Vorschlag zur weiteren Vorgehensweise

So, Leute!

Ich würde gerne einen Vorschlag machen. Wie wir ja alle gemerkt haben, ist nun der DA-Codex am Samstag erschienen, doch schon jetzt gibt es einige Regelunklarheiten.
Meiner Meinung nach wäre es eine gute Idee, diesen Codex möglichst bald zu bearbeiten (sprich: jetzt Regelfragen sammeln).
1) Weil es für einige Sachen schlicht keine Regelung gibt.

2) Weil die Spieler sich bisher noch wenig (verglws) angeschafft haben. Ich halte Regeldiskussionen für viel leichter zu lösen, wenn der eine der Diskutierenden nicht gerade eine Armee auf eine strittige zu diskutierende Regel aufgebaut hat ;)

LG

mK
 

Tradon

Codexleser
Hm, in letzter zeit bringt GW aber die FAQs ziemlich zuverlässig und relativ zügig heraus - ich würde sagen, man kann also am besten schonmal Fragen sammeln und sie dann mit einem etwaigen FAQ abgleichen + den Rest beantworten, der noch offen ist.
 

KalTorak

Tabletop-Fanatiker
Moderator
Würde ich auch sagen, GW ist in letzter Zeit wirklich schnell, da würde ich erstmal drauf warten.
 

KalTorak

Tabletop-Fanatiker
Moderator
So, ich schlage folgendes vor:
Wir pflegen die zu beantwortenden Fragen vom NGC, Bembel und Ratisbona in unseren Fragethread ein und beginnen dann mit dem Arbeiten?
Wer mag das Einpflegen übernehmen und bis wann?
 
So, da GW die relevanten Fragen konsequent ignoriert hat:rolleyes:, liegt es nun an uns, das GRC-FAQ fertigzustellen.

Ich habe mich mal hingesetzt und ein FAQ geschrieben, das gerne als Rohform genutzt werden kann. Die Fragen wurden von mir stets so beantwortet, wie es mir am "richtigsten" erschien (nur damit keiner behaupten kann, ich würde alle Fragen absichtlich zu Gunsten der DA auslegen). Auf stumpfes RAW habe ich aber verzichtet :happy:

Dark Angels 1.0

F: Welche Waffen profitieren vom Banner der Verwüstung?
A: Bolter, Hurricane-Boltersysteme, synchronisierte Bolter und Kombibolter (sofern nicht die einmalige Munition verwendet wird).

F: Dürfen Schwarze Ritter mit Ravenwing-Granatwerfern derselben Einheit verschiedene Munitionstypen auswählen?
A: Ja, jedes Modell darf wählen, welchen Munitionstyp es verwendet.

F: Wann tritt der Effekt der Strahlungs-/Stasisgranate des Ravenwing-Granatwerfers ein?
A: Nachdem Trefferwürfe abgelegt wurden, aber bevor Verwundungswürfe abgelegt werden.

F: Darf ein Apothecarius weitere Ausrüstungsoptionen wahrnehmen?
A: Nein.

F: Zählt eine Einheit, die mittels Deathwing-Sturmangriff das Spielfeld betritt, zur Anzahl der Einheiten, die maximal in Reserve gehalten werden können?
A: Nein, da betreffende Einheiten schon vor Beginn der Aufstellung als solche deklariert werden und daher (wie z.B. Flieger) in Reserve gehalten werden müssen.

F: Wenn ein Deathwing-Ritter aus irgendeinem Grund gewzungen ist, seine eigene Einheit zu attackieren, kann er gewungen werden, die Schmetterladung zu aktivieren?
A1: Nein, da der Trupp die Schmetterladung einsetzt und nicht nur ein einziges Modell.
A2: Ja, sofern geschrieben steht, dass das Modell mit seiner stärksten Waffe attackieren muss.
Anmerkungen:
-->Bei der letzten Frage bin ich noch sehr unsicher. Vorstellbar wäre mMn beides. Lasst einfach mal hören, was ihr dazu denkt :)

Freue mich auf Kommentare :)

mK
 
Zuletzt bearbeitet:

KalTorak

Tabletop-Fanatiker
Moderator
Die Grundidee halte ich für nicht schlecht, im Detail schon, und das aus zwei Gründen:
1. Wir wollten doch mit einem RB FAQ anfangen und nicht mit den Codex FAQs, einfach weil das Regelbuch dringender ist.
2. GW wird demnächst sicher noch ein DA FAQ auf den Markt bringen, da erscheint mir ein eigenes als vorschnell - das kann man aber als Grundlage nehmen für ungeklärte Fragen nach dem FAQ.
 
Erst einmal danke für dein Feedback :)

Zu den Punkten:
1. Wir wollten doch mit einem RB FAQ anfangen und nicht mit den Codex FAQs, einfach weil das Regelbuch dringender ist.
Ok, da muss ich dir wohl zustimmen. Soll ich dann mal ein FAQ im obigen Stile anfertigen, um schon mal eine Richtung vorzugeben? Dann muss man sich wenigstens nicht um jede Frage streiten ;)

2. GW wird demnächst sicher noch ein DA FAQ auf den Markt bringen, da erscheint mir ein eigenes als vorschnell - das kann man aber als Grundlage nehmen für ungeklärte Fragen nach dem FAQ.
Nun, diese Argumentation mag mir ehrlich gesagt nicht schmecken. Sicherlich wird es demnächst ein FAQ für die DAs geben. Allerdings weiß niemand, wann dies der Fall ist: Schlimmstenfalls kann es bis zu vier oder fünf Monate dauern, bis sich da etwas regt, was in meinen Augen sowohl gegenüber den Orgateams, die diese wichtigen Fragen allein klären müssen, als auch gegenüber den Spielern, die mit bestimmten Konzepten nicht auf jedes Turnier fahren können, unfair ist.
Als selbsternanntes Regelgremium, dessen (ebenfalls selbsternanntes) Ziel es ist, gerade in der Zeit in der wir uns jetzt befinden- nämlich zwischen zwei FAQs- einzugreifen und ungeklärte Regeln einheitlich zu klären, müssen wir reagieren.
Je länger wir jetzt allerdings zögern, desto eher werden die Orgateams gezwungen werden, eigene FAQs zu erstellen.
Und wenn dieser Prozess erst eingesetzt hat, ist das ganze Projekt unnütz, da ich mir nicht vorstellen kann, dass sonderlich viele Orgas ihr mühevoll erstelltes FAQ in den Müll werfen, nur um eine einheitliche Regelung zu ermöglichen.

Daher sollte der Plan mMn so aussehen:
1) RB-FAQ schreiben
2) RB-FAQ-Abstimmung
3) DA-FAQ schreiben bzw. ändern (falls nötig)
4) DA-FAQ-Abstimmung

Da wir schon viele Regellücken des RBs gefunden haben und ein DA-FAQ ebenfalls schon vorliegt, sollten die 4 Punkte sicherlich in 2 Wochen erledigt sein und damit erste Ergebnisse ins Englische übersetzt werden (falls das überhaupt noch notwendig ist).

LG

mK
 

KalTorak

Tabletop-Fanatiker
Moderator
Stimme dir mit dieser 4er Reihenfolge vollkommen zu. Ob man das Ganze dann aber ins Englische übersetzen muss, ich glaube da tun wir uns nichts gutes, sondern machen nur selber Übersetzungsfehler wie GW^^
Ich werde mich heute Abend mal hinsetzen und die Regelfragen der Turniere in unsere Fragesammlung einarbeiten und dann beginnt die Diskussionsrunde!
 

ColdBloodGod

Codexleser
Das Banner der Verwüstung ist doch glasklar im Codex beschrieben. Da steht das nur Bolter davon profitieren, also keine Kombibolter, syn. Bolter und auch kein Hurricane-Boltersystem. etc. Nur weil die anderen Waffen laut Fluff auch Bolter sind, muss man hier auf den exakten Wortlaut achten und sich nicht von dem eigenen Wunschdenken beeinflussen lassen.
 
@KalTorak: Ich denke auch, dass die FAQs gerne auf Deutsch sein dürfen.

@ColdBloodGod: Ein synchronisierter Bolter ist ein Bolter mit einer Sonderregel; ein Kombibolter ebenso und das HBS besteht aus 3 Boltern! Das hat nichts mit Wunschdenken zutun, sondern ist einfach dem Wunsch geschuldet, ein in sich logisches Spiel zu ermöglichen, dass flüssig vonstatten geht. So stumpfes RAW hat Abbadon ja auch verboten, sich einer Einheit mit Mal anzuschließen... :rolleyes:
Zum HBS hat 00supra00 ein paar gute Comments geschrieben. EinAuszug:
Die Reglen der Waffe (nicht der Fluff) sagen, es sind 3 sync. Bolter die als eine Waffe abgefeuert werden. Jeder Bolter ist normalerweiße eine Rapid fire Waffe, das Banner ändert dies nun in Salvo 2/4.
mK
 

ColdBloodGod

Codexleser
Sorry, du verwechselst hier den Fluff mit dem Regelsystem. Wenn ich deiner Logik folgen würde, hätte ein Sturmbolter (der ja laut Fluff aus zwei Boltern besteht) und sich in er Reichweite des Banners befindet maximal 8 Schuss (jeder Bolter 4 Schuss x 2 = 8). Bei dem Hurricane-Boltersystem wird es dann noch kranker. Jedes System besteht aus 3 syn. Boltern. Das macht pro System mal eben 12 Schuss und für z.B. einen Crusader mit 2 Systemen mal eben 24 Schuß und auf Schnellfeuerreichweite schlappe 48 Schuss.

Sei mir nicht böse, denn ich meine es nicht persönlich aber denkst Du im ernst das GW das mit dem Banner bezweckt hat? Die wollten mit dem Banner (das überings nur 65 P. kostet) die Taktischen Trupps ein bißchen puschen und das wars. Ansonsten würde da schon stehen, dass das Banner auch mit anderen Boltwaffen funktioniert. Aber da steht halt nur BOLTER und mehr nicht aus den oben beschriebenen Gründen. Alles andere hast Du nur da hereininterpretiert ohne auf den Regeltext zu achten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Nein, ich verwechsel nicht Fluff mit den Regeln!

Zitat: Codex, S.60: "Ein Hurricane-Bolter besteht aus drei synchronisierten Boltern, die wie eine einzige Waffe abgefeuert werden."

Zitat: RB, S.56: "Ein Modell mit einer Kombiwaffe kann sich entscheiden entweder den Bolter oder die Sekundärwaffe abzufeuern."

Dass ein Sturmbolter KEIN Bolter ist, steht nicht zur Debatte. Genausowenig wie die Boltpistole und der Vulkan-Megabolter. Aber bei den oben genannten Waffen steht explizit, dass es Bolter sind.
Und deine Argumentation ist irgendwie auch ziemlich interpretativ. Klar, ein Crusader hätte dann 24 Schuss S4. Aber diese Kombination kostet dann auch mindestens 400+ Punkte.
Wie auch immer, laut aktueller Regellage ist es mMn eindeutig: Jede Waffe, die das Profil eines Bolters verwendet, profitiert vom Banner der Verwüstung.
 

ColdBloodGod

Codexleser
Ok, Du kannst oder willst es einfach nicht begreifen. Auf Seite 66 im Codex steht klar und deutlich, Zitat: ... um das Banner ihre Bolter als Waffen des Typs "Salve 2/4". Da steht eben nicht das alle Waffen, die das Profil des Bolters verwenden dieses Banner auch nutzen können.

Aber ich bin sicher, dass GW da bald ein FAQ rausbringt, damit da ein für allemal klarheit herrscht.
 

morley

Bastler
Moderator
Ich habe es mir zwar noch nicht genauer angeschaut, aber könnte man das von General Grundmann erarbeitete
FAQ für die STM. nicht als Grundlage für ein neues GRC. FAQ nehmen? Ich denke mal er hätte nichts dagegen.
(müsste man dann noch einmal nett anfragen)
 
Oben