Repost: Fallen und das Suchen in StarQuest

Zaku

Aushilfspinsler
Die Minen und Selbstschussanlagen, die in den Ereigniskarten vorkommen, kennt jeder von euch.

Da kam mir eine Idee:

der Robotlingspieler verzichtet auf Blips im Punktewert von 20 Punkten und darf dafür vor Spielbeginn bis zu 16 Minen (M) und Selbstschussanlagen (S) auf dem Plan plazieren(eintragen, in einer Kombination nach Wunsch, jedoch nie mehr Minen als Selbstschussanlagen).
Wenn jetzt ein Marine oder Commander das Feld betritt, löst er die Falle aus. (Die Falle funktioniert wie die jeweilige Ereigniskarte, dies unterbricht den Spielablauf kurz)

Im Gegenzug dürfen Marines
mit Bolter und der Commander aufs Schiessen/bzw. Nahkämpfen verzichten um ihr Sichtfeld abzusuchen. Befindet sich im Sichtfeld eine Falle, ist diese Unschädlich, da der Marine den Standort per Funk an alle Durchgibt.

So ergibt sich noch ein gutes Stück mehr Spannung und die Marines müssen noch ein wenig mehr aufpassen, wo sie hinlatschen.

Was haltet ihr davon ?
 

Skraag

Tabletop-Fanatiker
Als Idee klingt das ja ganz interessant, aber dann mußman sich extra eine Kopie des Missionsplanes machen um die Fallen einzuzeichnen. Das ist wieder viel Mehraufwand. Außerdem fehlen die Fallgruben.
 

Zaku

Aushilfspinsler
Originally posted by grimnir2@4. Mar 2003, 20:54
Als Idee klingt das ja ganz interessant, aber dann mußman sich extra eine Kopie des Missionsplanes machen um die Fallen einzuzeichnen. Das ist wieder viel Mehraufwand. Außerdem fehlen die Fallgruben.
@Fallgruben

Mh, das Missionsbuch in ne Klarsichthülle gesteckt (Passt genau) und mit nem Abschwischbaren Folienschreiber geschrieben. Fertig.

und Fallgruben gibts net als ereigniiiiis
 

Skraag

Tabletop-Fanatiker
Also bevor ich mir irgendwas einscanne und ausdrucke schieb ich das Buch lieber in eine Klarsichtfolie.

Da hätte ich ja eigentlich auch selber drauf kommen sollen, schließlich mache ich das bei Heroquest schon seit Jahren so.


Trotzdem sollte man über die Fallgruben noch einmal nachdenken. schließlich kann auch so ein Hulkboden über die Jahre durchrosten und ein zweites Level, in dem sich der halbe Trupp unverhofft wiederfindet, ist sicher spannend.
 

Zaku

Aushilfspinsler
Originally posted by grimnir2@9. Mar 2003, 1:22
Also bevor ich mir irgendwas einscanne und ausdrucke schieb ich das Buch lieber in eine Klarsichtfolie.

Da hätte ich ja eigentlich auch selber drauf kommen sollen, schließlich mache ich das bei Heroquest schon seit Jahren so.


Trotzdem sollte man über die Fallgruben noch einmal nachdenken. schließlich kann auch so ein Hulkboden über die Jahre durchrosten und ein zweites Level, in dem sich der halbe Trupp unverhofft wiederfindet, ist sicher spannend.
@Grimnir

Mh, Fallgruben...sicher...aber ich will das Spiel nicht verkomplizieren, ich will nur einen kleinen unkomplizierten Kick ohne großen Aufwand (*schielt zu Actioncom
*) und mit viel Spass und Spannung

Das ist alles.
 

Zaku

Aushilfspinsler
Originally posted by actioncom@13. Mar 2003, 8:44
1. ist das für mich kinderleicht sowas anzufertiegen und macht auch spaß!


2. ok ist jedem überlassen ob der sich eine folie nimt oder einen Plan ausdruckt!

Aber das mit den Marken für die fallen ist doch eine gute Ide oder?
Hi Actioncom !

NEIN ist es nicht. Denn die marken braucht man nicht. Die Spieler sollen ja nicht einfach so sehen wo die Fallen sind. Sie müssen erst den Commander/Marine suchen lassen.

Also sind Chips oder sowas total unnötig. Die würden die Spannung nehmen. "Ah...guck mal da liegt ein chip *bewegt seine Figur dran vorbei*"...
 

Zaku

Aushilfspinsler
Originally posted by actioncom@14. Mar 2003, 15:37
Das were auch als Radar-Blip machbar!
oder zumindest dann als wirkungs blip um verdeutlichen oder entdeckte fallen vor aktiwierung
aufdecken und als blip plazieren!

(Nur als denk ansatz)
Öhm...wozu?

Die Blips braucht man nicht. Wären total schwachsinnig und unnötig.

Wenn ein Marine reinlatscht, geht die Falle hoch und gut is, wenn die Marines sie entdecken ist sie Harmlos...fertig.
 

Skraag

Tabletop-Fanatiker
Da stimme ich Zaku zu. Eine Markierung bräuchte man nur, wenn die Falle als dauerhaftes Hindernis bestehen bleibt, weil eine Mine z. B. ein Loch in den Boden reißt. Vorher ist das unnötig.
 
Oben