Secondary Obejctives - feste oder Karten ziehen?

KalTorak

Tabletop-Fanatiker
Club-Moderator
13 Februar 2003
13.460
4
806
85.021
41
Welche Sekundärmissionen nutzt ihr in euren Spielen? 2 feste Ziele oder jede Runde neu ziehen?
Und dann weitere Frage, ab wie viel geplanten Punkten würdet ihr feste Ziele nehmen? Denn die vollen 40 Punkte sekundär wird man ja mit festen Zielen quasi nie erreichen.
 

KalTorak

Tabletop-Fanatiker
Club-Moderator
13 Februar 2003
13.460
4
806
85.021
41
Ich nehme nie feste Punkte, ziehe immer. Ich ziehe hauptsächlich wegen dem CP beim Ablegen.
Hängt natürlich ganz von der Armee ab. Bei meinen Dark Angels und Aeldari habe ich eh immer den Charakter dabei, der mit 1 CP bringt, da bekomme ich eh keinen CP fürs Abwerfen.

Ich nehme nur feste Sekundärmissionen.
Das ist berechenbarer ... und läßt sich auch schon in der Armeeliste berücksichtigen.
Genau darum geht es mir natürlich. Wieviel Punkte planst du dann mit diesen festen Missionen ein zu erreichen?
 

Eisengarde

Grundboxvertreter
3 Januar 2011
1.443
373
13.016
47
Köln
Also mit meinen Dämonen nehme ich meist feste Secondarys. Teleport Homer und dann wenn es geht gegnerabhängig Assassinate oder bring it down sind die Sachen, die die meisten Gegner oft abgeben. Durch das in 3 Zoll schocken Stratagem score ich Teleport Homer wenn ich anfange oft mit 19/20 Punkten weil ich es dann einmal in der Mitte machen muss und wenn der Gegner anfängt dann voll, weil ich eine kleine Einheit Nurglinge oder so dann hochnehmen und in meinem ersten Zug beim Gegner schocken kann.
Falls der Gegner natürlich unheimlich viel Zeug zum screenen hat muss man sich das natürlich nochmal überlegen aber dann kommt auch weniger zu mir 😁
 
  • Like
Reaktionen: MORTOR

Gigagnouf

Malermeister
21 April 2020
1.853
2.390
9.201
38
Wickede (Ruhr)
Ich ziehe, immer.

1. Brauch ich die CP für meine Goldjungs, und 2., viel wichtiger, ich find das viel, viel spannender und kann mir kaum was Langweiligeres vorstellen als eine Liste zu bauen die hptsl. in jeder Runde irgendwo rumstehen soll um EoaF oder Teleport Homer zu scoren.

Naaaa, nicht mein 40k ^^
Hab auch in dem Turnier in dem ich grad noch stecke nur Missionen gezogen, und hätte das auch gegen die Soro-Liste mit 3 Castigator, 2 Immolator, Morvenn Vahl samt Bodyguardanzügen sowie iwas um die 6 oder 7 Charakteren gemacht.
 
  • Like
Reaktionen: Donnerkalb

Gerri

Codexleser
13 Januar 2012
292
33
8.616
Also mit meinen Dämonen nehme ich meist feste Secondarys. Teleport Homer und dann wenn es geht gegnerabhängig Assassinate oder bring it down sind die Sachen, die die meisten Gegner oft abgeben. Durch das in 3 Zoll schocken Stratagem score ich Teleport Homer wenn ich anfange oft mit 19/20 Punkten weil ich es dann einmal in der Mitte machen muss und wenn der Gegner anfängt dann voll, weil ich eine kleine Einheit Nurglinge oder so dann hochnehmen und in meinem ersten Zug beim Gegner schocken kann.
Falls der Gegner natürlich unheimlich viel Zeug zum screenen hat muss man sich das natürlich nochmal überlegen aber dann kommt auch weniger zu mir 😁
Naja ich meine der Gegner muss deine 1 Einheit Nurglings doch nur im NK wegbinden und schon wars das mit dem Secondary.
 

Eisengarde

Grundboxvertreter
3 Januar 2011
1.443
373
13.016
47
Köln
Naja ich meine der Gegner muss deine 1 Einheit Nurglings doch nur im NK wegbinden und schon wars das mit dem Secondary.
Deshalb habe ich nicht nur eine Einheit Nurglings. Aber ja falls der Gegner anfängt und eine Einheit für die 40 Punkte Nurglinge opfern will und ich dann nicht mit einer anderen Einheit das Secondary im ersten Zug erfüllen kann, drückt er mich dann auf 16 Punkte. Das ist bis jetzt in meinen ganzen Spielen tatsächlich aber auch erst einmal vorgekommen.
 

sharkus

Hintergrundstalker
12 Juni 2017
1.212
1.016
12.726
Ich mache und sehe es wie @FlameXY. Warhammer ist durch die Würfel schon sehr zufallsabhängig und ich habe schon öfters erlebt, dass bei den gezogenen Secondaries totaler crap rauskam. Auch mal zwei Runden hintereinander. Das hilft es auch wenig einen CP zu bekommen fürs abwerfen, wenn der Gegner fröhlich punktet.
Und mal ganz ehrlich: dem Gegner Punkte durch Secondaries zu verweigern ist kaum möglich.
 
  • Like
Reaktionen: FlameXY

FlameXY

Regelkenner
19 Januar 2016
2.122
560
17.546
Oft wird man dann auch in Situationen gedrängt die man nicht will, eigentlich sollte Trajan gleich Ziel X charge aber weil ich assasination gezockelt habe muss er jetzt doch in den anderen Trupp… nur als kleines Beispiel.

Mathematisch gesehen ist ziehen allerdings für viele Fraktionen besser nur sind solche Statistiken immer für sehr viele Games betrachtet.
 

MORTOR

Codexleser
22 Oktober 2022
205
1
303
1.079
Abensberg
Ich finde das ziehen mehr Spass macht, ideal für Bier und Brezel spiele. Aber wenn ich die Chancen auf gewinnen erhöhen will baue ich auch lieber ne Liste für fixe Ziele.

Um auf die Frage der investieren Punkte einzugehen kommt es auch auf den Gegner an. Letzten 4-5 Mal hab ich 6 Einheiten zum punkten mitgenommen (Nurglings, Kultisten,etc also ca 300 Pkte die ansonsten nur screenen und move blocken) und wenn der Gegner Bring it down oder assassionate abgibt immer eins von den beiden genommen+ Teleport Homer oder Clance.

Aber ist auch stark Armee abhängig, mit World Eaters würde ich weniger Einheiten für Aktionen mitnehmen als bei CSM oder Death Guard (wobei Rhinos da ja auch gut mithelfen können).