5. Edition Bewegungsfreheit der DE

Themen über die 5. Edition von Warhammer 40.000
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

purple_dark

Testspieler
Ausgangslage: 10er Kriegertrupp mit angeschlossenem Hämonculi, daneben 10er Folterer-Trupp

1. Kriegertrupp mit 3 Schmerzmarkern ("SM") bleibt stehen, will mit schwerer Waffe schiessen.
2. Hämonculi löst sich (und nimmt 2 SM mit) und schliesst sich den Folterern an.
3. Die Foltere wollen aber nicht mit dem lahmen Hämonculi rumhängen, übernehmen einen seiner SM (3 SM zu verteilen) und steigen in eine 8" entfernte Barke ein, die dann 12" nach vorne rast…

Kann sich ein UCM in einer Runde von einem Trupp trennen (1) und sich dann wieder einem anschliessen (2) und dieser trennt sich dann wieder (3)?

Das Problem hat sich früher sicherlich nicht gestellt, denn der 2. Schritt wäre nie eingeleitet worden, wenn ein DE-Spieler nicht auf die Idee käme SM zu übertragen.

Ich sehe nix, was - im Regelbuch - dagegen spricht (RaW).


EDIT (für alle die mitdisutieren, aber nicht den ganzen Thread lesen wollen): Die Folterer können sich nicht vom UCM lösen, das ist im Regelbuch nicht vorgesehen, deshalb diskutieren wir gerade folgende SM-Übertragungs-Variante:

1. 1o Krieger und ein Hämonculi (mit 4 SM)
2. Hämonculi steigt zu den 9 Folterer in die Barke (die schon vorher drinn waren)
3. Barke bewegt sich 12" (gänzlich unproblematisch)
4. Folterer steigen aus (Hämonculi darf und muss nicht aussteigen) - einige sind der Meinung, dass auch die Folterer nicht aussteigen dürfe, weil auch der Hämonculi in der gleichen Runde eingestiegen sei...
 
Zuletzt bearbeitet:

Omach

Tabletop-Fanatiker
Also, die Frage ist zwar eine allgemeine Frage, aber wegen der Marker eigentlich nur für DE interessant.
Dennoch solltest du solche kurzen, einfachen Fragen im KFKA-Thread stellen. Du bist neu, insofern nur mal als kleiner Hinweis, weil mir aufgefallen ist, dass du 90% der neuen Threads, die ich lese, von dir sind.

Die Lösung ist ganz einfach und steht auf S.48, gleich der erste Unterpunkt und nicht so schwer zu finden, wenn man weiß, wo man suchen muss.

Kurz: Nein, du kannst nicht mehrmals hintereinander anschließen und verlassen, weil das anschließen erst am Ende der Bewegunsphase erfolgt.

@KalTorak:
Bei dir fällt mir auf, dass du viele kurze aber inhaltsleere oder falsche Antworten gibst. Da kann man es dann auch gleich sein lassen, oder? Bei Regelfragen gehört es eigentlich zum guten Ton IMMER nochmal das Regelwerk zu prüfen, bevor man auf absenden drückt.
 

HiveTyrantPrometheus

The Thigh's Fury
Teammitglied
Super Moderator
Also ich glaube nicht, das es geht... :fear:

S. 48
Beachte, dass sich eine Einheit in der laufenden Bewegungsphase nicht weiter bewegen darf, nachdem sich ihr ein Charaktermodell angeschlossen hat (da sich das Charaktermodell sonst zweimal bewegen würde.)
 

Omach

Tabletop-Fanatiker
Da scheint ja wieder die deutsche Übersetzung zu versagen. Das findet sich so nicht im englischen Original, wobei die Anwort auf die Frage die gleiche bleibt.
 

Omach

Tabletop-Fanatiker
Ja, ist aber völlig unnötig und doppelt-gemoppelt, weil am Ende der Bewegunsphase ist es völlig selbstverständlich, dass sich dann keiner mehr bewegen kann.
Aber es steht tatsächlich auch im engl. RB so.
 

Shadow

Codexleser
Da das ursprüngliche Thema 1. schon erledigt ist und 2. sowieso in den KFKA Thread gehört hätte gönne ich mir einfach mal ein Off Topic, ich hoffe ihr verzeiht mir:

Ich bin dafür dieses Unterforum in "Warhammer 40.000 5. Edition Regelfragen & Meinungen" um zu benennen, dann hat "imo" hier was zu suchen und wir sparen uns das dämliche Nachschlagen im Regelbuch, das hält doch ohnehin nur auf - einfach in den Raum geworfene Einzeiler sind viel toller :D
 

purple_dark

Testspieler
Kurz: Nein, du kannst nicht mehrmals hintereinander anschließen und verlassen, weil das anschließen erst am Ende der Bewegun[g]sphase erfolgt.
das habe ich so gesucht, aber so nicht gefunden...
...sondern ich habe auch das gefunden:

Beachte, dass sich eine Einheit in der laufenden Bewegungsphase nicht weiter bewegen darf, nachdem sich ihr ein Charaktermodell angeschlossen hat (da sich das Charaktermodell sonst zweimal bewegen würde.)
und dazu muss ich sagen: das Charaktermodell bewegt sich kein 2x, sondern nur die Einheit, an der er sich angeschlossen hat, muss sich vom UCM lösen, damit die Einheit in das Fahrzeug einsteigen kann.

Natürlich könnte man jetzt sagen: HALT eine Einheit darf sich nicht von einem UCM lösen, das ist nicht auf S. 48 vorgesehen, ABER: vgl. S. 67 unten links: die Einheit steigt aus dem Fahrzeug aus, das UCM bleibt drinn: somit kann sich die Einheit von einem UCM lösen (obwohl S. 48 oben rechts steht: dass sich das UCM von der Einheit löst, wenn beide gleichzeitig aus dem Fahrzeug steigen.).

Unter S. 48 Punkt 1 steht:
Um sich einer befreundeten Einheit anzuschliessen, muss sich das CM einfach nur so bewegen, dass es sich am Ende seiner Bewegungsphase in 2" Umkreis und damit in Formation zu ihr befindet.

somit kann sich der Hämonculi wohl von einem Trupp trennen und einem anderen Trupp anschliessen.

Aus dem Folgenden:
Wenn sich das CM am Ende der Bewegungsphase in 2" Umkreis zu mehr als einer Einheit befindet, muss der Spieler entscheiden welcher Einheit es sich anschliesst.

können wir IMO nicht schliessen, dass nur am Schluss der gesamten Bewegungsphase ein UCM einem Trupp anschliessen kann. Dieser Satz regelt nur einen Spezial-Fall, der in casu irrelevant ist, es gilt der vorhergehende Satz: „Ende seiner Bewegungsphase“

Da scheint ja wieder die deutsche Übersetzung zu versagen. Das findet sich so nicht im englischen Original, wobei die An[t]wort auf die Frage die gleiche bleibt.
Ich finde beide Regeltexte nicht als Antwort auf meine Frage, was wie gesagt nicht verwunderlich ist, denn diese Frage stellt sich nur wegen dem neuen DEX…

EDIT: ich ignoriere off topic und ähnliche Beleidigungen...
...obwohl meine Fragen sicher als "bärtig" bezeichnet werden können - ich bin jedem dankbar, der auf IMO und off topic verzichtet und bei der Beantwortung eine Regelbuch zur Hand nimmt!
 
Zuletzt bearbeitet:

Omach

Tabletop-Fanatiker
Nochmal:

Aus dem englischen RB, was hier im Forum allgemein als Grundlage anerkannt wird, weil es das Original ist, geht ganz klar hervor, dass das Anschließen erst am ENDE der Bewegungsphase stattfinden.
Das ist völlig eindeutig.

Ich empfehle dir unbedingt eine englische Version des Regelbuchs, denn einige Passagen sind im deutschen nicht nur missverständlich, sondern völlig falsch.
 

purple_dark

Testspieler
Könnte jemand den englischen Teil zitieren?

Ich kann mir gut vorstellen, dass man in Deutschland nicht so gut Englisch kann (ich sage nur Westerwelle und ander Politiker...)
:p

ich habe das Gefühl, dass man folgendes verwexelt:
Wenn sich das CM am Ende der Bewegungsphase in 2" Umkreis zu mehr als einer Einheit befindet, muss der Spieler entscheiden welcher Einheit es sich anschliesst.

und
Um sich einer befreundeten Einheit anzuschliessen, muss sich das CM einfach nur so bewegen, dass es sich am Ende seiner Bewegungsphase in 2" Umkreis und damit in Formation zu ihr befindet.


@HiveTyrantPrometheus
kannst Du? Thx 4 u cp!
 
Zuletzt bearbeitet:

Wolkenmann

Tabletop-Fanatiker
Ganz abgesehen davon kann sich nur ein UCM an oder abschließen.. Der Trupp kann nicht durch seine Bewegung ein UCM verlassen.
Nur ein UCM kann den Zusammenschluß oder die Abspaltung veranlassen.
Ergo keine Folterer die das UCM verlassen.
 

purple_dark

Testspieler
Dachte ich auch, vgl. S. 67 unten. Muss ich ein Fahrzeug zum SM-Tausch verwenden?

1. 1o Krieger und ein Hämonculi
2. Hämonculi steigt zu den 9 Folterer in die Barke
3. Barke bewegt sich 12"
4. Folterer steigen aus (Hämonculi darf und muss nicht)...
 

Tharek

Malermeister
Moderator
Ganz abgesehen davon kann sich nur ein UCM an oder abschließen.. Der Trupp kann nicht durch seine Bewegung ein UCM verlassen.
Nur ein UCM kann den Zusammenschluß oder die Abspaltung veranlassen.
Ergo keine Folterer die das UCM verlassen.
Und damit gewinnt Wolkenmann den Pokal für die einzig vollkommen richtige Antwort :D

Natürlich könnte man jetzt sagen: HALT eine Einheit darf sich nicht von einem UCM lösen, das ist nicht auf S. 48 vorgesehen, ABER: vgl. S. 67 unten links: die Einheit steigt aus dem Fahrzeug aus, das UCM bleibt drinn: somit kann sich die Einheit von einem UCM lösen (obwohl S. 48 oben rechts steht: dass sich das UCM von der Einheit löst, wenn beide gleichzeitig aus dem Fahrzeug steigen.).
Man kann leider nicht die Regeln für 2 verschiedene Dinge in einen Topf werfen! Das eine sind die allgemeinen Regeln für das Angliedern und Abspalten der UCM, das andere sind modifizierte Sonderregeln, die speziell für Transportfahrzeuge gelten!
Das hat seinen guten Grund: Bei Transportfahrzeugen haben wir das Problem, dass es eigentlich nur eine Einheit transportieren darf und Modelle, solange sie sich innerhalb des Transporters befinden, in der Bewegungsphase nicht agieren können!
Deswegen müssen sich speziell bei Transportern Trupps UCMs angliedern dürfen (sonst müsste das UCM erst aussteigen, angliedern und danach mit Trupp wieder einsteigen) oder auch die Möglichkeit besitzen, das UCM zu verlassen! (auch hier wieder: Das UCM müsste mit dem Trupp aussteigen und sich entfernen, hätte aber keine Möglichkeit mehr, in den Transporter zu kommen, da er nicht ein und aussteigen in der selben Phase bewerkstelligen kann)
-> Es ist gewollt, dass der Transporter diese Regeln modifiziert und ist absolut kein Beleg dafür, dass dies auch in der normalen Bewegungsphase erlaubt ist! Ganz im Gegenteil: Es wird so gemacht, wie es auch geschrieben steht und demnach kann nur ein UCM durch seine aktive Bewegung einen Trupp angeschlossen werden oder ihn verlassen!

Im übrigen ist das durchaus bei mehreren Vorgängen relevant, der Orbitalschlag verlangt vom entsprechenden UCM das es stationär bleibt, es kann sich somit in der Runde, in der es den Orbitalschlag nutzt, nicht vom Trupp abspalten. Ein anderes Beispiel wäre ein Waaaghboss in Megarüstung, der sich erst bewegt und abspaltet, um anschließend den normalen Trupp (ohne Geschwindigkeitseinbuße) wieder nachzuziehen und anzugliedern. Beides ist eben nicht erlaubt! (aus gutem Grund)

Um es gleich zu klären, bevor da Fragen aufkommen:
Wenn du den Trupp bewegst, dann verhält sich das UCM ganz normal wie ein Mitglied des Trupps. Das bedeutet, dass du es nicht einfach aus der Formation reißen darfst. Mitgehangen, mitgefangen, wenn du den Trupp bewegst, dann musst du das UCM als Teil des Trupps auch bewegen (bzw mindestens in Formation belassen, nach der Bewegung zählt es aber als Mitglied des Trupps als bewegt)! Seperat agieren kann es nur, wenn du das UCM allein bewegst (und der Trupp stehen bleibt), da ihm dies durch seine Regeln erlaubt wird.

Edit:
4. Folterer steigen aus (Hämonculi darf und muss nicht)...
Ich habe leider im Moment nur das deutsche Regelbuch zur Hand, aber auch das scheint nicht möglich zu sein, da die Regeln ganz klar sagen, dass ein Aussteigen nur in späteren Bewegungsphasen (nach dem einsteigen) erlaubt ist!
 
Zuletzt bearbeitet:

Omach

Tabletop-Fanatiker
Naja, praktisch macht es, außer eben bei Transportern, keinen Unterschied, wer wen genau verlässt oder wer wem beitritt.
Denn wie wir ja bereits mehrfach festgestellt haben, erfolgt der tatsächliche Zusammenschluss erst am Ende der Bewegungsphase.
Vorher sind die beiden entweder getrennt oder zusammen:

1. getrennt:
Wen man irgendwie so bewegt hat, dass IC und eine unit in Formation stehen, sind sie am Ende der Phase eine einzige Einheit.

2. zusammen:
Man wählt die fusionierte Einheit. Man bewegt erst alle normalen Modelle, dann wält man den IC und sagt: Ich breche die Formation auf und gehe nicht wieder in Formation sondern in eine ganz andere Richtung. Damit hat das IC die Einheit verlassen und kann frei irgendwo hingehen. Auch wenn der IC einfach nur stehen bleibt, hat er sich RAW bewegt.

So wie du es beschreibst, Tharek, würde man den Trupp ja immer einmal stationär lassen müssen, um ihn verlassen zu können. Dass das Quatsch ist, sollte einleuchten.

Die Sonderregelung beim Transporter ist auch nur deswegen nötig, damit nich im Laufe der Bewegungsphase 2 statt 1 Einheit im Transporter drin sind, daher erfolgt hier das An- und Abschließen unmittelbar während der Bewegung und nicht erst zum Ende der Bewegungsphase.

Das mit dem Orkboss würde sogar gehen, weil es nicht vorboten ist, die selbe Einheit erst zu verlassen und dann wieder zu joinen. Wobei dies sicher nicht im Sinne des Erfinders ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tharek

Malermeister
Moderator
2. zusammen:
Man wählt die fusionierte Einheit. Man bewegt erst alle normalen Modelle, dann wält man den IC und sagt: Ich breche die Formation auf und gehe nicht wieder in Formation sondern in eine ganz andere Richtung. Damit hat das IC die Einheit verlassen und kann frei irgendwo hingehen.
Genau so funktioniert es eben nicht! Man muss(!) zuerst das UCM bewegen, denn nur das kann sich abspalten! Wenn sich die normale Einheit bewegt, dann wirst du dazu gezwungen, auch das UCM als Teil der Einheit in Formation zu bewegen. Es gibt keine Regel die es dir erlaubt, einzelne Modelle des Trupps freiwillig die Formation brechen zu lassen! Das kann wenn überhaupt nur durch spezielle Sonderregeln geschehen und diese Sonderregeln besitzt nur ein UCM!
So wie du es beschreibst, Tharek, würde man den Trupp ja immer einmal stationär lassen müssen, um ihn verlassen zu können. Dass das Quatsch ist, sollte einleuchten.
Wer behauptet denn das? Das UCM kann sich mit seiner Bewegung abspalten, danach kann sich die Einheit normal fortbewegen. Aber nur in dieser Reihenfolge, nicht umgekehrt...da muss niemand stationär bleiben!
 
Zuletzt bearbeitet:

Omach

Tabletop-Fanatiker
Wo steht, dass man zuerst das IC bewegen muss? Engl. Zitat bitte.

Es steht eben nirgends. Es steht nur genau das, was du sagst, nämlich dass das IC die Formation brechen darf während seiner Bewegung. Wenn ich es also nicht mit in Formation bewege, sonder anders, dann habe ich mit seiner Bewegung den Zusammenschluss gelöst.

Naja, ich bin da mal gespannt auf die Diskussion. Mir ist durchaus bewusst, dass die Turnierszene bei diesem Thema eine gewisse Denkblockade hat. Ich erinnere mich noch dunkel eine eine ähnliche Diskussion mit Ein- und Aussteigen, völlig absurd.
 
Zuletzt bearbeitet:

purple_dark

Testspieler
@Tharek
Seh es ja ein, dass Wolkenmann Recht hat...
...bin deshalb auf die Sonderregel mit dem Transporter umgeschwappt (und noch nicht ins Bett gegangen, endlich mal gute Antworten hier im Forum!), damit ich meine SM umteilen kann...

@Omach
Du gründest Deine Aussage auf den engl. Regeltext? Dann müsste ja folgendes nicht klappen:

1. 1o Krieger und ein Hämonculi
2. Hämonculi verlässt die Krieger (darf er ja und die Krieger gelten weiterhin als stationär, S. 48, 5. Bulletpoint) steigt zu den 9 Folterer in die Barke, die schon anfangs der Runde da drin waren (gemäss Transportregeln, S. 67 und gilt "automatisch als angeschlossen")
3. Barke bewegt sich 12"
4. Folterer steigen aus (Hämonculi darf nicht [S. 66 oben rechts] und muss nicht [S. 67 unten links])...

Danke und gute Nacht!
 

Tharek

Malermeister
Moderator
Wo steht, dass man zuerst das IC bewegen muss? Engl. Zitat bitte.
Ja sag mal, wie ausführlich willst du es denn noch!?
Nochmal:
Du kannst das UCM nicht abspalten, indem du die Einheit bewegst!!!!!!!!!
Das UCM musst du beim Bewegen der Einheit mitziehen, es ist zu diesem Zeitpunkt ein Teil des Trupps und als solcher hast du dafür Sorge zu tragen, dass es in Formation bleibt!
Was benötigst du jetzt, die englischen Formationsregeln? Nicht wirklich, oder!?
Das UCM kann sich wegbewegen, es hat dafür die nötige Sonderregel!

Ich berufe mich auf die Formationsregeln für Einheiten und die Sonderregeln eines UCMs, welche Regeln kommen bei dir zur Anwendung, wenn du auf einmal mit der Einheit die Formation zum UCM aufbrichst? (englisches Zitat bitte)
 

purple_dark

Testspieler
Ganz ruhig Tharek...

Omach soll mal das beweisen:
Die Lösung ist ganz einfach und steht auf S.48, gleich der erste Unterpunkt und nicht so schwer zu finden, wenn man weiß, wo man suchen muss.

Kurz: Nein, du kannst nicht mehrmals hintereinander anschließen und verlassen, weil das anschließen erst am Ende der Bewegunsphase erfolgt.

Im Regelbuch auf S. 48 steht das nicht (ausser, wenn sich der blöde UCM so bewegt, dass er in 2" von mehreren Einheiten steht...).


Könnte die Übertragung von SM mittels Transporter aber funktionieren? (dafür muss ich in der selben Runde: Trupp lösen, anschliessen und wieder lösen...)
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben