7. Edition Fantasy Armee für Anfänger

Da Goff Boss

Aushilfspinsler
Hey Leuts,
mein Freund hat sich heute den Angriff auf den Schädelpass geholt und erst hatte ich gedacht fragste den doch ob der dir die Zwerge abgibt für die hälfte vom preis aber jetzt hab ich so bei mir gedacht in 40k is das auch schief gegangen das mit den Space Marines und da wollte ich jetzt euch mal fragen ob ihr mir n Tipp geben könnt welche armee cool mittelschwer zu spielen und keine Massen Armee ist?

Danke schonmal im Voraus

Da Goff Boss
 

Cpt. Mcallister

Grundboxvertreter
Hochelfen oder Echsenmenschen, aber ich bin da n bissel befangen :D
Wenn du natürlich keine Angst hast das du nach ner Zeit keine Mitspieler mehr findest, könntest du ja auch Dämonen zoggn :chaos:
 

gorn

Aushilfspinsler
keine Massenarmee und coool zu spiele:

a) Dämonen (aber recht teuer - da vieles in Zinn)
b) Dunkelelfen
c) Hochelfen
d) Oger
e) Waldelfen

Im Prinzip sind die Elfenarmee immer recht überschaubar von der Masse.

Wenn Du aber keine Elfen magst: Dämonen - da hast Du echt wenig auf dem Tisch, aber dafür hammer stark.. aber teuer.

Die Oger sind für Anfänger echt einfach zu spielen. Du bekommst Oger sehr günstig im Netz weil sie leider eine recht schwache Armee sind.. aber unter Freunden usw. habe ich mit denen auch eine sehr positive Billanz.
 

Baumi

Codexleser
Also in meinen Augen wäre das nach deiner beschreibung die Bretonen dort kann man ohne große probleme ne 2000 Punkte Armee aufstellen die aus 50 Modellen besteht haben sehr geile Modelle und überschaubare "sonder"regeln
 

Centur1on

Bastler
Bretonen sind sicher eine gute Wahl.
Würde aber beachten dass sie nicht wirklich viel verschiedenes bieten... also die Spiele mit Bretonen laufen idR immer ähnlich ab und du hast nicht so viel Varianzmöglichkeiten wie zB bei Elfenvölkern.
 

ActionHankDE

Blisterschnorrer
Wie sind denn Krieger des Chaos und Vampire von Schwierigkeitsgrad her? Ich nehme auch mal an die Vampire sind eher Masse und Chaoskrieger mehr klasse?
 

Centur1on

Bastler
Vampire kann man so und so spielen... aber eine gewisse Masse an Infanterie muss bzw sollte man schon immer irgendwie dabei haben.

Die Chaoskrieger sind sehr elitär aufstellbar. Da hat man meist Punkteprobleme um überhaupt genug Truppen in die Listen zu bekommen. Wäre also auch eine Überlegung wert.

Für Anfänger sind denke ich Chaoskrieger besser geeignet - die stärkere Armee aber sind im Endeffekt eher die Vampire.
 

Mjöllner

Bastler
streng genommen ist die frage einfach dumm gestellt. entweder gibt es eine armee die dir ohnehin schon zusagt oder nicht. auf ratschläge von wildfremden und befangenen leuten zu hören und dann mehrere 100€ auszugeben bis man eine armee zusammen hat ist dann doch etwas riskoreich. schau dir an was dir gefällt und spiel das. mit jeder armee kann man gewinnen und verlieren.
 

Thk-design

Bastler
Natürlich Imperium!!

Günstig weil viel bei Ebay günstig zu bekommen ist.
Flexibel weil du alle Armeenzusammenstellungen spielen kannst.
Viel Magie
Nur Kav
Infanterie Masse
Beschussarmee
oder Kriegsmaschienen Artilleriezug

Und es gibt kaum ne Armee mit mehr Hintergrund.
 

HiveTyrantPrometheus

🍆 Ogregine 🍆
Teammitglied
Super Moderator
Natürlich Imperium!!

Günstig weil viel bei Ebay günstig zu bekommen ist.
Flexibel weil du alle Armeenzusammenstellungen spielen kannst.
Viel Magie
Nur Kav
Infanterie Masse
Beschussarmee
oder Kriegsmaschienen Artilleriezug

Und es gibt kaum ne Armee mit mehr Hintergrund.

Jo die typische Allroundarmee halt ^^
Und die Armeeübergreifenden Sonderregeln halten sich auch in Grenzen im Gegensatz zu den ganzen anderen Armeen.
 

ActionHankDE

Blisterschnorrer
Wie schaut es mit dem Schwierigkeitsgrad bei den Echsenmenschen aus?
Wo sind die kostenmäßig angesiedelt? Eher Masse oder mehr punkteintensive Enheiten? Zumindest die Streitmachtbox scheint bei denen einen sehr guten Eindruck zu machen, bei einem summierten Einzelkaufwert von ~112 €.
 

masterkie

Tabletop-Fanatiker
ich würde auch imperium empfehlen, da man mit denen immer wieder etwas anderes spielen kann ohne ei 0 beginnen zu müssen. :)

einziger "nachteil": es sind menschen in einer fantasywelt. das finden manche zu normal...
 

Woyzech

Eingeweihter
Ja, Zwerge sind eine sehr gute Anfängerarmee. Was aber dazu führen kann (nicht muss), dass sie dir irgendwann langweilig werden, weil du nicht sooo viel sinnvoll variieren kannst.

Mein "Wissen" beruht allerdings auf einem Spiel mit und x Spielen gegen Zwerge.
Am effektivsten sind sie wohl als Ballerburg. Da brauchst du dich nicht viel bewegen, musst aber ganz gut schätzen können, damit die Kanonen auch was treffen.
 

TheDead

Regelkenner
Ja das stimmt, aber sind auch nicht schnell. Man wartet bei den Zwergen auf den Feind habe ich gehört. Das mit den Schätzwaffen wird knifflig stimmt.
Wie wenig Abwechslung, meinst weil man keine Kavallerie und wenig Auswahl hat?
 

Woyzech

Eingeweihter
Wie wenig Abwechslung, meinst weil man keine Kavallerie und wenig Auswahl hat?

Zum einen das und zum anderen weil Zwerge eigentlich nur wirklich stark sind, wenn man ne Ballerburg draus macht. Als "Angriffsstreitmacht" sind sie nicht so der Hammer, weil viel zu langsam. Da kann vielleicht der Amboss was machen, aber davon verstehe ich nix, weil noch nie erlebt.

Und sich hinten reinstellen, und mit Kanonen, Musketen und Armbrüsten zu ballern, während der Feind anrückt ist nun mal nicht soooo abwechslungsreich.

In meinem einzigen Spiel MIT den Zwergen habe ich mal auf die Offensive im NK gesetzt. Ich konnte das Spiel recht deutlich gewinnen, weil mein Gegner Khemri gespielt hat und es sein zweites Spiel überhaupt war.
Heute würde das wahrscheinlich anders aussehen.
 

---Flo---

Codexleser
Von Zwergen würde ich abraten als Anfängerarmee.
Spiele seit einem Jahr Zwerge und ich sehne mich jetzt schon nach einer Armee die Zaubern kann und Kavallerie hat. Ich will nicht sagen das Zwerge schlecht sind aber die Abwechslung fehlt ein wenig und gerade zum Anfang sollte man meiner Meinung nach alles mitmachen können um das Spiel besser kennen zu lernen.
 

nagrach

Aushilfspinsler
zu den Zwergen ich spiel sie ab und zu mal, aber eher auf Zwergensturm, lass dem gegner den ersten zug und bin in meiner ersten Runde im Nahkampf... und das soll langsam sein?

kommt immer auf deinen Spielstiel an...

dir sind also Armeen mit wenigen Modellen lieber...

Überleg dir worauf dein Spiel ausgelegt sein wird, Beschuss, Magie, Nahkampf, oder doch eine Mischung daraus?

Spielst du offensiv oder eher defensiv?


Am besten ist, du gehst mit deinem Kumpel in nen Warhammerclub und schaust dir das ganze mal an, machst ein paar Probespiele mit verschiedenen Armeen (wird dich im Normalfall fast jeder Spieler machen lasen) und entscheidest dich erst danach was du willst.
 

jjjoness

Testspieler
zu den Zwergen ich spiel sie ab und zu mal, aber eher auf Zwergensturm, lass dem gegner den ersten zug und bin in meiner ersten Runde im Nahkampf... und das soll langsam sein?

kommt immer auf deinen Spielstiel an...

dir sind also Armeen mit wenigen Modellen lieber...

Überleg dir worauf dein Spiel ausgelegt sein wird, Beschuss, Magie, Nahkampf, oder doch eine Mischung daraus?

Spielst du offensiv oder eher defensiv?


Am besten ist, du gehst mit deinem Kumpel in nen Warhammerclub und schaust dir das ganze mal an, machst ein paar Probespiele mit verschiedenen Armeen (wird dich im Normalfall fast jeder Spieler machen lasen) und entscheidest dich erst danach was du willst.

Wie du mit deinen Zwergen in der ersten Runde in den Nahkampf kommen willst, will ich sehen. Es geht zwar theoretisch gegen Kavallerie, aber wenn du das schaffst, kannst du auch gleich gegen ne Wand spielen.
@Topic: Am wichtigsten ist, dass einem die Modelle gefallen, sonst hat man recht schnell keinen Bock mehr auf die Armee.
 
Oben