And now for something completely different...

Kaisergrenadier

Tabletop-Fanatiker
Hallo!

Mein letztes historisches Projekt ist der "French and Indian War" (1754-1760), ein Seitenkonflikt des Siebenjährigen Kriegs (1756-1763). Hier die ersten Bilder meiner Armee, die das 44. britische Infanterieregiment repräsentieren soll. Alle Figuren sind von Parkfield Miniatures.

Als erstes ein Gesamtbild der bisher bemalten Sachen.
 

Hagetaka

Blisterschnorrer
Hmm, in welche Größe haben denn die Minis? auf den ersten Blick sehen die nach 25mm aus, aber der Mangel an Details läßt entweder auf schlechte Arbeit der Designer oder aber 15mm schließen.
 

Kaisergrenadier

Tabletop-Fanatiker
Die Figuren sind "True 25", d.h. 25mm Fußsohle bis Auge. GW-Figuren sind 28-30mm, Confrontation rangiert zwischen 32 und 35mm.

Und ja, sie sind nicht so toll detailliert wie GW, aber dafür kosten sie nur €0,75 pro Figur...
 

Kaisergrenadier

Tabletop-Fanatiker
Nach den Regeln, die ich verwende ("Ranger!" von Peter Berry) repräsentiert ein Modell zehn Mann, ein Kanonenmodell zwei echte Kanonen, und ein Base eine Kompanie von 60-100 Mann. Ich hab mir genug Modelle für ein Regiment (=9 Kompanien) bestellt. Ich glaube, daß die Regeln auch in größeren Schlachten gut funktionieren (die Szenarien im Buch umfassen so ca. 20-30 Einheiten pro Seite), wobei man dann stark mit Brigaden arbeiten muß. Da aber die größte Brigade nur fünf Basen umfassen kann, wird das schon etwas schwierig... da muß man halt ein bissel biegen und bügeln.
 

Telzo

Hüter des Zinns
Echt schön die miniaturen, ich mag solche minis aus realen Zeitperioden. Nur eine Frage Kaisergrenadier, wo immst du die ganze zeit her deine Projekte voranzumachen, deine minis zusammenzubauen(soweit es GW betrifft) dise zu bemalen, und noch die alltäglichen Notwendigkeiten? Wieviel Stunden verbringst du pro Tag mit Miniaturen/Tabletops, es interessiert mich einfach mal nur so weil ich nach ner halben Stunde immer ne pause brauche bevor ich weiter malen, bauen,schreiben kann?
 

Kaisergrenadier

Tabletop-Fanatiker
@Telzo:

Ich stehe Morgens um 7h auf, Fahre gegen 8 Uhr in die Uni. Bin da bis 12/14h. Gehe anschließend arbeiten... und zwar wo? In einem Spieleladen! Da kann ich sogar malen und basteln, wenn ich nicht gerade Leuten Zeug aufschwatze... ähm fachkundig verkaufe, wir sind ja kein GW sondern ein unabhängiger Einzelhändler. Da bin ich üblicherweise bis 19/20h, fahre dann nach Hause, bereite die Uni für den näxten Tag vor (ca. 2h) und mache dann Konzepte für all die tollen Ideen, die mir im Laufe des Tages eingefallen sind. Gegen 23.15h gehe ich schlafen und träume von all den tollen Sachen, die man noch machen könnte, wenn man die Zeit hätte...

http://www.gw-fanworld.de/smiley.php?schild=rolleyes.gif&text=Hach ja...' border='0' style='vertical-align:middle' alt='rolleyes.gif'>

Abgesehen davon ist meine Motivation bei faszinierenden Projekten immer sehr stark (will sagen, Auftragsarbeiten dauern etwas länger). Ich kann, wenn ich die Zeit habe, stundenlang am Stück an einer Einheit arbeiten, und unterbreche halt einmal pro Stunde für Rücken- und Armmuskelgymnastik.

Nein, momentan habe ich keine Freundin (bin wohl zu faul dafür) und in Kneipen u.a. kann ich nicht gehen (Gesundheitliches Problem mit Zigarettenrauch).
 

Telzo

Hüter des Zinns
Wow, ordentlich verplant dein Tag, da merk ich mal wieder wie ich in den Tag hinein lebe
<
 

_Sniper

Miniaturenrücker
Die Musketiere sehen ziemlich gut aus, die lassen sich doch bestimmt locker bei Fantasy einsetzen... Wäre dann nur noch genial die Modelle alle in dem Stil zu haben, also auch Pikeniere etc.
 

DaN00b

Bastler
üÜÜüuUuaaaäÄÄäägggGGggghHHHh sind die minis hässlich
mehr hab ich dazu nich zusagen ausa 0.75 cent is zwar billig aba da kann ich mir auchgleich en zinnglumpen hinstellen
 

HelveticusDerAeltere

Tabletop-Fanatiker
Schick angemalt sind sie ja allemal, allerdings ist dieser Zeitraum nicht unbedingt meine bevorzugte Epoche, weshalb mir der Stil allgemein nicht so zusagt, aber das ist ja Geschmackssache!
<
Wirklich hübsch sind die Minis wirklich nicht, aber bei dem Preis wohl ok...

Achja, Sniper:

Guckstu hier!
<
 

Equalizer

Codexleser
Hi all

Kurz etwas zu mir,
ich beschäftige mich seit 1985 (jaja, wahrscheinlich bin ich hier im Forum einer der Ältesten;-)) mit dem interessanten Hobby des Table Top spielens und dem Figuren sammeln.
Gespielt habe ich zuerst 40k 1st Edition
dann 2nd Edition
ein wenig WH 4th Edition
und verschiedene historische Table Top Systeme.
Seit dem Erscheinen der dritten Edition von 40k, spiele ich WHAB.


Für alle Spieler, die sich ein wenig für historisches Table Top interessieren, hier eine kleine Übersicht über mir bekannte Hersteller und den abgedeckten Zeitepochen.
Die Figuren sind alle im Maßstab 25/ 28 mm
Regelwerke gibt es zu jeder Epoche, sie reichen von kleinen Scharmützeln bis zu Taktischen Feldzügen auf Brigadeebene.
Ich bevorzuge persöhnlich Scharmützel oder Gefechte auf Kompanieebene.

Renegade Miniaturen:
ECW
ACW
WW1 bis 1915 (bestes Angebot in dieser Epoche)
Kelten

Die Figuren sind 28 mm

Front Rank:
HYW
SYW (Sehr große Auswahl)
AWI
Napoleonic

Die SYW Figuren sind 25 mm

Newline design:
Viele verschiedene Epochen, Schwerpunkt ancient

Grendel:
Ancient

Wargames Foundry
Viele verschiedene Epochen
AWI
Rep. Romans
Early Imperial Romans
Late Romans
Vikings (Norse für WFB)
Napoleonic
SYW (Preußen und Russen)
Dark Afrika
WW2
WW1
HYW
usw

Die Figuren sind je nach Alter 25 oder 28 mm

Old Glory
Alle Epochen

Die Figuren sind in recht großen Packungen (normale Infantry 30 Figuren) und sind ebenfalls je nach Alter 25 oder 28 mm

Crusader Miniaturen
WW2
Normannen
SYW Österreicher

Die Figuren sind 28 mm

Artisan Miniaturen?
WW2

Die Figuren sind 28 mm

Pulp Miniaturen
1900
Deutsche Marines (Seebat.)
Amerikanische Marines

Die Figuren sind 28 mm

Black Tree design
WW2 (Größte Auswahl)
Zulu war 1879
Ancient (insbesondere das größte Angebot an Early Imperial Romans)
Feudal range
Normannen

Die Figuren sind 28 mm

Perry miniatures
AWI
Samurai
Brunswick napoleonic
HYW
Crusaders

Die Firguren sind 28 mm

Copplestone Miniaturen
Darkest Africa
1900 China/Sibirien

Nun denn, es gibt noch viele weitere, aber diese oben genannten sind die, von denen ich im Laufe der Zeit schon einmal Figuren erworben habe.

Zusätzlich möchte ich noch die Figuren von West Wind erwähnen, die über eine Reihe "Vampir wars" Figuren verfügen, die man teilweise sehr gut für Table Top 1900 einsetzen kann.

Sehr viele Figuren eignen sich auch für Warhammer Spieler und was kaum jemand weiß,
Es gibt auch Mods von Warhammer Ancient Battles für AWI, Napoleonic, WW2 (40 k basierend) usw
Leider gibt es nur wenige Spieler, die sich für den historischen Aspekt interessieren.

Gruß
Helmut

Falls noch jemand Fragen haben sollte, werde ich versuchen diese soweit ich kann zu beantworten.

PS: Die Figuren von Foundry, Perrys, Renegade, Copplestone, Crusader, Artisan, Pulp, Black Tree sind zum größten Teil im Detailreichtum den GW Figuren ebenbürtig, da manche dieser Modelleure entweder auch für GW (Perrys) arbeiten oder bei GW ihre Kunst erlernt haben!
Man darf halt nicht vergessen, das es sich um historische Figuren handelt und viele "Rank and File" nicht unmengen Dekoration mit sich herumtrugen.
 
Oben