Aion - The Tower of Eternity

LordXarxorx

Seelensammler
Moderator
Hallo,

seit nun knapp einer Woche ist das Spiel für Vorbesteller draußen und seit gestern ist es auch im normalen Handel zu haben.
Nach nun gut einem Jahr, in dem das Spiel schon auf dem asiatischen Markt ist und dort sehr erfolgreich ist, ist das Spiel auch angepasst und volllokalisiert in den USA und Europa zu haben.

Da wollte ich doch mal wissen, wer von euch schon spielt und vielleicht sogar was und wo? :)

Für alle die mit dem Begriff Aion nichts anfangen können. Bei Aion handelt es sich um ein MMORPG aus dem Hause NCSoft (Guild Wars, Linage, ...)

Was ist Aion?

Am besten schaut ihr euch den Trailer an und informiert euch auf der Seite: Trailer klick

Ich für meinen Teil bin bisher recht positiv überrascht. Da ich nach der bitteren Entäuschung von Warhammer Online erstmal keine MMOs mehr spielen wollte, meine Gilde allerdings im großen Stil wieder für Aion mobil gemacht hat, wollte ich mit von der Partie sein und hab es mir sozusagen auf dem letzten Drücker noch vorbestellt.

Die Spielwelt ist erfrischend anders und vorallem ist sie hübsch. Das Spiel basiert auf der Engine von Crytek und kann sich sehen lassen.
Dagegen sind andere Genrevertreter wirklich hässlich.
Trotzdem läuft das Spiel ziemlich flüssig und ohne große Probleme.
Ein etwas besserer PC sollte es schon sein, wenn man das Spiel genießen will, aber es läuft auch auf älteren.



Aion ist das erste MMORPG bei dem ich nicht die Musik direkt ausgeschaltet hab. Ansonsten ist man ja sehr stupide Schleifenmusik gewöhnt, die einem nach kurzer Zeit mehr nervt als fürs Ambiente gut ist. Aion hat je nach Gebiet sehr schöne und passende Musik und wechselt auch je nach Ort und Geschehen. So hört man in einem Dschungel Trommelgeräusche, wenn man dort in eine Höhle geht, jedoch das Tropfen der Höhle und den Wind draußen.
Geht man ein ein Wirtshaus begrüßen einen fröhliche leichte Lautenklänge. Beginnt man einen Kampf dröhnen einem harte Gitarrenriffs entgegen.

Aion erfindet das Rad der MMORPGs nicht neu. Der grundlegende Spielablauf, bzw. das leveln des Charakters läuft nach dem bekannten Schema. Quests Quests und ein paar Monster (Im Jargon "Mobs") töten. Viele Monster. Die Quests variieren von sammle x von y oder töte y von x, aber auch ein paar nette, schöngemachte erfrischende sind dabei.
Es gibt 3 verschiedene Arten von Quests, einmal die Kampangenquest, die euch quer durchs ganze Spiel führen, die normalen Quests, welche ihr neben den Kampangenquests machen könnt und Arbeitsaufträge, welche auf den Beruf eures Charaktersabgestimmte Aufgaben sind.
Einziger Haken an der Sache ist, dass die Quests für das steigern eueres Charakters nicht gänzlich aussreichen.
Daher ist es nötig an einigen Stellen zu "grinden". Damit ist gemeint, dass man (sinnlos) Mobs tötet um an Erfahrung zu gelangen.
Dieses ist auf Dauer recht öde und ein eher ungern getanes Spielerlebnis. (In Asien dagegen DAS Spielerlebnis).
Dies wird von einigen kritisiert, jedoch kann man das auch ganz gut in einer Gruppe machen und in einer Gruppe, bei einem netten Plausch, macht das ganze dann doch wieder Spass.

Das Spiel ist vergleichsweise wirklich schwer. Meist sind die Mobs herrausfordernd und man muss wirklich aufpassen, dass man nicht ins Gras beißt. Das fiese daran ist, dass man beim Ableben einen Teil seiner Erfahrung verliert, welche man für einiges an Gold (Im Spiel Kinah) wieder zurück kaufen kann. Das wird aber auf Dauer echt teuer. Das kann wirklich frustrierend sein, da in bestimmten Abschnitten, so ab Level 10, das Spiel deutlich an Schwierigkeitsgrad zulegt. Für viele Klassen ist Gruppenspiel ein absolutes Muss.

Derzeitig ist Aion noch in der Anfangsphase.
Was man auch an den Servern merkt. Zwar laufen diese ohne Probleme, aber es kann passieren, dass ihr auf bestimmten Servern eine Bestimmte Rasse nich auswählen könnt, da die Population angepasst werden soll.
Auch kann es zu Warteschleifen beim einloggen kommen, da einfach zu viele spielen wollen. Vor ein paar Tagen war das noch eine Zeit von teilweise über 7 Stunden. Allerdings wurde da etwas dran gemacht, heute an einem Samstag, einem Hauptspieltag waren es am Nachmittag nur knapp eine Stunde.


Das Highlight von Aion sind ganz klar die Flügel. Nach einer Questreihe und eurem Aufstieg in die reihen der Daeva (Eine Art Halbgott) könnt ihr mit eurem Charakter fliegen. Zwar nicht überall in der Welt, aber fast überall könnt ihr euch von den höchsten Klippen stürzen, ins Tal gleiten und dabei die Aussicht genießen.
Dann sind auch die Frustmomente schnell vergessen.




Aion wird von der Spielergemeinschaft bisher sehr positiv aufgenohmen.
Ob es letztendlich Erfolg hat, hängt mit der Spielbarkeit im Endgame zusammen. Sollte man das höchste Level erreicht haben, richtet Aion den Fokus ganz klar auf PvP im Stil von Fraktion gegen Fraktion im Stil von DoAC. Allerdings mit einigen PvE Elementen.
Wie das funktioniert wird letztendlich zeigen, was das Spiel zu bieten hat.


Ich für meinen Teil bin auf den Pfaden des Jägers.
Auf dem deutschen Server Votan bin ich als Marisol bei der Destruktiven Brut unterwegs um für Asmodae den Elys in den Ar... zu treten. :D
Blood for Blood!


grüße


P.S.
Ohje ich Pfeife. Ich gehör ins Bett. Hab jetzt gerade den Computer- und Videospielbereich im Forum gesehen. Bitte verschieben. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Blautann

Erwählter
Aion sagt mir momentan gar nicht zu. Grund ist die quietschbunte Anime/Mangastylegrafik. Das ist gar nicht mein Fall.

Alleine die Tatsache das meine Schwester 3 Std. mit Charaktergenerierung verbringen konnte, dann die geschätzten 500 Emotes nebst "innovativen" Quests (was ich bis jetzt gesehen habe) sowie der allg. Aufbau der Spielwelt (für meinen Geschmack viel zu bunt), schrecken mich extremst ab.

Ich bin noch gespannt was Aion im Endgame zum bieten hat, dann wären die oberen Aspekte noch erträglich. Aber da ich seit WoW quasi jedes MMO mitgemacht habe wollte ich diesmal nicht auf den "Ole Ole es gibt einen neuen WoW Konkurrenten der alles besser macht und überhaupt BOAH KRASS VOLL COOL" Hype aufspringen.

Das Spiel ist vergleichsweise wirklich schwer. Meist sind die Mobs herrausfordernd und man muss wirklich aufpassen, dass man nicht ins Gras beißt. Das fiese daran ist, dass man beim Ableben einen Teil seiner Erfahrung verliert, welche man für einiges an Gold (Im Spiel Kinah) wieder zurück kaufen kann. Das wird aber auf Dauer echt teuer. Das kann wirklich frustrierend sein, da in bestimmten Abschnitten, so ab Level 10, das Spiel deutlich an Schwierigkeitsgrad zulegt. Für viele Klassen ist Gruppenspiel ein absolutes Muss.

Scheint also nix für den Casualgamer der mal eben 2 Std. am Abend daddeln will ohne einem großartigen Bedürfniss an Kommunikation zu haben. ;)
 

Omnissiah

Blisterschnorrer
Ich werde es vielleicht einmal antesten aber nur wenn es eine Testversion gibt und ich endlich genug Geld für meinen neuen PC habe. Jedoch schrecken mich die leicht "femininen" Männlichen Chars ab ebenso wie´die schon erwähnte quietschebunte Grafik. Naja ich werds sofern es eine Testversion gibt antesten.
Gruß,
 

Abdiel

Regelkenner
Ich hab nur den Stand auf der gamescom angeschaut und fand den mehr als lahm. Und was man da anspielen konnte war todlangweilig.

Aber ich freue mich für euch, wenn das Spiel doch gut ist. ;)
 

DrCox

Erwählter
An und für sich ist das Spiel eine recht spannende Angelegenheit. Ich selbst spiele einen Assassinen und empfinde es als großes Vergnügen mit ihm Gegner zu schnetzeln. Auch wenn in vielen Foren die Leute gerne rumheulen, dass der Assassine die schwächste Klasse ist, spielt er sich genau so, wie ich es von einem Meuchler erwarte. Schneller, starke Einstiegsschaden, danach kommt erstmal nichts mehr und man muss abhauen.

Gegen Grinden habe ich persönlich auch nichts, aber es gibt ein paar Sachen, die mir den Spielspaß nehmen. Zum einem ist es die recht militante und reaktionäre Spielgemeinschaft, die einen förmlich zerreist, wenn man nur mal zart Kritik hustet. Zum anderen gehen mir die Gegner tierisch auf die Nerven. Ich will endlich gegen richtige Gegner kämpfen und nicht immer nur gegen Mumus, Zonks, Bobos und wie diese ganzen zweibeinigen Meerschweinchen heißen). Da kommt einem unweigerlich der Gedanke, dass das Spiel für die jüngere Generation geschaffen wurde.
 

Ynnead

Tabletop-Fanatiker
Ich frage mich nur warum diese MMO´s immer aussehen müssen wie explodierte Haribotüten... An sich find ich die Konzepte ja gut, aber es ist einfach grafisch überhaupt nicht mein Ding.
 
Oben