Topic 1775

samsam

Bastler
Hm, das Geschützkaliber des Basilisken ist vielleicht ein bischen groß angegeben
. Hast du mal eine 370 mm Granate gesehen? Die Dinger dürften um die 700 kg wiegen.
 

moriar

Malermeister
Der mörser "karl" im zweiten weltrkieg hatte ein 540mm/600mm geschoss. Für einen basilisk würde 370 ein bischen zu groß. um die 300 wäre da wohl besser... (aber wenigstens hat er sich darüber gedanken gemacht *lob*)
 

General Grizmund

Aushilfspinsler
Ne, ne das Kaliber ist schon ok

Immerhin hat der Panzer von Grizmund der "Grace of the Throne" ein Kaliber von 100 cm - steht so zumindest im Buch.
Bei 40 k ist halt alles ein bisschen größer. oder habt Ihr euch schon mal überlegt, wo den die Munition füt die fetten Kanonen im Panzer gelagert werden, oder was für ein Kaliber ein schwerer Bolter hat. --> Ist halt nur Fiction. Hat einer von Euch mal ne 120mm Granate von nem LEO II gehalten, dann weiste was das Maximum ist, das man an einteiligen Geschossen (Granate + Treibladung) in nem Panzer verwenden kann.

Das Größte geschütz war übrigens die DORA, die bei der Belagerung Sewastopols zum Einsatz kam (Wie die 5 oder 6 ? Mörser der "Karl"-Serie)
sie hatte ein Kalieber von 80 cm, Geschoßgewicht ohner Treibladung 7,1t, 10000 Mann brauchten 3 Wochen um die Gleise für die Geschützbettung zu bauen und das zerlegte Geschütz zu montieren. Und Grizmund fährt so ein Teil in seinem Panzer rum.
 

moriar

Malermeister
Es gab 6 panzer der karl reihe.

Du meinst wohl, grizmund fährt mit noch einem viel größeren teil rum! Was hat der eigentlich für nen panzer? baneblade?
Wenn ich mir vorstelle das, dass Geschoss der Dora doppelt so hoch wie ein mann war und das dass rohr ne länge von 32,4m hatte! Ich glaube da hat GW nicht ganz genau nachgedacht als die das mit dem 100 geschoss geschrieben hatten!
 

KUKI

Blisterschnorrer
Zum Beispiel:

WaffenHQ.de

Da findet sich ne Menge.
Generell sind die Kalibervorstellungen der GW-Designer übrigens ziemlich ab von der Realität.
 
Oben