AoS AoS Doppelprojekt

Jim

Fluffnatiker
Und gerade bei solchen Fraktionen gepaart mit solchen Spielern, finde ich es ganz Sinnvoll, wenn für 1-2 kleinere/mittelgroße Spiele einfach Mal die Armeen getauscht werden, damit der nicht so erfahrene Spieler direkt erlebt/sieht, wie seine Armee ihre Stärken besser ausspielt oder welche Möglichkeiten diese überhaupt hat.

Das hab ich ihm vorgeschlagen, aber er meinte wenn er dann verliert packt er das moralisch nicht 😅

Mir ist vorher die Idee gekommen dass wir es beim nächsten/übernachsten Mal so machen dass ich für in die Aufstellung mache (und er für mich) und dann schauen wir was dabei rauskommt.
Beim nächsten Mal haben wir schon ausgemacht dass wir kleine Punkte aufstellen und Synergien etc durchspielen. Theorie am praktischen Beispiel üben. Wie so Schachpuzzle.

Danach schauen wir noch wohin die Reise geht. Bisher hat (vorallem er) die Modelle hauptsächlich aufgrund der Optik gekauft oder weil er sich für die Armee ne bestimmte Rolle gewünscht hat aber nie vorher auf eine Warscroll geschaut was die Einheit überhaupt kann. Was ich so dermaßen faszinierend finde, da ich ja fast 15 Jahre damit verbracht habe zuerst die Regeln und dann die Modelle anzuschauen. Von daher gefällt mir dieser blinde Ansatz den wir bei AoS verfolgen richtig gut.

Ich weiß zB bis heute nicht was meine Seraphon überhaupt können.
 

Roio

Erwählter
Das hab ich ihm vorgeschlagen, aber er meinte wenn er dann verliert packt er das moralisch nicht 😅

Mir ist vorher die Idee gekommen dass wir es beim nächsten/übernachsten Mal so machen dass ich für in die Aufstellung mache (und er für mich) und dann schauen wir was dabei rauskommt.
Beim nächsten Mal haben wir schon ausgemacht dass wir kleine Punkte aufstellen und Synergien etc durchspielen. Theorie am praktischen Beispiel üben. Wie so Schachpuzzle.

Danach schauen wir noch wohin die Reise geht. Bisher hat (vorallem er) die Modelle hauptsächlich aufgrund der Optik gekauft oder weil er sich für die Armee ne bestimmte Rolle gewünscht hat aber nie vorher auf eine Warscroll geschaut was die Einheit überhaupt kann. Was ich so dermaßen faszinierend finde, da ich ja fast 15 Jahre damit verbracht habe zuerst die Regeln und dann die Modelle anzuschauen. Von daher gefällt mir dieser blinde Ansatz den wir bei AoS verfolgen richtig gut.

Ich weiß zB bis heute nicht was meine Seraphon überhaupt können.
Wenn er bisserl aufstocken möchte. Ich verkaufe den Kruleboyz Anteil Dominion und da sind die Wanstreissa z.b schon bemalt. Dann hätte er mit begrenzter Zeit schon mehr aufgestellt.

Wenn keiner den ganzen Anteil möchte Teil ich halt auf und Verkauf einzeln.

Da ich keinen Gewinn machen möchte sondern nur den "EK" (zumindest für Forumsmitglieder) wär's vielleicht für ihn zu überlegen.

Just nebenbei weil du gesagt hast das er zu wenig Zeit hat.
 

Performer of Miracles

Hintergrundstalker
Boss auf Schnappzahn
Greifaboss
Torfboss mit Banner
Killaboss mit Grot
Schamane

10 Wanstreissa
10 Hobgrotz
10 Hobgrotz
3 Bolznschiessa
1 Killabogn
Was mir erst jetzt auffällt, ich sehe auf dem Bild gar keinen Torfboss mit Banner. Dafür den sehr viel teureren Breakaboss with Troggoth. 🧐


Beim nächsten Mal haben wir schon ausgemacht dass wir kleine Punkte aufstellen und Synergien etc durchspielen. Theorie am praktischen Beispiel üben. Wie so Schachpuzzle.

Danach schauen wir noch wohin die Reise geht. Bisher hat (vorallem er) die Modelle hauptsächlich aufgrund der Optik gekauft.
Das klingt für mich nach der besten Lösung. Vor allem wenn ihr dann mal 4-5h Zeit habt zum zocken, dann bei 500-1000 Punkten auch vll direkt 2-3 Spiele hinter einander mit gleicher Liste schafft.
Das dürfte ihm sicher auch enorm helfen können, nicht nur sicherer mit seinen Regeln zu werden, sondern auch ihm bessere Möglichkeit eröffnen können, seine Fehler aus dem Spiel zuvor zu korrigieren.

Sein Ansatz, die Fraktion hauptsächlich nach Optik der Modelle auszuwählen, ist bei mir nicht anders.
Das hilft auch dabei, selbst bei längeren Durststrecken, den Spaß an seiner Armee zu behalten.
Ich prüfe lediglich noch vor dem Kauf, ob deren Spielmechanik nicht zu stark von meiner Art des Spiels/Vorstellung abweicht.

Ich drücke euch beiden für eure Vorhaben die Daumen. 🙂

Und uns anderen für weitere tolle Spielberichte. 😁😄
 
Zuletzt bearbeitet:

Stormcastler

Codexleser
Die eignen sich tatsächlich eher dazu, mit 10+Modellen gespielt zu werden. Dadurch kann man nämlich erst das Banner und den Trompeten Hansel in den Trupps mitnehmen.
Diese wiederum erhöhen einerseits den Mutwert und noch wichtiger, einen effektivere Rally Command.
Von ihren speziellen Regeln her sind die mehr so geholt, eine möglichst große Einheit vom Gegner weg zu ruppen, z.B. Skelette o.ä. und anschließend durch Rally Verluste wieder rein zu holen und auf die nächste Truppe los zu gehen.

Da man den Rally Command öfter benutzen kann, kann es die Vanquisher sogar noch effektiver machen, als mit dem heiligen Befehl mit Calling for aid, insbesondere wenn man die dann noch mit Waffen und nem besseren Save bufft.
 

Schokoweck

Erwählter
Call for Aid kann man nicht auf Einheiten mit mehr als 5 Modellen anwenden.
220 Punkte würde ich für keine Redeemer Unit ausgeben. Vanquisher habe ich in der vergangenen Season immer mit 5 Modellen gespielt. Und das wird sich auch nicht ändern. Musiker und Standartenträger sind zu vernachlässigen. Und wie gesagt, unsere Einheiten sind schon teuer genug, da sollten wir wirklich keine Redeemer verstärken.

EDIT: und auch buffen würde ich die nur, wenn ich nichts anderes mehr mit den CPs machen kann. Die Vanqs sind der Screen. Buffen will ich das, was dahinter lauert.
 

Jim

Fluffnatiker
Wenn er bisserl aufstocken möchte. Ich verkaufe den Kruleboyz Anteil Dominion und da sind die Wanstreissa z.b schon bemalt. Dann hätte er mit begrenzter Zeit schon mehr aufgestellt

Werd ihn mal fragen. Er hat zwar den Inhalt von Dominion schon aber bemalte Wanstreissa könnten helfen, da die Lust auf viele gleiche Modelle bemalen bei uns momentan gegen Null geht 😅

mir erst jetzt auffällt, ich sehe auf dem Bild gar keinen Torfboss mit Banner. Dafür den sehr viel teureren Breakaboss with Troggoth. 🧐

Stimmt. Mein Fehler. Den Torfboss wollte er als unbemaltes "Modell der Schande" nicht auf dem Bild haben.

Und uns anderen für weitere tolle Spielberichte

Da drücke ich doch auch mal die Daumen.
Der nächste Bericht der kommt wird ein etwas narrativer Jim vs Jim Bericht.
 

Jim

Fluffnatiker
Heute hatte ich auf Schmierereien. Zum dem Farbschema wurde ich Inspiriert von dem award winning Armeeprojektler @Sire Godefroy

20230124_224953.jpg
 
Oben