Grimdark Future Erfahrungen mit Battle Brothers

Zeitgeist

Eingeweihter
Ok ich versteh nun etwas besser woher du kommst.

Habt ihr 2000 oder 3000 Punkte gespielt, oder von welcher Größenordnung reden wir?
Bei unter 2500P ist aus meiner Sicht ein spiel schnell entschieden, wenn eine seite, die 1-2-3 wichtige Einheiten vom Gegner eliminiert/aus dem Spiel nimmt, ohne come back Möglichkeit. Das kann natürlich den Blick auf eine Fraktion stark beeinflussen. Das ist ja bei 40K mit 1000/1500 P Games nichts anderes, deshalb ist 2000 ja auch so beliebt, weil es "etwas" länger offen bleibt.

Ich bin schon gespannt mal 4000P OPR zu spielen, bei 3000P (was wir aktuell spielen) kann es auch mal schnell gehen, wenn der Gegner einem zu gut in die Hände spielt.
-----
in der 3. Edition 40K hab ich mich mit meinen Eldar Korsaren (Dark Eldar) sehr gefreut wenn der Gegner Landraider und Termis gespielt hat, das war ein Autowin. Das war eine der schlechtesten Zeiten für SpaceMarines die nicht ein extremes Konzept verfolgt haben :D
 

Ahnenzorn

Eingeweihter
Also 3k ist bei uns auch die Standardgröße. Größere Matches wollen wir noch testen. Dementsprechend waren die meisten gegen Battle Brothers auch 3k. Gegen DA auch mal nur 2k.

Übrigens habe ich gestern beim Spiel gegen die "neuen" Custodes gesehen, dass individuelle Bewaffnung in Trupps doch geht. Das wäre mal ein Anfang für die DW Standard Trupps.

Bei unter 2500P ist aus meiner Sicht ein spiel schnell entschieden, wenn eine seite, die 1-2-3 wichtige Einheiten vom Gegner eliminiert/aus dem Spiel nimmt, ohne come back Möglichkeit. Das kann natürlich den Blick auf eine Fraktion stark beeinflussen. Das ist ja bei 40K mit 1000/1500 P Games nichts anderes, deshalb ist 2000 ja auch so beliebt, weil es "etwas" länger offen bleibt.

Also in einigen Spielen, sah es anfangs gar nicht gut für meine Necrons aus (teilweise aufgrund der Handycaps in Form von Sichtlinie). Auf Dauer setzt sich dann häufig die Qualität wirklich guter Einheiten durch (Immortals die abartig viel Beschuss schlucken und Skorpekhs / Annihilators die mehr oder weniger einen Thread pro Turn raus nehmen).

In OPR habe ich tatsächlich noch keinem LR gegenüber gestanden. Für seine Punkte richtet er möglicherweise nicht genug Schaden an :unsure:

in der 3. Edition 40K hab ich mich mit meinen Eldar Korsaren (Dark Eldar) sehr gefreut wenn der Gegner Landraider und Termis gespielt hat, das war ein Autowin. Das war eine der schlechtesten Zeiten für SpaceMarines die nicht ein extremes Konzept verfolgt haben :D

Kurz bevor ich in der Edition 3.5 bzw. frühen 4. die Lust an 40k verlor (plötzlich wollten alle im lokalen Laden nur noch "competitive" spielen), hatte ich ein Spiel 1750 Punkte gegen optimierte Dark Angels. Mindestens 11 Plasmakanonen. Die hatten meinen World Eaters Mitte des zweiten Zuges Alles außer einem dämonenbesessenen Land Raider ausgelöscht. Der LR regenerierte jede Runde und hat noch fast die halbe DA Armee zerlegt ;)😂
 

Nibbler

Bastler
Wir versuchen gerade OPR in der Gruppe ein bisschen zu festigen, allerdings bemängelt einer unserer Mitspieler, dass er keine gute Möglichkeit hätte seine Black Templar in OPR umzusetzen...
Gibt's da vielleicht ein paar clevere Ideen aus dem Schwarm?
 

Nussbert

Aushilfspinsler
Wir versuchen gerade OPR in der Gruppe ein bisschen zu festigen, allerdings bemängelt einer unserer Mitspieler, dass er keine gute Möglichkeit hätte seine Black Templar in OPR umzusetzen...
Gibt's da vielleicht ein paar clevere Ideen aus dem Schwarm?
Einige benutzen dafür die Blood Brothers.

Oder warten bis das nächste Update kommt, da gibt's dann im Army Builder die Möglichkeit seine eigene Armee zu erstellen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Zeitgeist

Eingeweihter
BloodBrothers würde ich auch empfehlen. Es wird keine gemischten Trupps geben, also muss er sich definitiv von dem Gedanken verabschieden so 20er Trupps mit Servo+Neophyten spielen zu können. OPR bildet nie alles ab was in 40K geht, aber das ist ja bekannt.

Ansonsten einfach mal mit den ganz normalen BattleBrothers probieren, die Einheiten sind ja alle abgebildet. Mit entsprechenden Nahkampftrupps und konzentration bei den Heros auf War Chant und/oder "Advanced Tactics" bekommst du eine gute Beschuss/Nahkampf-Mischliste hin, die für BlackTemplars passend ist. ...während Ultramarines sich z.B. wahrscheinlich mehr auf Schuss-Heroes und weniger Nahkampfseinheiten konzentrieren würden.

Fehlt ihm irgendwas speziell, hat dein Freund da was geäußert`? @Nibbler
 

Nibbler

Bastler
BloodBrothers würde ich auch empfehlen. Es wird keine gemischten Trupps geben, also muss er sich definitiv von dem Gedanken verabschieden so 20er Trupps mit Servo+Neophyten spielen zu können. OPR bildet nie alles ab was in 40K geht, aber das ist ja bekannt.

Ansonsten einfach mal mit den ganz normalen BattleBrothers probieren, die Einheiten sind ja alle abgebildet. Mit entsprechenden Nahkampftrupps und konzentration bei den Heros auf War Chant und/oder "Advanced Tactics" bekommst du eine gute Beschuss/Nahkampf-Mischliste hin, die für BlackTemplars passend ist. ...während Ultramarines sich z.B. wahrscheinlich mehr auf Schuss-Heroes und weniger Nahkampfseinheiten konzentrieren würden.

Fehlt ihm irgendwas speziell, hat dein Freund da was geäußert`? @Nibbler
Explizite Problematik hat er nicht geäußert, aber ich glaube wir befinden uns da gerade in einer Art Trotzphase ;)
Wir versuchen noch ein bisschen weiter, ob er dem Ganzen nicht doch positives abgewinnen kann - gerade nach der geldintensiven und regelarmen Arks of Omen Veröffentlichung...
 

Haakon

Tabletop-Fanatiker
Moderator
Manchen Menschen finden Gründe, andere finde Wege... ich verstehe :D
Der spielt Black Templar. Sturheit und Trotz ist da ein grundsätzliches Wesensmerkmal :p

Ich bin ganz auf seiner Seite - keine Crusadertrupps, keine Black Templars. Aber aus Interesse, gibts keine Möglichkeit "gemischte Truppen" bei OPR darzustellen?
 
Oben