Mein Legendäres Söldnerregiment: Ludwigs Lanzknechte

Tribun

Codexleser
Ein Legendäres Söldnerregiment wird geboren…
Ludwigs Lanzknechte

Motto: „Eine Pike ist eine Waffe, die den Nahkampf auf angenehmen Abstand hält.“



Ludwig war Feldwaibel eines Speerträgerregiments im Reikland. Als allerdings die Soldzahlung monatelang ausblieb und den Soldaten nach wochenlangen Kampf in den dunklen Wäldern mit Tiermenschen und Orks auch noch die Bierrationen gestrichen wurden, da angeblich die Nachschublinien unterbrochen sein, war das Maß voll!
Ludwig stellte seinen Hauptmann zur Rede, als dieser aber auf die Pflicht gegenüber dem Reich hinwies, meinte Ludwig nur nonchalant zu ihm: Er möge ihn von hinten lecken, schlug den rot anlaufenden Offizier nieder und verlies fluchtartig mit seinen Männern, die ihm treu ergeben waren, das Lager der Reichstruppen.
Diese Impertinenz wollte der Hauptmann nicht ungesühnt lassen und schickte so den Deserteuren eine Einheit der Reichsgarde hinterher um Ludwig zu fangen und ihn aufs Rad zu binden. Ludwig allerdings rechnete hiermit und lies seine Männer Aufstellung im nahen Waldrand beziehen. Als die Ritter plötzlich einer Ansammlung nackter Hintern gewahr wurden, die sich provozierend aus dem Buschwerk ihnen entgegenreckten, lies der junge und unerfahrene Rittermeister zum Sturmangriff blasen. Die schwergepanzerten Ritter donnerten durch das lose Buschwerk um Ludwigs Männer zu stellen. Allerdings hatten die Deserteure nach Ludwigs Anleitung ihre Speere in den lockeren Waldboden gerammt, welche von Farnen und Buschwerk verdeckt waren. Nichts ahnend tappten die Ritter in diese Falle, Pferde knickten ein, als sie sich ihre Läufe an den scharfen Stahlspitzen verletzten, die ihren Weg spickten und warfen ihre Reiter im hohen Bogen ab. Gnadenlos machten sich die Männer Ludwigs über die Adeligen her und rammten ihre Dolche durch die Sichtschlitze und Schwachstellen der Rüstung und töteten alle Ritter. Ludwig wies seine Männer an, die Lanzen der Ritter an sich zu nehmen, da ihre Speere infolge des wilden Aufpralls größtenteils gesplittert und unbrauchbar waren. Schnell lernten die Lanzknechte ihre neuen Waffen wie schwere Piken einzusetzen und Ludwig wusste, wo immer Bedarf nach käuflichen Pikenieren war: Auf nach Tilea! Seit diesem Tag kämpften die Lanzknechte in vielen Schlachten und erbeuteten immer wieder neue Lanzen im Kampf gegen Kavallerie der Menschen, Elfen und noch anderer Völker….
 

Elrond de Gravenesse

König von Bretonia
Nette Geschichte und die Modelle sehehn auch ordentlich bemalt aus :)
Und der Umabu schaut auch gut aus, gefällt mir. Besonders dass du dir die Mühe gemacht hast der Truppe einen eigenen Hintergrund zu verpassen...

und dass du Bravehart magst find cih auch gut :D

Ahja, Lanzknechte oder Landsknechte(so wurden die Söldner der 30jährigen Kriegs ja auch genannt)? so oder so spielt es gut auf die Bewaffnung an ^_^

EDIT: nur eins verstehe ich icht: warum hat der eine ein Zwergensymbol am Hut?
 
Oben