Seite 13 von 15 ErsteErste ... 3 11 12 13 14 15 LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 147

Thema: Apokalypse 2019

  1. #121
    Blisterschnorrer

    Registriert seit
    14.01.2002
    Beiträge
    360

    Standard

    Zitat Zitat von Fabiusm Beitrag anzeigen
    Das Ballencing der Einheiten ist manchmal mehr als fragwürdig. Aber aufgrund begrenzter Modellkapazietät gleicht sich das dann aus.
    Welche Ausreißer sind euch denn aufgefallen?

  2. #122
    Tabletop-Fanatiker
    Avatar von Fabiusm
    Registriert seit
    22.10.2009
    Beiträge
    3.021

    Standard

    Zum beispiel ist der Thunderbolt zu billig. Und die eine oder andere Custodes Einheit.
    Der standards Lemruss ist sehr teuer dafür sind einige seiner variant zu billig.
    Oder wenn man zum Beispiel Ratlings mit Eldar Ranger vergleicht.

    Da relativiert sich dann allerdings alles wieder, wenn man mit ein paar hundert Punkten spielt, da dann meist die besonders Stärken Einheiten nicht oft genug vorhanden sind.

    Generell Fürchte ich, dass Apo schnell. Wieder in der Versenkung verschwindet und neue Einheiten keinen Weg ins Aposetup finden werden.
    Schade, dass sie im Codex nicht auch Apo Profile veröffentlichen.
    Der Tod ist nur der Anfang!

  3. #123
    Tabletop-Fanatiker
    Avatar von Kuanor
    Registriert seit
    03.03.2014
    Beiträge
    3.437

    Standard

    Ja. Ich habe dein Eindruck, dass für viele schon die preisliche Einstiegshürde für ein Büchlein mit Kärtchen zu hoch war. Zurecht, aber für das System schade.
    Und dass nach GW Apo (unnötiger Weise) erst bei 300 PL (=6k Punkte!) anfangen soll, wirkt zusätzlich massiv abschreckend.

  4. #124
    Tabletop-Fanatiker
    Avatar von Threeshades
    Registriert seit
    18.08.2001
    Beiträge
    10.171

    Standard

    Ich glaube nicht dass sich GW ausmahlt mit Apo neukunden zu gewinnen. Ich denke es existiert einfach um den 40k spielern mit den tiefsten Taschen einen anstoß zu geben sich ein paar titanen anzuschaffen. ICh lese an der Tatsache das Revenant und Phantom titanen seit zwei Chapter Approved einen Punktwertunterschied von ca 10% haben ab, dass GW sich nicht länger darum schert alles was größer als ein Knight Castellan oder Baneblade Sinnvoll in das hauptspiel einzubinden. (ich mein, sie geben sich ja nichtmal mit den ganzen Knight-eqs der Xenos völker wirklich mühe)

  5. #125
    Grundboxvertreter
    Avatar von Cpt. Com. Daemus
    Registriert seit
    29.03.2010
    Beiträge
    1.434

    Standard

    Zitat Zitat von Kuanor Beitrag anzeigen
    Ja. Ich habe dein Eindruck, dass für viele schon die preisliche Einstiegshürde für ein Büchlein mit Kärtchen zu hoch war. Zurecht, aber für das System schade.
    Und dass nach GW Apo (unnötiger Weise) erst bei 300 PL (=6k Punkte!) anfangen soll, wirkt zusätzlich massiv abschreckend.
    Na, so schlimm ist es nicht, da sich 300 Powerpunkte auf die Summe beider Seiten beziehen, also eher 150Powerpunkte auf jeder Seite, sprich, ab 3000 Punkte aufwärts pro Seite.

    Zitat Zitat von Threeshades Beitrag anzeigen
    Ich glaube nicht dass sich GW ausmahlt mit Apo neukunden zu gewinnen. Ich denke es existiert einfach um den 40k spielern mit den tiefsten Taschen einen anstoß zu geben sich ein paar titanen anzuschaffen. ICh lese an der Tatsache das Revenant und Phantom titanen seit zwei Chapter Approved einen Punktwertunterschied von ca 10% haben ab, dass GW sich nicht länger darum schert alles was größer als ein Knight Castellan oder Baneblade Sinnvoll in das hauptspiel einzubinden. (ich mein, sie geben sich ja nichtmal mit den ganzen Knight-eqs der Xenos völker wirklich mühe)
    Ich glaube, die Quote derer, die sowas schon haben als auch Armeen >3000 Punkte ist größer, als die, die durch Apo da jetzt noch hin wollen/sollen...
    Nicht die Spur einer Mutation? Das ist abnorm! RICHTET IHN!!

  6. #126
    Tabletop-Fanatiker

    Registriert seit
    19.02.2017
    Beiträge
    4.430

    Standard

    Kommt das Apo-RW nicht eh aus der FW/SG-Ecke? Ich meine, die Artikel auf WarCom liefen alle unter der Forgeworld-Fahne...
    Sever for us all ties between the now and what is to be
    We will act as your sword
    And you will know us by the trail of dead

  7. #127
    Tabletop-Fanatiker
    Avatar von Fabiusm
    Registriert seit
    22.10.2009
    Beiträge
    3.021

    Standard

    Die Punktegröße ist bei Apo eher nicht das Problem.
    Wir hatten ein Spiel mit 200MP pro Seite. Bei meinem Chaos waren es gerade mal 18 Modelle. Wen man mal eine Zeit gesammelt hat sind doch schnell 3000P beisammen.
    Schlimmer finde ich, dass ich vermute, dass Apo in Zukunft nicht weiter unterstütz wird. Die neuen Chaos Knights wurde nicht mit einem Apo Profil ausgestattet. Mal sehen ob Regeln für die neuen Marine Modelle kommen.
    Der Tod ist nur der Anfang!

  8. #128
    Tabletop-Fanatiker
    Avatar von Threeshades
    Registriert seit
    18.08.2001
    Beiträge
    10.171

    Standard

    Zitat Zitat von Fabiusm Beitrag anzeigen
    Schlimmer finde ich, dass ich vermute, dass Apo in Zukunft nicht weiter unterstütz wird. Die neuen Chaos Knights wurde nicht mit einem Apo Profil ausgestattet. Mal sehen ob Regeln für die neuen Marine Modelle kommen.
    Ich hab irgnedwie das gefühl dass die neuen Chaos knights nu irgendwie vergessen wurden, weil die Chaos Knights datasheets ja schon die aufmachung und nomenklatur des Codex haben. Das einzige was fehlt sind halt die beiden Desecrator varianten.

  9. #129
    Testspieler

    Registriert seit
    08.10.2018
    Beiträge
    174

    Standard

    Wir haben heute Apocalypse ausprobiert und mein Fazit daraus.


    Astra Militarum vs. Imperial Knights 146 vs 143 points.


    Crusader, Valiant, Warden, Galant + 4 Armigers in 2 Detachements.
    2 Demolisher, 1 Leman Russ, 1 Vanquisher, 1 Punisher, 1 Hydra, Basilisk, Griffon, + 2 Infantry Squads, 4 Scion Squads, 2 Ogryns, 1 Command + Standard, 1 Scion Command + Standard, 1 Wryrdvane, 1 Primaris Psyker, 1 Thunderbolt in 5 Detachments.


    Wir haben die Mission ausgewürfelt und es wurde Meatgrinder. Vereinfacht: es gibt am Ende jeder Runde 1 Punkt für den, der mehr Objectives kontrolliert und 1 Punkt für den, der mehr Einheiten in dieser Runde vernichtet hat.
    Da der Ritter kein Bataillon mit Troops hat, sollte der erste Punkt automatisch an die Militarum gehen und weil die Militarum viele Einheiten mit schlechtem Save und wenig Wunden haben, sollte der andere Punkt immer an die Ritter gehen. Und so war es in allen bis auf einer Runde auch.


    Es war für uns beide das erste Apocalypse Spiel und wir benötigten etwa 3 Stunden.


    Die Regeln sind einfach und der Spielfluss ist gut.
    Die Command Assets habe schon Einfluss auf das Spiel ohne übermächtig zu sein. Allerdings sorgt die Vielzahl an Karten dazu, dass man in der ersten Spielen Zeit mit dem Lesen der Karten verbringen wird. Vor allem das Militarum bekam Tausende von Karten um genau zu sein 9 pro Runde. Nach ein paar Spielen wird es genügen den Namen der Karte zu lesen was den Spielfluss weiter verbessern wird.


    Einige Profile wirken seltsam. Dass ein Basilisk, ein Sentinel und ein Leman Russ gleich widerstandsfähig sind, fühlt sich falsch an.
    Auf den ersten Blick scheinen die Ritter im Vergleich zum Leman Russ zu billig. Im Spiel bewahrheitete sich das nicht, aber ein Spiel ist auch nicht sehr aussagekräftig.
    Normale Infanterie stirbt wie die Fliegen und erscheint deshalb im Vergleich zu Rittern oder Leman Russ als zu teuer. Aber auch hier gilt: ein Spiel ist nicht sehr aussagekräftig.
    Ritter und Militarum haben Command Assets für Re-rolls. Allerdings haben die Militarum getrennte Karten für to hit und to wound re-rolls, während die Ritter Karten haben, die man für beides verwenden kann (entweder oder). Diese Karten gibt es in großer Zahl, leider kann man keine Saves oder Moralwürfe wiederholen - zumindest kamen uns keine solche Karten unter.


    Die Reihenfolge der Aktivierungen war selten von Bedeutung, es gab überhaupt wenig wichtige Entscheidungen zu treffen. Das mag sich in anderen Spielen mit mehr Spielerfahrung, anderen Missionen, Gelände, Armeen etc. ändern oder auch nicht.
    Es gab relative wenig Grund sich zu bewegen, was mit anderen Spielern, Missionen etc. auch anders sein mag.
    Gefühlt waren von den 3 Stunden Spielzeit zweieinhalb Stunden würfeln. Ich hatte auf mehr wichtige Entscheidungen und weniger Würfeln gehofft.


    Alles in allem finde ich Apocalypse wesentlich besser als normales 40k, aber um zu entscheiden ob ich es regelmäßig speilen will, brauche ich wohl noch ein paar Testspiele.

    PS:
    Mal schauen ob ich meinen Gegenspieler dazu bewegen kann auch etwas zu schreiben.

    Geändert von Brumbaer (29. August 2019 um 13:37 Uhr)

  10. #130
    Tabletop-Fanatiker
    Avatar von Fabiusm
    Registriert seit
    22.10.2009
    Beiträge
    3.021

    Standard

    Gibt es ein paar leut6e die mittlerweile öfters Apo gespielt haben?

    Oder ist das Spiel mittlerweile wieder komplett in der Versenkung verschwunden?
    Der Tod ist nur der Anfang!

Seite 13 von 15 ErsteErste ... 3 11 12 13 14 15 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •