhaltstechnisch doch einfach an nem thema das ihre fraktion überhaupt symbolisiert, außer "expansion" gibts doch herzlich wenig was die überhaupt ausmacht. achja, und missionieren.
    also können wir noch elsa von der wasserkaste einbauen und spannend erzählen wie sie 9 tage die woche am örtlichen supermarkt steht und versucht ihr tau-equivalent vom wachturm zu verkaufen?


    eldar sind den menschen im setting noch am allernächsten was wohl der einzige grund sein dürfte wieso da irgendwer den acker bepflügt, der rest taugt aber einfach nicht zum protagonisten und es ist dem setting gegenüber einfach absolut conträr xenos im größeren stile als die good guys darzustellen. und das die menschheit und ihr imperium auch nicht die good guys sind, weiß doch auch schon jeder

    im kern würd ich dir zwar recht geben, ein paar blicke hinter manche kulissen mehr dürfte es schon geben aber da müsste imho die initiative vom studio ausgehen um manchen fraktionen mehr tiefe zu geben die dann über die BL gefüllt werden kann aber nicht umgekehrt (was sie vermutlich auch aktiv unterbinden)

  3. #63
    Große Brennessel Tabletop-Fanatiker
    Avatar von Wargrim
    Registriert seit
    29.01.2009
    Beiträge
    5.844

    Standard

    Sorry, aber da liegst du doch eher mal komplett falsch, würde ich behaupten. Gibt genug BL Büchher die eben auch aus anderen Perspektiven geschrieben sind. Medjugorje hat ja die Eldar Trilogie als Vergleich gebracht. Die Ahriman Trilogie wäre da auch ein Paradbeispiel.

    Und das deine Beispiele für Protagoniste Schwachsinn sind, weißt du wohl selbst. Genauso könnte man sagen es gibt nichts über Menschen zu schreiben. Weil dann geht halt Kurt der Farmer täglich seine Groxe hüten bis er 80 ist. Oder Tanja die Schiffssklavin füllt immer schön Öl irgendwo nach. Interessiert auch niemanden.

    Natürlich würde man nen Feuerkrieger auf Mission zeigen. Oder nen Wasserkastenmitglied das sich durch die dreckige Politik mit dem Imperium schlägt um dann vielleicht noch einer Intrige zum Opfer zu fallen/fliehen zu müssen/den Gouverneur rettet.
    Nen Himmlischer der nicht nur die Interaktion nach aussen sondern auch die Reibungsstellen innerhalb darstellt.

    Du bemängelst das es nicht genug Hintergrund für ein Buch gebe, was damit begründet ist das es eben kaum Bücher dazu gibt
    Das Leben ist kein Ponyhof, geritten wird trotzdem

  4. #64
    Testspieler
    Avatar von Khorak
    Registriert seit
    03.08.2017
    Beiträge
    159

    Standard

    Wow aber sorry, das finde ich einfach nur absolut engstirnig und sehr einseitig Gedacht.

    Tau haben tatsächlich das Zeug zu den Tiefgründigsten Story mit den meisten Kontroversen. Während Space Marines reine Krieger sind und zwischenmenschliche Beziehungen dort eigentlich nicht viel zu suchen haben und die menschliche Sicht auf Krieg und Katastrophen fast immer die selbe ist hast du bei den Tau gleich 5 Ansätze.

    Zum einen haben wir die Feuer Kaste. Hier kommst du den anderen am nähsten, weil du eine sehr militärisch geprägte Story erzählen kannst. Vom Krieg, von den Schrecken in der Schlacht, dem Verlust von Kamaraden usw.

    Mit der Wasserkaste kannst du super die Gesellschaft der Tau mit diversen anderen vergleichen. Du kannst Botschafter auftreten lassen, die angeekelt sind über die Kultur eines menschlichen Planeten. Du kannst auch einige nehmen, die Dinge der Eldar oder Menschen Gesellschaft als Positiv empfinden, um mehr Konflikte zu generieren. In der Interaktion mit den anderen Rassen hast du viel Potential über unterschiedliche Lebensweisen zu schreiben, Konflikte herzustellen und Plot zu generieren.

    Mit der Erdkaste kannst du auf eine direktere Art sehr grundlegende Geschichten schreiben. Nicht jeder Schrecken muss gleich Krieg sein. Lass eine Tyraniden Bestie in einer Kolonie ihr unwesen treiben. Oder zeige die Verzweifelhaften Versuche eines Forschers der Erdkaste, ein Problem zu lösen, dass in einem anderen Aspekt der Story einem Mannschaft der Luftkaste dann einen heroischen Weltraumsieg ermöglicht oder den langen Stillstand in einer Schlacht der Feuerkaste mit Feind X beendet.

    Die Luftkaste ist tatsächlich ein wenig begrenzt, weil du hier auf Weltraumszenarien mit Luftkämpfen beschränkt bist.

    Die Himmels Kaste kannst du dann aus verschiedenen Aspekten heraus nehmen. Von dem Inspirierenden Anführer, über den zweifelnden Volkshelden, den Ränkeschmiedenden neben mann - vieles ist möglich. Auch um das Thema Propaganda mehr zu behandeln eignet sich das gut.

    Und natürlich kannst du alle Storyelemente verbinden. Da sind einem wenig Grenzen gesetzt. Die Tau symbolisieren sich nämlich sehr wohl mit mehr als Expansion: Diplomatie for Krieg, Zusammenhalt der unterschiedlichen Gesellschaften, das Höhere Wohl als Leit Philosophie, moderne Kriegsführung - wer sagt Tau definieren sich nur über Expansion hat sich nie mit dem Volk beschäftigt, sorry.

    Im Setting sind die Tau menschen deutlich ähnlicher als Eldar. Sie teilen sich physische Merkmale, leben unter ähnlichen bedingungen, leben ähnlich lange. Die Gesellschaftsform ist eine andere, aber die ist bei den Eldar letztendlich noch extremer.

    Sorry aber meiner persönlichen meinung nach ist das Humbug was du da geschrieben hast, ohne dich damit angreifen zu wollen.

  5. #65
    Tabletop-Fanatiker
    Avatar von Kuanor
    Registriert seit
    03.03.2014
    Beiträge
    3.289

    Standard

    Brave New World in 40k mit blauen Fischköppen.
    Dürfte so einiges übertreffen, was bisher so an Actionschund durchs BL-Sortiment geistert, ja vielleicht sogar mehr Bezug zur Gegenwart zeigen, als viele Menschen- und Übermenschenromane.
    Diejenigen, über sie sich wirklich kaum etwas erzählen lässt, sind tatsächlich SMs, aber sie sind halt zu beliebt im TT, um die Nachfrage zu ignorieren.

    Vermutlich hat sich noch niemand so richtig in die Tau reinzudenken die Mühe gemacht oder die Lust gehabt.
    Sie sind halt nicht so cool, wie uralte, edle und geheimnisvolle Eldar (und nicht so etabliert durch andere Tolkien-inspirierte Settings) – denen aber auch häufig Unrecht getan wird mit dem Maß ihrer Vermenschlichung. Mit einem verächtlichen Spruch in Richtung Menschen ist eine Abgrenzung halt noch nicht getan, aber da bräuchte die BL wohl mal andere Talente. Thorpe ist zwar dekadenalter Fanboi von Spitzohren, aber damit scheint sich seine Qualifikation auch schon zu erschöpfen.

  6. #66
    Regelkenner
    Avatar von Old Faithful
    Registriert seit
    07.03.2013
    Beiträge
    2.355

    Standard

    Während Space Marines reine Krieger sind und zwischenmenschliche Beziehungen dort eigentlich nicht viel zu suchen haben
    Da geht je nach Orden eigtl schon was.
    Siehe Ragnar Reihe zb.

    Und ansich die Sache mit Ordenspriester die zb bei BA sich sehr um ihre Schützlinge kümmern damit die nicht denn "Fluch" der BAs anheim fallen .
    Auch so Sachen wie Freundschaften gibt es siehe UM und Ragnar Reihe zb.
    Und trotz Indoktrination hegen auch SM in ihrer sehr limitierten Freizeit Zweifel.
    Gibt ja genug SM die wegen Zweifel oder niederer Gelüste zu Renegaten werden .
    Da unterstützen auch Ordenspriester damit die wieder zu Sinnen kommen.
    Ist bloss von Orden zu Orden anders , ein BA wird wohl reden während ein IF erstmal denn Folterhandschuh empfiehlt.

Seite 7 von 7 ErsteErste ... 567

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •