Topic 3060

J

Jaq Draco

Gast
Ich bin auch regelmäßig auf Turnieren. Allerdings mit meinem Heizakult anstatt mit meinen Blood Angels. Denn mit den Heizaz habe ich bessere Chancen.
 

Rochade

Bastler
Nice, immerhin schon drei.

@Draco
Schlechte Chancen mit BAs?
Muss an deiner Armeeaufstellung liegen


Naja ich weiß natürlich, dass Heizas ne gute Turnierarmee sind.
Generell bin ich auch der Auffassung, das nicht alle Codizes auf Turnieren gleichwertig sind.
Aber in dem Bespiel Orks/ Bloodies bin ich mir da nicht sicher.
 

Pelucidar

Tabletop-Fanatiker
Moderator
@Blutregen ... das liegt nich an Jaq seiner armee ... sondern mehr an den Spielern ... denn er spielt doch des öffteren gegen leutz die auch spielen können ... wobei ich mir da hier im forum manchmal nich so sicher bin ... ob auf den Turnieren wo die meisten leutz hier hingehen auch spieler sind die Spielen können ... wenn man so die manchmal wirklich SCHLECHTEN armeelisten durchblättert ... denn diese sind nicht wirklich selten ...


Ps. bin auch Turnierspieler ... meist auf den gleichen Turnieren wie Jaq :þ
 

Rochade

Bastler
@Pelucidar
Mhh, in der Regel sind die UGWC- Turniere, die ich bisher bestritten habe gut besetzt gewesen, zumindest mit immer so ca 6/7 guten Leuten.

Ansonsten freue ich mich schon auf das Berlinturnier, ich hoffe, dass ich nicht in die Differenzprüfungen muß, mal schauen, wahrscheinlich spiele ich dann mit Bloodies.

Achja wie kann es sein, das ein Space Wolve Spieler das letzte Berlinerturnier gewonnen hat (ohne Scouts, wohlgemerkt!), wenn ihr meint BAs, die Imo nicht schlechter sind als SWs, eignen sich nicht so als Turnierarmee?


PS:Du spielst auf Turnieren in der Regel Tyras, oder nicht?
 

Pelucidar

Tabletop-Fanatiker
Moderator
@Blutregen ja .. aber wie definierst du gut und wie ich


und zu unserem Turnier ... naja letzte passt nich ganz ... wir sind dieses mal bei Runde 3
... und ich möchte nur mal anmerken ... Ehrwürdiger + Sturmbringer (so hies doch diese scheiß Psikraft) die hat mir gegen ihn das genick gebrochen ... als er meinen geflügelten Tyranten so auseinander genommen hat
...

und auf Turnieren spiele ich das was mir gerade gefällt ... vieleicht beim nächsten (wenn ich dazu verleitet werde nich den schiri zu machen) ... ne Cadianer armee ... und dann werf ich dir die KINDER entgegen
.. (insider)
 
J

Jaq Draco

Gast
Jop der Kinderplatoon bei den Cadianern is krass (krass kriegstreiberisch von Seiten GW's).

Oder doch lieber ne Ulthwe Strike Force.

@Blutregen:
Nur weil Blood Angels recht gut sind müssense deshalb nicht gleich jedes Turnier gewinnen. Außerdem war auf unserm ersten Turnier eh kein Blood Angel Spieler vertreten.
 
J

Jaq Draco

Gast
@Blutregen:
Also wenn hier einer schlechte Armeelisten schreibt dann bin ganz sicher nicht ich das. Ich habe in einem andren Thread hier im BA Forum ne Armeeliste gepostet die sofort 3 von 3 anguckenden Leuten überzeugt hat: Blood Angel, Sgt. Absolon und Lanzenklasse. Sie hielten die Armee sogar fürne Turnierarmee, was sie sicherlich auch sein könnte.

Nur spiele ich Heizaz auf Turnieren weil sie mir...
1. Mehr spielerischen Freiraum (auch in der Armeeaufstellung) bieten
2. einfach mal mit einigen Gegebenheiten besser klarkommen als Marines
3. einfach mal cooler sind weils Orks sind
4. Orks normalerweise immer als die Verlierer dargestellt werden und ich das einfach mal wiederlegen wollte und dies auch geschafft habe
5. Weil ich mit meinen Heizaz regelmäßig Turniere besuche und auch regelmäßig unter den ersten 3en bin. Also im Endeffekt bei jedem Turnier wo ich mitmache bin ich immer unter den ersten 3. Es gibt auch Ausnahmen aber die sind eher selten.
 

Rochade

Bastler
@Draco
Mhh, Draco, war das die Liste mit den vielen taktischen Trupps?
kannst se nochmal posten vll. oder das Toppic sagen?
Ich jedenfalls hab meine Liste fest, daran wird nix verändert (und sie ist nicht schlecht )

@Pelu
Gut ist ein Spieler, der gute taktische Fähigkeiten besitzt, sehr genau über die Regeln und die Codizes bescheid weiß und eine turniertaugliche Armeeliste kreieren kann.
Spieler wie bspw. Ynnead, Transmechanicus, Irnist (hier aus dem Forum/ den ein oder anderen solltest du evtl. kennen) zähle ich zu den guten Spielern.
Deine Definition?


Übrigens sage ich nicht, dass Bloodies jedes Turnier gewinnen müßen, sie sind aber eine taugliche Turnierarmee, nicht jmehr und nicht weniger.
 

Pelucidar

Tabletop-Fanatiker
Moderator
<div class='quotetop'>ZITAT</div>
Gut ist ein Spieler, der gute taktische Fähigkeiten besitzt, sehr genau über die Regeln und die Codizes bescheid weiß und eine turniertaugliche Armeeliste kreieren kann.[/b]
die Definition kommt gut hin ... bis auf das ich da vieleicht noch einen leidigen Pkt mit ranhängen würde ... und dieser ist nunmal LEIDER .... die Regeln zu seinem Vorteil auslegen zu können ... ist ein umstrittener Pkt ... aber was glaubst du wie spieler wie Denis Müller, Daniel Bromberg etc. es soweit geschafft haben ...

<div class='quotetop'>ZITAT</div>
Spieler wie bspw. Ynnead, Transmechanicus, Irnist[/b]
hmm schöne beispiele ... bei 2/3 der spieler weis ich wie se spielen können (wenn auch leider nur vom zugucken) ... aber meine liste der guten spieler sieht dann doch leicht anders aus

Denis Müller, Martin Lorenz, Jaq ... das sind so für mich die leute die sich nich viel nehmen (@Jaq und jetz versuch nich wieder zu wiedersprechen) ...
und danach mögen dann schon Ynnead, Transmechanicus etc. kommen ... wobei ich mich dort mal so frei mit in die liste einordne ...

Ps. ich hoffe Denis müller sagt dir was (Blood Angelspieler beim ersten und einziegem Deutschem Grand Tournament und 2. platz) ...
 

Sgt Absalon

Hintergrundstalker
@ blutregen: das war der topic: "2000 Punkte-Blood Angelsarmee" von incon eröffnet.

@ thema: ich bin zwar kein turnierspieler, sondern ein ligaspieler, aber ich glaube da ist der unterschied nicht sehr groß.

<div class='quotetop'>ZITAT</div>
Gut ist ein Spieler, der gute taktische Fähigkeiten besitzt, sehr genau über die Regeln und die Codizes bescheid weiß und eine turniertaugliche Armeeliste kreieren kann.[/b]
ich würde an die definition noch etwas dranhängen wollen. ein guter spieler spielt hintergrund getreu! ist für mich auch in wichtiger punkt. jeder kann eine turniertaugliche armee kreieren, aber st das was auf dem spielfeld steht, auch das was stylish-mäßig zu dem orden oder dem volk passend ist???

wie oft standen unsere truppen schon vor einer nahkampf armee, die nur hintenstand und ballerte? oder eine eldar armee, die ihre bewegungsweite nicht nutzte???
 

Rochade

Bastler
@Pelucidar

Denis Müller kenn ich vom Namen her und aus einem alten Thread, wo ihr (?) euch über ihn (in einer eher ablehnenden Art)ausgelassen habt.
Das war übrigens kein Grand Tournement sonern ne Deutsche WH40k Meisterschaft (insgesamt 3Runden nach KO System), wo er den 2. belegte.

@Sgt Absalon
Ich wage mal zu behaupten, dass die Spieler, die Pelucidar aufgelistet hat, nicht sehr auf Hintergrund achten.

@Draco
Du sagst ja selber, das die von dir gepostete Liste keine Turnierarmee ist, und du hast Recht.
 

Pelucidar

Tabletop-Fanatiker
Moderator
ja genau ... wir haben uns über ihn ausgelassen ... aber dennoch ist er ein sehr guter Spieler ...


und wo is bitte der Unterschied zwischen GT und Deutscher Meisterschaft?
 

Rochade

Bastler
GT Ist ein offenes Turnier, bei dem sich alle Spieler, die schnell genug sind, anmelden können.
das ganze wird von GW ausgerichtet, meist WFb und wh40k zusammen. Das Turnier läuft rundenbasiert ab. Soetwas gab es in Dtld. bisher noch nicht, das jetzige in Planung befindliche Gw-Turnier ist eine Art Vorstufe davon. GW plant ja offenbar in DTLd. naechstes Jahr ein Grand Tournament auszurichten.
Hier wird in erster Linie Wert gelegt auf Bemalung, Fairness und Flair der Armeen.

Die Deutsche WH40k Meisterschaft, bei der Denis Müller hinter einem Tyra (Bromberg?) und vor einem Dark Eldar Spieler (Bromberg?) zweiter geworden ist, wurde dezentral, in drei Runden und nach KO System ausgerichtet.

In der ersten Runde wurde ein Ladenchampion von zugelassenen Einzelhändlern ermittelt.
In der zweiten Runde trafen diese Ladenchampions dann in einem GW Laden zum sog. Regionaltreffen aufeinander (bei uns waren wir in Düsseldorf).
Die drei Regionalchampions trafen sich dann nach ätzend langer Verzögerung, zum Bundesfinale in Düsseldorf. Diese Partien, es waren drei, statt 4 Spieler anwesend, wurden dann im Modus Jeder gegen Jeden ausgetragen.

Nebenbei:
Das ganze war total schlecht organisiert, mein Bruder bspw. wurde zum Finale eingeladen, obwohl er garnicht Champion der 2. Runde war, er hat das dann, fair wie er ist, gemeldet.
Ich vermute, dass die Trottel von GW es nicht hingekriegt haben den eigentlichen Regionalchampion Westdeutschland (also den Champion der zweiten Runde) einzuladen. Deshalb waren nur drei Spieler im Bundesfinale.
 

Pelucidar

Tabletop-Fanatiker
Moderator
ja dadran kann ich mich noch erinnern ... leider hab ichs nich bis zum Finale der zweiten runde geschaft ... aber mehr hatte ich damals eh nich erwartet dafür fehlte einfach die Spielerfahrung ... die ne anständige armee ... aber halt dennoch bis dorthin geschaft ... und das war die zeit wo ich mir dachte ... Turniere machen spaß warum nich bei mehreren Teilnehmen ... und ab da gings aufwärtz
...


und ich glaub der Tyraspieler der damals den ersten gemacht hat war "Night Hunter" bin mir aber nich sicher ... naja egal ... wenns dochmal zu nem Deutschem GT kommen sollte dann wird man sich vieleicht im Finale treffen
 
Oben