Tyraniedenstory

Horus

Testspieler
Also ich wollte ganz gerne mal wissen wo den die Tyranieden entstanden sind b.z. wie sie entstanden sind.
Alles was ich weiß ist, das es eine Entstehungsgeschichte geben soll(reine speckulation B) ), aber keiner den ich gefragt hab weiß was darüber
...
 

Skalathrax

Tabletop-Fanatiker
weiß man nicht. sie sind aus anderen, bereits von ihnen aufgefressenen galaxien nun leider zu uns gekommen. bzw. werden es noch tun. die schwarmflotten, die in "unserer" galaxis herumfliegen sind nur scoutschwarmflotten. die richtigen sind noch gar nicht da.
aber eine (kraken????) ist bereits von den ultramarines zerstört worden. (wobei sie selbst fast draufgegangen sind)

p.s.
die schwarmflotte mit den ultras könnte auch levithian (oder wie die geschrieben wird) sein.
 

evasor

Bastler
"kraken " war die kennung die der schwarmflotte vom imperium gegeben wurde . kraken war schon ne richtige schwarmflotte aber da sie von außerhalb der halozone kommen kannn niemand mit sicherheit sagen ,woher-wie viele- warum- u.s.w. . das einzige was man mit sicherheit sagen kann ist ,das es ein weiter weg war und se jetz mächtig hunger haben
 

Diamond Shadow

Grundboxvertreter
Das Imperium weiß nicht sehr viel über die Tyraniden. Zwar konnte Inquisitor Kryptman schon sehr viele Informationen über die einzelnen (kämpfenden) Schwarmkreaturen sammeln, aber nach wie vor unklar ist es, wodurch das sogenannte "Schwarmbewusstsein" entsteht, bzw. wer es "lenkt".

Auch über die Entstehung der Tyraniden weiß man so gut wie nichts. Lediglich die Prozeße des Sammelns und der Assimilierung dürften halbwegs von den Lexmechanicus des Imperiums verstanden werden. Wodurch allerdings die gesamte "Rasse" entstanden ist, wird wohl ewig ein Rätsel bleiben. [Schon zu Zeiten von Rogue Trader, der 1. Edition von Warhammer 40.000 war nicht sehr viel über die Tyraniden oder ihren Ursprung bekannt.]

Es ist lediglich erwiesen, dass die Schwarmflotten Behemoth (die 1. Flotte) und Kraken (die 2. Flotte) von den östlichen Grenzregionen aus auf einer horizontalen Ebene in die Galaxis eingefallen sind. Behemoth traf im Jahre 745.M41 im Reich von Ultramar ein, wurde allerdings auf Macragge, der Heimatwelt der Ultramarines unter Verlust der gesamten Veteranenkompanie des Ordens gestoppt.
Kraken erschien zweihunder Jahre später (992.M41) ebenfalls im östlichen Spiralarm der Galaxis auf und wurde Kraken genannt, weil diese Schwarmflotte im Gegensatz zu Behemoth nicht aus einer einzigen (riesigen), sondern vielen kleineren Schwarmflotten bestand. Kraken wurde von den Ultramarines auf Ichar IV und von den Eldar auf ihrem Weltenschiff Iyanden schwer geschlagen. Doch dies war nicht wie bei Behemoth das Ende dieser Flotten, sondern bedeutete lediglich die Vernichtung von "nur" zwei ihrer Tentakeln.
Die zersplitterten Überreste der Schwarmflotte Kraken existieren immer noch als die sogenannten "Splitterflotten" und können wohl aufgrund ihrer unbekannten Positionen überall im gesamten Ultima Segmentum auftauchen.
Leviathan hingegen ist eine recht "neue" Bedrohung und hat wohl an den äußeren Systemen einen Schwenk gemacht, so dass sie jetzt von "unten" in den Galaxiskern eindringt. Dabei erstrecken sich die Ausläufer Leviathans sowohl über das Segmentum Tempestus, als auch das Ultima Segmentum (allerdings bislang mehr zum Segmentum Tempestus geneigt). Aufgrund des Eintrittswinkels dieser Schwarmflotte ist Terra als das Zentrum des Imperiums sehr viel eher bedroht, als zuvor.
Grund für die wechselnden Eintrittswinkel der drei Schwarmflotten sind wohl die Erfahrungen, die die Tyraniden im Kampf gegen das Imperium und andere Völker sammeln. Somit kann man nicht wissen, ob durch eine Vernichtung von Leviathan nicht die nächste Schwarmflotte aus Richtung Segmentum Pacificus, oder Segmentum Obscurus kommt. Wobei, im Segmentum Obscurus würden die Tyraniden zu allererst auf das Eye of Terror treffen, und sich somit mit dem Chaos herumprügeln müssen.
Von den Necrons weiß man, dass die Tyraniden ihnen aus dem Weg gehen. Ob aus Furcht, oder aufgrund der "Nicht-Möglichkeit" der Absorbierung von Biomasse kann man nicht sagen. Wie es hingegen mit dem Chaos steht, kann ich leider nicht beantworten.

Wie gesagt, die Tyraniden scheinen deutlich von außerhalb der Galaxis zu kommen. Vermutlich haben sie ihre Heimatgalaxis bereits restlos geplündert und sind nun auf der Suche nach neuen Weideplätzen. Da stellt das Imperium mit seinen Billionen Bewohnern wirklich ein gefundenes Fressen dar. Aber auch Orks scheinen die Tyraniden keineswegs gegenüber abgeneigt zu sein. Schließlich frißt sich Leviathan gerade durch eines der stabilieren Orkimperien, das des Plünderaz von Octarius (Zentralwelt Epsion Octarius).

Ob die Tyraniden eigenständig, oder wie die Zerg aus StarCraft durch irgendwelche Meister (seit dem Codex Necron wissen wir ja alle, dass die Alten, die Slann überall ihre Finger mit im Spiel haben) entstanden sind, wird solange eines von Games Workshops Geheimnissen bleiben, bis sie einen Grund dafür sehen, es entsprechend zu ändern.


MfG,


Diamond Shadow
 

HiveTyrantPrometheus

🍆stealer
Teammitglied
Super Moderator
@Diamond Shadow

Wow, das nenn ich mal ne richtig gute Informationsquelle


Fehlen nur noch die Enstehungsgeschichten der Hybriden die als stabile Genotypen durch den Schwarm gehen (Symbionten, Biovoren, Zoantrophen, Tyrantenwachen)

Denn das wäre auch interessant zu erfahren wie diese entstanden sind


Oder wie die Venatoren auf einmal ihren Weg in den Schwarm gefunden haben
 

lobo

Vollstrecker
Teammitglied
Administrator
@ Horus

Zur Entsehung der Tyras hat Diamond Shadow eigentlich alles gesagt

Ein bißchen Hintergrund zu den Tyras/ Genestealers/Symbiontenkulte gibts hier:

http://www.wargate.de/base/projects_show.asp?proj=706

http://www.wargate.de/base/projects_show.asp?proj=647

http://www.wargate.de/base/projects_show.asp?proj=646

http://www.wargate.de/base/projects_show.asp?proj=610

http://www.wargate.de/base/projects_show.asp?proj=607

http://www.wargate.de/base/projects_show.asp?proj=689

http://www.wargate.de/base/projects_show.asp?proj=321


Hoffe das hilft dir etwas
 

Machine

Miniaturenrücker
Biovoren erschienen erst bei Schwarmflotte Kraken (die 2. Flotte), als Antwort auf die schwere Artillerie, die gegen denen beim ersten Tyranidenkrieg auf Maccrage eingesetzt wurden. Vermutlich sind sie von Ork-DNA entstanden, laut Codex Tyraniden.
Zoantrophen sind spezialisierte Psioniker, die entweder als Antwort auf die Chaos-Dämonen
oder durch Absorbierung von Eldar-DNA enstanden sind.

Jede Gattungstufe hat ihren eigenen Schwarmdialekt. Behemoth und Kraken können nur mit
Schwierigkeiten miteinander kommunizieren, während Behemoth und Leviathan überhaupt nicht miteinander "reden" können. Vermutlich wegen den neuentstanden Geno-Typen
(siehe Biovore, Venator, Zoantroph) werden andere, für die neuen Gattungen verständlichere oder effizientere, Dialekte eingesetzt mit denen nun mal die "älteren" Spezies nicht klarkommen.

Venatoren könnten als Antwort auf dei mobileren Einheiten der Galaxis entstanden sein
(Bikes, Sprungmodule uä)

Benannt wurden sie nach dem ersten imperialen Aussenposten den sie überfielen: Tyran

hoffe ich konnte dir helfen
 

Machine

Miniaturenrücker
Biovoren erschienen erst bei Schwarmflotte Kraken (die 2. Flotte), als Antwort auf die schwere Artillerie, die gegen denen beim ersten Tyranidenkrieg auf Maccrage eingesetzt wurden. Vermutlich sind sie von Ork-DNA entstanden, laut Codex Tyraniden.
Zoantrophen sind spezialisierte Psioniker, die entweder als Antwort auf die Chaos-Dämonen
oder durch Absorbierung von Eldar-DNA enstanden sind.

Jede Gattungstufe hat ihren eigenen Schwarmdialekt. Behemoth und Kraken können nur mit
Schwierigkeiten miteinander kommunizieren, während Behemoth und Leviathan überhaupt nicht miteinander "reden" können. Vermutlich wegen den neuentstanden Geno-Typen
(siehe Biovore, Venator, Zoantroph) werden andere, für die neuen Gattungen verständlichere oder effizientere, Dialekte eingesetzt mit denen nun mal die "älteren" Spezies nicht klarkommen.

Venatoren könnten als Antwort auf dei mobileren Einheiten der Galaxis entstanden sein
(Bikes, Sprungmodule uä)

Benannt wurden sie nach dem ersten imperialen Aussenposten den sie überfielen: Tyran

hoffe ich konnte dir helfen
 

Pug

Codexleser
Wobei ich aber sagen muß das ich diese "Entsehung"-Geschichte von Biovoren usw. für ausgemachten Unsinn der 3. Edition halte.
Die Tyraniden sind auch schon in anderen Galaxien auf Hochkulturen gestoßen und mir kann keiner weiß machen das diese nicht auch Artillerien, Psioniker und Mobile Truppen besessen haben insofern hätten sich die Tyraniden schon viel früher an diese Gegebenheiten angepaßt und schon zu Beginn ihres Einfalls in unsere Galaxie über solche Einheiten verfügt...
IIRC war dieses Biovoren=absorbierte Orks, Zoantrophen=absorbierte Eldar usw. eine von einem Tyra-Fan erfundene Sache die GW leider übernommen hat.
 

Horus

Testspieler
naja danke erst mal an alle die hier so fleisig gepostet haben,
leider wusste ich das meiste schon ---> Tyrakodex.
Ich hatte aber auch nicht wirklich gehofft, das etwas über die Entstehung oder den Krieg im anderen Universum zu erfahren...
 

Machine

Miniaturenrücker
@ Pug: Wer sagt denn, dass es in anderen WH40K-GALAXIEN Hochkulturen gibt,gab oder geben wird?
KEINER ist ausserhalb der Galaxie auf Hoch/Tiefkulturen gestossen! Der einzige der sowas in der Richtung
geschafft hat ist dieser Generalfeldmarschall Macharius. Und auch der ist nicht weit gekommen. Nur bis
nem Planeten der wegen der grössten Entlegenheit in Ultima Macharia benannt wurde. Weder GW noch
der WH40K-Hintergrund wissen was sich ausserhalb unserer Galaxis tut.
 

HiveTyrantPrometheus

🍆stealer
Teammitglied
Super Moderator
Obwohl die Biovore aus der zweiten Edition eher eine Antwort auf die Artillerie war...

Die hatte in der 2. Edi eine Reichweite von 100 Zoll, und heute?
Läppische 48 Zoll
 

Pug

Codexleser
@Machine:

Noch nie gab es Berichte über das was hinder der großen Leere liegt, denn ohne das Licht des Astonomican ist es den Menschen nicht möglich diese Grenze zu überschreiten und dann auch wieder zurück zu finden.

In einer Geschichte, ich weiß nicht mehr wo, stand aber das irgendein Orden der SM artefakte und Anzeichen für ein hochentwickeltes Volk das von den Tyras absorbiert wurde innerhalb eines geenterten Tyranidenraumschiffs gefunden hat.

Abgesehen mal davon halte ich es für sehr unwahrscheinlich das nur in dieser einen unsrigen Galaxie soviel Leben enststehen sollte und in anderen nicht...
...nebenbei heißt es ja auch das die Tyras schon mehrere andere Galaxien verwüstet haben, da werden sie wohl auch zwangsläufig auf hochentwickeltes Leben getroffen sein.
 
Oben