Und wieder ruft mich das Chaos für die Schlacht

Herr Oberst

Astra Miliwhat?
Moderator
Hallo,

nach ca. 10 Jahren Fantasy Abstinenz juckt es mich doch wieder in den Fingern die Chaoten wieder auf das Schlachtfeld zu stellen. Leider habe ich fast alles verkauft und muss mir langsam aber sicher wieder einen Grundstock aufbauen. Zum Glück lagen noch einige Chaos Minis gut verstaut in der Kiste und werden nach und nach einsatzbereit gemacht.

Was mir derzeit zur Verfügung steht:

- ungefähr 15 Chaoskrieger. Mit Einheitenfüller bekomme ich sie auch auf 20 hoch.
- 8 Chaoshunde. Könnte ich auch auf 10 Stück irgendwie hochkriegen.
- 1 Chimäre
- 1 Todbringer
- 4 Steintrolle, die man bestimmt zu Chaostrollen umbauen könnte
- 50 Chaosbarbaren
- 1 die neue Streitwagen Box
- diverse Champions zu Fuß
- ein General auf Ross - der Khorne General mit dem dick gepanzerten Pferd aus Zinn.
- 2 Dämonenprinzen

Was ich noch besorgen möchte:

- nochmal ein Regiment Chaoskrieger. Vielleicht 15 - 20 nochmal
- Schädelbrecher
- Chaosbarbarenreiter
- Magier

Ich bin schon etwas aus der Materie raus, besitze jedoch das aktuelle Armeebuch und mit dem Chaos ist es doch eh so wie mit dem Radfahren. Das verlernt man nicht :) Hoffe ich zumindest.

Angepeilt sind erst einmal 1000 - 1500 Punkte Matches um wieder ein wenig ins Spiel zu finden.

Macht der Kriegsschrein des Chaos Sinn? Mit dem alten Armeebuch war er schon recht stark und hat meine Jungs immer gut gebufft.

Was sollte ich noch auf die Einkaufsliste setzen, und was ggf. streichen?
 

berti

Bastler
In Anbetracht der Tatsache, dass in wenigen Wochen eine neue Warhammer Edition am Plan steht, würde ich aufgrund völliger Unklarheit in welche Richtung sich die Regeln entwickeln gar nichts investieren.

Mit deinem vorhandenem Zeug kannst du locker die angepeilten Punktgrößen bestreiten. Nach derzeitigen Regeln würde ich wohl nur über einen zusätzlichen Streitwagen nachdenken, die sind was Preis/Leistung betrifft und bedingt durch die Tatsache dass sie als Kerneinheit zählen derzeit wohl sehr stark.
 

Herr Oberst

Astra Miliwhat?
Moderator
Hatte ich vergessen zu erwähnen: unsere Spielgruppe und ich werden Entdimes erst einmal ignorieren und mit den aktuellen Armeebüchern und nach der jetzigen Edition spielen.
 

MossadAltair

Erwählter
also Schädelbrecher haben extrem viel potential
die steitwägen sind mMn eher weniger gut
Krieger kann man nie genug haben
und die Kriegsrschreine sind auch recht stark
 

Herr Oberst

Astra Miliwhat?
Moderator
Die Streitwägen sind nicht so gut? Naja einen hab ich schon, denke die Blutbestien Variante wird schon ihren Zweck erfüllen :)
Macht ein Barbarenblock Sinn? Hätte da schon einen 50er Block. 10 Mann breit und 5 Reihen tief. Mit Schilden und Handwaffe.
 

MossadAltair

Erwählter
also nach dem ich heute 5 spiele gegen krieger hatte, muss ich sagen:
die Kernstreitwägen sind gut
Blutbestie ist sinnlos
an barbaren am besten reiter zum stören oder mittelgroße Einheiten als Blocker
Dämoprinzen sind extrem
die Chimäre kann, wenn sie denn ankommt, ganz nett sein
außerdem kann ich für Charaktermodelle noch Däm.Reittiere und Flugdämonen empfelen
lg
 

berti

Bastler
Alle Chaosstreitwagen sind gut. Der Blutbestienstreitwagen ist ein perfekter Blocker dank W6. Die anderen sind eine Kerneinheit, und noch dazu unverschämt günstig im Vergleich zum möglichen Output.

Barbaren zu Fuß sind leider kaum mehr zu sehen, weil sie einen Tick zu teuer gemacht wurden sobald man ihnen sinnvolle Ausrüstung und Male spendiert. Da sind dann die Chaoskrieger im Vergleich dann deutlich besser. (auch wieder so ein Beispiel für unsinnige Bepunktungen).

Dämonenprinzen sind GW vollkommen misslungen, im Sinne von vergleichsweise viel zu stark. Nicht umsonst sind die in so ziemlich jedem Beschränkungssystem stark limitiert. Chimäre ist ein sehr starkes Modell, mit gewissen Schwächen. Kommt die allerdings beim Gegner an, macht sie erstmal gewaltigen Schaden, auch hier eine nicht nachvollziehbare Bepunktung, besonders der Sonderregeln die man dazu kaufen kann.


Gerade bei den Kriegern des Chaos muss man leider sagen, dass dieses Armeebuch in sich überhaupt nicht stimmig entworfen ist. Die Bepunktung der einzelnen Einheiten passt vorne und hinten nicht sowohl nach oben als auch nach unten.
Daher ist es in meinen Augen sinnvoll, die Armee auf den gewünschten Härtegrad der Spielgruppe abzustimmen. Wenn die Gegner entsprechend aufstellen mögen 2 Chimären und ein Dämonenprinz durchaus in Ordnung gehen, bei den meisten Armeen hingegen wird sowas zu einem sehr einseitigen Spiel führen bei dem es sich nur noch darum dreht den Dämonenprinzen + die Chimären wegzuknallen bevor sie im Nahkampf ankommen.
 

Herr Oberst

Astra Miliwhat?
Moderator
Habe schon öfters gelesen dass der Dämonenprinz etwas over the top ist. Derzeit besitze ich noch kein anderes HQ Modell. Schade dass die Barbaren nicht mehr zu gebrauchen sind. Hätte mich auch gewundert weil man sie nirgends mehr in den Armeelisten sieht.

Meine Gegner werden Echsen, O&G und Zwerge sein.
 

berti

Bastler
Wenn du dem Dämonenprinzen die Todesmagie (und das Nurglemal das damit einhergeht) kaufst, dazu passende Magische Gegenstände und Dämonengeschenke musst du nur möglichst direkt in den teuersten Block des Gegners fliegen, und dort dann die Sonne kniffeln. Größte Gefahr ist, dass du dich selbst sprengst.

Im Prinzip bedrohen den Dämonenprinz nur Kriegsmaschinen und ganz wenige Varianten an Charaktermodellen, eines davon kann ein Zwergenkönig mit passenden Waffenrunen sein. :)
 

Herr Oberst

Astra Miliwhat?
Moderator
Wenn er besiegbar ist wäre mir das sogar recht anstatt gleich von beginn an mit dem Imba Prinzen alle zu vermöbeln. Das Spiel soll ja noch Spaß machen... für beide Seiten.
Mittlerweile bereue ich es auch meine alten coolen Zinn Chaos Charaktere verkauft zu haben. :/
 

MossadAltair

Erwählter
uum ok
Zwerge legen dir große ziele unter umständen sehr sehr schnell
also wär ich vorsichtig mit Dämoprinz und chimäre
o&g ham fanatics und massig zeug, dass rüstung ignoriert, also auch nicht wirklich ein wunschgegner

generell als bedrohung bei zwergen im nahkampf nur Fürsten und Dämonenslayer(spielt kaum einer...)

besiegbar ist alles, nur manchmal sehr sehr schwer (z.B. Zwerge: 50+Eisenbrecher mit AST und Fürst auf Eidstein)
 

Pyromaniac Pete

Codexleser
Was man grundlegend machen kann ist beschränke deine Armee auf 1 Mal das nimmt schon etwas vom Powerlevel.

Sollte das Nurgle sein vergiss Todesmagie.

Da ist dann schon einiges an Härte wek und es muss auch nicht immer ein DP in einer Armee sein. Das Chaos ist sehr vielseitig wenn man nicht immer der maximalen Effizienz hinterherjagt.
 

Rene von Carstein

Tabletop-Fanatiker
Ja, das mit dem "ich Blödmann hab alles verkauft, jetzt will ich wieder anfangen (heul)" kennen ich aus eigener Erfahrung zu gut:D.

Für den Anfang sind mehr Chaoskrieger immer gut, vorzugsweise mit Hellebarde und Schild. Ein Dämonenprinz brauchst du ja als "Belohnung" für deine Anführer. Dann solltest du dir noch ne Brut besorgen...der Aufzug zum Meister des Chaos kann manchmal auch nach unten fahren:cool:.

Mit einem weiteren Streitwagen und ein paar Modellen für Anführer (auch Magier) dürftest du für den Anfang nicht viel falsch machen. Dann scheiden sich die Geister noch wegen Schädelbrechern oder Rittern. Schädelbrecher haben mehr Bums und halten wegen der 3 LP länger durch, können vom Gegner aber leicht umgelenkt bzw. geködert werden. Ritter können auch andere Male bekommen, z. B. Nurgle. Damit sind sie schwerer im Nahkampf zu treffen. Mit Tzeentch würdest du ihnen nen ReW spendieren, der auch ganz nützlich ist. In beiden Fällen sollten die magischen Waffen erste Wahl sein, Lanzen sind sinnlos. Neben dem spielerischen Wert (der zugegeben nicht ganz billig ist) sind die Modelle einfach fantastisch und bieten so viele Möglichkeiten zum Zusammenbau bzw. Umbauten:wub:. Das solltest du bei den nächsten Investitionen mit berücksichtigen.
 

MossadAltair

Erwählter
uuum warum bitteschön Helebarden?
und wieso oder? Schädelbrecher (zumindest 3) sollte jeder Chaot haben und Ritter sind, so weit ich mich erinnere, n paar in der Starterbox
außerdem ist Raserei nicht allzu anfällig (MW und alles ist gut...)
 

berti

Bastler
Doch ist sie....denn man hat zwar dank des Moralwerttests die Wahl, aber das ist in der Regel die Wahl zwischen Pest und Cholera. Greife ich den 50 Punkte Umlenker vor meinen Schädelbrechern nun an, und kassiere dann den Flankenangriff von xy, oder mach ich einfach nichts werde in der nächsten Runde dann vom selben Modell erneut umgelenkt bzw. hoffe dass ich mit dem kaum existenten Beschuss den Umlenker wegbekomme bzw. ihn totzaubern kann, um dann vielleicht nächste Runde was sinnvolles tun zu können.

Schädelbrecher sind schon eine enorm starke Einheit, nur kann der Gegner, wie bei allen rasenden Einheiten, die Einheit oft relativ leicht davon abhalten großen Einfluss zu nehmen. (sofern er bewegliche Umlenker in der Liste hat, und es eventuell schafft danach die Flanke der Schädelbrecher zu bedrohen.)
 

Rene von Carstein

Tabletop-Fanatiker
3 Schädelbrecher sind gut, 6 sind besser. Aber dadurch sind sie wieder teurer und das Problem ist, dass sie durch die großen Bases mehr Platz brauchen.
Ich liebe Ritter und Brecher gleichermaßen und habe beide Modelle. Aber es kostet ja auch einige Euros. Da muss man schon überlegen, was man sich zuerst holt.
Aufgrund der Punktkosten ist es schwerer, nen vernünftigen Block Brecher, vielleicht noch mit etwas Upgrade in das Budget der Seltenen Einheiten zu quetschen. Die Ritter sind Elite und da kann man mehr Punkte investieren.

Hellebarden sind mMn super geeignet, um es auch mit mittelschwer gepanzerten Gegnern aufzunehmen. Und selbst ben 1+ RüW, den viele Ritter aufbieten können, ist bei ner Reduzierung auf 3+ nicht mehr unüberwindbar.
Gegen schlechter gerüstete Gegner, die mir nicht so leicht aus dem Weg gehen können, nehme ich auch gerne einen ordentlichen Block Khornekrieger mit 2 Waffen, was im Durchschnitt 4 Attacken pro Krieger sind, die mit ner 4+ RüW nicht schlechter geschützt sind als ein normaler Kämpfer mit schwerer Rüstung und Schild. Dieser Klingensturm lässt aber im Endeffekt keinen Gegner kalt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Herr Oberst

Astra Miliwhat?
Moderator
Die Streitmachtsbox wäre super wenn da nicht die Chaosbarbaren drin wären...
Ritter sind auch vom Preis her günstiger wenn auch nicht so hart wie die Schädelbrecher. Vielleicht landet beides bei mir. 3 Schädelbrecher und 1x5 oder 2x5 Ritter. 1x10 wird sich nicht lohnen denke ich mal

Was ist denn mit den Höllenjägern?
 

berti

Bastler
Da es als Kerneinheit leichte Kavallerie gibt, die kaum schlechter ist als die Höllenjäger, sind die in so gut wie keiner Liste vorhanden. Ist ja letzlich eine einfache Rechnung. Den Kern MUSS man füllen, und für die Elite und Seltenen Punkte kann man sich die Rosinen picken. Jetzt hat man als Chaot im Kern die viel zu guten Streitwagen, und kann dann als Ergänzung dazu noch die Barbaren, Krieger oder Leichten Kavalleristen bzw. Hunde stellen. Wenn man ohnehin einen Kriegerblock spielen will, ist alles gut. Wenn man aber die Krieger nicht unbedingt haben will, was leider in sehr vielen Turnierlisten der Fall ist, dann wird der restliche Kern mit leichter Kavallerie gefüllt.
 

Rene von Carstein

Tabletop-Fanatiker
Warum spielt man auf den Turnieren selten mit Kriegern? Es gibt doch im Prinzip keine Standard Infanterie in anderen Völkern, die ihnen das Wasser reichen kann...jedenfalls nicht, wenn beide die selbe Einheitengröße haben (zugegeben kommt das selten vor). Sie sind quasi das Pendant zu den Chaos Space Marines. Daher sollte jede Armee wenigstens einen Block dabei haben (es sei denn, man setzt auf die Geschwindigkeit und besseren Manövrierfähigkeit einer Kavallerie Streitmacht, die dann aber wahrscheinlich auch für mehr Biss Chaosritter oder Brecher, also Chaoskrieger mit Reittier, bekommen würde).
 

Herr Oberst

Astra Miliwhat?
Moderator
In eine Krieger des Chaos Armee MUSS mindestens eine Einheit Chaoskrieger. Alles andere würde die Chaosgötter erzürnen :D
Da wir eh nur B&B Spiele veranstalten ist das nicht ganz so wichtig Turnierlisten aufzustellen. Mir gefallen die Höllenjäger ziemlich gut, da meine Chaoten in Richtung Slaanesh Stil gehen wären die sehr passend. Vielleicht gehen sie als Chaosbarbaren durch ;)

Also insgesamt schweben mir da auf längere Sicht gesehen 2 Streitwägen, 1 Blutbestien Streitwagen, 2x5 Ritter oder Schädelbrecher und Chaosbarbaren vor. Ergänzend zu dem was ich bereits besitze.
 
Oben