Nemesislritter und sein Langschwert

Dennissimo

Miniaturenrücker
Hallo zusammen,

da in 5 verschiedenen Theards das thema jetzt schon diskutiert wird, denke ich dass es Sinn macht diese Frage mal separat zu klären:

Die Frage ist:
Mit welcher Stärke schlägt ein Nemesisritter zu, wenn er mit dem Schwert ausgestattet ist?

Ich versuche im folgenden mal alle Thesen/Meinungen aus den einzelnen Theards zusammenzufassen:

[...]

2. Schlägt der nemesisritter mit seinem langschwert jetzt nur noch mit profilwertstärke zu?

1. [...]
2. Laut Codex hast du mit dem Schwert nun bloß S6 !
Naja, schade eigentlich, aber ich kann leider nichts anderes dazu finden ;-( !
____________________________________________________________
Eigentlich ist das auch ziemlich klar gewesen [das der Nemesis-Ritter mit Schwert mit S10 zuschlägt], wenn man sich den Codex durchgelesen hat. Ein Modell mit Langschwert hat Treffer/Wunden/Durchschlag wiederholt. Im Gegensatz zu den anderen Waffen stand da nichts davon, dass das Modell diese Waffe auch benutzen (wield) muss.
_______________________
Zitat von Jaq Draco
Kriegt er nich noch S10 durch ihn!?!


CNKW gibt ihm schon S10. Der Hammer ist in 99% der Fälle überflüssig: "Hey, schau mal, ich hab ne Psiwaffe/S10, du überlebst das eh nicht um davon zu erzählen". Die anderen 1% sind ewiger Krieger und da ist der NDK eh besser woanders aufgehoben.

Im GK FAQ zur 6. EDI hat irgendwer von GW reingeschrieben, dass der NR mit Schwert mit S10 zuhaut. Ne Reggelgrundlage gab es dafür wohl nie, hat sich alles auf diesen FAQ Eintrag gestützt.


Doch, gibt es. Das Langschwert muss nicht benutzt werden um die Sonderregeln und geben, da dort nur steht "ein Model mit" im Gegensatz zu den anderen Formulierungen von wegen tatsächlichem Benutzen von Nemesiswaffen (z.B. Hellebarde).

____________________________
Da ist doch nichts verwirrend?!

Im deutschen ist das eindeutig beschrieben.

"Im Nahkampf wiederholt ein Modell mit N-LS..."

Da steht nicht, im Nahkampf wiederholt ein Modell, dass mit dem Langschwert zuschlägt... etc.

Für mich ist das wording sehr eindeutig (im deutschen).

Den Englischen Text kenne ich allerdings nicht.
_______________________
Edit:

Aehm es geht um den errät eintraag in der 6. Wonach der nemesisritter bei Schlägen mit dem schwert auch s10 hatte...


Also RAW geht das mMn immer noch, da er das Schwert nicht benutzen muss, um die rerolls zu bekommen. Also mit (der anderen) Faust zulangen und re-rollen

________________________________
Es ging in der 6. nur wegen des FaQs, RAW ging es damals schon nicht und auch in der 7. nicht (RB S.41).



So das waren die generellen Wortbeiträge, also lasst uns das Ding jetzt mal klären!
 
Zuletzt bearbeitet:

xsharkmanx

Erwählter
Was bist du für einer das du nicht das Fussballspiel Spanien - Niederlande schaust ;) (aber ich bin ja auch nich besser^^)

Im Regelbuch auf Seite 41 steht das man Sonderregeln verschiedneer Waffen nicht miteinander kombinieren darf.
Das ist jetzt mein Beitrag auch wenn es meinen geliebten Ritter schwächt. hätte ihn auch gern mit S10^^
 
Zuletzt bearbeitet:

xsharkmanx

Erwählter
Bin jetzt auch zum Livestream gewechselt^^

Codex vor Regelbuch: Ja schon, nur denke ich, dass es hier nicht greift. Ist ja nichts wirklich gegensätzliches, nur eine Regelung die eben Sammlungen von Sonderregelungen durch 2 oder mehr Waffen ausschliest. Das schwert funktioniert so an sich ja immernoch mit beiden regelungen, also mit Codex + Regelbuch.

Lasse mich aber gern eines Besseren belehren!
 

Fauk

Tabletop-Fanatiker
Ich denke auch das hier nicht Codex vor Regelbuch greift aus dem simplen Grund das der Codex nichts hat was das Regelbuch in dieser Hinsicht momentan überschreibt. Diese Regeln koexistieren momentan je eher.
 

GeneralGrundmann

Tabletop-Fanatiker
Codex vor Regelbuch ist grundsätzlich einfach eine falsche Aussage. Richtig ist: Sonderregel bricht allgemeine Regel. Das Regelbuch sagt eindeutig, dass die besonderen Effekte von NahkampfWaffen nur für die eine (1) jeweils genutzte Nahkampfwaffe gelten. Du willst Würfe wiederholen? Kauf und nutze das Schwert. Das Schwert einfach nur kaufen und mit sich rumschleppen bringt nix.

Gruß
General Grundmann
 

FaBa

Miniaturenrücker
Codex vor Regelbuch ist grundsätzlich einfach eine falsche Aussage. Richtig ist: Sonderregel bricht allgemeine Regel. Das Regelbuch sagt eindeutig, dass die besonderen Effekte von NahkampfWaffen nur für die eine (1) jeweils genutzte Nahkampfwaffe gelten. Du willst Würfe wiederholen? Kauf und nutze das Schwert. Das Schwert einfach nur kaufen und mit sich rumschleppen bringt nix.

Gruß
General Grundmann

Nabend :)

Dann mal kurz eine Gegenfrage... warum war es dann in der 6. Edition ausdrücklich erlaubt?
Da gabs doch, korrigiert mich bitte, genau die selbe Regelung mit Waffen wie nun auch.

Damals wurde das so ausgelegt, dass das Schwert lediglich eine Ausrüstung sei und nicht als "Waffe" zählen würde (Über Sinn oder Unsinn dieser Aussage will ich mich hier nicht äußern^^).
SOLLTE die Aussage Stimmen (was es ja in der 6. getan hat) dann müsste das doch auch bei der 7. Edition nach wie vor so sein.
Es gibt ja keinen Absatz, weder im Errata noch im RB selber, welcher die Angaben aus der 6. ändern würde

Grüße
FaBa
 

RedGobbo

Erwählter
In der 6. Edition war es erlaubt, weil das FaQ es geregelt hat. Dort stand extra drin, dass er mit Schwert und Faust sowohl Stärke 10 als auch das Wiederholen besitzt. Es war keine RB- Auslegung, sonder schlicht das FaQ!
 

GeneralGrundmann

Tabletop-Fanatiker
Diese alte Regelung hatte KEINE Begründung. :) Diese Regelung gab es NUR, weil das Grey Knights FAQ das willkürlichst so entschieden hat. ;-) Dieser Passus ist im aktuellen FAQ weggefallen, also gilt wieder das Grundregelwerk.

Gruß
General Grundmann
 

Panthios83

Erwählter
Da muss ich unserem General Grundmann zustimmen ! Willst du Wiederholungswürfe, dann schlage mit Schwert S6 zu oder dresche alles mit Faust S10 zusammen, aber ohne Wiederholungen ! In der 6. war das wirklich nur machbar, weil es so auch im FAQ zu finden war !!! Lg Peter
 

Dennissimo

Miniaturenrücker
Schade das die Formulierung da im Codex nicht eindeutig ist bzw. der errata das dann eindeutig macht, denn die Formulierung lässt diesen schluss ja zu!
 

Dennissimo

Miniaturenrücker
ne so meinte ich das nicht, aber wenn die Formulierung so wie bei den Hellebarden wäre, dann hätte es die "Diskussion" hier garnicht nochmal gegeben.

EDIT: Immer dieser Vorwurf, man wolle was reinlesen oder Regelf..kerei zu betreiben, geht mir langsam ziemlich auf den Senkel, also das ist doch keine Grundlage für irgendeine Form von ordentlicher Argumentation.
 
Zuletzt bearbeitet:

GeneralGrundmann

Tabletop-Fanatiker
Sorry, einfach zu behaupten, ein regeltechnisch klarer Sachverhalt sei uneindeutig, stört mich halt. ;-) Außerdem habe ich NICHTS von Regelfickerei geschrieben, nur davon, dass man irgendwo was reinliest, was einfach nicht da ist. :-( Das ist völlig ohne Wertung des WARUM, nur eine Situationsbeschreibung. :)

Gruß
General Grundmann
 

xsharkmanx

Erwählter
Sry Grundmann aber ich sehs wie Dennissimo, deine Posts sind ein wenig aggressiv ausgelegt, jedenfalls kommen sie mir so vor und damit bin ich anscheinend auch nicht allein. Ist jetzt kein Vorwurf, kann unbeabsichtigt sein oder auch einfach weils evtl langsam nervt das dieses Thema immernoch im Raum steht aber ich hatte die letzte Zeit immer wieder verschiedene Situationen in denen neue Infos dazugekommen sind und daher sich meine Meinung immer wieder änderte ob schwert S10 oder ob nicht.
Für mich war es bis jetzt immer noch nicht sicher was jetzt zählt weshalb ich diesen Thread und die Infosammlung darin begrüßt habe um endlich eine feste Antwort zu bekommen. Hab mich hier nicht getummelt um zu versuchen über 5 Ecken eine Lücke zu entdecken und damit dann nen Vorteil zu erhaschen und ich gehe schwer davon aus, dass es bei Dennissimo die gleiche Situation war.

Gruß
 

Dennissimo

Miniaturenrücker
So ist es, dieser Theard war dafür gedacht, das Thema mal gebündelt zu beleuchten und nicht in vielen verschiedenen Theards darüber so halb zu reden.

Nachdem die neue Edition rauskam, gingen alle davon aus dass Schwert und S10 nicht mehr gelten, da das FAQ keine Gültigkeit mehr hat. Jetzt im Zuge der Geistritterdisskussion kam dann auf, dass Sie doch weiter S10 hätten, da dem Wortlaut aus dem Codex nach das Modell nur damit ausgestattet sein muss. Dies wurde wiederum damit gekontert, dass das RB auf S.41 sagt, dass man nur die Sonderregel hat, mit dessen Waffe man auch zuschlägt. Daraufhin wurde die Frage in dem Raum gestellt, ob nicht Codex vor GRB gelte, was dann wiederum spezifiziert wurde und erlautert wurde, dass der Codex hier keine Regel überschreibt. Ich finde dass ist ein ganz normaler Prozess der Erkenntnisfindung.

In letzter Zeit kommt nur sehr sehr schnell der Vorwurf des reinlesen wollens, der Regelf..ikerei etc, was so disskussionskiller sein sollen. Wenn wir hier keine Fragen stellen und darüber diskutieren sollen/können, dann macht das Forum doch auch keinen Sinn. Dann können die 3 oder 4 Leute hier, die immer alle Antworten direkt haben auch einen Blog aufmachen und uns einfach so erleuchten. Mich nervt es einfach. Ist mir doch egal ob der Ritter mit dem Schwert jetzt S10 oder S6 hat, mir ist nur wichtig, dass er die Stärke hat die ihm den Regeln nach zustehen und um dies zu klären war eigentlich dieser Theard gedacht!
 
Zuletzt bearbeitet:

Dennissimo

Miniaturenrücker
war nicht speziell gegen General Grundmann gerichtet. Er hat ja in den meisten Fällen recht und vermutlich hat hier sonst auch keiner ein so fundiertes Wissen im Regelbereich. Aber man muss ja noch die Sachen hinterfragen dürfen ohne gleich etwas unterstellt zu bekommen, nicht jeder hier will sich immer gleich einen Vorteil erschleichen.
 

GeneralGrundmann

Tabletop-Fanatiker
Puuuuh, locker erst einmal. ;-) Sollte sich irgendwer angegriffen fühlen, dann entschuldige ich mich hiermit dafür. Alles, was ich schreibe, ist lediglich meine Meinung! :)

Sachverhalt:

1. Im Regelbuch gibt´s eine (1) Sonderregel, die sich ausdrücklich mit der Situation beschäftigt, dass ein (1) Modell zwei oder mehr Nahkampfwaffen hat. In diesem Fall schreibt das Regelbuch eindeutig vor, dass man sich für eine (1) der Nahkampfwaffen entscheiden muss, und auch nur die Sonderregeln dieser einen (1) Waffe zum Einsatz kommen. Lediglich die eine (1) Bonusattacke für zwei Nahkampfwaffen erhält man immer.

2. Diese ausdrücklich Sonderregel müsste jetzt genau so ausdrücklich aufgehoben werden bzw. überstimmt werden durch den Grey Knights Codex. Wird sie aber nicht! Ganz persönlich, meiner Meinung nach, ein absolut eindeutiger Sachverhalt.

3. Wenn man jetzt von diesem, meiner Meinung nach, eindeutigen Sachverhalt abrückt und selber immer noch etwas anderes meint, glaubt und/oder behauptet, dann hinterfrage ich einfach die Intention dieser Person(en). Mit persönlich kommt dabei nun einmal als erstes versuchte Vorteilsnahme in den Sinn. Das ist keine Anklage, kein Angriff, dies ist einfach meine Meinung dazu.


Darum, als am Anfang der Thread aufgemacht worden ist, war alles cool, man wird ja nachfragen dürfen, sehe ich auch so. Aber nachdem dann die harten Regeln gepostet wurden, und von manchen hier trotzdem immer noch gemeint wird, es könnte aber doch so sein, dass der Grey Knights Codex hier die Regelbuch-Sonderregel überstimmt, dann... irritiert mich das.


Gruß
General Grundmann
 
Zuletzt bearbeitet:

Dennissimo

Miniaturenrücker
Hat ja auch niemand mehr in Frage gestellt, dass der Ritter jetzt S6 hat. Es wurde nie gesagt, "dass steht doch da so also muss es so sein." Ich hab nur mein unmut sein darüber geäußert, dass es da so steht, als ob das Modell es nur durchs tragen bekommen würde. Mehr nicht ;)

Also bis jemandem etwas neues zu dem. Nemesis-Langschwert Thema einfällt kann man festhalten, dass der nemesisritter nur stärke 10 hat wenn es mit Hammer oder Faust zuschlägt udn rerolls nur durch das schwert hat, dann aber nur mit stärke 6 bzw. 8 durch HH.
 
Oben