Black Powder

Gandriel

Testspieler
Hallo Spielfreunde,

Thomas hat mir am Montag erzählt, dass so einige von Euch napoleonische Truppen in 28mm Zuhause horten und auf eine Gelegenheit zum Gefecht warten.
Da ich "Black Powder" für ein ideales Regelwerk für den Einstieg in die napoleonischen Kriege halte (einfache Grundregeln, schnelle Spielgeschwindigkeit), wollte ich fragen, wer von Euch Interesse hätte Anfang des nächsten Jahres ein Einführungsszenario zu spielen?

Wer Lust hat schreibt am Besten auch, welche Truppen (bemalt oder unbemalt) er stellen möchte/könnte.

Zur Info:

Infanterie Standard Battalione haben 6 Viererbasen (24 Modelle), große Battalione 10 Viererbasen (40 Modelle), daneben gibt´s noch kleine und winzige Formationen (16 bzw. 6 Modelle),
Kavallerie Standard Regimenter haben 6 bis 8 Zweierbasen (12-16 Modelle), große Regimenter 9 Zweierbasen (18 Modelle), kleine 6-8 Modelle und winzige Formationen 3 bzw. 4 Modelle,
Artillerie Batterien werden durch ein Geschütz plus Mannschaft dargestellt.

Die für 28mm empfohlenen Figureneinzelbasen sind 20x20mm für Inf. und 25x50mm für Kav. ... Artilleriebasen sollen zum Geschütz nebst Mannschaft passen, also grundsätzlich beliebig.

So das wärs erstmal, ich bin gespannt auf Eure Rückmeldungen :)
 

Napoleon

Testspieler
Hey,
also ich bin mit einer recht großen Armee seiner kaiserlichen Majestät ausgestattet. Meine Armee steht jedoch auf größeren Bases. Von BP halte ich nich ganz so viel, da mir das Armee System nicht gefällt, jedoch lasse ich mich gerne von etwas anderem überzeugen.

Ich habe 4 Einheiten Linien Regimenter á 4 Bases, sowie 2 Garde Regimenter á 4 Bases. Eine Einheit Dragoner á 4 Bases, sowie 5 6Pfünder und 2 Haubitzen. Genug Kommandanten besitze ich auch. Es ist alles bemalt nur die Bases sind noch nicht ganz fertig.


Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

eisenherz

Eingeweihter
Moderator
:) Hi Klaus,
Supi das das so klappt vorab !

also wie vielleicht bekannt ;

Ich habe Österreicher in ausreichender Anzahl und bin direkt spielbereit ;)
 

GerdPrimax

Codexleser
Moderator
Prussian Brigade zusammengebaut und bereit... bemalung ist in Arbeit :)
egal welches Systhem wir starten.... es kann los gehen
lg Daniel
 

Gandriel

Testspieler
Hmm... dann könnten wir z.B. (von den ungefähren Uniformfarben her) ein Einführungsszenario Preußen (GerdPrimax) mit Sachsen (Eisenherz) gegen Franzosen (Napoleon) und Schweizer (Elkantino) spielen :)

Jeder Spieler würde dann etwa eine Brigade mit zwei Battalionen Infanterie und dazu noch ein bisschen Artillerie und Kavallerie führen... ich würde dann den Szenarioleiter/Schiedsrichter machen.

Bis bald, Klaus
 

eisenherz

Eingeweihter
Moderator
:)das liest sich doch prima auch wenn ich anscheinend die falsche fraktion gewählt habe ......und somit wohl keine Öschis spielen kann :dry:

egal ich freu mich :)
 

Gandriel

Testspieler
@eisenherz: zumindest waren die sächsischen Grenadiere 1806 weiß gekleidet und sahen Deinen Österreichern ähnlich ;) :

 

elkantino

Blisterschnorrer
Na warte mal ab wenn die angeblichen Schweizer erst einmal ihre britischen Fahnen ausgerollt haben. ��

Aber ist es um bei den Fraktionen zu bleiben nicht einfachen Britten und Preussen gegen Franzosen und Östereicher, schließlich war seine Kaiserliche Hoheit ja mit einer Östereicherin verheiratet.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gandriel

Testspieler
Testspiel

Wir können doch spielen wie wir´s wollen ;)
Historisch käme allerdings eher Franzosen, Österreicher und Preußen gemeinsam gegen Russland (1812) in Betracht.
Mir fällt keine Konstellation ein, in der Franzosen und Österreicher gemeinsam gegen Preußen oder Briten gekämpft hätten... Preußen und Österreicher haben zwar bisweilen "verräterische" Separatfrieden geschlossen, aber dann nicht aktiv gegen frühere Koalitionpartner gekämpft.
Das war eher so ein Ding der deutschen Herzog- bzw. Königstümer (Bayern, Württemberg, Sachsen etc.)... je nachdem wie es stand wechselten die schonmal die Seite :eek:

QRS mit den 2/3 Reichweiten hab ich viermal ausgedruckt. Armeerooster ebenso... vielleicht schaut Ihr mal, wann es im Januar recht wäre?
Am 09.01.16 bin ich allerdings in Hildesheim auf einer Familienfeier...
 

Gandriel

Testspieler
So, habe nochmal überlegt und bin zu einem fiktiven Szenario gekommen:

Im Frühsommer 1815 marschieren französiche Soldaten südlichwestlich von Lüttich auf die dortige preußische Versorgungsbasis zu. Die britischen und preußischen Haupttruppen sind südlich von Brüssel zwischen Quatre Bras und Ligny massiert, sodass nur eine einzige britische Brigade der preußischen Garnision zu Hilfe eilen kann.

Insoweit können wir mit der von Elkantino vorgeschlagenen Konstellation spielen, wenn wir davon ausgehen, dass die verräterischen Österreicher ihre Rheinarmee vertragswidrig gegen die aus Osten heranrückenden 250.000 Russen unter Zar Alexander I. geführt haben und die österreichischen Truppen unter Erzherzog Karl nunmehr dem französischen Tyrannen zu Hilfe eilen. ;)

Jeder bräuchte in etwa: einen Brigadeführer, 72 Infanteristen (drei Battalione), 12 Reiter (Reiterkontigent) und eine Kannone+Mannschaft (Artilleriebatterie)

Variationen sind aber möglich... schreibt einfach was Ihr ggfs. aufstellen könnt/möchtet.
 

GerdPrimax

Codexleser
Moderator
Super Klaus... klingt klasse.
ich kann im Januar jedes Wochenende: So 10.01. Sa 16.01. So 17.01. Sa 23.01. So 24.01. Sa 30.01. So 31.01.

Freu mich schon
 

Gandriel

Testspieler
Einzelbasen 25x50mm; empfohlen werden Doppelbasen 50x50mm (damit Kompatibilität mit anderen Spiele gegeben ist, würde ich einzeln basieren und anschließend temporär auf Gruppenbasen zusammenfassen)
 

elkantino

Blisterschnorrer
Für das Event mache ich mir den Samstag schon frei .
Also 3 Batalione a 24 Mann auf 4x4 cm Bases ?
plus Kav. Und 1x Artilery of the foot 6 or 9 pounder ?
 

Gandriel

Testspieler
yep... 6 Viererbasen sind ein (Standard) Inf-Battalion.
Für das Einführungsspiel wollte ich erstmal nur Standardeinheiten benutzen.
Später könnte eine Brigade z.B. ein verstärktes Battalion (40 Figuren), ein normales Battalion (24 Figuren) sowie zwei Artilleriebatterien haben, während der Gegner drei normale Battalione (72 Figuren) und ein Reiterkontingent haben würde... oder man würde den Einheiten unterschiedliche Sonderfähigkeiten wie "Elite" oder "Sharpshooter" geben.
Im Regelwerk sind im Anhang Hinweise auf ein Punktesystem vorhanden, sodass man relativ einfach gleichstarke Kräfte zusammenstellen kann.

Für unser erstes Testspiel würde ich aber lieber Standardeinheiten ohne besondere Spezialfähigkeiten benutzen (Highländer und die Alte Garde kommen später! ;))
Bei der Artillerie könnt Ihr die Kanonen einsetzen, die Ihr habt... spieltechnisch werden die beim Einführungsspiel alle gleich behandelt:
Glattrohrgeschütze mit 32" max. Reichweite.
 
Oben