5. Edition Regeln für Vierlingsgeschütz der Aegis Verteidigungslinie

Themen über die 5. Edition von Warhammer 40.000

Peter1005

Aushilfspinsler
Hallo, werte Mit-Hobbyisten,

Ich bin ziemlich neu im Hobby und bin gerade dabei mir eine eigene Platte zu basteln.
Da viel mir beim stöbern im Internet die Aegis-Verteidigungslinie ins Auge, welche perfekt auf meine Platte passt (natürlich modular gehalten, sonst ist´s ja langweilig:D)
Jetzt frage ich mich nur: Existieren Regeln für das Vierlingsgeschütz? Ich habe schon in diversen Foren und bei Google die Suchfunktion angestrengt, aber leider nur ein altes Datenblatt bei FW gefunden, welches aber anscheinend nicht mehr aktuell ist.
Könnte mir vielleicht hier jemand dazu weiterhelfen?

Mit freundlichen Grüßen,
einen schönen Sonntag noch

Peter
 

Bloodknight

Adeptus Arbites
Teammitglied
Administrator
Die Regeln stehen im Planetstrike-Regelwerk. Im Prinzip besteht das Ding aus 2 synchronisierten Maschinenkanonen und es hat BF2. Im normalen Spiel macht das Teil nichts, bei Planetstrike kann der Verteidiger es nutzen, um Schocktruppen abzufangen oder rumzuballern.
 

mixerria

Tabletop-Fanatiker
Willkommen im Forum, Peter! :)

Für das Geschütz gibt es Regeln. Diese wurden in der 40k-Erweiterung "Planetare Invasionen" veröffentlicht. Wenn du allerdings auch bei normalen Spielen das Geschütz einsetzen willst, dann würde ich das Geschütz als eine Hydraplattform aus dem Update vom 28. August des Imperial Armour-Buches von Forgeworld spielen.

Edit: Den Tab zu lange offen gehabt... <_<
 

Peter1005

Aushilfspinsler
Ah ok, vielen Dank Bloodknight,

Aber ich könnte das Teil doch als "Hausregel" verwenden und sagen, der Spieler, welcher das Ding als erster bemannt (z.B. Charaktermodell muss Base an Base stehen o.ä.) kann sie verwenden (z.B. mit seinem BF)...oder?

Gute Nacht zusammen

Peter


Edith sagt: Auch dir vielen Dank, Mixerria. Werd ich mich gleich mal informieren.
p.s. Dresden ist ne tolle Stadt, ich komm von dort :)
 
Zuletzt bearbeitet:

mixerria

Tabletop-Fanatiker
Aber ich könnte das Teil doch als "Hausregel" verwenden und sagen, der Spieler, welcher das Ding als erster bemannt (z.B. Charaktermodell muss Base an Base stehen o.ä.) kann sie verwenden (z.B. mit seinem BF)...oder?
Hausregeln sind immer ne lustige Sache, solange sie gerecht sind. Aber generell würde ich sagen, dass deine Regel relativ sinnvoll ist.


p.s. Dresden ist ne tolle Stadt, ich komm von dort :)
Die Stadt ist toll, aber im Bezug auf Wargaming ist hier nix los! (Mini-GW-Laden und eine ernstzunehmende Spielergemeinschaft, die keine festen Clubräume hat...)
 

Peter1005

Aushilfspinsler
Die Stadt ist toll, aber im Bezug auf Wargaming ist hier nix los! (Mini-GW-Laden und eine ernstzunehmende Spielergemeinschaft, die keine festen Clubräume hat...)

Ich nehm an du meinst den Laden in der Altmarkt-Galerie? Naja, da ist in DD sicher noch mehr los, als in meiner Stadt, wir haben nur nen ganz kleinen Laden, der n´paar Artikel führt, aber sonst gibts nix... Aber das hindert uns doch nicht :)

schönen Abend noch

Peter
 

Bloodknight

Adeptus Arbites
Teammitglied
Administrator
Hausregeln kann man alles ;). Wenn deine Mitspieler damit einverstanden sind, steht dem nichts im Wege.
Man könnte das Teil auch als Missionsziel benutzen und es auf sich nähernde Truppen beider Seiten innerhalb von 12" automatisch mit BF2 schießen lassen (ähnlich der Tarantula von FW; oder wie die Kanonen in Alien 2 ;)).

Mixerrias Idee mit der Hydraplattform ist auch nicht schlecht, wenn auch das Geschütz im Vergleich zu einer echten Hydra etwas mickrig ist.
 

mixerria

Tabletop-Fanatiker
Ich nehm an du meinst den Laden in der Altmarkt-Galerie? Naja, da ist in DD sicher noch mehr los, als in meiner Stadt, wir haben nur nen ganz kleinen Laden, der n´paar Artikel führt, aber sonst gibts nix...
In der Altmarktgalerie war die Spielaxie... Da gab es eh´ nie wirklich was.
Mittlerweile gab es einen GW an der Wilsdruffer in der Nähe des Kulturpalastes, aber der ist nun auf die Schweriner Straße umgezogen.
Aber das hindert uns doch nicht :)
Genau! Das ist eine Einstellung, die ich mag! ^_^

Mixerrias Idee mit der Hydraplattform ist auch nicht schlecht, wenn auch das Geschütz im Vergleich zu einer echten Hydra etwas mickrig ist.
Von der Bewaffnung und vom Chassis(also immobil und rel. offen) passt es! Natürlich ist das Aegis-Geschütz etwas kleiner, aber ich denke, dass das kein Problem darstellt, da das Geschütz sowieso immobil ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

DeusExMachina

Tabletop-Fanatiker
Von der Bewaffnung und vom Chassis(also immobil und rel. offen) passt es! Natürlich ist das Aegis-Geschütz etwas kleiner, aber ich denke, dass das kein Problem darstellt, da das Geschütz sowieso immobil ist.

Ne Hydra hat Langläufige Aks die Plattform nur Normale AKs ich würde niemanden es gestatten das Ding als Hydra Plattform zu benutzen aber bei uns gilt auch am Tisch du willst FW Spielzeug aber nur mit dem Modell.

Und des Ageis Ding ist viel zu klein für ne Hydra
 

DeusExMachina

Tabletop-Fanatiker
ja einfach die aus PS nehmen warum sollte das Ding nur Funktionieren wenn der der Feind aus dem Orbit kommt.

Apropos ne Stationäre Hydra ist in "normalen" Spielen auch nicht erlaubt ;)
 

mixerria

Tabletop-Fanatiker

Peter1005

Aushilfspinsler
Also ich denke ich werde das Teil so wie ich es schon geschrieben habe als "Gelände" bzw. Wie der Vorschlag kam, als Missionsziel einsetzen. Da sind wir ja relativ flexibel, wir sind ja keine Turnierspieler :)
Und wenn wir mal ein Szenario mit Angreifer und Verteidiger spielen, dann kann der Verteidiger das Ding ja evtl. mit Punkten dazukaufen, das muss ich mir mal noch überlegen.
Außerdem darf man nicht vergessen, dass wir totale Anfänger sind und es schon allein deswegen (und ob unseres fortgeschrittenen Alters) nicht zu kompliziert sein sollte.

Grüße und einen schönen (für mich arbeitsfreien) Tag

Peter
 
Oben