WHFB Fimir - Die Monster des Sumpfes

Fimir Warrior Banner.png


Hier die WIP für die 3 Fimir-Reiter:

WIP Fimir Reiter.JPG


Und die 10 Fimir von Satyr Art Studios aus den Staaten, die finde ich auch sehr gelungen!

Fimir Satyr Art Studio.JPG
 
Nachdem ich mit meinem Weibe den Tag hauptsächlich im Auto, Baumarkt und Garten verbringen durfte und wir dann noch zusammen recht lange gekocht haben, bin ich zu müde zum Malen.
Ich habe die restliche Modelle von Satyr Art Studio und einen Dirach gebased, das muss für heute reichen.
Morgen gibt es Bilder aller noch un- und teilbemalten Modelle, denn ich möchte für den anstehenden 3. Kampf der Kriegsherren alle noch zu bemalenden Modelle korrekt auflisten und mir schon einmal einen groben Plan für das Event zurechtlegen.
 
Fimir Warrior Banner.png


Hier die Bilder der un-, bzw. bisher teilbemalten Modelle =>

1 Warlord, 1 Dirach und 9 Fiana Fimm:
Warlord 1 + 9 Fiana Fimm Krakon Games + Dirach 1 Norba.JPG


1 Dirach und 6 Fiana Fimm:
Fiana Fimm GW 6+ Dirach 1 Mierce.JPG


1 Daemonomaniac:
Daemonomaniac Krakon Games 1.JPG


3 Marsh Reaver:
Marsh Reaver GW + Grendel 3.JPG


18 Fimm Warrior (inklusuive 1 Unit Fillers):
Fimm Warrior verschiedene + Unit Filler 18.JPG


20 Fimm Warrior:
Fimm Warrior Norba 20.JPG


10 Fimm Warrior:
Fimm Warrior 10 Satyr Art Studio .JPG


7 Moorhounds:
Moorhunde GW 7.JPG


3 Marsh Reaver (Reiter noch offen:
Würmer Norba 3.JPG



Alles in allem also noch 80 Modelle (fertig-)zubemalen. Mal schauen was ggf. noch dazu kommt? Die Armeeliste gibt ja noch das ein oder andere her. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Fimir Warrior Banner.png

Der Plan

Er Cadoc war überrascht und dies kam nicht allzu häufig vor. Rühmte er sich doch insgeheim über alles und jeden in der Feste informiert zu sein.
Er hatte im Laufe der Jahre schon diverse Pläne seiner Meargh Gwydion Urchardan hören, verstehen und umsetzen dürfen. So hatten sie die schwarze Feste in eine geheime Stadt zusammen mit ausgedehnten Kellern und Verliesen erbaut. Sie hatten die Größe und damit auch die Machtbasis des Clans des Kroll immer weiter erhöht. Sie hatten es mit Hilfe ihrer Götter geschaft, dass die schwarze Feste sich in allen Sümpfen der Welt manifestieren konnte.
Aber dieses Mal war er mehr als überrascht, er war sprachlos. Die Meargh sprach von dem Weltuntergang, den End Times?! Sie sollten mit ihrer Feste, am besten mit allen möglichen Angehörigen ihres Volkes und den Verbündeten, wie den Fir Bolg, den Formorians und allen anderen, diese Welt verlassen und sich in einer neuen Welt ansiedeln. Nicht das er diese Welt so sehr vermissen würde, aber kann so ein Unterfangen überhaupt gelingen?
Er zweifelte zu ersten Mal an seiner Meargh, aber hatte er das Recht dazu? Sie hatte Mittel und Wege mit Entitäten außerhalb seines Vorstellungsvermögens in Kontakt zu treten und er zweifelte? Cadoc gab sich innerlich einen Ruck, straffte sich und trank einen großen Schluck des prächtigen tileanischen Rotweins.
Er blickte in die ungläubigen und erstaunten Gesichter der versammelten Dirachen, der Edlen des Clans und dann in das Ruhe, Glauben und Zuversicht ausstrahlende Gesicht seiner Meargh. Cadoc war überzeugt, er würde seiner Herrin auch in eine neue Welt folgen.
Jetzt galt es die notwendigen Vorbereitungen zu treffen. Neben einem Thing mit den anderen Fimir und Treffen mit den Verbündeten waren quasi unzählige Vorbereitungen zu planen und umzusetzen. Waffen und Rüstungen schmieden, Vorräte anzulegen, Hilfsmittel aller Art anschaffen, bzw. herzustellen. Und vieles weitere mehr.
Die Meargh und die Dirachen waren zumeist im hohen Turm der schwarzen Feste oder auch in den tiefen Verliesen, dort zusammen mit den Mächtigen, so wie Kroll, Balor und Lisaart.
Wann würde es losgehen? Noch hatte die Meargh nicht das Zeichen gegeben, aber er Cadoc hatte da so ein Gefühl ...

- Aus dem Tagebuch des Heerführers Cadoc von Lestyn, 1. Heerführer des Clans des Kroll -
 
Zuletzt bearbeitet:
Da bin ich gerade mal 3 Wochen im Urlaub und schon auf Seite 5 abgerutscht! :oops: Das muss sich wieder ändern! 🤣

Genug gequatscht, ich habe mir natürlich im Urlaub so meine Gedanken gemacht wie ich bestimmte Einheiten mit entsprechenden Modellen bestücken kann. Die Nuckelavee und die Swamp Daemons werde ich wohl durch die alten 3te Edition Dunkelelfen (mit entsprechender Bemalung) darstellen. Ich muss sie nur noch in den Untiefen meiner Boxen finden. :unsure: Zudem habe ich noch eine große Echse von Leviathan, die möchte ich mit einem neuen Howdah versehen und mit Fimir besetzen. Mal sehen wie das klappt.

Sobald ich wieder zum malen komme und die DE finde gibt es auch wieder Photos.
 
Nach doch längerem Suchen (ja im Wegräumen bin ich echt gut! :rolleyes:) habe ich die alten Dunkelelfen gefunden.

DE 1.JPG


DE 3.JPG


DE 2.JPG


Um sie als Dämonen zu verwenden passen sie schon gut imo, allerdings habe ich natürlich wieder viel zu viel Modelle .... was tun? Noch habe ich keinen Plan, zuerst müssen sie auf jedenfall einmal alle entfärbt werden und dann werde ich sehen.
 
Fimir Warrior Banner.png


Cadoc konnte es immer noch nicht glauben, ... er war intakt und fühlte sich stark und gesund, so wie eh und je! Er hätte schwören können, dass sich nichts geändert hat,wenn da nicht der Himmel und das Licht wären. Sie sind so anders, ähnlich aber nicht gleich!

Das die "Schwarze Feste" den Ort wechseln konnte war er gewohnt, aber die Welt?! Doch eher nicht. Die Meargh Gwydion Urchardan hatte sich, natürlich mit Balors Hilfe, selbst übertroffen. Sie waren von der sterbenden "Alten Welt" in eine neue Welt hinüber transferiert.

Bisher konnte sich die „Schwarze Feste“ nur in großen Sümpfen manifestieren, dies war jetzt zwar auch der Fall, bedauerlicherweise stellte sich der hiesige Sumpf leider nur als recht klein heraus. Die Dirachen begannen direkt den Nebel zu weben und den Sumpf zu vergrößern. Ersteres war recht schnell getan, letzteres braucht allerdings seine Zeit. Die Natur zu wandeln ist ein langsamer und kontinuierlicher Prozess.

Darüber hinaus kam es zusätzlich darauf an die Gegend zu erkunden, die Position abzusichern und der Meargh eine realistische Einschätzung der möglichen Gefahrenlage zu geben.

Aus diesem Grund wurden die Fir Bolg abgewiesen den Sumpf zu erkunden und zu sichern, dabei unterstützt wurden sie von den verschiedenen gebundenen Dämonen und Sumpfkraturen. Da die Fir Bolg und die verschiedenen Kreaturen an die Meargh gebunden sind, sind sie nur im Umkreis der „Schwarzen Festung“ einsetzbar. Unterstützt und geleitet werden die verschiedenen Kreaturen von den Fiana Fimm, der Elitetruppe unseres Volkes. Denn die Meargh muss unter allen Umständen geschützt werden.

Die Fimm Warriors wurden in kleinen schlagkräftigen Gruppen organisiert und als Späher eingesetzt. Sie sind und waren die Augen und Ohren der Meargh, ohne sie wären wir unseren möglichen Gegnern und auch der fremdartigen Natur quasi hilflos ausgesetzt.

Die Späher hatten schließlich beunruhigendes zu berichten. Sie waren nicht in einem unbewohnten oder zumindest spärlich besiedelten Teil dieser neuen Welt angekommen. Hier gab es zwar nicht all zu viele Bewohner, aber eine Menge verschiedener Heere. Menschen, große Menschen in merkwürdigen Rüstungen, Dämonen und die verfluchten Skaven. Darüber hinaus auch Untote, Orks und Goblins. Die Orks und Goblins waren vertraut und doch anders als die Grünhäute in der alten Welt. Sie schienen deutlich klüger und auch wesentlich raffinierter zu sein.

Nach langwierigen und sehr schwierigen Verhandlungen konnte eine Übereinkunft mit den Orks (welche sich selber Kruleboyz nennen) und den Goblins (oder auch Gloomspire Gitz) erzielt werden. Sie dürfen die alte Menschenstadt mit den umliegenden Landen erobern, wir haben dafür die Freiheit uns einen Sumpf zu schaffen und dann in den neuen Sümpfen und den angrenzenden Flussauen zu siedeln.

Wir trauen den Grünhäuten natürlich nicht wirklich über den Weg, aber momentan (mit den entsprechenden Sicherheitsmaßnahmen) sind sie die besten „Verbündeten“.
- Aus dem Tagebuch des Heerführers Cadoc von Lestyn, 1. Heerführer des Clans des Kroll -
 
Zuletzt bearbeitet: