Rogal Dorn Panzer ist unten offen

Kroatos

Testspieler
Ich seh schon, das gleich nach "GW Fanboy" gerufen wird, weil jmd aus der Not eine Tugend gemacht hat und den Platz fĂŒr nicht verwendete Waffen mit Magneten genutzt hat..
Ggf werde ich diesen GW Fail nutzen, um bei zukĂŒnftigen Fahrzeugen genau dasselbe zu tun. Es ist ne gute Idee unbenutzte Waffenoptionen im Modell zu lagern
Der Kratos lacht mich schon seit einiger Zeot an.
 

von Hohenstein

HĂŒter des Zinns
Also, die Gussrahmen sind voll. Die extra Bodenplatte hÀtte entweder Deko gekostet oder Waffenoptionen oder einen neuen Gussrahmen.
Das GW lieber sichtbare Dekoelemente zum individualisieren des Panzers verkauft statt einer unsichtbaren Bodenplatte ist mir nur recht.
Es wird weder beim Bemalen, noch beim Spielen stören.
FĂŒr 56€ (es zahlt doch niemand den vollen GW Preis, oder?) einen Panzer mit Loch kaufen ist aber halt auch irgendwie blöd.


Ich kann den Prozess gut nachvollziehen. Das Modell ist fertig, der Techniker entwirft die Gussrahmen und stellt fest: Es passt nicht alles rein.
Dann wird ĂŒberlegt:
Extra Gussrahmen? GrĂ¶ĂŸere Packung, Logistisch saublöd.
Was weglassen? Was? Ein Teil, dass keiner sieht? Ist blöd, aber machbar.

Was ich dann nicht verstehen kann ist warum GW das nicht offen kommuniziert.
Warum sich nicht hinstellen und sagen "hey, wir haben alle Waffenoptionen in eine Box gepackt. Und Dekokram dazu. Leider sind die Gussrahmen zu voll. Deswegen fehlt die Bodenplatte. Wir gehen davon aus, dass Euch das lieber ist als nur eine Waffenoption pro Box zu haben. Aber fĂŒr die, die ganz dringend die Bodenplatte haben wollen gibt's die STL im Downloadbereich"

Das wĂŒrde doch ganz anders wirken. Und niemand wĂŒrde sich betrogen fĂŒhlen.
 

Kira

Grundboxvertreter
Die Lösung aller Probleme?

 

Nebukatneza

Blisterschnorrer
Pff 3D drucken etc schön und gut aber wozu der ganze Aufwand wenn es schon die perfekte Alternative gibt in einer Form die wahrscheinlich direkt passt und fĂŒr immer hĂ€lt?
 

AnhÀnge

  • A04D0B54-D6FE-4E4B-9616-43F4FE65ADD0.jpeg
    A04D0B54-D6FE-4E4B-9616-43F4FE65ADD0.jpeg
    59,4 KB · Aufrufe: 89

Eric Manoli

Senex Antiquus
Was ich dann nicht verstehen kann ist warum GW das nicht offen kommuniziert.
Warum sich nicht hinstellen und sagen "hey, wir haben alle Waffenoptionen in eine Box gepackt. Und Dekokram dazu. Leider sind die Gussrahmen zu voll. Deswegen fehlt die Bodenplatte. Wir gehen davon aus, dass Euch das lieber ist als nur eine Waffenoption pro Box zu haben. Aber fĂŒr die, die ganz dringend die Bodenplatte haben wollen gibt's die STL im Downloadbereich"

Das wĂŒrde doch ganz anders wirken. Und niemand wĂŒrde sich betrogen fĂŒhlen.

Ja, in welcher Welt lebst du denn? :D
 

Object303

Grundboxvertreter
Ich kann den Prozess gut nachvollziehen. Das Modell ist fertig, der Techniker entwirft die Gussrahmen und stellt fest: Es passt nicht alles rein.
Dann wird ĂŒberlegt:
Extra Gussrahmen? GrĂ¶ĂŸere Packung, Logistisch saublöd.
Was weglassen? Was? Ein Teil, dass keiner sieht? Ist blöd, aber machbar.
Ich bezweifle ein klein wenig dass DAS wirklich der Prozess dabei war. Obwohl..vieleicht. Allerdings denke ich das "Kostenoptimierung" weit höher angesiedelt war als " GrĂ¶ĂŸere Packung, Logistisch saublöd." denn: Wie ich schon weiter vorn geschrieben habe, unterscheiden sich auch die unteren Kettensegmente von den andere Kettensegmenten. Und DAS hat nun wirklich gar nichts mit "Kein Platz" oder so zu tun sondern wurde gezielt so zur Kostenoptimierung modelliert.
Da diese beiden Kettensegmente auf dem Gußrahmen auch anders herum angeordnet sind als JEDES andere Kettensegment darauf, gehe ich sogar von Absicht aus um das zB. auf Gußrahmenfotos zu verschleiern.
 

TBRY87

Blisterschnorrer
Allerdings denke ich das "Kostenoptimierung" weit höher angesiedelt war als "GrĂ¶ĂŸere Packung, Logistisch saublöd."

Eine grĂ¶ĂŸere Verpackung sorgt ja ebenfalls zu höheren Kosten in Bezug auf Lagerung und Transport. Ich denke das verursacht auch weit mehr Kosten als etwas mehr Plastik. Aber das eine schließt das andere ja nicht aus.

Zum Dominion-of-Sigmar-GelĂ€nde gab es auf Twitch mal ein Video mit dem Entwickler. Da sprach er darĂŒber, dass die Fundamente extra so designt sind, dass der Rest in der Packung in dem Boden des Modells sitzt, da die Verpackung sonst logistisch zu ungĂŒnstig gewesen wĂ€re. Daher existiert diese Denkweise bei GW schon.

Wie gesagt, plausibel ist das mit dem Rogal Dorn. FĂŒr den aufgerufenen Preis darf man es aber dennoch unschön finden.
 

Object303

Grundboxvertreter
Eine weitere PackungsgrĂ¶ĂŸe zu vermeiden ist ein GROßER Teil von "Kostenoptimierung". Jeder Logistiker kann Dir das im Detail erklĂ€ren. Bau mal was, was 5cm grĂ¶ĂŸer ist als eine Europalette und warte, was die Leute aus dem Versand mit Dir machen ;-)
Ich weiss. Ich durfte hier in der Firma schon Powerpoints mit unterschiedlich bestĂŒckten/bestĂŒckbaren Europaletten etc. erstellen. :)
Aber zumindest bei den hohlen "Laufkissen" bei den unteren Kettensegmenten kann man nun wirklich nicht mit Logistik argumentieren. :p
 

Barnabas-Basilius

Tabletop-Fanatiker
Ich bezweifele stark, dass die nötigen Teil(e) einschließlich die AuffĂŒllung der hohlen Ketten in der Unteransicht aus PlatzgrĂŒnden im Rahmen eingespart waren. Möchte gerne wissen wie viel Zeug an Bitz da drin ist die man optional benutzen kann. Die Platte kann den Kohl nicht fett machen.

Ich denke was anderes: Dieser Panzerbausatz markiert mit der bewusst falschen Ausmodellierung der Unterseite einen weiteren Wendepunkt in der Modellphilosophie von GW. Es ist damit vermutlich ein Test um zu schauen wie sowas ankommt. Dann kann man in Zukunft evtl viel mehr nicht mehr ausmodellieren wenn es die Leute nicht stört. Ich erinnere mich z.B. an Rhinos die innen komplett ausmodelliert waren. Damit hat GW steil geworben. Und Matt Hudson hat im WD mehrmals sehr wirksam seine Innenraumbemalung gezeigt und erklĂ€rt dass bei ihm jeder Panzer innen bemalt ist. Gleiches gilt fĂŒr viele andere GW Panzer. Die meisten Leute wird das aber nicht gekĂŒmmert haben und sie werden die InnenrĂ€ume meist nicht weiter beachtet haben. Ich finde das aber eine schöne Option um viel mehr mit den BausĂ€tzen anzufangen als das Offensichtliche in den Anleitungen. Daher lehne ich diese Sache entschieden ab.
Mein Protest verpufft zwar, da ich das Ding ohnehin nicht gekuaft hĂ€tte, aber dieser Schritt sieht fĂŒr mich so aus wie ein weiterer Schritt von GW in Richtung Bevormundung und Verarschung der Kunden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Shub Niggurath

Fluffnatiker
GW hat sich schlicht die zweite Bauform gespart. Da hĂ€tte man doch wunderbar noch einen Rahmen mit der Bodenplatte und Teilen fĂŒr einen alternativen Turm dazupacken können; oder eher mĂŒssen. Gab es das beim Baneblade nicht auch, dass die ganzen Jagdpanzer erst spĂ€ter dazu kamen und es erst nur Baneblade und Hellhammer gab? Ist schon so lang her. Hat man sich damals darĂŒber aufgeregt, dass beim Blade hinten am Aufbau der Wanne unterm Turm auch ein Teil der Verkleidung fehlt. Das sticht schon sehr ins Auge, wenn man es weiß.

Realistisch geht es meist wohl auch ganz gut ohne die Bodenplatte und die Idee mit dem Stauraum hatte ich selbst erst letztens noch irgendwo gehabt, aber wenn ich so viel Geld fĂŒr ein Modell ausgebe, hĂ€tte ich schon gern das ganze Modell.

Ich werde den Panzer jedenfalls nicht kaufen. Es fĂŒhlt sich einfach nur nach Verarsche an. In 2 Jahren feiert sich GW dann, wenn sie mit dem Rest des Modells um die Ecke kommen, was sie da fĂŒr eine tolle Zusatzversion veröffentlichen und das ich doch bitte wegen einem zusĂ€tzlichen Gussrahmen nochmal das ganze Modell kaufen soll.
Wenn ich einen WĂŒrfelbecher möchte, geht das gĂŒnstiger als dieser Eimer. FĂŒr Panzer dann eben zum Fremdhersteller.
 

Barnabas-Basilius

Tabletop-Fanatiker
GW hat sich schlicht die zweite Bauform gespart. Da hĂ€tte man doch wunderbar noch einen Rahmen mit der Bodenplatte und Teilen fĂŒr einen alternativen Turm dazupacken können; oder eher mĂŒssen. Gab es das beim Baneblade nicht auch, dass die ganzen Jagdpanzer erst spĂ€ter dazu kamen und es erst nur Baneblade und Hellhammer gab? Ist schon so lang her. Hat man sich damals darĂŒber aufgeregt, dass beim Blade hinten am Aufbau der Wanne unterm Turm auch ein Teil der Verkleidung fehlt. Das sticht schon sehr ins Auge, wenn man es weiß.
Das mit den Optionen vom Baneblade damals stimmt, aber
1. Kostete der wesentlich grĂ¶ĂŸere Baneblade damals auch nur 70 Euro und
2. HATTE er wenigstens einen Haufen Optionen.

Der Baneblade ist aber sowieso nicht gut vergelichbar mit diesem Release hier, weil es damals PlastikbausĂ€tze in dieser GrĂ¶ĂŸenordnung noch ĂŒberhaupt nicht gab. Insgesamt war der Standard damals noch wesentlich kleiner als heutztage. Und auch heute ist der Baneblade noch das grĂ¶ĂŸte Modell. Dh GW musste da ganz anders kalkulieren. Auch waren die Verfahren im CAD die Rahmen vollzuquetschen noch ganz andere.
Aber ich hatte das Modell nie, kannst Du das was da fehlt mal prÀzisieren, evtl mit Bild?
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben