Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Codexleser
    Avatar von Nemesor Sekani Runihura
    Registriert seit
    30.10.2015
    Beiträge
    343

    Standard Atemmaske zum Schutz beim Sprühgrundieren/Airbrushen; welcher Lack zum Versiegeln?

    Hallo zusammen,

    ich habe gerade zwei Fragen:

    1. Ich habe gelesen, dass es ungesund sein kann Sprühgrundierungen zu verwenden und man auf jedenfall beim Airbrushen (was ich vielleicht in Zukunft anfangen möchte) eine gute Atemmaske braucht, die zuverlässig vor den Aerosols and Nano-Farbpartikeln schützt.
    Welche verwendet ihr und welche könnt ihr empfehlen? Ich möchte eine gute, die ich ewig verwenden kann, bei Gesundheit soll nicht gespart werden.

    2. Welchen Sprühlack verwendet ihr zum versiegeln eurer Minis? Ich hab bisher Mr. Super Clear
    https://www.ebay.de/sch/i.html?_from...clear&_sacat=0
    verwendet. Gefällt mir eigentlich sehr gut, ist aber sehr teuer. Was haltet ihr von GWs Munitorum Varnish? Verändert das die Farben? Und schützt es vor UV Licht? Was könnt ihr empfehlen?

    Mfg Nemesor

  2. #2
    Testspieler
    Avatar von Bemalmini
    Registriert seit
    02.12.2018
    Beiträge
    142

    Standard

    Hi!

    Zu 1)

    Da nutze ich derzeit noch eine Maske, die ich schon bei der Renovierung meines Hauses genutzt habe. Die hier. Außerdem habe ich eine Sprühbox mit Abzug. An guten Maskenideen hätte ich aber auch Interesse, da meine doch recht klobig ist.

    Zu 2)

    Ich finden den Lack hier super. Früher habe ich den Dullcote von Testors verwendet, aber der ist in Deutschland nicht mehr zu bekommen. In einigen EU Ländern gibt's den noch, aber die Händler verschicken das Zeug nicht mehr über Landesgrenzen hinweg.
    Mein Blog zum Miniaturenbemalen: https://www.bemalminis.de
    (Ich freue mich immer über Besucher und Feedback. Hier geht's zum Newsletter: https://www.bemalminis.de/newsletter/ )

  3. #3
    Bastler

    Registriert seit
    25.04.2010
    Beiträge
    834

    Standard

    1) Ich hab' die hier: https://www.chem-tec.de/de/produkte/..._kombi_ct.html

    2) Ich benutze die Hausmarke aus dem Baumarkt. Allerdings nicht das Zeug auf Wasserbasis. Wahlweise den Vallejo Premium Lack.

  4. #4
    Testspieler

    Registriert seit
    09.09.2015
    Beiträge
    99

    Standard

    1)
    Am besten gleich eine Absauganlage mit kaufen und den Schlauch aus dem Fenster hängen. Ist im Winter doof, dann Hendarions Maske z.B. bei Lösemittelhaltigen Sachen und sonst auch Absauganlage mit zwei Filtermatten ohne Schlauch.

    2)
    Lascaux transparent seidenmatt. Gibt's im Künstlerbedarf, funzt mit Pinsel und per Airbrush wasserverdünnt hervorragend.

    Die Schweinereien (und Risiken) mit Dosen tue ich mir schon seit Jahren nicht mehr an. Und der Umwelt auch nicht...

  5. #5
    Aushilfspinsler

    Registriert seit
    16.04.2019
    Beiträge
    29

    Standard

    Zitat Zitat von Schmagauke Beitrag anzeigen
    1)

    2)
    Lascaux transparent seidenmatt. Gibt's im Künstlerbedarf, funzt mit Pinsel und per Airbrush wasserverdünnt hervorragend.

    Die Schweinereien (und Risiken) mit Dosen tue ich mir schon seit Jahren nicht mehr an. Und der Umwelt auch nicht...
    Verdünnst du nur für Airbrush, oder auch fürs Pinseln?
    Wenn fürs Pinseln, in welchem Verhältniss?

    Ich würde zukünftig auch gerne auf Dosen verzichten..

  6. #6
    Testspieler

    Registriert seit
    09.09.2015
    Beiträge
    99

    Standard

    Zitat Zitat von kik Beitrag anzeigen
    Verdünnst du nur für Airbrush, oder auch fürs Pinseln?
    Wenn fürs Pinseln, in welchem Verhältniss?

    Ich würde zukünftig auch gerne auf Dosen verzichten..
    Bei der Airbrush ca 1/3 dest Wasser und 0,4er Nadel.
    Beim Pinseln manchmal gar nicht, je nachdem.

  7. #7
    Testspieler
    Avatar von Bemalmini
    Registriert seit
    02.12.2018
    Beiträge
    142

    Standard

    Zitat Zitat von Schmagauke Beitrag anzeigen
    Die Schweinereien (und Risiken) mit Dosen tue ich mir schon seit Jahren nicht mehr an. Und der Umwelt auch nicht...
    Das kann ich verstehen. Allerdings finde ich, dass sich Airbrush-"Lacke" relativ schnell von Spielfiguren abrubbeln. Vor allem bei Mattlacken treten bei mir recht schnell glänzende Stellen auf. Letztendlich sind diese Acryllacke auf Wasserbasis doch nicht anderes als eine weitere - wenn auch transparente - Schicht Farbe. Oder sehe ich das falsch?
    Mein Blog zum Miniaturenbemalen: https://www.bemalminis.de
    (Ich freue mich immer über Besucher und Feedback. Hier geht's zum Newsletter: https://www.bemalminis.de/newsletter/ )

  8. #8
    Testspieler

    Registriert seit
    09.09.2015
    Beiträge
    99

    Standard

    Ist ja meist PU mit drinne.
    Ich habe das Problem nicht und z.B. mit meinen Zombicidefiguren wird echt nicht zimperlich umgegangen.
    Mein siebenjähriger Sohn spielt mit meinen Legionfiguren, da passiert nix.

  9. #9
    Testspieler
    Avatar von Bemalmini
    Registriert seit
    02.12.2018
    Beiträge
    142

    Standard

    Zitat Zitat von Schmagauke Beitrag anzeigen
    Ist ja meist PU mit drinne.
    Ich habe das Problem nicht und z.B. mit meinen Zombicidefiguren wird echt nicht zimperlich umgegangen.
    Mein siebenjähriger Sohn spielt mit meinen Legionfiguren, da passiert nix.
    Dann klingt das interessant. Ich habe das Zeug von Lascaux noch nie ausprobiert, sollte ich aber wohl mal nachholen.
    Mein Blog zum Miniaturenbemalen: https://www.bemalminis.de
    (Ich freue mich immer über Besucher und Feedback. Hier geht's zum Newsletter: https://www.bemalminis.de/newsletter/ )

  10. #10
    Testspieler

    Registriert seit
    09.09.2015
    Beiträge
    99

    Standard

    Ich muß aber dazu sagen daß diese Minis ja extrem leicht sind und auch "weich".

    Bei Hartplaste oder Zinn mag es auf Dauer anders aussehen, aber ich nutze den Lack für alles (auch Infinity etc) und habe noch keinen Ärger damit gehabt.
    Im Zweifelsfall zwei Schichten.

    Der Lack wird aber äußerst hart. Habe damit auf meine Bastelunterlage getropft, das kriegt man nur noch mit roher Gewalt wieder ab.
    Notfalls kann man ja per Pinsel auch einzelne Stellen wieder nachlackieren.

    Teuer ist der auch nicht.

    https://www.boesner.com/mobile/shop/...4&article= Transparentlack#3570

    Mit 85ml kommt man seeehr weit, da ja nicht wie bei einer Sprühdose das meiste daneben geht.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •