Chaos Renegades in der Liga

Spannaboy

Grundboxvertreter
Das Spiel gegen die Echsen war am Ende kein leises Mimimi mehr. Echsen sind halt ein ziemlich perfekter Konter gegen Chaos Renegades, Stärkevorteil ist dahin, Geschwindigkeit geht gegen mich und beim entwickeltem Team hab ich auch noch weniger Block! Da darf dann halt nichts schief gehen, was mit so wenig Skills, die einen Re-Roll geben oder Blocks sicherer machen, unwahrscheinlich ist.

Ja, O-Line und D-Line kommt halt daher, dass ich Football-Fan bin. Und das sind da halt die dicken Jungs an der Line of Scrimmage, hat sich bei mir halt auch beim Blood Bowl eingebürgert.
 

Ambos

Erwählter
hmm kann das gerade nicht so richtig Einordnen was du schreibst. Von daher schicke ich ein vorsichtiges 'Sorry' hinterher. Wollte dir nicht auf den Schlips treten. Hoffe das habe ich mit dem MIMIMI auch nicht.

Ich veröffentliche heute Abend noch einen neuen Spielbericht über ein Spiel in dem irgendwie alles schief lief. Mein drittes MIMIMI-Spiel der Saison und wollte nur sagen dass ich mit dir fühle. ;)
Dieses mal hats mich aber wirklich angepisst weil der Gegner für mein Empfinden noch nachgetreten hat. :/
 

Spannaboy

Grundboxvertreter
:D Keine Sorge, das war so gemeint, dass ich bei dem Spiel wirklich am meckern war. Und selbst wenn ich es als Salz in der Wunde empfunden hätte, bin ich da niemandem böse, denn des kann ich auch sehr gut!

Es ist halt immer ärgerlich wenn man der Würfel wegen verliert, aber solang es gegen einen guten Coach ist und ein stärkeres Team ists ok, was hier der Fall war. Wenn es gegen einen schlechteren Coach ist und ein Mismatch kann ich damit leben, solang der Gegner das auch einsieht. Wirklich geärgert hab ich mich bisher nur wenn es ein eindeutig schlechterer Coach ist, der am besten noch ein einfaches Team spielt und Glück hat während man Pech hat, in seinem Empfinden er aber einfach besser spielt. Kommt zum Glück selten vor, klingt aber so als hättest du so einen erwischt. Ich bin auf den Bericht gepannt!
 

Spannaboy

Grundboxvertreter

Es geht um die Wurst!​


Im dritten Spitzenspiel sollten die Slaanesh Slashers auf die Bootybone Rattlers treffen, trotz schönem Blood-Bowl-Wetter war das Stadion nur halb gefüllt, ob dies daran liegen sollte, dass nach dem Unentschieden zwischen den bei beiden ersten Plätzen keine Chance mehr auf einen Einzug in die Play-Offs besteht? Den 21.000 Fans sollte aber eine Partie geboten werden, wie man sie nicht jeden Tag erlebt, denn schließlich spielten hier Teams gegeneinander die den jeweils anderen als Angstgegner ansehen. Die Fans der Slashers waren leicht in der Überzahl (Fame +1, aber erstmal hatten die Untoten zu jubeln denn nach gewonnenem Münzwurf entschied der Coach der Rattlers den Ball zu empfangen und in die Offense zu gehen.

Der Kick ging hoch und lang, die Offense reagiert unglaublich schnell mit einem Quick Snap und schon beziehen die Slashers Prügel. Doch der Ghul kann den Ball trotz seiner sonst sicheren Hände nicht aufnehmen, ob dies an dem Ball aus extra-weichem Skink-Leder liegt, den die Slaashers nach dem letzten Spiel gegen Jurassic Punch anfertigen ließen? Die Slashers machen Druck in der Mitte und jeder der Dicken spielt mit einem Zombie, aber noch hält der Coach seine Mannschaft etwas zurück, um nicht zu aggressiv vorzugehen. Als der Ghul den Ball erneut nicht aufheben kann, wird der Druck erhöht. Und als ihm das ein drittes Mal passiert, müssen die Slaanesh-Jünger dies nutzen und Drex holt dich den Ball. Doch soll er ihn nicht lange behalten, denn gleich zwei Ghule attackieren ihn und schnappen sich den springenden Ball. Doch sie sind zu weit in ihrer eigenen Hälfte und mehr Chaoten als eigene Mitspieler sind in ihrer Nähe. Der Gegenangriff bringt den Ball frei und der Dunkelelf Khainoran schnappt sich den Ball und sprintet in die Endzone. Mitten in der ersten Halbzeit bei gegnerischer Offense führen die Slashers 1:0.

Erneut kicken die Renegaten und plötzlich zieht ein Blizzard auf. Diesmal sichern die Untoten den Ball stärker ab, können ihn aufnehmen und versuchen es über die Flanke, sollen sich aber an der Defense festbeißen. Nachdem ein Touchdown unmöglich wird, verlegen sich die Untoten aufs Prügel und schicken den Minotauren über die Zuschauerränge in das Verletzen-Zelten. Nach einem kritischen Blick des Apothekers entscheidet er sich dagegen die Verletzung zu behandeln, denn es sind noch weitere zu befürchten. Und tatsächlich wird Alakasha noch direkt vor der Halbzeit gefoult, so dass ein Einsatz des Apothekers notwendig wird. Der Zombie wird vom Platz gestellt und die Halbzeit abgepfiffen. Somit gehen die Slaashers geschwächt aber mit Führung in die zweite Halbzeit, in der Box lässt Ugroth Bolgrot seine Kettensäge warm laufen.

Die Untoten kicken kurz und blitzen direkt in die aggressive Aufstellung der Slashers. Trotzdem nehmen diese, den Ball routiniert auf und bilden direkt an der ursprünglichen Line of Scrimmage einen Cage. Da der Blitzer der Slaashers ausgefallen ist, fällt Ugroth die Ehre des ersten Blitz zu. Er stürmt nach vorne als hätte er das Wetter vergessen und der Blizzard weht in von den Füßen. Aber als die Rattlers direkt ihren ersten Block vermasseln und somit keinen Druck aufbauen können, bewegen sich die Slaashers nach vorne. Ugroth macht was er am besten kann und sägt auf einen am Boden liegenden Ghul ein. Nun stehen die Slaashers in der gegnerischen Hälfte und die Untoten kreisen sie ein. Zum Glück sind die Mumien auf den beiden Flanken beschäftigt, aber trotzdem muss einiges klappen um wieder eine sichere Position zu erlangen. Zwei Ghule der Untoten platzieren sich im Weg so dass die Slashers auf die linke Flanke ausweichen werden müssen und ein Zombie springt Ugroth an nachdem er erfolgreich einen Ghul aus dem Spiel genommen hat. Die Verlagerung auf die Flanke klappt und ein Großteil der Gegner kann gebunden werden, aber ein Wight blitzt die Ecke des Cage um eine Tacklezone auf den Ballträger zu bekommen. Als Antwort kommen noch der Blitz und ein Block bevor Khainoran mit dem Ball einfach an den Ghulen vorbei in die Endzone läuft. 2:0 und nur noch eine halbe Halbzeit zu spielen.

Wieder gelingt den Slaashers ein langer Kick und das Wetter klart wieder auf, aber nachdem nun gerade noch ein volles Team aufgestellt werden konnte lassen die Slashers die Flanken offen. Dies nutzen die Untoten und verschaffen sich mit dem Blitz Platz um den Ballträger weit nach vorne zu bringen. Kylaar der die Rolle des Safety übernommen hat, nachdem Riktaratt sich noch vom letzten Spiel erholen muss, gelingt zwar der Blitz, aber der Guard-Wight verhindert hier leider einen erfolgreichen Tackle des Ballträgers. Die Flanke machen die Slashers trotzdem komplett dicht, sogar der Oger Haukoth dodget von der Line zurück ins Getümmel. Der Weg des Ballträgers geht zurück, aber nun kann in Kylaar doch noch zu Fall bringen und der Ball kommt frei. Wieder schnappt ihn sich der Dunkelelf, aber seine Position ist nicht gerade sicher wie ihm eine Mumie aufzeigt. Und schon hat wieder ein Ghul den Ball, doch es ist keine Anspielstation frei und somit bleibt er bei der Mumie in Sicherheit. Nach dem Turnover ist immer noch kein Spieler in Reichweite und somit ist der Sieg den Slashers sicher. Leider gelingt es nicht den Ballträger zu Boden zu bekommen, sonst wäre mit Pickup, Hand-off, Goblinwurf und Sprint in die Endzone noch ein weiterer Touchdown möglich gewesen. So wird noch ein wenig geschuppst und am Ende der Ball nach Vorne gepasst, um dem Pech der Untoten noch die Krone aufzusetzen, gelingt Kylaar dabei die Interception.

Somit trennen sich die beiden Mannschaften 2:0 bei 0:1 CAS. MVP wird auf Seiten der Untoten ein Wight, bei den Slashers der Minotaure Bhorgos auch wenn er verletzt vom Feld gehen musste. Dies passiert mit dem erlernten Block hoffentlich nächstes Mal nicht mehr. Teamwert der Slashers beträgt nun 1.710.000 nachdem Druchius entlassen wurde, da wieder alle Stammspieler im Einsatz sind. Teamwert der Rattlers beträgt 1.620.000, die sich auch von ihrem Skelett trennen.

Der Coach der Bottybone Ratllers verflucht im Interview sein "beschissenes Würfelglück" und der Coach der Slashers stellt fest, dass "wenn der Gegner Pech hat, noch Glück dazukommt". Damit stehen die Slashers nun auf Platz 3 und können im 13. Spiel nicht mehr auf Platz 2 kommen und maximal auf Platz 5 abrutschen, wenn alles schief geht. Für die begehrte Bratwurst (der Divisionspokal) stehen sie als einziges Team, dass an diesem Spieltag bisher gewinnen konnte, dagegen sehr gut da.




Noch als Ergänzung hier im Forum:
Meine Taktik war es eigentlich die Ghule zu attackieren und die Mumie zu trennen, beides ging eher schlecht auf. Die zweite Halbzeit hat ein Ghul zum größten Teil gestunnt und dann K.O. verbracht. Die Mumien konnte ich in der zweiten Halbzeit und vor allem in meiner Offense gut trennen und mit einem Spieler aus dem Spiel halten.
Gewonnen hab ich aber nicht nur aufgrund des unglaublichen Würfelpechs sondern weil mein Gegner viel zu oft unkritische Aktionen vor kritischen gemacht hat und damit Rerolls verbraucht und Turnover generiert hat. Hätte er beispielsweise nicht mit dem fehlgeschlagen Pickup seinen zweiten und dritten Zug direkt wieder beendet oder nicht in meiner Offense nach dem Blitz die Mitte so dünn gelassen und dann den ersten Block mit Double-Skull/Reroll/Double-Skull gesetzt sondern die Mitte mit freien Spielern verstärkt hätte ich mehr zu kämpfen gehabt. Auch seinen Anschlusstreffer hat er dadurch verspielt, dass er den Wight nicht aufgestanden hat, bevor er dann mit dem Ghul von meinem Tackler wegdodgt.
Für die Position in der Liga waren da viel zu viele Anfängerfehler dabei, da merkt man wie stark Untote eigentlich sind, denn sonst müsste er viel weiter hinten stehen.
 

Spannaboy

Grundboxvertreter

Überall Ratten, nichts als Ratten!​


Dass die Slashers 2 Tage auf die Skaven der Nürnberg Noobs warten mussten, hat man gemerkt denn das Stadion war brechend voll mit Fans (Fame +2 für die Renegades). So konnte bei schönem Wetter in bester Stadionatmosphäre das Spiel mit der Offense der Skaven beginnen. An der Seitenlinie der Ratten steht ein zusätzlicher Wandernder Apotheker und ein dicklicher Magier der mit Feuer spielt (Horatio X).

Zwar wimmelt es von Ratten auf dem Feld, aber bis auf drei zwangsverpflichtete Linemen verstecken sich die Skaven weit in ihrer Hälfte. Das gefällt den Fans gar nicht und so fliegt direkt ein Stein und schickt einen der drei Linemen K.O. vom Feld. Die Ratten bilden total eingeschüchtert tief in der eigenen Hälfte einen Cage, zwei Gutter Runner gehen auf die rechte Flanke und die Linemen dodgen weg wobei der letzte hinfällt. Die Slashers sichern die Gutter Runner mit einem Minimum an Aufwand weiter an und Bhorgos blitzt die Ratte die er nicht vom Feld schieben kann um nicht selbst in eine schlechte Position zu kommen. Den Ansturm überlebt die Ratte zwar, aber für den nächsten Zug ist die raus. Der Rest der Slaashers bleibt disziplinier stehen, den die Ratten müssen ja irgendwie mit dem Ball kommen wenn sie einen Touchdown machen wollen. Erschreckt von dieser Disziplin schalten die Noobs von übermäßig defensiv auf übermäßig aggressiv. Der Rattenoger blitzt den Minotaurus und schiebt ihn vor sich her. Der Werfer übergibt den Ball an den Gutter Runner und dieser versucht sein Glück, wird aber direkt getackelt. Bhorgos schubst den Rattenoger in die Fans, aber er erkämpft sich unverletzt seinen Weg zurück in den eigenen Dugout. Khainoran nutzt seine elfische Geschicklichkeit und nimmt den Ball auf und die Slashers bilden einen Cage in der Mitte. Dieser prügelt sich dann ohne weitere Hektik gen Endzone als plötzlich ein Feuerball einschlägt und einen Corner umwirft. Dies wollen die Ratten nutzen aber der Dodge zum Blitz endet am Boden. Nachdem die Blocks nicht laufen wie erhofft, übergibt Khainoran den Ball und Agonazel läuft zum Touchdown.

Die Ratten stellen vorsichtiger Weise mit einer starken Flanke auf, da sie vor der O-Line aus Troll, Ork und Oger Angst haben. Der Kick geht passenderweise unter dem Jubel der Fans auf die andere Seite (ein Re-Roll für die Slashers). Die Ratten sichern den Ball und versuchen durchzubrechen was wieder mit einer Ratte am Boden endet. Die Slashers stellen den Cage zu und schicken einen Mann nach vorne. Nachdem die Ratten niemand in Touchdown-Reichweite haben, versuchen sie nur Prügel zu vermeiden und nur den Slaasher in Reichweite zu Fall zu bringen, was ihnen aber nicht gelingen soll. Zwar kommt der Ball frei, aber Drex kann sich nicht vom Rattenoger lösen um den Pass in der Endzone zu fangen und fällt hin als der Schiedsrichter abpfeift.

Die Slashers bekommen nach der Halbzeit den Ball und sowohl Werfer als auch ein Gutter Runner der Noobs sind raus, da sollte doch noch was gehen denken die Fans und jubeln (nächster Re-Roll geschenkt). Doch alle Big Guys haben wohl den Anpfiff verpasst wodurch kein guter Platz für den Cage frei ist, der arme Gorfang vom Rattenoger verprügelt wird und die Ratten den Weg zumachen können. Bhorgos möchte dann doch wieder blitzen, aber Oger und Troll sind immer noch bei der Sache, was zwar den Seitenwechsel möglich macht und es erlaubt die Ratten auf der andere Seite zu binden, aber es ist keine Forward-Progress möglich. Und erneut schlägt ein Feuerball ein, sowohl der Ballträger als auch eine Ecke fällt, der Ball springt über den Spieler am Boden ins Freie. Das lassen sich die Ratten nicht entgehen und versuchen alle an den Ball zu bringen, wobei der Rattenoger das Minotaurus zu Boden und vom Feld bringt. Am Ende steht ein Bulk von Ratten in einem Pulk von auf sie einprügelnden Reneganten, aber der Ballträger ist nicht zu Boden zu bringen. Nach ein paar Dodges und Blocks zur Unterstützung macht sich der Ballträger auf den Weg und kann dem Tackle nur durch das viele Teamtraining (einen Re-Roll) entgehen und zum Ausgleich in die Endzone.

Die Ratten sind wohl mit einem Unentschieden zufrieden, wollen nur verhindern, dass die Slashers einen zweiten Touchdown machen, und gehen All-In an der Line. Da Ork und Minotaurus fehlen und die Ratten dank Reserven immer noch 10 Mann stellen, keine leichte Aufgabe! Am Ende liegen dann doch alle Ratten, aber nur eine ist vom Feld und zwei gestunnt. Nitsnit muss als Ballträger herhalten, aber dem Goblin gelingt die Ballaufnahme und er bewegt sich nach vorne. Die Ratten sammeln sich wieder und versuchen die Slashers weiterhin zu binden. Darauf reagieren die Slaanesh-Anhäger mit dem Aufbau eines Screen an der linken Flanke, da möglicherweise bei einem Cage die Bewegung nicht mehr ausreichen könnte. Nitsnit läuft mit dem Ball nach vorne und übergibt ihn an Khainoran, doch der Elf lässt ihn fallen. Ein Gutter Runner nutzt dies und dodgt auf den Ball und hebt ihn trotz dreier Gegner auf. Khainoran kann den Ballträger nur schieben, aber Nitsnit bringt ihn zu Fall und Khainoran fängt den springen Ball. Agonazel bringt sich trotzdem in Touchdown-Reichweite, der Rest beschäftigt Ratten. Drei Ratten schaffen es trotzdem zum Ballträger oder in seinen Weg. Ein paar Blocks später liegen oder stehen sie neben dem Weg. Khainoran stürmt vor und dann fällt ihm ein, dass er Agonazel nicht den Ruhm gönnt und passt den Ball nicht. Der Coach springt an der Seitenlinie auf und ab kann den selbstsüchtigen Dunkelelf aber nicht zum Pass überreden. Der Rattenoger schickt noch Issak mit einem späten Hit vom Feld bevor der Schiedsrichter abpfeift.

Drex hat so hart mit vollem Körpereinsatz geblockt, dass er sich geschworen hat dies nun immer mit Mighty Blow zu tun. Nitsnit wird zum MVP gekrönt und der Goblin freut sich so sehr darüber, dass ihm ein zweiter Kopf wächst! Bhorgos müsste zwar das nächste Spiel aussetzen, aber da es das Pokal-Halbfinale ist sollte er wieder fit sein.

Der Coach der Noobs zeigt sich im Interview überrascht, denn er hätte das Ergebnis nicht erwartet. Der Coach der Slashers schüttelt das ganze Interview lang den Kopf und murmelt als sein neues Mantra "Nuffle wollte keinen Sieg" vor sich hin!



Wieder eine Anmerkung für hier:
Der Coach gehört zu den Unerfahrensten in der Liga und hat sich entsprechend viele Fehler geleistet. Ich hatte mir vorgenommen die Skaven trotzdem nicht zu unterschätzen und auch nicht meinen Frust über die Probleme überhaupt das Spiel zusammenzubekommen in meine Taktik einfließen zu lassen, daher hab ich sehr wenig Risiko und stark diszipliniert gespielt. Dazu kam das ich wusste mir reicht ein Unentschieden für den dritten Platz in der Liga und den Einzug in den Divisionscup. Einzige unnötige Risiko war der Handoff zum Touchdown mit dem Ziel noch einen Linemen zu leveln. Hätten die Würfel mitgespielt hätte es auch ein 2:0 oder gar 3:0 für mich werden können, aber die zweite Halbzeit war die erste in der Saison wo mich die Schwächen der Renegates überdurchschnittlich getroffen hat. Das plus weiteres Pech und schon waren die Siegeschancen dahin!
 

Spannaboy

Grundboxvertreter

Bowl Games​

Wenn man schon den Blood Bowl verpasst, gibt es ja immer noch im Divisionscup, der Bratwurst, einiges an Ruhm und Ehre zu erringen. Und neben den drei Spitzenreitern, die sich mehr oder weniger klar über die Saison herauskristallisiert haben, haben die Skaven der Nürnberger Noobs auch ein Ticket für die Bowl Games gelöst. Aber statt Ratten oder Chaoszwergen treffen die Slaanesh Slashers auf die Orks der Krazhnak Bonekrazhaz, den wohl härtesten Gegner der Liga.

Halbfinale​

25.000 Fans erwarten das Spiel bei schönem Wetter, wäre nicht das Parallelspiel , wäre das Stadion bestimmt noch voller. Die Slashers gewinnen den Münzwurf und nehmen die erste Offence, denn dem Coach ist klar, wenn er eine Chance haben will muss das Team schnell in Überzahl kommen. Der Kick des Orkischen Lineman geht direkt in die Endzone und die Orks nutzen den langen kick um noch schnell die Formation zu wechseln (Perfect Defense). Währenddessen lenkt Papa Skullbone den Blick der Chaosgötter auf Isaak und gibt ihm Extra Arms und Two Heads. Um die neue Formation aufbrechen zu können muss der Ogre Haukoth den ersten Block machen. Doch dieser Block misslingt direkt trotz aufmunternder Coaching-Versuche (Skull + Both down - Loner-Reroll - Double Skull), was ganz schlechte Vorzeichen sind. Zum Glück gelingt den Orks nicht direkt ein Durchbruch, so dass dann der Dunkelelf Khainoran den Ball aufheben und zum von den Slaanesh gesegneten Isaak werfen kann, der sich direkt eines Cage erfreuen kann. Die Orks machen weiter Druck und schicken den Skaven zum Apotheker, aber der Cage überquerst die Mittellinie, nur leider steht der Troll Gromorg dumm rum und der Blitz vom Minotaurus Bhorgos geht schief (Nächster erfolgreicher Loner-Reroll mit schlechterem Ergebnis). Die Slaashers sind somit direkt zwei Mann in Unterzahl der Cage steckt fest. Es dauert nur einige Zeit bis der Ball auf dem Boden liegt und ein Gerangel um diesen ausbricht. Am Ende kann ein Orkwerfer diesen aufnehmen und zu einem Blitzer passen, der in die Endzone läuft.

Die Slashers stellen ein weiteres Mal die Offense, allerdings mit 1-0 Rückstand und nur noch 9 Spielern. Dieses mal schauen die Götter auf Scorpius der Tentacles und Prehensive Tail erhält. Leider ist in Unterzahl und bei einem guten Kick auch mit einem Quicksnap nichts zu machen. Ein Pass von Issak bringt den Ball nach vorne. Nachdem aber Haukoth dann im nächsten Zug Nitsnit fumbled und KO geht, wird es nichts mehr mit dem Anschlusstreffer. Stattdessen bauen die Orks ihre Führung aus.

Die Bonekrazhaz kriegen in der zweiten Hälfte den Ball und die Slashers stellen nur noch 7 Mann in der Defense. Diese hält natürlich nicht lange und die Orks dezimieren die Slaashers weiterhin auf dem Weg zum Touchdown.

In der letzten Offense stellen die Slaashers 4 Spieler. Nitsnit wird für einen möglichen Touchdown nach vorne geworfen, geht aber verletzt vom Feld nachdem er sich gerade erst vom KO erholt hat. Darum hält Alakasha den Ball hinten in der eigenen Hälfte fest. Gromorg wird vom Feld getragen nachdem geblockt wurde und Haukoth stirbt bei einem Gang-Foul. Alakasha setzt noch einen Blitz vor dem Abpfiff, was immerhin noch einen Blitzer umwirft.

Die Bilanz des Spiels ist ein 3-0 für die Orks, vier tote Slasher und fünf weitere die das nächste Spiel verpassen. Die Orks feiern ihren Sieg während der Coach beim Interview nur "Waaagh" brüllt. Der Coach der Slaashers ist gedanklich schon beim Rebuild des Teams und murmelt auf Frage der Reporter nur was von "Stärkevorteil? Block? Wer braucht das schon?".

Spiel um Platz 3​

Der Coach hat einfach 5 Marauder aus dem Publikum in ein (noch blutiges) Jersey gesteckt, einen Skaven von einem anderen Team abgekauft und einen Oger bestochen. Für den Pitty-Cash wurden dann noch ein erfahrener Dunkelelf mit Dodge und ein Minotaure mit Juggernaut als Mercenary angeheuert. Somit bestand das Team nur noch aus Stammspielern oder auch nur aus 4 Spielern ohne Loner!

Vor 13000 Fans, die fast alle die Wiederauferstehung der Slaashers feierten (Fame +2, und bei gutem Wetter sollte als das Spiel um Platz 3 beginnen. Die Slaashers nehmen nach gewonnen Münzwurf Aufstellung in der Offense, dank Brilliant Coaching mit einem extra Re-Roll und Papa Skullbone beglückt einen Journeymen mit Horns und Claw. Da der Kick tief geht versuchen die Ratten Druck zu machen, büsen dies aber gleich mit ihrem ersten Gutterrunner und die Slashers nutzen die Lücke um über die Seite zu gehen, da die Dicken ale keine Lust haben eine Lücke in der Mitte zu schaffen. Der Sideline-Cage wird zwar von den Ratten dank einiger glücklicher Dodges gebrochen, aber ein zwei-köpfiger Goblin kommt auch durch die engste Lücke um den Assist zu liefern, damit die neue Ratte im Team den Ball wieder befreien kann, der Dunkelelf den Ball aufheben und wieder zum Goblin passen kann. Nachdem keine sichere Position erreicht werden kann, rennt Nitsnit dann in die Endzone zum 1-0.

Die Ratten versuchen es in ihrer Offense über die Seite und können tatsächlich durchbrechen. Leider geht der Gutterrunner kaputt der genutzt werden sollte um den Ballträger keinen anderen Weg außer in die Menge zu erlauben, dieser kann nur zurückgeschoben werden und der Weg zugestellt. Die Ausweichversuche sehen gut aus bis er beim letzten Versuch doch stolpert. Nachdem einer der Journeymen zu kurz gelaufen war, geht kein Gegen-Touchdown mehr, also einfach den Ball außer Reichweite bringen. Naja, so zumindest der Plan, den am Ende beschließt der Dunkelelf den Ball zu behalten. Also zumindest bis der Rattenoger ihn umhaut, der Ball wird von einem Werfer aufgenommen und zu dem Gutterrunner gepasst der sich nun doch in die Endzone gedodget hatte. Ausgleich zum 1-1.

Die Ratten können zwar immer weniger gute Spieler stellen, aber es reicht für ein volles Team und diesmal geht es über die andere Seite. Diesmal bekommt ein Jouneyman Foul Appearence und Disturbing Presence , was hilfreich sein könnte wenn er nah genug rankommt. Der Durchbruch kann gestoppt werden, selbst eine Lücke aufgemacht werden und dann passiert ein klarer Coaching-Fehler. Statt den Ball mit dem Dunkelelfen aufzunehmen und zu passen, wird erst versucht die noch stehende Ratte vom Feld zu schieben, was dem Journeyman misslingt der auch mit einem Motivation von der Seitenlinie nicht zu einem erneuten Versuch motiviert werden kann. Somit kann der Gutter-Runner aufspringen und mit Ball in die Endzone rennen. 1-2 nach zwei echt misslungenen Entscheidungen, aber wir haben noch eine halbe Halbzeit zum Ausgleich und dann gibts ja Overtime.

Nur nicht überstürzen also Ball aufnehmen und Cage bauen ganz nach Leerbuch. Über die Mitte durchbrechen, na ok, wenn die Dicken sich weigern eben über die Seite und wieder in die Mitte schwenken. Zwischendurch sah es nicht gut aus da mit Journeymen und Big Guys immer wieder was nicht so läuft wie erhofft, aber es ist immer genug Vorwärtsbewegung drin, dass am Ende ein Go-For-It in die Endzone reicht und die Ratten noch um ein paar gute Spieler erleichtert werden konnten. Somit geht es mit 2-2 in die Overtime.

Wieder gewinnen die Slaashers den Münzwurf und gehen in die Offense. Wir nehmen einen Re-Roll mit, die Skaven keinen. Die Fans werfen zielsicher einen Stein auf die Ratte an der Linie, das Minotarus schupst eine weitere Ratte vom Feld und auch der Troll wirft den Rattenoger um, so dass dieser erstmal liegen bleibt. Die Lücken reichen um einen stabilen Cage zu bauen und sich in eine gute Ausgangsposition zu bringen. Aber die Ratten versuchen ihr bestes und somit kann dann keine Lücke geblockt werden die einen Cage erlaubt und somit muss wieder der Sidelinecage und ein Markieren aller Ratten reichen. Der Cage wird so gebaut, dass es nur den Suicide-Blitz mit der 6+ als Option gibt. Was zum Glück nicht gelingt und somit läuft ein Slasher zum 3-2, wodurch man sich Platz 3 sichern kann.

Im Interview beschwert sich der Coach der Slaashers und fragt "Wer die Ratten denn so stabil gemacht hat?", da mit nur 3 Casulties und der langen Bank der Ratten nie eine Überzahl erreicht werden konnte. Der Skaven-Coach zuckt nur die Schultern und meint "Sie fielen einfach nicht um".

Somit geht die Saison der Slashers mit einem 3 Platz in der Division und im Cup zu Ende, die Sommerpause wird zum Rebuild genutzt und dann schauen wir was die nächste Saison so bringt!
 

Spannaboy

Grundboxvertreter
Eigentlich wollte ich schon länger hier meine Gedanken zu den Renegades in BB2020 bzw. meinem Plan mit ihnen für diese Saison aufschreiben, aber hat irgendwie nie geklappt.

Das ich auch diese Saison wieder die Slaanesh Slashers coachen wollte, stand für mich schon länger fest, denn ich wollte den direkten Vergleich der beiden Regelwerke. Auch haben sich unsere Liga-Regeln nicht viel geändert, heißt es bleibt bei dem etwas erhöhten Startbudget von 1.100.000, der MVP wird weiterhin nur aus 3 nominierten Spielern ausgewürfelt, die meisten Inducements werden übernommen und müssen nur dargestellt werden (sogar die Riesen und zusätzlich die Starspieler aus Babs Patch).

Die Renegades wurden in meinen Augen vor allem geschwächt, da eine große Stärke die Flexibilität der Linemen war, zu dem wurden teilweise die Preise erhöht und die Auswahl an Starspielern verringert. Ersteres kann durch die zufälligen Skills wieder etwas kompensiert werden und letzteres durch die Mercenaries und in der NAFL auch noch durch Babs Patch). Trotzdem sehe ich das Team als etwas schwächer an.

Wie schaut also mein Plan aus? Durch das erhöhte Budget geht wieder ein Start mit drei Big Guys, den vier speziellen Linemen und vier normalen, 3 Re-Rolls und Apotheker, der Rest bringt mir noch 2 zwei zusätzliche Fans. Bei den Big Guys hab ich mich für Troll, Oger und Minotaurus entschieden, da ich Animal Savagery beim Rattenoger schlechter finde als Unchannelled Fury beim Minotaurus. Zwar kann man immer mit dem Rattenoger blitzen, wenn man bereit ist einen Mitspieler zu opfern, aber wenn man das nicht ist verliert auch er die Tacklezones. Außerdem ist der Stärke-6-Blitz durch Horns in meinen Augen besser und zwei Blitzer brauche ich nicht, so dass eine andere Kombination bei den Dicken nicht nur aufgrund des Budgets ausfällt. Die 4 Überläufer mag ich auch weiterhin alle und finde der Dunkelelf wurde durch die Schwächung des restlichen Teams stärker. Den Goblin will ich diesmal zwar mehr einsetzen, aber weiterhin nur wenn ich das will so dass ich auf 12 Spieler, dann einen 4 Re-Roll und dann einen 13 Spieler abziele. Die Reihenfolge kann sich dabei auch nochmal ändern, da wir relativ viele Prügelteams haben in dieser Saison. Den Werfer lasse ich vermutlich komplett außen vor, da ihn nicht gut finde und nicht aufs Passspiel setzen werde. Hätte er Sure Hands und maximal Animosity (alle außer Human), wäre er eine Überlegung wert, da ich eigentlich immer ohne den Skill Leader auskomme.

Plan für das Skillen ist:
  • Linemen bekommen zufällige Mutationen und dann dazu passende Fähigkeiten aus General ausgewählt, dann vielleicht auf Guard sparen (aber da Zwerge in der Liga sind, verliere ich das Wettrüsten eh)
  • Goblin als erstes Two-Heads, dann vermutlich sparen auf Block oder Wrestle, dann Horns oder Big Hand je nachdem ob ich merke ich brauche einen Blitzer oder Balldieb, vielleicht auch Monstrous Mouth als Catch + halbes Sure Hands
  • Dunkelelf als erste Dodge, dann vermutlich Block, da ihn als Runner einsetze und dann mal schauen
  • Ork braucht Block und Guard, da er an die Line muss, da aber Stärke genauso sekundär wie Agility ist vielleicht auch Defensive vor Guard?
  • Skaven ist mein Safety also Horns, Wrestle, Tackle, Strip Ball
  • Troll bekommt wenn ich Geduld hab Block ansonsten Brawler, Guard, Stand Firm, Tentacles ist bei den Gegnern vermutlich zu vernachlässigen
  • Oger haben früher immer Break Tackle bekommen, nun vermutlich direkt Guard und dann sparen auf Block oder sogar andersrum wenn es gut läuft
  • Minotaurus als erstes Juggernaut, dann vermutlich Stand Firm, da viele Gegner mit Frenzy hab
 

Spannaboy

Grundboxvertreter

Die traurige Ballade vom Rush in die Endzone​

Bei schönem Wetter treffen sich die Slaanesh Slashers nach einem Rebuild mit dem Schneewittchen Bodyguards e.V. zum Saisonauftakt. Als Traditionsverein haben die Slashers schon einige treue Fans, aber der Rest der Blood-Bowl-Begeisterten ist wohl bei einem der Parallelspiele, denn es finden sich nur 70000 Fans zum Spiel ein. Der Coach der Renegaten gewinnt den Münzwurf und nimmt die Offense.

Die Zwerge stellen eine breite Defense auf und versuchen dahinter ihre verletzlicheren Spieler zu schützen. Die Slashers stellen dem natürlich ihre schweren Jungs entgegen und der Minotaurus Shoras scharrt auch schon mit den Hufen für den Blitz, während also der Ball noch von einer Windböe nach dem Kick ins aus getragen wird, liegen schon die ersten Zwerge am Boden. Der Touchback wird in die Mitte getragen und das Team zusammengezogen um zu schauen ob sich die Zwerge auf eine Schlägerei einlassen. Diese beginnt dann auch wirklich direkt und endet auch fast sofort für einen Slayer tödlich als ihn der Troll Fugdrug erwischt. Die Slashers prügeln sich also langsam durch die Mitte und drängen dabei die Zwerge immer mehr auf die rechte Flanke. Zwar vergessen die Dicken immer mal wieder den Spielplan und auch die Blocks klappen nicht immer wie sie sollen, doch der Fortschritt sieht gut aus. Um die zwei Zwerge im eigenen Backfield kümmern sich auch Fugdrug und der Ork Zurdrakk bis Fugdrug beim Block hinfällt. Es öffnet sich dann endgültig eine Lücke und möchte ausgenutzt werden. Doch der Oger Gottfatu steht davon verwirrt im Feld und sonst gelingt leider auch zu wenig um mit dem vollen Cage durchzukommen, sodass Scorpaar als einziger Keshilas, der mit dem Ball durchbricht, decken kann. Da schon ein Zwergenrunner als Safety bereitsteht und die Gefahr besteht dass sich noch ein Blitzer lösen kann um somit den Ballträger vor der Endzone ins Aus zu schubsen, versucht dieser den Sprint in die Endzone und stolpert trotz motivierender Worte des Trainers. Es kommt wie es kommen musste die Zwerge blitzen auch Scorpaar um den Ball freizubekommen, gleichzeitig block ein Zwerg den verbleibenden Slayer von Zurdrakk frei so dass dieser Richtung Endzone laufen kann. Da Scorpaar und Keshilas der Block zu gefährlich ist, versuchen sich erst weitere der Slaaneshanhänger zu befreien, aber dies endet damit, dass ein vermeintlich sicherer Block den eigenen Spieler zu Boden befordert. Die Zwerge nehmen den Ball an der Außenlinie auf, übergeben ihn, rushen um der Chance einer Interception zu entgehen und werfen den langen Pass, zwar sah es kurz aus als wäre dieser nicht akkurat, aber dann kommt er doch akkurat an und wird gefangen und schon steht ein Trollslayer mit dem Ball quasi uneinholbar vor der Endzone. Gottfatu hat einen Geistesblitz und schnappt sich Nibnab, der Goblin fliegt, landet und rennt auf den Trollslayer zu, kann diesen aber nur etwas nach hinten schieben. Im Gegenzug packt er Slayer den Stiff Arm aus und wirft den Goblin zu Boden und rusht in die Endzone. 0:1 in der eigenen Offense und in der zweiten Halbzeit bekommen die Zwerge den Ball!

Kurz sieht es aus als wären die Slashers auf Rache aus, den Shoras ist es egal, dass das Spiel eigentlich noch nicht wieder angepfiffen ist und trampelt auf einem Zwerg herum. Hierfür hat er sich die schwache Seite des Gegners rausgesucht um die Zwerge direkt auf eine Flanke zu lotsen. Dort schieben sich die Zwerge dann auch direkt vorwärts und man merkt doch das die Moral der Slaanesh-Anhänger gelitten hat, denn die Blocks wirken kraftlos, die schweren Jungs sind dauernd verwirrt und es kann den Zwerge quasi nichts entgegen gesetzt werden. Es wird also wieder Zeit für ein wenig Trick-Play, also wird Nibnab wieder geworfen, leider weicht er in die falsche Richtung aus, trifft statt dem Ballträger oder einem freien Feld im Backfield einen anderen Zwerg und geht selbst dabei K.O.! Alle weiteren Versuche an den Ballträger zu kommen enden ähnlich fatal und am Ende der Halbzeit können die Zwerge zum 0:2 ausbauen.

Ein kurzer Drive und Nibnab bleibt K.O., dazu eine starke Defense also heißt das Ziel Verletzungen maximieren doch leider passiert hierbei nichts und auch der kurze Pass vom Dunkelelfen Amaykas wird nicht mehr gefangen.

In der Pressekonferenz nach dem 0:2 (2:1 CAS) weiß keiner was der Coach der Slashers mit dem Aufschrei "Würfel!!!" sagen möchte, hat er ein Glücksspielproblem? Der Coach der Zwerge murmelt in seinen Bart "Passt, aber teuer" während ein toter Slayer auf der Bahre vorbei getragen wird. Der desaströse Auftakt hat die Slaashers wohl auch Fans gekostet (Dedicated Fans -1) und nur 35.000 Gold in die Teamkasse gebracht. Zusätzlich fällt Relenvius aufgrund einer ernsthaften Verletzung im nächsten Spiel aus. Fugdrug merkt man die Begeisterung über den MVP an, den er sich mit dem ersten toten Gegner in der Division verdient hat, damit hat er sich Brawler als ersten Combatskill verdient.


Spaß mit dem Prügelknaben​

Die Reikland Buccaneers gehen aus ihrem Spiel gegen die Waaaghtown Goats sehr geschwächt in ihr zweites Spiel gegen die Slashers. Wieder scheint es als wäre das Spiel maximal ein Geheimtipp, denn nur 60000 Fans schauen zu und das obwohl die Bucs Helmut Wolf verpflichtet haben, ein Maskottchen die Fans belustigt und auch ein spezieller Coach den Staff unterstützt. Die Bucs gehen nach gewonnen Münzwurf in die Offense.

Die Slashers stellen in einer klassischen Defense auf, die Bucs gehen aggressiv dagegen. Es kommt wie es kommen muss der Blitz, nur leider hat Shoras die Anweisung wohl überhört und somit können nur Spieler zugestellt werden. Die dadurch nötigen Blocks Mann gegen Mann scheitern damit fast direkt und nun hat Shoras auch gemerkt, dass das Spiel begonnen hat und schickt direkt Helmut Wolf vom Platz. Die Verletzung sieht übel aus, aber so ein Starspieler hat ja eine gute Krankenversicherung! Dem will natürlich keiner Nachstehen und somit wird munter auf den Menschen rumgeprügelt. Diese spüren den Druck und schon kommt ein unsicherer Pass, der wohl einfach nicht fangbar war. Amaykas erhöht den Druck weiter indem er durchbricht in Richtung Endzone und Nibnab nutzt seine geringe Größe um an dem Fänger vorbei zu huschen und Ball überraschend zu dem Dunkelelfen zu werfen (Würfelorgie aus 2+ (Animosity), 2+ (Rush), 3+ (Dodge), 2+ (Rush), 3+ (Dodge), 4+ (Pickup), 6+ (Pass), 2+ (Catch)). Der Werfer kann als einziger versuchen noch den Dunkelelfen zu tacklen, schiebt ihn aber nur und wird dann Skaknaw umgehauen, so dass Amaykas den ersten Touchdown erläuft.

Die Bucs bekommen eine zweite Offense in der Halbzeit, stellen aber nur noch 8 Spieler auf. Diesmal kommt ein High Kick, der aber nicht gefangen wird und dann auch nicht aufgenommen wird. Dies nutzen die Slashers direkt aus, brechen durch und erobern den Ball erneut. Nicht ganz ungefährdet aber doch ganz souverän trägt Amaykas den Ball erneut in die Endzone kurz bevor der Schiedsrichter abpfeift.

2:0 und dann die eigene Offense gegen nur noch 7 Spieler, davon die zwei Journeyman, aber auch immer noch zwei Blitzer und ein Fänger. Also kein Risiko spielen und einfach noch den langen Kick gemütlich über das ganze Feld tragen. So sieht es am Ende auch aus und Amaykas verbucht den dritten Touchdown für sich.

3 Spielzüge und 6 Spieler für die Menschen in einer vermutlich letzten Offense. Diese endet direkt mit dem ersten Block, aber auch die Blocks der Slashers endet mit einem eigenen Spieler am Boden. Die Menschen haben einen erneuten Turnover und nun klappt das Blockschema der Renegaten, so dass Gottfatu Nibnab wieder zum Ball werfen kann, dieser landet leider nicht auf den Füßen und zu weit vom Ball, springt aber auf und wirft den Ball verächtlich wieder nach hinten zu Amaykas um den sich ein Cage bildet. Die Menschen können also nichts mehr machen und trotten geprügelt vom Feld.

In seiner Euphorie über das 3:0 (2:0 CAS) ruft der Coach der Slashers "Mehr Power!", während das "ARRRRR!" des Bucs-Coaches klingt als würde nach dem Spiel noch jemand über die Planke gehen. Von den Einnahmen heuern die Slashers mit Keshaar einen weiteren Lineman an. Die Fans haben es sich nochmal überlegt und die alten Trikots wieder entstaubt (Dedicated Fans +1). Trotz seiner drei Touchdowns wird Amaykas nicht MVP, aber entwickelt Dodge. Nibnab wird für seine tollen Aktionen MVP und die Beule am Hals kommt anscheinend nicht von den missglückten Landungen sondern entwickelt sich zu einem zweiten Kopf! Neuer Teamwert ist nun 1.190.000!



Nachbesprechung:
Im ersten Spiel lief wieder einiges unwahrscheinlich schief und dafür beim Gegner dann auch noch glücklich, da kann man dann nichts machen. Ich hab mir dann gedacht ich belohne den Troll mit Brawler um gegen die geschwächten Menschen zumindest eine Kampffähigkeit und nicht nur einfach mehr Würfel zu haben. Brawler war aber dann ein eher durchmischtes Erlebnis, daher bin nicht sicher ob nicht doch Geduld hätte haben sollen.

Die Aufstiege aus dem zweiten Spiel waren top, auch wenn den MVP lieber auf dem Ork gehabt hätte und vielleicht ein paar SPP auf dem Skaven. Der 12 Mann gibt mir Flexibilität und ich muss als nächstes gegen etwas geschwächte Blackorks ran, da kann auch die Bank hilfreich sein. Aufpassen muss ich, dass der Dunkelelf nicht alleine die SPP bekommt und dafür der Rest das Nachsehen hat, also vielleicht nach dem nächsten Skill , schauen ob mit ein paar Pässen die Touchdowns verteilen kann. Und wenn die Linemen aufsteigen brauch ich wohl neben den Mutationen einen Kicker und Fouler.
 

Spannaboy

Grundboxvertreter

Ein Spiel auf Augenhöhe​

Vor 11.000 Fans treffen die Slashers bei bestem Wetter auf ihren stärksten Gegner, denn bei den Schwarzorks der Waaaghtown Goats ist Stärke echt Programm. Zwar spielt statt dem Goblin mit Sure Hands ein Journeyman, aber ein blockender Troll, ein weiterer Schwarzork mit Block und ein Goblin mit Strip Ball versprechend trotzdem kein leichtes Spiel, darum sind die Chaosanhänger auch froh die erste Offense nehmen zu können.

Nachdem das Minotaurus schon beim Einlauf auf dem Feld mit den Hufen scharrt, stellen die Schwarzorks nicht zu breit auf und es stehen der Troll mit zwei Schwarzorks an der Line, in den Flats jeweils ein Schwarzork mit einem Goblin, der Rest steht dahinter und will eigentlich auch nur direkt nach vorne um sich zu prügeln. Darauf müssen die Slashers reagieren und stellen auch die Line zu, der Dunkelelf macht sich bereit den Ball zu holen und der Goblin bleibt in Reserve. Nach einigem Gerangel liegt doch zumindest ein Schwarzork am Boden, der Rest wurde nur zurückgedrängt, was aber für einen groben Cage in der Mitte reicht. Shoras blitzt den Goblin auf der linken Flanke, nur um dann direkt zwei Schwarzorks an der Backe zu haben. zwei weitere der Schwarzorks kommen jeweils über die Flanke und taggen die Ecken des Cage während der Rest der dicken Jungs in der Mitte auf Tuchfühlung geht. So prügeln die Teams etwas auf einander ein, aber die Goblins erweisen sich als zu wendig, die Schwarzorks zu stabil und die Renegades versuchen so gut wie möglich Abstand zu halten. Als die rechte Flanke dann nur noch von Goblins gehalten wird, nutzen die Slaanesh Slashers die kleine Lücke und brechen durch. Kurze Zeit später steht Amaykas mit dem Ball nahe der Endezone, aber erst dodgt ein Goblin zur Unterstützung an einen der Renegade Linemen heran, dann zieht der Schwarzork diesen zu sich heran, ein Goblin schubst ihn um und der Troll nutzt den Push-Off für den Blitz, doch leider hat er zu viel Schwung und fällt dem Dunkelelf zu Füßen. Dieser sieht wie seine Kameraden auf die Goblins einprügeln und läuft an der Endzone entlang. An dieser holt ihn kurz vor Abpfiff ein Schwarzork ein und davon ist Amaykas so verschreckt, dass er beim Versuch zum Touchdown zu dodgen hinfällt. Der Schwarzork nimmt den Ball, aber man merkt dass es vermutlich sein erster Passversuch ist, da ihm der Ball einfach vor die Füße fällt. Damit steht es zur Halbzeit 0:0 und nur ein Goblin und ein Chaos-Lineman sind aus dem Spiel.

Die Schwarzorks gehen in die Offensive und prügeln direkt auf die Slashers ein. Shoras verpasst leider den Moment einen der Schwarzorks ins Publikum zu schieben. Als dann auch noch immer mal der Troll und der Oger doof in der Gegen rumstehen, schaffen es die Goats fast durchgängig, das Team am Boden zu halten. Trotzdem gelingt den Renegades immer wieder ein Blitz auf den Ballträger. Aber immer wenn der Ball freikommt, kann dieser auch wieder von einem Goblin aufgenommen werden und der Angriff wird nur immer etwas verlangsamt, so dass die Waaaghtown Goats ganz langsam kurz vor Schluss zum 0:1 scoren. Auf dem Weg dahin wurden 4 Spieler der Slashers K.O. vom Feld getragen, noch ein weiterer verletzt aus dem Spiel genommen, einer gar trotz der Bemühungen des Apothekers getötet.

Zum Glück kommen zumindest die meisten Spieler mit Riechsalz wieder aufgeweckt werden, aber trotzdem sieht das Feld für den One-Turner ziemlich leer aus. Zum Glück hat der Kick eine hohe Hang-Time und Amaykas kann sich unter dem Ball platzieren. Auch wenn er ihn nicht fängt kann er ihn doch aufnehmen und an Nibnab übergeben. Fugdrug blockt den Schwarzork von Gottfatu weg, dieser nimmt Nibnab auf und überlegt dann erstmal was er mit dem Goblin in der Hand machen soll. Als er sich dann entscheidet ihn zu werfen, trudelt Nibnab direkt neben einen Schwarzork und hat zwar etwas Probleme zu landen, aber kommt dann auf den Füßen auf. Dank seiner zwei Köpfe ist es dann ein leichtes sich von diesem zu lösen und in die Endzone zu laufen. 1:1 Ausgleich in allerletzter Minute!

Die Coaches reichen sich nach dem Spiel die Hände, auch wenn der Coach der Waaaghtown Goats noch am Fluchen ist ("Mist, aber cool"). Im Interview schüttelt der Headcoach der Slashers nur den Kopf und sagt "Elfen können nicht dodgen, Goblins aber fliegen!", während der der Goats "Mehr Dakka!" brüllt. Bei den Goats tut sich nichts, aber die Chaosanhänger finden direkt willigen Ersatz für den verstorbenen Lineman und der Ork Zurdrakk wird MVP und mit Block zukünftig noch länger an der Line auf sich einprügeln lassen. Neuer Teamwert ist damit 1.210.000 bei den Slasshers und die Goats bleiben bei 1.125.000 nachdem ihr verletzter Spieler wieder fit ist.




Taktik-Nachbesprechung:

Der Plan mit dem Minotaurs eine Bedrohung aufzubauen und damit Spieler zu binden hat gut funktioniert und als die andere Flanke dann ohne Schwarzorks war, sah es echt gut aus, aber dass ich bei den Goblins nur eine CAS mache war nicht wie gewünscht. Darum hab ich dann auch versucht das Spiel rauszuzögern, denn geblitzt werden konnte ich eigentlich nicht mehr und ein 2+-Dodge mit Reroll sollte doch gelingen! Damit ihn dann noch zum One-Turner zu zwingen, umso besser! Naja, so war der Gedanke und dann kommt natürlich die Doppel-Eins! :cry: Glück hab ich diese Saison wohl echt nicht gepachtet, nächstes Mal dann doch direkt scoren für die Starspielerpunkte!

Das er seine Offense durchbringt war mir fast klar, aber das ist immer Plan B wenn ich mit der Offense starte, dass ich Turn 16 (oder auch 15) den Goblin fliegen lasse. Schön, dass es mal wieder geklappt hat, aber daran sind die BB2020-Regeln Schuld, denn zwei Rerolls hat es gebraucht, die mir deswegen auch aufgespart hatte. Ob es der Ausgleich für den verpassten Touchdown aus der ersten Hälfte war, waren wir uns uneinig, aber mit Unentschieden konnten wir am Ende beide leben! :)

Der MVP auf dem Ork und da nun Block ist super, aber sonst hat sich leider in den Spiel nicht viel getan für die Teamentwicklung.
 

Spannaboy

Grundboxvertreter

Slaanesh gegen Khorne​

Beim Spiel der Slaanesh Slashers gegen die UniKhornes treffen die Lieblinge der Chaosgötter aufeinander um ihren ewigen Streit auszutragen. Da es schönstes Blood-Bowl-Wetter ist, muss es wohl an der aufgeheizten Stimmung der Anhänger der Teams liegen, dass das Stadion kaum andere Fans begrüßen darf. Die UniKhornes gewinnen den Münzwurf und wählen das erste Blut, äh, die erste Offense.

Die Slaashers stellen breit auf, wobei aber diesmal nicht die Dicken an die Linie müssen sondern der Ork Zurdrakk und zwei menschliche Linemen. Da die Dicken allerdings direkt dahinter lauern, haben die Khorne-Anhänger trotz Quicksnap Respekt und die Bloodletter setzen die Blocks ohne Raserei. Der Bloodthirster macht allerdings direkt Platz auf der Flanke und die ersten Anhänger des Blutgottes stehen im Backfield während der Ball nach vorne gebracht wird. Die Slashers sehen keinen Weg zum Ballträger und entscheiden sich für möglichst viele Blocks um es den Khorne-Anhängern gleich zu tun. Somit stehen nach die Unikhorne quasi sofort vor der Endzone und jeweils nur noch 10 Mann auf dem Feld und kurze Zeit später rennt der Ballträger zum Touchdown.

Unter Jubel der Fans stellen beide Mannschaften erneut auf und die Slashers versuchen Druck zu machen doch bereits der Block des Trolls Fugdrug läuft nicht gut und Gottfatu der Oger fällt dann endgültig hin, nimmt aber zumindest seinen Gegner kurzzeitig aus dem Spiel. Zum Glück sind die Blocks des Gegners nicht besser, da sich der Bloodthirster weigert zu Blitzen und dann der erste Block bereits ein erneutes Turnover auslöst. Nun sitzen die Blocks, aber dafür fumbelt der Dunkelelf Amaykas beim schnellen Pass auf den Skaven Skaknaw. Der Druck durch die UniKhornes kommt über die linke Flanke, aber zum Glück kommt diesmal der Pass an und der Angriff über die rechte Flanke kommt in Schwung. Da die Spieler auf der linken Flanke nicht wieder bis zum Ballträger kommen können, reicht der Druck auf den Sideline-Cage nicht aus und da der Skaven auch der schnellste Spieler auf dem Feld ist, kann der Ball zum 1:1 in die Endzone gebracht werden.

Nach der Halbzeit bekommen die Slaanesh-Anhänger den Ball, allerdings durch ein K.O. mit einem Mann weniger, aber bei den UniKhornes hatte sich auch ein Spieler beim Ausweichen verletzt.. Der Kick kommt hoch und Amaykas positioniert sich um den Ball zu fangen, was aber misslingt. Die initialen Blocks gelingen, aber der Minotaur Shoras verweigert den Blitz und Amaykas nimmt den Ball nicht auf, soviel zu elfischer Geschicklichkeit. Der Bloodthirster will nun Shoras blitzen merkt aber beim Nachsetzen in welch schlechter Position er ist, geht zu Boden und muss dann sogar vom Feld getragen werden, regeneriert aber. Nun verweigert allerdings erst der Troll, dann der Oger seinen Block und dann geht der Minotaur zu Boden, so dass plötzlich Goblin und Dunkelelf von drei Spielern der Unikhornes bedrängt werden, welche aber gar nicht zum Ball gehen. Amaykas bleibt davon unbeeindruckt, weicht aus hebt den Ball auf, weicht erneut auf, läuft nach vorne und wirft einen kurzen Pass zu Relenvius, der frei geblockt wurde. Nibnab huscht dank seiner Übersicht einfach zwischen den Gegnern durch um Unterstützung zu liefern, wozu zwei Köpfe nicht gut sind. Wieder stehen die UniKhornes aufgrund des überraschenden Zugs in schlechter Position und ein Wettrennen in Richtung Endzone beginnt. Zwar wird Relenvius kurzzeitig vom Ball getrennt und ein Dämon des Khorne hält diesen in den Händen, Relenvius kann ihn nur schieben, aber der Druck auf den Ballträger ist so stark, dass er weder frei zu schieben ist noch selbst ausweichen kann. Daher versucht er den Pass, aber der Ball geht komplett inakkurat kurz vor die Endzone der UniKhornes, wo ihn Relenvius aufhebt und zum 2:1 über die Linie trägt.

Die Khorne-Anhänger haben einen kurzen Drive vor sich wenn kein Timeout genommen wird. Kurz sieht es durch eine Windböe nach einem Touchback aus, aber so landet der Kick gut. Die UniKhornes stürmen über beide Flanken mit zwei Spielern, da die Slaashers ihnen die gegeben haben um dann besser reagieren zu können und mit Skaven und Minotaurus als zwei Safeties zu spielen. Nachdem dann ein Block nicht klappt und der Turnover kommt, wollen es die Slaashers den Khorne-Anhängern nochmal schwerer machen. Erst werden die Spieler auf der linken Flanke herausgenommen, die potentiell einen Hand-Off machen könnten, dann wirft Gottfatu Nibnab ganz akkurrat in Richtung des Balls dieser landet leider kürzer als erhofft und kann den Ball zwar sichern aber nicht in die Endzone tragen. Nun muss der eigentlich angedachte Werfer den Ball frei schlagen und ein Spieler zurückkommen, der sich aber nicht lösen kann und somit endet das Spiel mit 2:1 und erstaunlich unblutig (2:1).

Der Coach der Slaashers freut sich im Interview "Die Rüstung hält!", während der der UniKhornes zu wenig Blutopfer bemängelt. Relenvius wurde für den Touchdown von Slaanesh mit einem Schwanz gesegnet, der Minotaure entwickelt sich mit Juggernaut zum Starblitzer und der Oger wurde zum MVP gewählt. Die Schatztruhe der Slashers füllt sich langsam, trotzdem wurde kein 13. Spieler angeheuert, selbst wenn der Ork Zurdrakk für das nächste Spiel nicht fit ist. Der Teamwert für das nächste Spiel gegen die ebenfalls verletzungsgeschwächten Great Nobles of Mustache beträgt 1.170.000.




Taktik-Nachbesprechung:
Puh, das zweite anstrengende Spiel diese Woche gewonnen. Gegen Khorne muss man ebenso wie gegen Slann anders spielen und das Verweigern von guten Blocks, gelegentliche Stellen der ein oder anderen Frenzy-Trap und vermeiden von Chainpushes lief gut. Dass ich eine Offense über die Flanke gehen musste hat mir nicht gefallen, aber ich habe eigentlich immer seine Team auseinander ziehen können, was in dem Moment auch eine gute Alternative war um damit durchzukommen. Bei mir hat sich Pech und Glück die Waage gehalten, die 1er haben es mir schwer gemacht, aber dann kam ich durch glückliche Würfe da auch immer gut raus. Mein Gegner meckert aber nicht zu Unrecht über das unblutige Spiel, denn wenn er mir statt nur immer mal für einen Zug die Spieler komplett raus nimmt, geht das ganz anders aus. So fahr ich einen Sieg ein, verteile die Starspielerpunkte ganz gut und kann hoffen im nächsten Spiel eine gute Teamentwicklung zu machen, was mir eine gute Position für die Rückrunde brächte.
 

Spannaboy

Grundboxvertreter
Ja, und dann verweigert der Bloodthirster noch seinen herzugeben, mit der Einstellung müssen Khorne ja scheitern! ;)

Zumindest führt er damit die Liga nicht mehr an, das tun nun die Zwerge. Die sterben dafür aber regelmäßig und müssen als nächstes gegen die Schwarzorks, die nach 4 Spielen bei 17 CAS stehen und sie hoffentlich für das erste Rückrundenspiel weiter ausdünnen! Wenn es wirklich gut läuft, kann ich bald vorne mitspielen!
 

Spannaboy

Grundboxvertreter

K.O.-Box!!!​

Zum späten Spiel treffen die Slaanesh Slashers vor vollem Stadion bei perfektem Wetter auf die Imperial Nobility von Great Nobles Of Mustache (GNOM). Die Teams sind in etwa gleichwertig und es treffen Prügelteam auf Antiprügelteam, das scheint spannend zu werden.

Der Coach der Renegades nimmt vollkommen glücklich die erste Offense und will versuchen dadurch in die Überzahl zu kommen. Die Slashers stellen also stärke an die Line und Shoras soll beim Blitz mit Juggernaut die Defense aufbrechen, doch recht schnell wird klar gegen Fend und Stand Firm wird es schwierig durchzukommen. Als sich keine Lücke auftun will, dodgt Nibnab dank seiner zwei Köpfe einfach mitten durch und liefert dann die nötige Unterstützung um eine kleine Lücke aufzumachen. Durch diese laufen so viele Renegaten wie möglich und bilden einen Cage um Amaykas, den dunkelelfischen Ballträger. GNOM macht weiterhin Druck auf die Line und den Cage, aber dieser kommt trotzdem stabil bis in Reichweite der Endzone und dann zum Touchdown. Frühe Führung für die Slashers!

Die Slashers beten bei der nächsten Aufstellung zu Nuffle (und Slaanesh) und für die nötige Brutalität bekommen sie seine Aufmerksamkeit. GNOM bringt den Ball nach vorne auf die rechte Flanke und baut dort eine sichere Position auf. Nachdem kein Weg zum Ballträger führt, wird der potentielle Fänger zu Boden gebracht und Laufwege zugestellt. Als Trickplay wird auch Nibnab nach dem Ballträger geworfen, vermasselt aber die Landung nachdem er ihn verfehlt hat und geht dabei K.O.! Da die Verteidigung nur halten muss obwohl der Oger Gottfatu doof ist, spielen die Slashers Verweigerung und dodgen weg. Nach einem misslungenen Block und frühem Turnover kann der Ballträger angegangen werden. Die nötige Brutalität lassen dabei die Slashers in Form von Shoras am Werfer der Nobility aus, welcher auch das nächste Spiel aussetzen wird. Amaykas erobert den Ball, läuft nach vorne und wirft den Ball noch weiter nach vorne um eine Rückeroberung schwer zu machen und ihn dann vielleicht selber erneut aufzunehmen und in die Endzone zu tragen. Tatsächlich kommen die Imperialen an den Ball und schaffen einen inakuraten Pass nach vorne. Beide Teams schaffen es dann nicht mehr den Ball aufzunehmen und es geht mit einem Stand von 1:0 in die Halbzeit.

Die K.O.s von GNOM kommen nach einem zusätzlichen Timeout wieder, die der Slashers nicht, daher heißt es ein Mann in Unterzahl. GNOM kann dies an der Line gut nutzen, aber nimmt den tiefen Kick nicht auf. Keshaar läuft also nach vorne, während der Rest versucht die Defense zu stabilisieren, wobei Shoras beim Blitz stolpert und K.O. vom Feld geht. Man merkt, dass der gewohnte Werfer fehlt, denn erneut klappt die Ballaufnahme nicht und Keshaar kommt näher. Diesmal geht beim Blitz durch den Skaven ein Spieler von GNOM. Und wieder klappt die Ballaufnahme nicht! Der Spieler von GNOM tut einem schon fast leid, wie er bösen Blicken von der Seitenlinie gestraft wird. Und nun ist Keshaar am Ball, auf den Versuch der Ballaufnahme verzichtet er noch. Was ein Fehler war, denn nun unter Druck klappt die Ballaufnahme und der Ball wird nach vorne bewegt. Der Ball kann aber auch dort von den Slashers erobert werden. Scorpaar trägt diesen dann wieder in die andere Richtung nachdem ein Rückeroberungsversuch beim ersten Block scheitert und Keshaar blitzt den glücklosen Spieler nun noch verletzt vom Feld und kurze Zeit später steht es 2:0.

Den Great Nobles Of Mustache läuft die Zeit davon und es sind auch nur noch 5 Spieler auf den Beinen. Der Kick geht auf die leere Flanke, nimmt aber einen unglücklichen Bounce und es ist ein Touchback. Das brillante Coaching sieht so aus, dass der Oger den Ball bekommt und mit seiner Masse in die Endzone kommen soll. Allerdings ist dieser von dem Plan zu verwirrt und bleibt einfach stehen. Auch mit 5 Spielern kann man im Weg stehen, daher müssen es viele Spieler statt den Dicken schaffen den Ball vom Oger zu erobern. Dieser kommt tatsächlich frei, springt etwas rum und bleibt dann weit außen liegen. Die Slashers bringen also erstmal weitere Spieler nach vorne und dann soll der Rush zum Ball klappen doch stattdessen fällt der Spieler über seine eigenen Füße. Also hält wieder ein Spieler von GNOM den Ball in den Händen, als dieser befreit wird, klappt aber die Ballaufnahme nicht mehr und der Schlusspfiff beendet das Elend,

Der imperiale Coach freut sich über den starken Stoff den es wohl in der K.O.-Box gab, was bei dem Coach der Slashers einen Tobsuchtsanfall auslöst wo immer nur das Wort "K.O.-Box" zu verstehen ist. Von den hohen Einnahmen werben die Slashers einen weiteren Linemen an und setzen direkt noch ein Teamtraining an. Keshaar erhält für das gezeigt Spielverständnis und den wertvollen Block den MVP-Titel und erlernt Block. Scorpaar wurde mit einer ablenkten Aura (Disturbing Presense) von Slaanesh gesegnet. Amaykas kann nun auch noch blocken und damit sind die Slashers so gut wie möglich mit einem Teamwert von 1.410.000 auf die Zwerge von Schneewittchen Bodyguards e.V. vorbereitet.




Nachbesprechung: Andere Liga, andere Teams, gleiche Coachs ergibt einen spannenden Doppelspieltag. Ich hatte mir die Partie als die schwerere von beiden vorgestellt aber nicht so schwer, da mein Gegner auch hier unten in der Tabelle steht. Aber mein initialer Gedanke mit Antiprügelteam wurde bestätigt und gerade gegen mein Team konnte er Fend und Wrestle/Stand Firm super ausspielen. Das hat mich in viele schlechte Blocks gezwungen, aber gut dafür hat man Re-Rolls (und jetzt dann sogar 4). Nach dem Durchbruch war ich sicher zu scoren und musste dann aber das Vertrauen in die Defense legen. Die wäre dann fast wieder an den Nega-Traits der Dicken gescheitert, darum der Goblin-Wurf. Dann hätte es fast für noch einen Touchdown gereicht und so war das ganze Spiel ein Auf und Ab entschieden durch die Würfel und dass ich im Gegensatz zu meinem Gegner konzentriert und zielorientiert blieb. Der hatte die zweite Halbzeit abgeschrieben nachdem nach 2 Zügen alle drei Re-Rolls weg waren. Nun ist mein Team vollständig und muss nur noch weiter entwickelt werden, zusätzlich bin ich mit einem Punkt Abstand Zweiter, punktgleich mit Dritten und Vierten. Der Dritte ist mit den Zwergen mein nächster Gegner, da tut zwar der hohe Teamwert weh, aber wenn die Würfel (und Nuffle) nichts dagegen haben rechne ich mir gute Chancen aus.
 

Spannaboy

Grundboxvertreter
Da sind es dann tatsächlich zwei verschiedene Gegner in den verschiedenen Ligen, das was diesmal echt reiner Zufall. Aber auch schon einmal Zwerge ist lahm ("Zwerge spielen ist wie Blood Bowl mit Stützrädern"), Chaoszwerge sind interessanter (zu spielen als auch als Gegner). Ich hab schon gefragt ob die Ligaregeln ein Kopfgeld für tote Zwerge erlauben, da ich gerne sehen würde wie er nur noch Journeymen auf dem Feld hat. Aktuell sind es schon drei, nach meinem Spiel hoffentlich mehr! Ich muss aber ja auf Sieg spielen statt auf Töten, also muss mich da im Zweifelsfall zurückhalten. :ROFLMAO:
 

Spannaboy

Grundboxvertreter

Gegen Zwerge ist Blood Bowl Arbeit​

Bei gutem Blood-Bowl-Wetter treffen die Slaanesh Slashers auf den Schneewittchen Bodyguards e.V., die Menge von 12000 Fans toppt, wobei die Slashers-Fans in der Überzahl sind. Den Münzwurf gewinnen die Zwerge und gehen etwas überraschend in die Defense, aber das verletzungsgeschwächte Team hat mit Grim Ironjaw ein As im Ärmel, ein starkes rasendes As.

Die Slashers nehm gerne die Offense an und platzieren ordentlich Muskeln an der Linie. Der Kickoff geht in die Ecke und springt zum Touchback ins Aus, was daran brilliantes Coaching sein soll, weiß wohl nur der Zwergencoach (plus Reroll für die Zwerge). Die Zwerge an der Linie gehen alle zu Boden, die Slashers bleiben diszipliniert stehen, nur das Minotaurus Shoras blitzt einen Guarder und zieht damit die Gegner auf die rechte Flanke. Dahinter formieren sich die Chaosanhänger mit dem Skaven Skaknaw als Ballträger. Die Zwerge machen die Flanke dicht und dann blitzt Grim Shoras, der direkt K.O. geht. Zum Ausgleich schickt der Ork Zurdrakk den Trollslayer in die K.O.-Box und die Slashers verlagern sich in die Mitte um Druck zu machen. Leider vergisst der Oger Gottfatudann im nächsten Zug was er da eigentlich tun sollte und der Durchbruch kann nicht gelingen. Stattdessen machen die Zwerge ordentlich Druck, aber noch bleiben die geblockten Slashers auf dem Feld. Gottfatu erholt sich nicht von seinem Blackout und somit bleibt nur ein Schwenk auf die linke Seite um dem Druck auszuweichen. Dort widersteht der Dunkelelf Amaykas allen Versuchen ihn zu blocken, weshalb Grim den Marauder Scorpaar blitzt um die Außenbahn dicht zu machen. Den Slashers gelingt mit viel Zureden des Coaches ihre Position zu verbessern, bis der Troll Fugdrug sich trotz seiner Fähigkeiten als Brawler in den Dreck legt. Der Ballträger wird gesackt, geht dabei K.O. und der Ball kommt frei, wird von den Zwergen aber nur zugestellt. Amaykas wird beim Versuch zum Ball zu dodgen getackelt. Die Zwerge schicken Gottfatu K.O. vom Feld und decken den Ball weiterhin ab. Scorpaar läuft sich in die Endzone frei, da die Zeit knapp wird, Amaykas springt auf und rusht zum Ball für den Pass, aber bekommt wohl ein Bein gestellt und geht auch K.O. vom Feld. Die Zwerge decken den Ball nur weiter ab, setzen ein paar Blocks, aber entscheiden sich Scorpaar in der Endzone zu ignorieren. Darum blitzt nun der Troll Grim Ironjaw und wirft in in den Dreck, trotzdem stehen weiterhin zwei Zwerge am Ball und somit gelingt dem Marauder Dresh nicht die Ballaufnahme. Aber allein für den Versuch wird er direkt K.O. geprügelt. Damit geht es 0:0 in die Halbzeit.

Die Halbzeitansprache motiviert die meisten Spieler wieder anzutreten, die Zwerge haben volle Stärke da nur ein Blocker weiterhin Sterne sieht, die Slashers müssen auf Dresh und Skaknaw verzichten.

Da die Zwerge mit Guard aufwarten können, dürfen direkt Keshilas und Libidius neben dem Ork-Renegaten an der Linie Aufstellung nehmen. Die restlichen Slashers bilden eine 4 Column-Defence mit jeweils einem zu schützenden Spieler hinten. Die Blocks der Zwerge sind schlecht platziert und es geht nur Keshilas zu Boden, ebenso schiebt der Blitz auf der linken Seite nur nach hinten. Nachdem Shoras sich weigert Grim zu blitzen, fächern die Slashers nur etwas auf um die Defence zu verstärken. Nachdem ihnen nun links ein Troll gegenüber steht und der Blitz keine Lücke öffnet, zieht es die Zwerge in die Mitte. Nun kommt doch der Blitz vom Minotaurus und er trennt damit endgültig die linke Flanke ab. Aber auch rechts kommen die Zwerge nicht weiter, daher bildet sich nun ein Cage in der Mitte. Nun versuchen die Slashers ein Trickplay und der Goblin wird nach dem Ballträger geworfen. Statt diesem geht aber nur der Mann hinter zu Boden. Shoras wirft einen Zwerg in seinem Übereifer direkt um, so dass der Weg zum Ballträger nur mit einem beherzten Sprung offen wäre. Da dies aber bei Misslingen die Position schwächen würde, wird der Blitz nur genutzt um die Position zu stärken oder zumindest war das der Plan bis der Spieler der Slashers selbst im Dreck landet. Die Zwerge versuchen dies zu nutzen, wollen gleichzeitig aber dem Minotaurus in ihrer Flanke keine freie Bahn geben, somit bleibt es beim Versuch die Flanke zu öffnen. Diese machen die Slashers mit starken Blocks aufgrund der Unterstützung eines zweiköpfigen Goblins dicht, so dass es nicht schlimm ist, dass ein Oger nur verwirrt im Weg steht. Aber damit fehlt die Möglichkeit zum Ballträger durchzubrechen, also bleiben die Slashers weiterhin auf Abstand. Die Zwerge merken wie der Sand in der Uhr erbarmungslos herunter rinnt und versuchen über die Mitte Druck zu machen. Im Gegenzug gelingen den Slashers ein paar gute Blocks, da nun auch der Oger wieder weiß wie das geht und schon steht ein Orkblocker am Ballträger. Um vorwärts zu kommen geht der Blitz durch die Mitte und der Ballträger muss erfolglos dodgen. Glück im Unglück verspringt der Ball zum Zwergenblocker daneben der ihn trotz des Orks neben ihm fängt. Der Ork sorgt dafür, dass dieses Glück nicht lange hält und haut ihn um. Doch der Ball springt zu zwei weiteren Zwergen, die auch erstmal umgehauen werden müssen bevor ihn sich der Goblin schnappen und dann möglichst weit rennen kann. Die Situation wäre mit Blocks der Dicken noch etwas besser gewesen aber alle drei sind gerade durch eine Wolkenformation fasziniert. Der Goblin wird direkt wieder von einem Zwergenblitzer, der angerannt kommt, gesackt und der Runner dodgt zum nun freien Ball um ihn aufzuheben, aber am Spielfeldrand stehen zu bleiben. Keshilas läuft um den Zwergenblitzer herum, um dem Runner den Weg zu versperren, bevor Scorpaar ihn in die Fans befördert. Diese sind eindeutig Chaosanhänger, denn der Einwurf kommt kurz ins Backfield der Zwerge so, dass Libidius den Ball aufnehmen und Richtung Endzone sprinten kann. Nur der Zwergenblitzer kann ihn mit einem Sprint einholen, aber fällt bereits beim Dodge auf die Nase. Somit macht Libidius direkt in seinem ersten Spiel den Touchdown zum knappen 1:0-Sieg!

In der Pressekonferenz steht der Zwergencoach immer noch verwundert um bekommt nur ein "Oh ..." heraus, der Coach der Slashers ist dagegen komplett sprachlos! Zumindest kann der Schneewittchen Bodyguards e.V. von dein Einnahmen einen weiteren Trollslayer verpflichten und der MVP wird zum Guard ausgebildet, die Slashers heuern eine Cheerleader an, ernennen den Oger trotz allem zum MVP wodurch er Block erhält und Libidius wird direkt mit einer Mutation belohnt, wobei sich Slaanesh wohl mit sehr langen Beinen einen Scherz erlaubt. Nach dem Spiel haben plötzlich viele Zwerge hohe Helme in den Farben der Slaanesh Slashers auf, die diese neuen Chaoszwerge gerne im Fanclub aufnehmen (+1 Dedicated Fans für die Slashers für 6, -1 für die Zwerge für 2). Teamwert der Zwerge beträgt nun für das nächste Spiel 1230000 und die Renegaten 1470000.




Nachbesprechung:
Was ein anstrengendes Spiel, aber nicht wegen meinem Gegner, denn der hat so viele Fehler gemacht, die ich gegen ein anderes Team als Zwerge und ohne dann die zusätzliche Erschwernis von zu vielen Einsern ausnutzen hätte können.
Die Wahl des Inducements war eigentlich ganz gut, aber er hat beide Slayer zu wenig genutzt, weder für die höhere Chance wen rauszunehmen, noch zum positionieren. Ob die Defense gute oder schlechte Wahl war, weiß ich nicht, aber somit hatte ich noch freie Wahl wen ich in meine Offense nehme, weshalb ich es nicht gemacht hätte. Auch die einzige Touchdowngefahr in der ersten Halbzeit zu ignorieren und nie selbst wen nach vorne zu bringen war schlecht, schade dass nicht zum Passen kam.
Geduldig "Bend, but don't break"-Defense zu spielen hat sich gelohnt, was mir durch die Dicken aber teilweise erschwert wurde, aber ich bin ja auch kein Elfenteam. Dabei immer wen in seinem Backfield zu haben, hat sich auch bewährt. Damit kams zu dem entscheidenden Dodge statt recht sicheren Blitz. Zum Glück gelang dann zum Schluss nochmal der Dodge nicht, sonst hätte mich geärgert, dass nicht doch den Chainpush versucht hab um vielleicht den Blitzer und den Runner mit Ball loszuwerden, aber da hat mit Block von abgeschreckt.
Auch wenns knapp war, finde ich den Sieg verdient und hab damit erstmal einen Gegner um die Tabellenspitze etwas zurückgeworfen.
Und noch eine Anmerkung zu den zufälligen Mutationen, bisher können die mich noch nicht überzeugen, aber noch lässt sich da aus allem etwas machen. Ob nun aber versuchen soll zu Very Long Legs auf Leap zu gehen, zweifel ich dann doch. ;-)
 

Spannaboy

Grundboxvertreter

Nurgle vs. Slaanesh​

Die Slaanesh Slashers machen sich zu einem Freundschaftsspiel bei den Seductive Agony of Rotten Sins (SARS) auf ins Gebiet der Bräu-Division. Auch wenn sich bei solch einem Spiel kaum Schönwetter-Fans zeigen, können echte Chaos-Anhänger sich dieses Duell nicht entgehen lassen und füllen das Stadion mit 13.000 Fans bei bestem Wetter. Die Nurgle-Anhänger gewinnen den Münzwurf und nehmen ohne zu Zögern die erste Offense, dafür hätte es keinen zusätzlichen Assitenztrainer gebraucht!

Die Slashers stellen breit auf um keinen Pestigor vorpreschen zu lassen und da keiner den Geruch von diesen Nurgle-Anhängern erträgt bekommen die Rookie-Linemen einen Platz an der Linie (und es liegt sicher nur am Geruch nicht der Stärke der Gegner). Die Bloater und der Rotspawn bewegen die Line ganz einfach nach vorne, und der Blitz schlägt auch direkt ein während der Pestigor-Runner den High-Kick nach vorne trägt. Nun schlagen die Slashers direkt mit einem Minotaurus-Blitz zurück, der zumindest direkt einen Bloater zu Boden bringt. Der Rest der Slashers bleibt erstmal noch auf Abstand rückt aber nach links um die attackierte Flanke zu stärken. Die Jungs von SARS versuchen die Line wieder weiter zu bewegen, aber die Blocks der Bloater sitzen nicht auf Anhieb richtig (zweimal Double-Skull mit Reroll zum besseren). Der Blitzer findet ein neues Ziel und der Ballträger seinen Cage. Die Slashers gehen von rechts an den Cage ran um das Feld zu verkleinern, während das Minotarus in der Mitte wütet (Double-Skull, Loner-Reroll zum Double-Pow und K.O. für den Rotter). Der Block des ersten Bloaters sitzt wieder nicht (direkt wieder Double-Skull und letzter Reroll), der Blitz auf das Minotaurus sitzt dagegen und nimmt es verletzt aus dem Spiel, bei nächsten Block geht aber der Nurglespieler zu Boden und es kommt zum Turnover. Die Slaanesh-Anhänger ergreifen ihre Chance, durch den Blitz kommt der Ball frei und springt zwischen einigen Spielern hin und her, der Oger blockiert einen Bloater, der somit auf den Ball geschubst werden kann und somit kann der Ball sogar erobert werden. Aber der Ballträger steht damit nicht besonders sicher und der Kontakt ist hergestellt, nun beginnt also die Prügelei, für die die Fans im Stadion sind. Am Ende haben die Spieler von SARS wieder den Ball als sich der Pulk auflöst und können ihn langsam und sicher zur Endzone tragen. Zwar ging auch ein Rotter verletzt und ein Bloater K.O. vom Feld, aber die Slashers trifft es härter denn Gottfatu, der Oger, wird trotz Einsatz des Apothekers ein Spiel ausfallen, und Libidius ist K.O.!

Nach dem Rückstand von 0:1 bleibt den Slashers nur die One-Turn-Touchdown-Aufstellung mit dem Troll Fugdrug als Ersatzwerfer und das bei Gegenwind, der den einen ablenkenden Pesthauch entgegen weht. Um diesen abzuschwächen gehen die Slashers auf die linke Flanke und planen den Blitz auf den Rookie-Bloater. Der Kick ist okay, trotzdem ruft irgendwer ein Time-out aus, was den Slashers doch überraschend zwei Züge gibt, aber alle schnellen Spieler stehen als Kick-Returner hinten. Der Blitz wird wie geplant gesetzt, der Rookie geht auch zu Boden, bleibt dort aber liegen. Der Ball wird vom Skaven aufgenommen und nach vorne getragen, der Hand-Off klappt beim zweiten Versuch (damit ist der letzte Team-Reroll weg). Der Troll versteht was er tun soll und versucht nicht den Goblin zu fressen, allerdings verwirrt ihn der Gestank und der Goblin fliegt in die falsche Richtung, und landet dort aber auf den Füßen. Dass er dort aber nicht sicher steht beweist der Blitz und somit besteht keine Chance mehr auf den Touchdown, als noch schnell einen Rotter aus dem Spiel genommen und den Versuch mit dem Skaven eine Completion zu erzielen, die aber an der Ballaufnahme scheitert.

Nach der Halbzeit können beide Teams noch 11 Mann stellen und auch die geschwächten Renegades werden nicht unterschätzt und es dürfen Rotter an die Line of Scrimmage. Der Skaven übernimmt die Rolle des Returners und nimmt den Ball auf nachdem die Rotter umgeworfen wurden und ein Blitz die linke Flanke freigemacht hat. Über diese geht dann auch nach einem kurzen Pass zum Dunkelelf die Offense. Ziel ist ein schneller Touchdown bevor SARS sich sammeln kann, daher wird auf den Druck mit einem entsprechenden Blitz reagiert, den der Goblin durch geschicktes Ausweichen unterstützen kann. Leider kann weder mit dem Blitz noch bei Blocks eine vorteilhafte Position erreicht werden, da kein entscheidender Spieler zu Boden gebracht werden kann. Der Goblin wird also einmal ins Publikum befördert, damit erstmal kein Touchdown möglich ist, und auch die restlichen Blocks der Nurgle-Anhänger sitzen. Damit ist die Position nicht mehr zu halten und der Schwenk in die Mitte geht auch nicht, somit bleibt nur sich auf Amaykas Fähigkeiten zu verlassen und ihn allein durchbrechen zu lassen. Der Coach von SARS plant für einen möglich Push und lässt einen Rotter zum Dunkelelfen laufen um ihn dann zwischen zwei Spielern einzuklemmen, macht seinen Pestigor-Blitzer frei und setzt zum Blitz an, doch der sonst zuverlässige Blitzer geht zu selbst Boden (Skull und Bothdown, Reroll zum Doubleskull) und Amaykas läuft ungehindert zum Touchdown für das 1:1.

Für einen letzten Drive stellen beide Teams nur noch 10 Mann auf, die Slashers gehen in Column-Defense um die wichtigen Spieler zu schützen und schaffen einen perfekten Kick in die gegnerische Endzone. Amaykas schmuggelt auch unter dem Jubel der Fans und mit einem Gebet zu Nuffle ein Stiletto aufs Feld, aber was will man mit so einem Messer gegen echte Chaosanhänger? SARS bringt den Ball unter Kontrolle und nach vorne, macht gleichzeitig Druck um die Slaashers aus dem Weg zu räumen. Den Druck antizipieren bringen die Renegaten wen über die Flanke nach vorne. Und so kommt es zu einem großen Kampf um die Mitte, bei dem der Rotspawn immer versucht seine Tentakeln an wichtige Spieler zu bringen, während die Slashers Blocks auf der Flanke suchen. Den Slashers soll dabei ein Sack gelingen, aber der Troll versucht den Goblin zu fressen statt ihn zum Ball zu werfen und der Dunkelelf kann sich nicht von den Tentakeln lösen. Ein Pestigor schafft es den Ball erneut aufzuheben und sich für einen Pass bereit zu machen. Als Empfänger steht nur ein andere Pestigor und ein Bloater in Touchdown Reichweite, als Blitzer steht Keshaar am Rotspawn und liegt Scorpaar neben einem Bloater. Keshaar schafft es sich zu lösen und geht an den Pestigor ran, Scorpaar muss nun als den Blitz setzen und könnte dann mit Disturbing Presence und vielleicht einem Rush sogar den Bloater komplett decken, doch er fällt beim Ausweichen und geht komplett vom Feld. Der Bloater blitzt nun als Keshaar zur Außenlinie hin, es reicht damit ein Handoff und es steht 1:2.

Der Coach der Seductive Agony of Rotten Sins lobt das Spiel als bereits eines Halbfinals würdig und der der Slaashers als teure aber schöne Lehrstunde und man hofft sich erneut in den Playoffs zu begegnen. So muss Rivalität und Respekt zwischen den Chaos-Mächten aussehen! Die Completion reicht dem Skaven Skaknaw um sich zu entwickeln und er lernt für seine Rolle als Safety Wrestle. Der Ausfall vom Oger Gottfatu und der Linemen Scorpaar sowie Relenvius wird durch einen Neuverpflichtung kompensiert, so dass zumindest kein Journeyman benötigt wird. Und mit wem der Coach der Slaanesh-Anhänger noch eine Abmachung getroffen hat für das nächste Spiel gegen die Reikland Buccaneers wird er wohl dann erst offenbaren.



Nachbesprechung:
Dass das Spiel ein zweischneidiges Schwert sein würde war mir vorher klar, aber die Herausforderung konnte ich nicht ablehnen und nur den schwächsten Gegner rauspicken wollte ich eh nicht. Taktisch hab ich das Spiel aber vor den Rookie mit seinen Menschen gelegt, da tun die Ausfälle nicht so weh, nur der Oger ist ärgerlich insbesondere weil dann One-Turner-Versuche mit dem Troll machen muss! Endlich Wrestle mit dem Skaven ist aber fast schon ein Ausgleich, zumindest langfristig ist das wichtig.
Und nun bekomme ich sogar 115000 an Pity Cash für Inducements gegen die Menschen! Da würden mich Meinungen interessieren, welche der folgenden Optionen ihr nehmen würdet:
  • Papa-Skullbones (80k) für eine Chance auf mehr Skills auf dem Feld + Wettermagier (30k) einmal gutes Wetter für mich erzwingen oder einmal schlechtes für ihnen erhoffen
  • Papa-Skullbones (80k) + Maskottchen (30k) für einen möglichen 5. Reroll
  • Ugroth Bolgrot (100k) aus Babs Patch Stars für eine Kettensäge
  • Zzharg Madeye (90k) aus Babs Patch Stars für Stärke 4, Block, Tackle für einen Drive wegen Secret Weapon + Assistent Coach (20k) für höhere Chance bei Brilliant Coaching auf den Reroll bzw. als Ausgleich für seinen
  • Schielund Scharlitan (90k) für 1-3 zufällige Spieler mit Pro (und der 1/6 Chance dieses zu behalten) + Assistent Coach (20)
Ich tendiere zu letzterem wegen der Hoffnung Pro auf einen der Dicken oder den Dunkelelf zu bekommen, vielleicht sogar langfristig. Er hat eh viele Spieler, so dass nicht auf Überzahl hoffe und mit Secret Weapon sind die kleinen Starspieler auch nur bedingt eine Unterstützung. Papa-Skullbones ist nett, aber die 1/8 Chance den Spieler zu verlieren für den Drive schreckt mich ab und nicht jede Combi ist hilfreich.
 

Spannaboy

Grundboxvertreter
Nein, ich habe beim Oger tatsächlich gespart, nachdem mich beim Troll Brawler nicht überzeugt hat. Wobei Brawler in den letzten zwei Spielen doch super funktioniert hat.

Das Spiel hab ich schon gespielt und hatte mich für den Scharlatan entschieden, ein 12er Mann wäre vor allem nachdem ich blöde gewürfelt hab sinnvoller gewesen. Aber ich hab den Rookie ehrlicherweise etwas unterschätzt und wollte sein Team nicht langfristig schwächen und meine entwickeln. Bericht hab ich noch nicht geschafft, sollte heute Abend aber klappen!
 

Spannaboy

Grundboxvertreter

Mutations for the win​


Die Reikland Buccaneers besuchen die Slaanesh Slashers und wollen obwohl sie Vorletzter sind nicht einfach die Punkte vorbeibringen insbesondere nachdem ein paar der Slashers nach dem Freundschaftsspiel gegen SARS noch Erholung brauchen. Das Stadion füllt sich primär mit Chaos-Anhängern was zu erwarten war, aber auch so ist das Stadion mit 90.000 Fans gefüllt, was am guten Wetter liegen mag. Aufgrund der Ausfälle sind die Slashers tatsächlich der Underdog, was der Coach mit einem angeheuerten Assistant Coach als Unterstützung angehen möchte. Außer hat der berühmte Agent Schielund Scharlitan in Aussicht gestellt ein paar der Slashers unter Vertrag zu nehmen, was wiederum den Skaven Skaknaw zu motivieren scheint (nur eine 1 auf dem D3, dann Spieler 10 erwürfelt, dieser bekommt Pro für das Spiel). Die Renegaten gewinnen den Münzwurf und lassen die Menschen zuerst kicken.

Der Oger der Menschen soll eine starke Mitte bilden und wird flankiert von den Linemen, während Werfer und Blitzer im Backfield bleiben und ein Fänger auf die linke Flanke geht. Die Slashers gehen entsprechend mit mehr Mann an die Line und Shoras scharrt bereits mit den Hufen, um den Fänger zu blitzen, als der Blitz der Buccaneers kommt. Der Fänger flüchtet, dafür schlägt der Blitz auf der rechten Seite in die Line der Slashers ein. Davon unbeeindruckt legen die Slashers los und setzen einen Block nach dem nächsten, nur einer der Buccaneers bleibt stehen um dann von Shoras direkt überrannt zu werden, der dem Fänger wie einem roten Tuch nachrennt. In der Zeit nimmt Amaykas den Ball auf und wirft einen kurzen Pass zu Skaknaw, doch auch den akuraten Pass des Dunkelelf fängt der Skaven nicht. Aus den Reihen der Buccaneers kommt der Dauntless-Blitzer um den Minotaurus abzufangen, aber scheinbar hat er doch genug Angst, so dass er ihn nur schiebt und nicht nachsetzt! Die Slashers versuchen gar nicht sich zu lösen, sondern prügeln weiter auf die Buccaneers ein, wobei Shoras den Blitzer direkt zur Betreuung durch den Apotheker schickt. Währenddessen nimmt die Ratte den Ball auf und die freien Spieler der Slashers bilden einen Cage um den Ballträger. Die Buccaneers versuchen die Flanke dicht zu machen, aber die Slashers blitzen sich den Weg frei und gehen an der Sideline bis kurz vor die Endzone. Die Buccaneers nutzen, dass der Goblin Nibnab kein Risiko eingehen wollte und springen auf der Seite in den Sideline-Cage. Der Blitzer bringt den Ballträger zu Fall und geht dann auf den freiwerdenden Ball, fällt dabei aber hin und der Ball bleibt in der Ecke des Felds liegen. Die Slashers verschaffen ihrem Dunkelelf Raum und er schnappt sich den Ball zum ersten Touchdown.

Die Menschen begegnen der breiten Aufstellung der Slasher mit einem tiefen Safety indem sie ihren passstarken Quarterbacker alleine im Backfield lassen, minimal der Line etwas entgegensetzen und jeweils eine Gruppe mit Fänger für die Flanke bereit machen. Nachdem der Werfer den Highkick fängt, blitzt der Oger eine Lücke und zwei Blitzer und der Werfer brechen durch, auf der anderen Seite stolpert der Fänger beim Versuch durch die dichte Line zu brechen. Die Slashers versuchen die Flanke dicht zu machen und Shoras blitzt den Oger aus dem Weg, der K.O. vom Feld geht. Die Buccaneers blitzen sich frei und der Fänger rennt in die Endzone während der Werfer nach vorne kommt und die lange Bombe wirft, einen Catch später steht es unentschieden! Das ging schnell!

Die Bucs gehen wieder in die Defense, welche ohne den Oger geschwächt scheint. Diesmal nimmt Skaknaw den Pass entgegen und so kann direkt ein Cage in der Hälfte des Gegners gebaut werden. Beide Mannschaften versuchen die gleiche Taktik wie zuvor, nur diesmal ist die Ausgangsposition der Slashers besser. Die Bucs machen erheblich mehr Druck und der Blitzer sorgt für eine Schrecksekunde als er Fugdrug richtig eine verpasst. Doch bereits auf dem Weg vom Feld heilen seine Wunden und er zeigt schon den Daumen nach oben. Da der Blitz der Slashers den Gegner nicht zu Boden bringt, entscheidet sich der Skaven direkt in die Endzone zu rennen. Schon steht es 2:1!

Auch die Menschen versuchen nach einem Quicksnap die gleiche Taktik wie zuvor, diesmal bringen die Slashers an jeden möglichen Passempfänger einen Spieler, der Dunkelelf dodgt zum Blitz auf den Fänger, welcher zu Boden geht aber trotzdem noch in die Endzone sprinten könnte. Der Versuch mit dem Goblin durch einen zum Ballträger zu kommen scheitert spekakulär nachdem der Coach den Troll erinnern musste seinen Mitspieler nicht zu fressen, dieser aber vor Schreck die Landung vermasselt und K.O. vom Feld geht. Zusätzlich bringt sich Libidius noch unbemerkt in Stellung zwischen Werfer und potentiellen Fängern. Die Bucs bringen tatsächlich erfolgreich einen Mann in die Endzone und kommen vor zum Pass, aber Libidius scheint unbemerkt geblieben zu sein und macht auf seinen sehr langen Beinen eine Deflection und konvertiert diese sogar zur Interception. Damit endet die Halbzeit ohne weitere Punkte für die Bucs, die aber gleich den Ball wieder bekommen sollen.

Diesmal ist der Kick viel zu kurz und geht direkt einem Fänger der Menschen in die Arme und das wo die Slashers mit 3 Mann in Unterzahl sind nach dem letzten Drive. Die Bucs laufen also unbehelligt in die Hälfte der Chaoten und versuchen einen Cage zu bauen. Die Slashers bringen erst mal Spieler ran um die Bucs zu behindern und dann sprintet Skaknaw um den Pulk in die freie Ecke des Cage und wrestlet den Ballträger zu Boden, dabei geht der Ball ins Aus und das Publikum wirft ihn in die Mitte des Feldes. Dort können die Slashers den Ball zwar aufnehmen aber nicht wirklich sichern. Amaykas tänzelt in Folge dessen irgendwie zwischen den Blockern an der Line, dem Pulk vom geblockten Angriff und dem Blitz von der anderen Flanke hin und her bis sich weitere Spieler lösen konnten. Danach geht es wieder über die Flanke nach vorne. Diesmal muss sich wieder ein verzweifelter Blitzer in den Sideline-Cage stürzen, aber kommt dabei zu Fall. Statt den nach guten Blocks sicheren Touchdown zu verzögern, geht Amaykas direkt zum 3:1 in die Endzone.

In nur einem Zug versuchen die Menschen keinen Anschlusstreffer sondern nur ein paar Blocks und einen kurzen Pass, da der Goblin Nibnab weiterhin K.O. bleibt können die Slashers nur ein paar Gegenblocks setzen bevor das Spiel endet.

In der Pressekonferenz lächelt der Coach der Bucs weg, dass sein Team gegen die Slaanesh-Jünger als einziges Team keinen Ligapunkt holen konnten, und scherzt "Wir kamen wieder in Frieden!". Der Coach der Slashers zeigt sowohl dem Gegner den Respekt als auch schwört sich nie wieder Slaanesh's Gaben in Frage zu stellen nachdem die sehr langen Beine von Libidius den Unterschied gemacht haben: "Mutations for the Win!" Leider nimmt Schielund Scharlitan nicht den Skaven unter Vertrag, aber dieser kommt damit schon klar. Der Coach entschließt sich niemand zu entlassen auch nachdem nun alle Spieler wieder gesund sind. Auch kein weiteres zusätzliches Teamtraining wird angesetzt, daher quellen die Truhen mit den Einnahmen fast über. Für dieses Luxusproblem wird sich sicher eine Lösung finden, wenn es in den nächsten zwei Spielen gegen die Konkurrenten um Platz 1 geht. Teamwert beträgt nun 1.540.000!



Nachbesprechung:
Ok, ich hab den Rookie echt etwas unterschätzt und bin darum auf viele Starspielerpunkte und dafür schnelle Touchdowns gegangen. Das wäre fast nach hinten losgegangen, da er zum einen das Passspiel wirklich gut gemacht hat, auch wenn 4+ mit Reroll und 3+ mit Reroll plus ggf. noch ein paar Würfe davor alles andere als sicher ist. Zum anderen mit nur 11 Mann zu spielen und damit die zweite Hälfte fast komplett mit 3 Mann Unterzahl zu spielen, war auch anstrengend. Da kommen einem dann doch Rookie-Fehler, die man fast einplanen kann, ganz recht, denn wäre er nach außen gelaufen hätte er die Interception verhindern können und hätte er geduldiger gespielt, bin mir nicht sicher ob den Ball erobert hätte. Nachdem den Goblin selbst K.O. geworfen hab, hätte auch nicht im 16. Zug ausgleichen können.

Der Assitant Coach hat zumindest einen Reroll für ihn verhindert. Schielund Scharlitan hat sich dagegen nicht bewährt, nur ein Spieler war naja, dann der Skaven war ok. Pro nicht für den Catch nutzen zu können, macht den Skill schlechter und nur da hätte es mal gut nutzen können. Auf den Big Guys wäre es immer noch super, als evtl. versuch ichs noch mal mit dem gesparten Gold. Aber Bloodweiser wäre sicher sinnvoller oder gar ein zweiter Apo, denn als nächstes geht's gegen die Black Orcs welche nicht umsonst den Minititel "Most Brutal" führen.
 
Oben