Golden Demon Italy 2008 Gold: Leonardo DiMiragliano - The Great Collector!

-Matt Cexwish-

Tabletop-Fanatiker
Hi Di Ho!

Sohodi... dann wollen wir mal...^_^...

Leonardo DiMiragliano: The Great Wyrdstone Collector... Part I of V...

Dieses Diorama beschäftigt mich bereits seit 2006... Ich weiss genau, wann die Idee aufkam, und zwar auf dem extrem entspannten Flug von London nach Berlin... Es ist das Ergebnis einer leicht größenwahnsinnigen Phantasie von Ben und mir... ich erinnere mich noch sehr genau daran, und entsprechend meiner akribischen und rastlosen Art entwickelte ich sie weiter, weiter und weiter...

Die Idee komplettierte sich im Laufe der Zeit, mehrere Projekte wurden zu diesem Großprojekt zusammengefasst und das ist erst der Anfang... Teil I von insgesamt V (da wir neuerdings jüngere Leute hier im Forum haben, das ist eine römische 5... ich wusste sowas früher auch nicht...)... Jedes davon beschäftigt sich mit dem Leben und Erschaffen von dem Großen Genie Leonardo DiMiragliano / Steampunk DaVinci... als ich erfahren habe, dass er 4 Schüler hatte und dies mit ihm zusammen die Zahl der Elemente sind, war die Idee geboren...

Die Studenten sollten zuerst kommen, jedem würde ein Element zugewiesen werden, dann käme (unterbrochen von einige Experimenten, also kleineren Projekten, die bestimmte Techniken aussondieren...) zum großen Finale der Meister höchstpersönlich...

Dieses erste Diorama orientiert sich lose an Marco d’Oggiono, einem der 4 Schüler des Leonardo DaVinci... Ferner finden sich Anleihen aus dem Roman Jules Verne´s, Die Reise zum Mittelpunkt der Erde... Das Thema ist Erde...

Der Knackpunkt des Dioramas ist ein dreistufiges Überraschungsmoment... ^-^...

Erste Überraschung: Eine sehr merkwürdig anmutende, unfokussierte Szenerie, die technisch zwar gut ist, man sich jedoch schön fragt, ob das wirklich alles sein kann... Es findet eine Verwirrung des Betrachterst statt, der in diesem Fall einfach ein rech weitläufiges Feld mit einem ratlosen Bauern vor sich sieht, als personifizierten Betrachter... Die Ratlosigkeit wird verstärkt durch den Ausschnitt, es ist eine Szenerie, die man nicht wirklich auf anhieb einordnen kann... Fragen kommen auf, was soll das Loch da, warum ist der Ausschnitt so gewählt, dass man seitlich in die Erde reinschauen kann, sind das Wurzeln, warum ist das schwarze Ding so hoch... warum liegt hier überhaupt Stroh rum (...)... und so weiter...



Zweite Überraschung: Dann erkennt man jedoch die Konstruktion außen, das Scharnier und den Verschluss... man erkennt, dass das Diorama eine FUNKTION haben muss und erkennt... dass man es aufklappen kann... Im Inneren offenbart sich dem Betrachter der Sinn, beziehungsweise der Verursacher des gigantischen Lochs im Acker: Ein subterraner, dampfbetriebener Explorationsdrill der höchst geistreichen wie ehrwürdigen Technikusschule zu Nuln... um es mal Nerdig zu sagen...^_^... es erschließt sich eine neue Ebene, die man zuvor nicht gesehen hat... eine Art Röntgenblick, ein Blick hinter die Kulissen, der Dinge offenbart, die man nicht wusste...

Dritte Überraschung: Diese kommt, wenn alles vollendet ist...:)... Jedes der Elementedioramen steht zwar so für sich selbst, aber am Ende kann sich JEDES von ihnen öffnen lassen und ALLE ZUSAMMEN ergeben ein Großes, Gigantisches Diorama, welches wiederrum eine Geschichte erzählt... Es gibt Verweise untereinander, Details, die einzeln zuerst nicht kategorisierbar sind, am Ende machen sie alle Sinn... hoffentlich...:)...

Ich bin extrem glücklich darüber, dass ich zu dem ursprünglichen Thema endlich zurückgefunden habe... Steampunk, Imperium, Leonardo DiMiragliano, Konstruktionen, Narrative Elemente, Phantasie in ihrer Grundessenz...^_^... Herrlich...

Und so bin ich vorgegangen... Am Anfang, ganz am Anfang, entwickelte ich lange Zeit das Konzept... Bauen musste ich nur ca. 10 - 14 Tage, wenn jemand aber sagt, dass das nicht viel ist, muss ich sagen, dass es 10 - 14 Tage PLUS 2 Jahre waren, die aus verworfenen Ideen, angefangenen Projektteilen und kümmerlich gescheiterten Prototypen bestanden... in der Bauphase baute ich mir aus MDF eine Kiste mit 5 Seiten, 25 cm x 18 cm x 15 cm... diese stabilisierte ich im Inneren mit ausgesteiften Ecken, dann schäumte ich es komplett mit Bauschaum aus... ich hatte nebenbei zwei weitere Testkisten unterschiedlicher Größe, weil ich direkt schauen wollte, welche mir am Besten von der Tiefe und den Dimensionen zusagte... das war eine Weise Entscheidung, da sich der zuerst lächerlich aussehende Bauschaum auf mehr als 70 % seines ursprünglichen Volumens ausdehnte... dabei sprengte er meine MDF Kisten alle in ihre Bestandteile... unglaublich... mit viel experimentieren kam schließlich diese Art von Erdeffekt zustande... ein großer Spaß...

Nachdem der Schaum aber soweit präpariert war, schnitt ich mit einer Bandsäge mittig durch die Schaumkiste... hab da mal so eine Doku über diesen Leichenfledderer von Hagens gesehen, der das mit tiefgefroreren Leichen gemacht hat... Abartig, aber daher die Idee...

Dann hatte ich erst einmal gar keine Zeit... somit musste ich den Rohling zu Ben geben, der gnädigerweise so ziemlich die ganze Base gemacht hat... die Kürbisse und das Gemüse sind von Busch oder NOCH... aus dem Modellbahn Geschäft, scheinen recht neu zu sein, es gibt etliches, Tomaten, Sonnenblumen, Kohl und eben auch Kürbisse... es war ein unfassbar beschissener Akt der Selbstgeisselung, die ganzen Sachen zusammenzubauen UND zu bemalen... danke Ben für Deine Hilfe... Du weisst, dass das nicht geklappt hätte ohne Dich und dass eine Shaka Zulu Suppe auf Dich wartet...:)...


dsc08301wv2.jpg


dsc08307xl8.jpg


dsc08310gs8.jpg


dsc08319ah6.jpg


dsc08333kw2.jpg



Die Miniaturen... ich habe im Vorfeld Skizzen zu allen Miniaturen gemacht... das einzige Teil, welches direkt von GW benutzt wurde, ist der Oberkörper des Technikus... Ohne Arme... das wars, der Rest musste komplett selbst gesculpted werden... dabei "half" mir Kevin "TIN" Kosse (Team Berlin, tschuuu tschuuuu...:D...)... Er modellierte den Bauer komplett, sowie das Kind, nach einigen Modifikationen daran hatte ich meinen Bauern... Perfekt...

Hier mal die Skizzen, die im Laufe von einigen Monaten nach und nach entstanden... leider mussten einige Elemente aus Zeitgründen wegfallen... andere wurden modifiziert... der Maschinist ist leider nicht mehr drin gewesen...

img019cx0.jpg


img020rt0.jpg


img021jf5.jpg


Der Bauer sollte recht verwahrlost und schlampig daherkommen, mit zugerotztem Hemd und dümmlichen Gesicht... er führt bereits seid Jahren einen unerbitterlichen Kampf mit Maulwürfen, sein einfacher Geist ist jedoch komplett überfordert von dem , was er neuerdings auf seinem Feld entdecken muss...

dsc08328xa1.jpg


dsc08338nq4.jpg


dsc08348ha1.jpg


dsc08457zh1.jpg


dsc08441mf0.jpg


dsc08460ct9.jpg



Details: Beachtet die kleinen Hufeisenmagnete, die um die Füße des unglücklichen Kindes gebunden sind, damit er sich im Drillinneren auf dem Gitter bewegen kann... Der Gyrositz des Technikus ist natürlich ausschließlich einem ehrenwerten Mitglied der Gilde vorbehalten... ebenso wie die obligatorische Kanne mit bestem Nippon Tee...^-^... Er soll sich beeilen, Bauerntölpeljunge... beachtet die Mäusemutter mit den Muttermilchtrinkenden Welpen... sie sind Matteo Murelli gewidmet, der bei meinem Aufenthalt bei ihm in Mailand gerade eine Maus hatte, die Junge geworfen hatte... Beachtet den Maulwurf, die Maus, die Höhlenpilze... Push Button, Recieve Bacon...

dsc08351oi9.jpg


dsc08365hw2.jpg


dsc08419vq0.jpg


dsc08358ju8.jpg


dsc08375ic7.jpg


dsc08388ks8.jpg


dsc08405xh9.jpg


dsc08415fz9.jpg


dsc08478ns9.jpg



Der Mechanismus der Maschine ist umgekehrt gedacht: Eine Vorgeschaltete Schaufel schaufelt mit dem Oberen Schwung Kohle in einen Ofen, der Drill wird dadurch angetrieben und dreht sich in den Boden hinein... dabei wird der Boden gelockert und fällt ins Innere des Bohrkopfes... dieses Grabgut wird dann mit der unteren Schaufelbewegung auf ein Laufband befördert, welches durch den Gesamten Drill läuft... eine Klappe im Boden ermöglicht im Hinteren Bereich den direkten Zugriff auf das Erdreich, sodass der kleine Junge mit einer langen Zange die verstreuten Warpsteinstücke auflesen und seinem Meister reichen kann, damit er diese begutachtet und in seinen Setzkasten einordnet... Der Maschinenraum sollte konstruktiv im harten Kontrast zu dem Hinteren, wohnlicher eingerichteten Teil stehen... beachtet die Wattierte Tür...^-^...
dsc08412zt1.jpg


dsc08423ny4.jpg


dsc08428xg6.jpg


dsc08467mv5.jpg


dsc08439pt9.jpg


Über Kommentare und Bewertungen bei CMON werde ich mich extrem, super, turbostark freuen...^_^...

http://www.coolminiornot.com/204768
 
Zuletzt bearbeitet:

Ashmodai

Grundboxvertreter
Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich den Namen nicht ganz verstehe. Also das mit dem Great Collector erschließt sich mir grad nicht ganz.

Aber das Diorama an sich. Einfach nur klasse. So detailreich und auch schönere Farben.
Ich kenne die anderen Beiträge nicht, aber du hast sowas von verdient gewonnen :D
 

Trull

Aushilfspinsler
Hi Matt,
geiles Teil ,hab ich dir ja schon geschrieben.
Die Idee mit dem Aufklappen ist echt genial und mit dem ratlosen Rübenbauer witzig umgesetzt.
Gruß Trull
 
Zuletzt bearbeitet:

D3ViL

Regelkenner
Sehr sehr geil!!!!


Was anders kann man da zu eigentlich gar nicht sagen!
Das Diorama ist perfekt in Szene gesetzt. Der Bauer guckt einfach nur total belämmert. Man kann in geradezu sagen hören: "Häh?!? Was gehtt?!?"

Einfach toll!
 

WOBA Pinhead

Blisterschnorrer
DAS IST KRANK:D:D:D EINFACH KRANK....absolute Spitzenklasse und mir fehlen einfach nur die Worte.

Man kann garnicht aufhören es anzusehen da man andauernd was neues findet.
Hut ab.
Bin absolut begeistert!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
 

stray

Grundboxvertreter
Eine grandiose Arbeit!!!

Allerdings verwirrt mich Deine Beschreibung etwas... :huh:

Teil I von insgesamt IV (da wir neuerdings jüngere Leute hier im Forum haben, das ist eine römische 5... :roll: ... ich wusste sowas früher auch nicht...)...

IV ist doch eine römische 4...

als ich erfahren habe, dass er 4 Schüler hatte und dies mit ihm zusammen die Zahl der Elemente sind, war die Idee geboren...

Es gibt doch nur vier klassische Elemente oder ist das eine WHFB Eigenart? (Tut mir leid, kenn' mich bei WHFB nur sehr rudimentär aus. -_-)
 

Mad13

Hintergrundstalker
Einfach nur hervorragend! Liebevolle Details und charaktervolle Menschen. Die Hufeisenmagnete konnte ich leider nicht erkennen. Was macht der werte Ingenieur mit seinem linken Arm?
 
Zuletzt bearbeitet:

Krass!!!

Regelkenner
Was macht der werte Ingenieur mit seinem linken Arm?
Er hält eine Tasse Tee mit abgespreiztem kleinen Finger. ^_^

Zum Diorama: Welch wundervolle Arbeit! So viele Details, bei der Größe und den vielen Flächen.
Also vor so einem Durchhaltevermögen und Arbeitseifer kann man sich nur verbeugen. Meinen Respekt.

Das mit den "Überraschungen" hat bei mir in der Tat genau so funktioniert. ;)
Da die Planungsphase ja einiges der anderen Module mit eingefasst haben dürfte, kann man sich bald auf den nächsten "Teil" freuen?

Ein Detail-Bild vom Vorderteil des Drills wär noch schön gewesen.

Toll!
 

Ynnead

Tabletop-Fanatiker
Da die Planungsphase ja einiges der anderen Module mit eingefasst haben dürfte, kann man sich bald auf den nächsten "Teil" freuen?

na ja, 2 Teile gabs ja schon ;) Ich schätze mal das nächste wird ein abstruses Flugobjekt :D Da hätte ich dann gerne 2 sich um einen Fisch prügelnde Pelikane auf einer Tragfläche/Balonhülle :D

Aber ontopic:
Ich mag deine Miragliano Reihe sehr gerne im GEgensatz zu 1,2 anderen Werken die du sonst so produzierst (liegt vermutlich daran, dass ich deinen kontrastarmen Malstil nicht mag ^^). Ich finde vor allem die Umbauten sehr schön und die Farbtöne bzw. die allgemeine Farbgebung sehr gelungen. Also "schuster bleib bei deinen Leisten *pling*" - würde ich mich freuen, wenn da auch noch die anderen Teile zu sehen sind.
 

-Matt Cexwish-

Tabletop-Fanatiker
Also vielen Dank für das überwältigende Feedback, ich bin wirklich enorm froh und glücklich darüber, dass es solch guten Anklang findet... :)...

Vielen Dank...

@ Ynnead

Die Projekte in letzter Zeit haben mir sehr viel gebracht und mich viele Techniken gelehrt, ohne die dieses Diorama so bei Weitem nicht zustande gekommen wäre... sicher nicht, insofern ist es auf keinen Fall eine vergeudete Zeit gewesen... Ich gebe Dir aber mit Sicherheit Recht, das ist, was ich immer machen wollte und in Zukunft will, alle andere Projekte sind eher Exkursionen... Versuche, persönlich hänge ich nicht besonders daran...^-^... In Zukunft wird es immer wieder auch andere Sachen neben den Leonardo Dioramen geben, alles aber ist auf die Dioramen ausgelegt...

Die "Planungsphase" steht in groben Zügen für alle Dioramen fest... das nächste Thema ist Luft...

Details von der Front... hm, das Diorama steht mittlerweile schon im Geschäft... Grundsätzlich ist das 0,1 mm starkes Plasticcard, welches ich mit einer Formschere aus dem Bastelmarkt geschnitten habe...

Römisch V ist korrekt und SEHR peinlich für mich...:D... Hehe... hab es korrigiert...

Man spricht zwar von 4 Elementen (Feuer, Wasser, Erde, Luft...), aber dann gibt es noch ein 5tes, Liebe oder -im Fall von WHF- das, woraus Warpstein besteht... Chaos... oder die Magie... mystisch auf jeden Fall...

Bei Leonardo wird das eher das All sein...

Mehr Fragen habe ich übersehen vielleicht... Ist keine Absicht... einfach nochmal fragen, falls es noch nicht beantwortet wurde...:)...

Hier noch die Skizzen, die im Vorfeld entstanden sind... Die Erste Seite wurde aktualisiert...

img019cx0.jpg


img020rt0.jpg


img021jf5.jpg
 

Django

Miniaturenrücker
Das ist so ein geiles Diorama! Das Thema selbst sagt mir nicht zu, aber du hast das so extrem schön umgesetzt das ich es einfach toll finden MUSS. Die Erde ist sehr geil umgesetzt, die kleinen Details sind auch sehr geil geraten, du hast dir viel Mühe damit gegeben: du hast dir den Golden Demon echt verdient.
Was mich vor allem beeindruckt ist die lange Planungsphase die du darein gesteckt hast.
Ich hoffe das ich auch mal soweit komme wie du, dass ist so ziemlich das Ziel jedes Malers, wobei jeder noch Luft nach oben hin hat :)
Ich freue mich schon tierisch auf die nächsten Dioramen, auch wenn wir wohl alle da noch etwas warten müssen^^
Was ich persönlich kaum abwarten kann ist wie du das Element des Wassers miteinbringst. Könntest du das BITTE als nächstes machen?^^
SO das wars meinerseits, eine schöne Nacht noch allen wachen Usern :)
 

Krass!!!

Regelkenner
na ja, 2 Teile gabs ja schon ;)
Ah ja. Hab sie mir auf Matts CMON-Seite die DeMiragliano-Dios angeschaut.
Die beiden gehören ja aber nicht zu dieser "Elemente-Serie". Deswegen meinte ich.

Das mit der Tauchglocke hatte ich schon mal gesehen. Mir war aber entgangen, dass das von ihm war.
Der Wassereffekt hat mich damals schon umgehauen.
Das ältere Diorama war mir neu.

Muss aber sagen, dass mir das hier aber bis jetzt auch am besten davon gefällt.
 

-Matt Cexwish-

Tabletop-Fanatiker
Das alte Wasser Diorama war zwar als Teil der Serie gedacht, aber ich will, dass das alles aus einem Guss kommt und am Ende dieses riesige Überdiorama ergibt, daher mache ich Wasser nochmals neu...

Idee usw, alles bereits vorhanden... die werden alle ziemlich ... öhm... krass...^-^...
 

masterkie

Tabletop-Fanatiker
Idee usw, alles bereits vorhanden... die werden alle ziemlich ... öhm... krass...^-^...

wehe du untertreibst. ;-)

das erste sieht wirklich sehr schön aus. ich mag den stil dieser serie, der mehr mit handwerklichen fähigkeiten überzeugt als mit reiner effekthascherei. man hat immer das gefühl, dass alles so sein muss. genial! :)
 

Iceeagle85

Tabletop-Fanatiker
Verdammt genial udn vorallem die kleinen Details, ich liebe die Ratte. SInd Ratte und Maulwurf selbstgemacht oder aknn man die so kaufen?

Ach ja die Idee mit dem Teetrinkenden Technicus ist genial.
 
Oben