Material Haftungsprobleme mit Airbrush Farbe

Marcus_89

Erwählter
Hallo zusammen,

ich habe die letzten beiden Abende damit verbacht, mich etwas intensiver mit meiner Airbrush zu beschäftigen, nachdem ich sie vor einigen Monaten etwas gefrustet beiseite gelegt hatte. Ich habe die Gelegenheit genutzt, um etwas Gelände zu bemalen, das schon länger verpackt bei mir im Schrank stand.
20220108_193708.jpg

Die Ursache für meine früheren Probleme mit der Airbrush war evtl. die Farbe die ich verwendet habe. Daher habe ich mir für dieses Projekt Vallejo Air Farbe gekauft und ich muss sagen, dass ich mit diesen Farben deutlich besser zurecht gekommen bin.
20220108_233657.jpg

Allerdings hat sich am Ende doch etwas Ernüchterung eingestellt, denn die Farbe lässt sich doch sehr leicht vom Modell abreiben. Auffällig ist hier, dass die Farbe einen leicht "klebrigen" Eindruck macht.

Um etwaigen Rückfragen schon mal zuvor zu kommen, noch ein paar Anmerkungen dazu. Ich habe das Modell mit Chaos Black grundiert, nur mit Handschuhen angefasst und versucht die Farbe mit der Airbrush nicht zu dick aufzutragen, two thin coats! 😁👌 Naja evtl. Ist es an der ein oder anderen Stelle etwas dicker geworden als beabsichtigt aber das hat sich doch alles im Rahmen gehalten.
Zwischenzeitlich musste ich die Airbrush einmal reinigen. Das habe ich mit Desinfektionsmittel und Fensterreiniger gemacht.
Zudem ist mir aufgefallen, dass die Farbe teilweise doch sehr lange zum trocknet gebraucht hat.

Jetzt meine Frage an euch, kennt jemand dieses Problem? Könnte es an der Farbe an sich liegen? Muss die Farbe evtl. länger durchtrocknen oder ist meine Zwischenreinigung evtl. Schuld daran, da sich vllt. Reste des Desinfektionsmittels mit der Farbe vermischt haben könnte? Lässt sich das evtl. mit einer Schicht Mattlack "ausbügeln"? Falls jemand eine Idee dazu hat, wäre ich euch sehr Dankbar. 😅
 

WeWa

Hintergrundstalker
Desinfektionsmittel und Fensterreiniger
Davon kann ich dor schonmal absolut abraten! Damit machst du deine airbrishkaüutz und die Farbe verklumpt. Hier kann ich dir nur den airbrush cleaner von vallejo empfehlen, der hält auch ewig lange und funktioniert super.

Wenn die Farbe lange zum trocknen braucht, ist sie zu dick.
Ich nutze die gleich Farbe und wenn ich forne bei einem größeren Modell anfange, ist die dort schon trocken wenn ich hinten ankomme.
Unbedingt nur einnebeln!
 

Marcus_89

Erwählter
@WeWa Danke erstmal für den Hinweis, ich denke ich werde noch etwas Übung mit dem Werkzeug benötigen um einen gleichmäßig dünnen Farbauftrag hinzubekommen. Mich hat nur gewundert, dass ich einige Wochen zuvor die gleiche Farbe auf ein Testmodell gesprüht habe und dort die Probleme überhaupt nicht hatte. Aber vllt. waren irgendwo in der Airbrush noch Reste des Desinfektionsmittels, die sich mit der Farbe gemischt haben und dann zu diesem Effekt geführt haben.
 

WeWa

Hintergrundstalker
Das ist durchaus möglich. Ich kann dir auch e Pfeilen, mit den Primer zu grundieren, ist dünner und du hast die Flocken aus der sprühen nicht, die Zusammensetzung ist eine andere u d gefühlt hält die airbrushfarbe um ei ihes besser, trocknet schneller und fühlt sich besser an.
Kann aber rein Subjekt sein.
Seit ich mit airbrush grundieren, habe ich nie wieder mit einer Spraydose grundiert, für mich liegen da qualitativ Welten zwischen.
 

Jedit

Erwählter
Ich bevorzuge auch die Grundierung mit der Airbrush (besseres Handling und damit gleichmäßig dünne Schicht :) )aber die Sprühdosengrundierung hält meist besser. Oder hast du da einen geheim Tipp @WeWa ?
 

WeWa

Hintergrundstalker
Ich nutze meist einen Primer wie schwarz und dann eine Grundfarbe nochmal als primer. Dann die Farben die ich will. Ich lasse nach dem Primer aber auch mindestens eine Stunde trocknen.. aber ob das n unterschied macht weiß ich nicht.
 

Stahlherz

Aushilfspinsler
Kommt auf den Primer an. Ich habe festgestellt das der Primer von Vallejo sehr gerne in der Flasche verklumpt und dann nicht mehr so gut bindet. Der Primer von AK stinkt zwar wie die hölle aber der Auftrag bleibt immer schön rau (allerding haftet die auch gerne in der Airbrush) und dünn.
 

Trepus

Aushilfspinsler
Ich benutze seit Jahren nur den Primer von Vallejo per Airbrush. Das mit den Klümpchen kenn ich dabei allerdings auch. Darum habe ich mir von Hr. Giraldez angewöhnt jegliche Farben, die in die Airbrush gehen grundsätzlich vorher außerhalb zu verdünnen. OK.... Beim Primer gieße ich das da nur rein, um die Klumpen auszusortieren.

Den Effekt mit dem Farbabrieb kenne ich allerdings auch. Jedoch ist das bei mir bisher ausschließlich bei der weißen Liquitex Ink aufgetreten. Meine Lösung ist dann eine dünne Schicht Mattlack (auch von VJ).

Was mir zum Primer von VJ noch einfällt: Mir ist aufgefallen, dass der besser funktioniert, wenn man den 24h trocknen lässt, bevor da Farbe drauf kommt.

Cheers,
Trepus
 

Hendarion

Grundboxvertreter
Davon kann ich dor schonmal absolut abraten! Damit machst du deine airbrishkaüutz und die Farbe verklumpt. Hier kann ich dir nur den airbrush cleaner von vallejo empfehlen, der hält auch ewig lange und funktioniert super.
Ich wüsste nicht, warum man seinen Airbrush mit solchen Mitteln kaputt machen sollte. Selbst Dichtungen werden von sowas nicht angegriffen. Ist ja nicht so, dass er Aceton rein kippt, davon würde ich definitiv abraten. Desinfektionsmittel ist eher daher ungeil, weil es rückfettende Stoffe hat, die dann da drin rum wandern. Du willst ja eigentlich säubern und nicht rückfetten.
 

Seavo

Blisterschnorrer
Vallejo black primer find ich bis jetzt ganz gut und von meinen Erfahrungen her sollte man es Zeit geben zum trocken. Auch ich habe die Erfahrung gemacht, dass es viel länger braucht zu trocknen, wenn man zu dick aufgetragen hat. Auf den Fläschchen steht, dass man mindestens 12 Stunden warten soll, falls man danach mit masking/taping arbeiten will. Daher ist es durchaus sinnig, vielleicht auch nach 12-24 Stunden zu warten, bis es vollkommen getrocknet ist. Hier ein Bild Beispiel Droppod.
 

Anhänge

  • IMG_20220111_140704.jpg
    IMG_20220111_140704.jpg
    85 KB · Aufrufe: 9

Bemalmini

Blisterschnorrer
Ich muss jetzt einfach mal den unqualifizierten Kommentar loswerden, dass ich bei dem Titel des Threads zuerst überlegt habe, ob hier jemand irgendeine Firma, die Airbrush-Farben herstellt, für einen Schaden haftbar machen möchte. "Ich habe meine Mini mit euren Farben versaut, jetzt will ich mein Geld wiederhaben!" ;)

Zum eigentlichen Problem: Ähnliches hatte ich bisher immer nur, wenn ich die Grundierung nicht lange genug habe trocknen lassen.

Ich könnte mir übrigens vorstellen, dass unterschiedliche Erfahrungen bezüglich der notwendigen Trocknungsdauer eines Primers auch damit zusammenhängen, wie anschließend mit dem Modell umgegangen wird. Leute, die ein Modell einfach in die Hand nehmen und bemalen, haben sicherlich eher ein Problem mit Abrieb als Leute, die einen Griff oder Ähnliches verwenden.
 

Trepus

Aushilfspinsler
Ohne den Thread hier kapern zu wollen, aber vielleicht hat ja jemand ne Idee, woran es liegen könnte, dass mir die Liquitex Inks oft nicht gut haften.
Es passiert mir öfter, dass die völlig trocken sind und auch mechanischem Abrieb halbwegs standhalten, aber sobald ich da mit einem Pinsel mit Wasser oder auch Farbe dran komme, scheinen sich die Pigmente wieder zu lösen.
Mit dem Lack nach der Ink hab ich da zwar ne Lösung, aber ist irgendwie umständlich....


Was die Ursprüngliche Frage hier angeht: Ich schließe mich dem an, einfach die Grundierung mal ne Nacht trocknen lassen und schauen, ob das Problem weiter besteht.

Cheers,
Trepus!
 

Hendarion

Grundboxvertreter
Es passiert mir öfter, dass die völlig trocken sind und auch mechanischem Abrieb halbwegs standhalten, aber sobald ich da mit einem Pinsel mit Wasser oder auch Farbe dran komme, scheinen sich die Pigmente wieder zu lösen.
Das ist bei einigen Inks einiger Hersteller so. Entweder mischst du sie mit etwas Medium oder sprüh-lackierst drüber. Eventuell schüttest du aber auch nur nicht richtig und hast das Medium am Boden der Flasche kleben. Inks male ich persönlich nie pur. Entweder Medium oder meist mit viel oder wenig Weiß gemischt.
 
Oben