Tzeentch Neuling

Ogor

Aushilfspinsler
Moin erstmal ,

Ich spare mich mal an viel Begrifflichkeit, ich hab khorne gespielt und hab sie dann wieder verkauft. War halt einfach nichts für mich.


Aber das ist nicht das Thema und zwar hab ich mich nach langem hin und her dafür entschieden mir eine tzeentch armee zuzulegen und habe daher einige Fragen.



Um von vorne rein einiges zu klären, ein paar Infos: ich spiele hauptsächlich gegen khorne , fyreslayers und ab und an mal gegen bonereaper und seraphon. Mein Ziel sind ca 2000 Punkte und in dem Rahmen bewege ich mich auch , anfangs werden es aber auch oft 1000 oder 1500 Punkte sein.

1. Lohnt es sich die SC zu kaufen ? Ich weiß wirklich nicht wie lohnenswert das wäre auf einer Dämonen Grundlage eine tzeentch armee zu bauen , weil mir es ein wenig so vorkommt als wären die tzaangors und akolyten eher eine bessere Idee?


2. Sollte man viel auf die beschwörungsmechanik vertrauen ?

3. Was sind denn momentan so Einheiten die man mit nehmen muss und welche sind denn wirklich Momenten eher nicht anzuraten ?


Und generell gibt es irgendwas worauf ich spieltechnisch immer achten sollte? Um große Fehler zu vermeiden ??

Vielen Dank im voraus und einen schönen Montag :)
 

emmachine

Sigmars Bibliothekar
Teammitglied
Super Moderator
Moderator
Moin erstmal ,

Ich spare mich mal an viel Begrifflichkeit, ich hab khorne gespielt und hab sie dann wieder verkauft. War halt einfach nichts für mich.


Aber das ist nicht das Thema und zwar hab ich mich nach langem hin und her dafür entschieden mir eine tzeentch armee zuzulegen und habe daher einige Fragen.



Um von vorne rein einiges zu klären, ein paar Infos: ich spiele hauptsächlich gegen khorne , fyreslayers und ab und an mal gegen bonereaper und seraphon. Mein Ziel sind ca 2000 Punkte und in dem Rahmen bewege ich mich auch , anfangs werden es aber auch oft 1000 oder 1500 Punkte sein.

1. Lohnt es sich die SC zu kaufen ? Ich weiß wirklich nicht wie lohnenswert das wäre auf einer Dämonen Grundlage eine tzeentch armee zu bauen , weil mir es ein wenig so vorkommt als wären die tzaangors und akolyten eher eine bessere Idee?
Also ich hab mir aus Spaß ne reine Tzaangorarmee gebaut. In Bezug auf die Tzeentch Treue hab ich aber das Gefühl das außer den Schicksalswürfeln nichts wo wirklich Tzaangors bufft, seit sie das Dämonenkeyword nicht mehr haben
In Bezug auf Treue gehen die Buffs da eher auf Dämonen oder Akolythen.

2. Sollte man viel auf die beschwörungsmechanik vertrauen ?
Wenn du viel auf die Beschwörungsmechnanik gehen möchtest bist du darauf angewiesen das du und/oder dein Gegner viel zaubert. (für 3 Screamer sind praktisch 10 erfolgreiche, nicht gebannte, Zauber nötig).
Gibt aber auch eine Treue die sich auf Lord of Change spezialisiert hat.
 

olsch

Codexleser
1. Lohnt es sich die SC zu kaufen ? Ich weiß wirklich nicht wie lohnenswert das wäre auf einer Dämonen Grundlage eine tzeentch armee zu bauen , weil mir es ein wenig so vorkommt als wären die tzaangors und akolyten eher eine bessere Idee?
Mit dem neuen Battletome sind gerade die Horrors (auch wenn man wirklich viele braucht) und die Flamer sehr stark geworden. Daher wäre die SC kein Fehlkauf.
 

Zwergenkrieger

Eingeweihter
Mit dem neuen Battletome sind gerade die Horrors (auch wenn man wirklich viele braucht) und die Flamer sehr stark geworden. Daher wäre die SC kein Fehlkauf.
Sehe ich auch so.

Ansonsten kann man eigentlich nichts sagen. Tzeentch Dämonen haben die letzten beiden Wochen bei großen Turnieren extrem gut abgeschnitten. So gut, dass einige schon nach Nerfs schreien. Grundlage waren meist Horrors und Flamer in einem speziellen BAttalion, das es erlaubt, seine Einheiten über das Spielfeld zu teleportieren.

Zum Beschwören:
Sehe ich nicht als so stark an. Kommt mir schwächer vor als bei Khorne und Nurgle. Es gibt aber einen Beschwörer-Coven, in dem man nur Lord of Changes beschwören kann, dafür aber sehr "günstig".

Zu den Truppen:
Es scheint mir so, dass man sich mit ENTWEDER Dämonen ODER Arcanites (also die Acolyten und die Charaktermodelle) gute Grundlagen schafft. Die Tzaangors gehören auch ohne Buffs zu den besseren Nahkämpfern im Spiel, haben aber jetzt weniger Synergien, auf die sie zurück greifen können.

Der Rest ist wie immer: Schau, was DIR gefällt und spiel es.
 

Ogor

Aushilfspinsler
Alles klar , hört sich ja alles ziemlich gut an. Dir beschwörmechanik ist warscheinlich ohne diesen beschwöre Kult dann waracheinlich nicht mehr als ein nettes gimmick. Aber wenn ich mit Dämonen gut dran bin dann hört sich ein Start mit 1-2 statt collecting und blue horros dazu ja ganz gut an. Danke nochmal :)
 

Ramahn83

Codexleser
Mit 2-3x Start Collecting Tzeentch machst du wirklich nichts falsch, denn selbst wenn du später doch verstärkt auf Arcanites/Sterblich umschwenkst, brauchst du zum beschwören ein paar dämonische Einheiten.

Ich rate dir jedoch eher davon ab, burning Chariots zu bauen oder den Herald on burning Chariot. Preis/Leistungsvermögen ist bei den anderen Auswahlen immer noch besser.

Kleiner Tipp, du kannst dir aus der Start Collecting Tzeentch sogar die Blue Scribes bauen.
MfG
ein Herold des Wandels
 

Doc-Mancini

Miniaturenrücker
1. Lohnt es sich die SC zu kaufen ? Ich weiß wirklich nicht wie lohnenswert das wäre auf einer Dämonen Grundlage eine tzeentch armee zu bauen , weil mir es ein wenig so vorkommt als wären die tzaangors und akolyten eher eine bessere Idee?


2. Sollte man viel auf die beschwörungsmechanik vertrauen ?

3. Was sind denn momentan so Einheiten die man mit nehmen muss und welche sind denn wirklich Momenten eher nicht anzuraten ?
Das meiste wurde ja schon gesagt, ich mag aber grade mal noch meine Erfahrungen dazuwerfen, da ich grade meine Tzeentchjungs im Rahmen einer Kampagne mit dem neuen Battletome wieder ins Feld führe.

Vorneweg, ich habe überhaupt keine Ahnung von Turnierumfeld und weiß auch nicht, wie sehr Dein Spielumfeld am Härtegrad dreht.

zu 1.
Die SC ist sicher ein guter Start wenn man mit Disziples anfangen will. Es gibt einfach gute Kombimöglichkeiten, wie man die Box verarbeitet.
Im Gegensatz zu Rahman denke ich kann man einen Streitwagen schon nutzen. Er hat Reichweite im schießen und bewegen... hängt aber auch sehr von Deinem Umfeld ab.
Die Flamer aus der Bix, in Kombi mit dem Exalted Flamer sind im „richtigen“ Coven fast schon unverschämt gut im Beschuss. Dort können sie als Battleline aufgestellt werden und zwei von den Flamertrupps samt Exalted sind wirklich gute Fermkämofer.
Die Horrors erklären sich von selbst und wenn man die richtig bewegt und auf sie aufpasst, dann ist die letzte Änderung für die Horrors mal wieder so gut, dass da sicher ein Nerf kommen könnte.
Du merkst, die SC ist ein guter Kauf. Da gibt es nichts anderes zu zu sagen.

zu 2.
Die Beschwörungsmechanik liest sich besser als sie ist. Wenn Dein Spielpartner selbst nicht zaubert musst Du fast im Alleingang die Zauber durch bringen, 10 erfolgreiche Zauber für Screamer... das kann, je nach Punkten schonmal bis in die dritte Runde dauern... für drei Screamer... darauf ein Spiel aufzubauen lohnt nicht. Das ist nur „nice to have“.
Vor allem bei kleinen Punkten.
Ab 2k geht es schneller, da Du da auch mehr Helden dabei hast, die zaubern können. Aber selbst dann ist es überschaubar, da die Dämonen schön recht viele erfolgreiche Zauber benötigen. So ist zumindest meine Erfahrung.
Da macht es in meinen Augen mehr Sinn die entsprechenden Helden einzupacken, die mit ihren Zaubern, der Magister zum Beispiel, Truppen für Dich „beschwören“ können. Oder eben der Gaunt Summoner. Der ist fast schon ein Pflichtpick.
Also drauf vertrauen würde ich nicht... ;-)

Zu 3.
Das Problem an den Disziples ist der fehlende Nahkampfpunch, wenn man keine Tzaangors dabei hat. Wenn Du gegen die falsche Nahkampfeinheit ran musst, und nicht alles wegschiessen/wegzaubern konntest, wird es schnell übersichtlich in der Nahkampfphase... und Du wirst wahrscheinlich Tzaangors im nächsten Spiel mitnehmen. Zumindest mache ich das. 100%ig.

Ich hoffe das hilft Dir.

Ach ja... Disziples sind eine echt tolle Armee mit vielen Möglichkeiten, und bemalt ist das einfach super, wenn man die ganzen Möglichkeiten der Farbgebungen in Betracht zieht. Ich versuche das grade hinzubekommen und es schaut einfach klasse aus. Spielstärke ist mir da relativ egal. In meinen Spielen bisher konnte man echt gut die Mission spielen und musste nicht auf „Tzeentch komm raus“ den Gegner platt machen.
 

DonMax300

Aushilfspinsler
Guten Morgen Zusammen,

ich kapere den Thread mal :)

Ich bin auch grade im Aufbau einer kleinen Tzeentcharmee und habe mir den Tzeentchteil der neuen Starterbox gekauft.
Optisch finde ich die Skyfires mega gut.
Hier wurden sie allerdings noch gar nicht erwähnt. Spielen sie sich nicht so dolle?

Beste Grüße,

Max
 

emmachine

Sigmars Bibliothekar
Teammitglied
Super Moderator
Moderator
Guten Morgen Zusammen,

ich kapere den Thread mal :)

Ich bin auch grade im Aufbau einer kleinen Tzeentcharmee und habe mir den Tzeentchteil der neuen Starterbox gekauft.
Optisch finde ich die Skyfires mega gut.
Hier wurden sie allerdings noch gar nicht erwähnt. Spielen sie sich nicht so dolle?

Beste Grüße,

Max
Ich hab ne reine Tzaangor Armee (unbespielt bisher) und daher auch Skyfires. Ich kenne im groben die Entwicklung so.
2017 wurden Skyfires regelrecht gespammt (sie waren günstiger als heute und die Wahrscheinlichkeit tödliche Wunden zu erzeugen konnte erhöht werden, da der Trefferwurf nach Modifikatoren galt nicht der unmodifizierte Wert)
Seit den Regeländerungen (ursprünglich mit dem Beasts of Chaos Battletome) und Punkteanpassungen haben inzwischen die Enlightened auf Disk den Skyfires die Position abgenommen.

Ich würde aber grundsätzlich sagen, wenn dir Skyfires gefallen, nehm dir eine Einheit von ihnen rein.
 

Doc-Mancini

Miniaturenrücker
Guten Morgen Zusammen,

ich kapere den Thread mal :)

Ich bin auch grade im Aufbau einer kleinen Tzeentcharmee und habe mir den Tzeentchteil der neuen Starterbox gekauft.
Optisch finde ich die Skyfires mega gut.
Hier wurden sie allerdings noch gar nicht erwähnt. Spielen sie sich nicht so dolle?

Beste Grüße,

Max
Meines Erachtens nach spielt man Modelle gut, wenn sie einem gefallen. Vom Bemalen mal ganz zu schweigen.
Ich bin jetzt kein Turnierspieler und im Hinblick auf das letzte Ausquetschen von Einheiten sicher nicht der kompetenteste Ratgeber.
Letztlich ist das alles eine Frage der Mathematik. Der Vorteil der Skyfires gegenüber den Enlightened ist die Schusswaffe. Im Nahkampf bekommen sie noch +1 für einen Shamanen in der Nähe.
Das NK-Profil der Discs ist bei beiden gleich. Du hast also mit den Skyfires die größere Bedrohungsreichweite durch den Bogen. Die Enlightened müssen vor und in den NK. Mit den Skyfires kannst Du Dir im Grunde den NK aussuchen und auf HQ-Jagd gehen...

Letztlich wird es eine Frage der Listenkomposition sein, was Dir spielerisch besser gefällt. Aber je nach Umfeld spielt man was man spielen sollte...

Wenn Dir Skyfires gefallen... spiel sie, sie sind schon gut. Aber erwarte nicht zuviel von den drei Schuss der Bögen der Einheit. ;-)
 

Destrofred

Testspieler
Meines Erachtens nach spielt man Modelle gut, wenn sie einem gefallen. Vom Bemalen mal ganz zu schweigen.
Ich bin jetzt kein Turnierspieler und im Hinblick auf das letzte Ausquetschen von Einheiten sicher nicht der kompetenteste Ratgeber.
Letztlich ist das alles eine Frage der Mathematik. Der Vorteil der Skyfires gegenüber den Enlightened ist die Schusswaffe. Im Nahkampf bekommen sie noch +1 für einen Shamanen in der Nähe.
Das NK-Profil der Discs ist bei beiden gleich. Du hast also mit den Skyfires die größere Bedrohungsreichweite durch den Bogen. Die Enlightened müssen vor und in den NK. Mit den Skyfires kannst Du Dir im Grunde den NK aussuchen und auf HQ-Jagd gehen...

Letztlich wird es eine Frage der Listenkomposition sein, was Dir spielerisch besser gefällt. Aber je nach Umfeld spielt man was man spielen sollte...

Wenn Dir Skyfires gefallen... spiel sie, sie sind schon gut. Aber erwarte nicht zuviel von den drei Schuss der Bögen der Einheit. ;-)
Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen, außer: Ich habe das Gefühl, dass GW bezüglich AoS deutlich schneller und besser auf "broken" Einheiten oder Kombos reagiert. Also nimm was dir gefällt, guck welche Schlachtfeldrolle es ausfüllt und spiele es.... Und habe Spaß dabei (Wichtig!!).
Was heute OP ist, ist vielleicht morgen Schrott. Und die Leute die wissen wie sie ihre Einheiten einzusetzen haben, sind sowieso einen Schritt voraus.
 
Oben