Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Remoras, Leibgarde eines Coldstar

  1. #1
    Tabletop-Fanatiker
    Avatar von Big40MaC
    Registriert seit
    23.01.2012
    Beiträge
    3.265

    Standard Remoras, Leibgarde eines Coldstar

    Hi,

    ich plane in meinen zukünftigen Listen Remoras einzusetzen, die neben einen Coldstar düsen und den so schützen.

    Habe Listen mit 2 - 4 Stück und eig. immer mit Seeker Missiles bestückt. Mein Coldstar hat selber 3 Fusionsblaster und einen Drohnen Controller, damit die Remora - Drohnen auf 3+ treffen.

    Da ich diese auch als Sacea spiele, habe ich eine gute Trefferquote. Wenn ich zb. in Turn 1 aus der Deckung rausdüse und mein Ziel hat 2 Marker, dann kann ich die 8 Seeker Missiles auf ein Ziel abfeuern, welches ich auf 3+ treffe, alle 1sen und eine 2 wiederholen kann.
    Mit nem dritten Marker, keine Deckung und sollte ich 5 Marker haben treffen alle Drohnen auf 2+ mit 1ser Reroll.

    So hat auch jede Drohne 8 Schuss Stärke 5 DS -

    Cool ist, dass Sie mit dem Commander mithalten können, so das er nicht das nächste Ziel ist, wenn die Drohnen beschossen werden, bekommt der Gegner -1 to hit, durch ein Stratagem -1 to hit zusätzlich möglich. Dann können die Drohnen auch nur von Fly-Modellen angegriffen werden.

    Bin sehr gespannt, wie die zusammen performen werden.

    Hat von euch jemand schon damit Erfahrungen sammeln können?
    23.01.2017 NTR: Platz 6 / TTM-Finale 2016: Platz 3
    http://www.eternal-warriors.de/

  2. #2
    Testspieler
    Avatar von Finghain
    Registriert seit
    21.05.2017
    Beiträge
    88

    Standard

    Hab das in nem ähnlichen Setup auch schon gespielt, also Coldstar mit DC + Remora, allerdings hatte ich bislang immer nur eine Drohne dabei und dann auch noch jedes mal die Raketen vergessen einzusetzen ^^

    Funktioniert als Combo schon ganz gut, dank hard to hit (+Stratagem) sind die Remoras ein zimlich undankbares Ziel und mit T5 auch einigermaßen Resistent gegen Bolter und dergleichen. Wenn man sie halt mit dem CS mitten in die Gegnerische Formation springen lässt, sollte man aber keine Wunder erwarten.

    Da wir derzeit überwiegend 1250p Ars Bellica spielen, hab ich nur einen Commander dabei, der die ersten Runden hinten steht für Master of War + CnC-Node; ne einzelne Remora ist billig genug, dass man sie auch mal bis Runde drei in Reserve behalten kann, ohne allzuviel einzubüßen. Bei 2-4 verzichtet man da schon auf mehr.

    Die Reichweite ist schon ganz nett mit 36" auf der LBBC; allerdings büßt man halt die Feuerkraft des Coldstar ein, wenn man weiter weg bleibt. (Oder man gibt dem CS MPs...) Ich hatte bisher immer mehr als nur einen DC dabei, wenn ich sie gespielt habe, so ist man nicht zwingend an den Coldstar gebunden und kann hin und her springen, gerade weil die Remora ja ne Mindestbewegung hat.

    Andere Erfahrungsberichte würden mich aber auch noch interessieren

  3. #3
    Tabletop-Fanatiker
    Avatar von Big40MaC
    Registriert seit
    23.01.2012
    Beiträge
    3.265

    Standard

    Ja ich konzentriere mich auch momentan nur auf Ars Bellica Turniere und versuche da einige Sachen auszuprobieren.


    Spoiler Anzeigen
    Geändert von Big40MaC (7. January 2020 um 15:11 Uhr)
    23.01.2017 NTR: Platz 6 / TTM-Finale 2016: Platz 3
    http://www.eternal-warriors.de/

  4. #4
    Testspieler
    Avatar von Finghain
    Registriert seit
    21.05.2017
    Beiträge
    88

    Standard

    Joa, sieht auf jeden Fall interessant aus mit Remoras + Hazards + Vespiden, alles Sachen, die ich auch mal testen will ^^

    Ich würde halt ein PR bei den Crisis gegen nen DC tauschen; auch mit Sa'cea-reroll ist BF4+ besser als 5+, und du hast ein bisschen mehr Flexibilität. Auf der anderen Seite ist 1250p deutlich schöner als 1247p ^^

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •