Apple Mitgründer Steve Jobs tot

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Heiliger Habicht

Miniaturenrücker
Aus unserer Sicht heute Nacht ist der Apple Gründer Steve Jobs im Alter von 56 Jahren "friedlich im Kreis seiner Familie gestorben", teilte diese mit.

Er litt an Bauchspeicheldrüsenkrebs, trotz unbekannter Todesursache kann man sich dabei ja was denken...

Hier mehr

Auch wenn es Gerüchte von seiner Tyrannei gab, ich finde, er war ein Genie. Ich selber tippe hier gerade mit einem von seinen Geräten.
Auch Tim Cook und viele andere ehren ihn jetzt als Freund. Seltsam dass er einen Tag nach der Präsentation des neuen iPhone 4s gestorben ist...

RIP Steve Jobs!
 
Zuletzt bearbeitet:

Stereomud

Blisterschnorrer
Also vorab mein Beileid an die Familie und Freunde!

Genie finde ich leider stark übertrieben, seine Ideen waren meist nicht neu sondern nur zur richtigen Zeit wieder reaktiviert!

Ein Marketinggenie war er vielleicht....immerhin lies er seine Produkte super billig in China mit Menschenverachtenden Arbeitszeiten/Umständen produzieren und hob so die Gewinnspanne ins unermessliche, da er diese im Westen zu Wucherpreisen vertrieben hat.

Er hat es immerhin geschafft Menschen glaubhaft zu machen seine Produkte würden einen Lebensstandard repräsentieren...das war schon eine Meisterleistung!
 

GeneralGrundmann

Tabletop-Fanatiker
Moderator
Gab´s nicht mal den Beschluss, keine Trauerthreads mehr?!? :huh:

Genie, Ausbeuter, Kapitalist, sozial engagiert und nun verstorben... -_- Und wer jetzt Witze macht, dass ihn die enttäuschte Reaktion der Apple-Fans auf´s IPhone 4S dahingerafft hat, gehört geschlagen, gelle? :eek:


Gruß
General Grundmann
 

SavageSkull

Hintergrundstalker
Mein Beileid geht an alle anderen Menschen, die am selben Tag auch an Krebs gestorben sind, um die nicht so ein Wind gemacht wird.

Ich weiß es ist makaber, aber ich kann dem Kult um den Kerl nichts abgewinnen.
Genie war er jedenfalls nur im Marketingbereich.
 

Ravencry

Miniaturenrücker
Es ist klar das um eine Medienfigur wie Jobs sie war immer anders getrauert wird als um andere Menschen. Mal ernstaft. Ob seine Praktiken nun Zweifelhaft waren oder nicht ist doch scheiß egal.

Der Mensch ist tot und das ist für manche Menschen sicher schon traurig genug. Traurig ist es für adnere Menschen sicher auch das viele weitere Menschen tagtäglichen Krebs oder anderen Krankheiten sterben. Allerdings wenn wir uns immer nur darum kümmern wer stirbt und dann entsprechend um ihn trauern haben wir nicht mehr die Zeit zu leben.

Ich selbst benutze Apple geräte, muss aber ehrlich sagen das ich der Zeit nach Jobs nun interesiert entgegen sehe, ich bin gespannt wie sich zum einen die Aktie der Firma verhalten wrid, zum anderen wie Tim Cook den Posten als CEO ohne Jobs übernehmen wird. Das ist etwas das ich fernab von Trauer viel interesanter finde als zu sagen das Jobs ein Tyrann oder ähnliches war.
 

m00v

Erwählter
Also vorab mein Beileid an die Familie und Freunde!

Genie finde ich leider stark übertrieben, seine Ideen waren meist nicht neu sondern nur zur richtigen Zeit wieder reaktiviert!

Ein Marketinggenie war er vielleicht....immerhin lies er seine Produkte super billig in China mit Menschenverachtenden Arbeitszeiten/Umständen produzieren und hob so die Gewinnspanne ins unermessliche, da er diese im Westen zu Wucherpreisen vertrieben hat.

Er hat es immerhin geschafft Menschen glaubhaft zu machen seine Produkte würden einen Lebensstandard repräsentieren...das war schon eine Meisterleistung!

Genau das ist die korrekte Formulierung für das, was er geleistet hat.
 

Cpt. Sicarius

Hintergrundstalker
Also vorab mein Beileid an die Familie und Freunde!

Genie finde ich leider stark übertrieben, seine Ideen waren meist nicht neu sondern nur zur richtigen Zeit wieder reaktiviert!

Ein Marketinggenie war er vielleicht....immerhin lies er seine Produkte super billig in China mit Menschenverachtenden Arbeitszeiten/Umständen produzieren und hob so die Gewinnspanne ins unermessliche, da er diese im Westen zu Wucherpreisen vertrieben hat.

Er hat es immerhin geschafft Menschen glaubhaft zu machen seine Produkte würden einen Lebensstandard repräsentieren...das war schon eine Meisterleistung!

alles was nach deinem Beileid kommt ist absolut pietätlos.
 

DeusExMachina

Tabletop-Fanatiker
Mein Gott Steve Jobs ist TOT.

Die einzigen (ausser seiner Familien und engen Freunden) die jetzt wirklich trauern müssen sind die Aktionäre immerhin hat Apple von 295€ (Sonntag) auf 280 (heute) verloren. Der Rest interessiert nur jeden für sich und wer sein Goldenes ähm Reinweiß glänzendes Kalb vermisst wird bestimmt der Strauchelnden Firma noch ein oder zwei Produkte abkaufen.

Übrigens in Kontext mit dem verhaltenen Reaktionen auf den 4S Release und den auf breiter Front voranschreitenden Patentklagen gegen Apple (bei denen sie schlechte Karten haben) und sinkenden Absatzzahlen (die zum Teil auch einer Marktsättigung zu zu schreiben sind) kommt Jobs Tot für Apple sehr ungünstig.
Würde ich wenn ich Aktien von Apple hätte jetzt verkaufen bevor es die Erben tun.
 

Neopope

Fluffnatiker
alles was nach deinem Beileid kommt ist absolut pietätlos.
Wie schön, dass das pietätlos und unmoralisch ist, das zusammenraffen von Unmengen von Geld durch sklavenhafte Ausbeutung von Menschen und Verschwendung von begrenzten Ressourcen aber total okay.

Ach und wo wir gerade bei Titanic-Links waren. Der hier ist viel besser.
 

Stereomud

Blisterschnorrer
alles was nach deinem Beileid kommt ist absolut pietätlos.

Ach darf man bei toten keine Kritik üben? Los verbrennt die Geschichtsbücher!

Wäre ja nicht so als würde ich das einem Angehörigen ins gesicht schmettern, den Respekt würde ich noch zeigen.

Aber das hier ist ein Forum und hier wird eine Meinung geäußert! Und nur weil er gestorben ist muss ich nicht so tun als wäre er ein Genie! Oh vergib mir meine Meinungsäußerung, wie konnte ich nur!

Das was du tust ist heuchlerisch, du vergibst einfach all seine Sünden weil er tot ist und heuchelst mittleid als wärest du ein Verwandter...also bitte! Was ist nun Pietätloser? Meine ehrliche Meinung oder dein gespieltes Mitleid?
 

Blackorc

Tabletop-Fanatiker
Wie schön, dass das pietätlos und unmoralisch ist, das zusammenraffen von Unmengen von Geld durch sklavenhafte Ausbeutung von Menschen und Verschwendung von begrenzten Ressourcen aber total okay.

War diese Form von Diskussion nicht der Grund, warum sich seinerzeit so viele gegen Kondolenz-Threads ausgesprochen haben?

Zur eigentlichen Sache werde ich mich nicht äußern - der Mensch Steve Jobs hat in meinem Leben keine Rolle gespielt. Natürlich ist es immer traurig, wenn ein Mensch stirbt, aber ich verbinde emotional einfach nichts mit diesem Fall.
 

KOG

Fanworld-Philosoph
Prinzipiell ist niemand daran gebunden, Pietät zu zeigen, das ist auch gewiss nicht der Grund gewesen, warum die Kondolenzthemen in letzter Zeit so kritisch besehen wurden. Das eigentliche Problem ist (und es zeichnet sich hier wieder in aller Deutlichkeit ab), dass die persönlichen Anfeindungen untereinander sehr schnell ein Maß erreichen, das einer (weitgehend) gesitteten Diskussion im Wege steht. Und darum kann, darf und soll es gehen: eine Auseinandersetzung mit dem oder der so Verstorbenen, ganz gleich, ob kritischer oder würdigender Art. Hart in der Sache diskutieren heißt aber nicht, dass nach der ersten Seite ein menschlicher Notstand unter den Diskussionsteilnehmern ausbricht. Ich bitte das zu berücksichtigen, es ist auch niemandem gedient, wenn das Gesprächsklima auf einem so schlechten Niveau liegt und womöglich so vergiftet wird, dass dieses und ggf. noch folgende Themen deswegen geschlossen werden müssen.
 

Heiliger Habicht

Miniaturenrücker
Was ich hier lese ist sowohl philosophisch, meistens wahrheitsgemäß und teilweise interessant.
@Aktie: ich denke Apple ist so mächtig, dass sie auch ohne Steve Jobs immer noch an der Spitze stehen werden...
Ich denke, die Aktien werden noch ein Stückchen runtergehn und dann wieder die Kurve kriegen. Die Bestzeit von Apple ist ja sowieso nach dem Release des ersten iPads vorbei, das ja eingeschlagen ist wie eine Bombe, (und die müssen DAS erst mal toppen...) aber die schaffen das locker.
Übrigens: Setve Jobs hätte wohl kaum im richtigen Moment sterben können... Es wäre in seiner Rolle immer der falsche Moment... (es sei denn Android, Samsung und Co werden auf einmal ausgerottet xD)

Und @Stereomud und die anderen: Bitte lasst das jetzt nicht in Streit ausarten!!
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben