Regelfrage Mortheim

Garfield

Testspieler
Hallo

Ich spiel Nachtgoblins und führe auch ein paar Squigs in meinen Reihen. Meine Frage lautet nun wie ihr das mit den Angriffen derselben macht?
Also bei mir gab es in letzer Zeit ein paar Diskussionen. Meine Meinung ist die Bewegung der Squigs zählt nicht als Angriffsbewegung. Aus diesem Grund kann das Squig auch nicht abgefangen werden. Außerdem führt ein verpatzter Angsttest nicht dazu das die Bewegung verfällt sondern das das Squig im Nahkampf nur auf die 6 trifft. Mein Gegenspieler sah das genau andersrum. Wir konnten leider keine exakten Regeln dafür finden.
Vielleicht könnt ihr mir ja helfen.

Danke schonmal im voraus
 
N

Netreek

Gast
Greifst du an, verdirbst den Angsttest, die Einheit greift nicht an. Verpatzt.
Sie greifen dich an, verdirbst ihn: Treffen auf 6. Angreifer in Überzahl: Du rennst.

Angriffsbewegungen müßen angesagt werden. Außer bei Raserei. Die Maschieren immer volle Bewegung. Wenn es ausreicht greifen sie automatisch an. Truppen mit Raserei kannst du keinen Angriff aussprechen. Das tun die von sich aus. Darum kannst du bei der Einheit abmessen ob die hinkommen oder nicht. So kann es sein das sie 1 zoll vor der einheit stehenbleiben und selbst angegriffen werden können.
 

Elrond de Gravenesse

König von Bretonia
@Netreek: Hier greifen nicht die normalen Regeln, hier geht es um Sqigs(wer lesen kann ist klar im Vorteil) und die haben entsprechnde Sonderregeln. So haben sie eine zufällige Bewegung, sagen keine Angriffe an und sprinten nicht.

@Garfield: Ich sehe das genauso wie du, ddie Squigs sagen keine Angriffe an, sie hüpfen einfach durch die Gegend und hoffen den Gegner zu treffen(kann der eigentlich auch kürzer springen als die erwürfelte Distanz?). Man weiß ja vorher nichjt, ob der Squig ankommt und würfelt erst wenn es soweit ist. kommt er ran ist es ein Angriff. Bei Angst würde ich sagen, dass der normal trifft. Soweit ich das verstanden hab, greift ein Squig seinen Gegner an, indem er auf ihm herumhüpft, da kann der noch soviel angst haben, der hüpft weiter.
 

Garfield

Testspieler
Es ist sehr beruhigend das du es ebenso siehst wie ich.
Aber gibt es vielleicht doch eine Regelbezug dazu, denn wie wir alle wissen kommt man bei GW (und bei meinem Kontrahenten) mit Logik nicht sehr weit.
 

Garfield

Testspieler
Das ist ein sehr interessantes Argument:"Warum auch nicht!?"
Das ist gerade die Frage.
Nocheinmal ein Squig sagt keine Angriffe an.
Aus diesem Grund kommen meiner Meinung nach die Regeln für Angriffsbewegungen nicht zur Geltung. Diese Regeln regeln auch das Abfangen von Angreifern, da sie aber nicht zutreffen kann man das Squig eigentlich nicht abfangen.
Wenn du mir jetzt sagen könntest warum du der Meinung bist das es trotztdem geht, wäre ich dir sehr dankbar.
 
Oben