Warcry Kartenspiel

Warlord

Grundboxvertreter
Habt ihr schon das neue Kartenspiel WarCry? Ich habe vor kurzem von Sabertooth ein englisches Probespiel geschickt bekommen und gleich mal ein paar Runden gespielt.
Es ist etwas gewöhnungsbedürftig, wenn man davor das 40k Kartenspiel gespielt hat, und es ist auch etwas schade, dass es nur zwei "Völker" gibt ( gut vs böse), aber sonst ist es ziemlich lustig. Die meisten Bilder sind auch wieder ziemlich gelungen.

Aber ich gefürchte, dass es wie das 40k ccg keine große Zukunft haben wird, weil es einfach keine Langzeitmotivation gibt.
 

Sertav

Blisterschnorrer
@ warlord:

Wie hast du denn dieses Probespiel bekommen?
<

Hast dich da irgendwo angemeldet?
<
 

Warlord

Grundboxvertreter
Ich bin beim offiziellen Forum von Sabertooth angemeldet. Außerdem bin ich Turnierleiter. Und dann ist halt irgendwann dieses Päckchen von Sabertooth angekommen...
 

GrandMasterDoom

Hüter des Zinns
Moin!
Kennt sich zufällig mal wer damit ein bisschen aus?
Hab da nämlich ein bis zwei Fragen dazu:
Also... es gibt ja momentan 2 Startersets mit je 3 Völkern drin (oder so). Kann man ein einziges Volk auch allein spielen? Kann man gut und gut und böse und böse so einfach mischen (also Chaos/Dunkelelfen und Zwerge/Imps)? Wo ist der Unterschied zwischen Aktionsdeck und Armeedeck? Braucht man Würfel oder Glück um das zu spielen und zu gewinnen?
Oh.. doch ein paar mehr Fragen
<

Aber das sind alle, die mich im Moment so bewegen. Also wäre nett wenn jemand wenigstens ein paar davon beantworten könnte, da ich sonst nicht mehr ruhig schlafen kann
<
 

Warlord

Grundboxvertreter
Es gibt ja zwei Parteien: gut (Menschen,Zwerge,Elfen) und böse (Orks,Dunkeleflen,Chaos). Sie bilden zusammen jeweils eine Armee. Man kann also z.B. Zwerge, Menschen und Elfen in einem Deck haben, wenn man will. Und da man sich wie beim W40k ccg das Deck selbst zusammenstellt, kann man aber auch ein Themendeck spielen und nur z.B. Elfen nehmen. Das mit den zwei großen Parteien hat den Vorteil, dass man im gegensatz zum W40k ccg bei einem Booster nicht nur 25% (und durch die neuen Völker noch weniger) sondern 50% der Karten gebrauchen kann. Zumindest theoretisch, ich habe mir noch keine Booster gekauft.

Das Armeedeck besteht aus Deinen Truppen, z.B. Orkkrieger. Mit ihnen wird auf dem Schlachtfeld gekämpft.
Das Aktionsdeck besteht aus Karten, die Deinen Truppen auf dem Schlachtfeld irgendwelche Vorteile bringen, z.B. +1 auf Kampf oder die Eigenschaft immer einen Angreifer abfangen zu können.

Es gibt bei dem Spiel zwar keine Wüfel, aber der Zufall spielt trotzdem auch eine große Rolle. Ich weiß zwar nicht, ob Du das W40k ccg kennst, aber War Cry ist halt sehr ähnlich. Du kannst zwar Dein Deck selbst zusammenstellen, also entscheiden, welche Truppen Du reinnimmst, aber wer von denen wirklich auf das Schlachtfeld kommt ist Zufall, weil die Truppen vom Deck gezogen werden. Genauso ist es auch mit den Aktionskarten. Es kann sein, dass Du nur Müll ziehst und keine der Karten gebrauchen kannst. Und es kann auch sein, dass Du gerade einen gut geplanten Angriff startest, aber Dein Gegner so viele und gute Aktionskarten hat und seine Einheiten damit hochpowert, dass selbst Elfenkavalerie beim Angriff gegen Gobbos verlieren können(ist mir passiert
<
). Aber im Endeffekt kommt es eher auf Taktik und das geschickte kombinieren von Armee- und Aktionsdeck an als auf Glück und Zufall. Beim W40k ccg war das imo viel mehr Zufall.

Ich hoffe, dass ich Dir weiterhelfen konnte. Ansonsten gibt es ja noch bei www.sabertoothgames.com ein Forum.
 

GrandMasterDoom

Hüter des Zinns
Moin!
Also das mit dem Zufall ist bei jeden mir bekannten CCG so. Ich hab ja auch schon längere Zeit Magic gespielt, daher weiß ich schon wie das in etwa abläuft. Das 40K CCG kenne ich nicht, und will ich auch nicht so unbedingt kennen. Ich finde, dass das nicht so gut aussieht. Warcry finde ich vom Optischen allein schon echt gut gemacht. Also hab ich das jetzt richtig verstanden, dass es sehr drauf ankommt wie man sein Deck aufbaut und strategisch spielt? Also wie Magic praktisch.

Aber ich danke dir erstmal sehr, hast es wirklich gut erklärt
<

Wenn es in Deutschland rauskommt, also am 28. März werde ich das mal anfangen. Ich spiele gern gut aufgemachte CCGs
<

Nur Magic ist in letzter Zeit wirklich scheiße geworden (dauernd neue Editionen und echt teure Karten).
 

Warlord

Grundboxvertreter
Ich weiß nicht, ob es wie bei Magic ist (das kenne ich nämlich nicht
<
), aber wie Du schon gesagt hast, ist der Aufbau des Decks sehr wichtig. Danach kommt die Taktik beim spielen. Dazu muss ich aber sagen, dass ich erst ein paar Spiele mit Testkarten gemacht habe. Aber ich denke, dass ich da schon einen guten Einblick bekommen habe (und ich wurde auch schon süchtig gemacht
<
).

Das W40k ccg kann ich auch nicht empfehlen. Am Anfang war es ganz lustig, aber inzwischen spielt es kaum noch einer. Es ist auch etwas dumm gewesen, dass alle paar Monate ein Zusatzset mit teilweise neuen Völkern dazu kam. Wenn man sich jetzt einen Booster holt, kann man die meisten Karten nicht gebrauchen, weil sie für andere Völker sind. Tauschen kann man sie dann auch nicht, weil immer viele billig Karten dabei sind, die eh schon jeder zu viel hat. Ich weiß zwar nicht, ob das bei anderen ccgs auch so ist, aber da hat es mich ziemlich gestört, weil es nicht gerade billig ist. Außerdem wurden die Bilder auch immer schlechter.
Aber ich hoffe mal das die Leute von Sabertooth bei ihrem neuen ccg dazu gelernt haben.
 
Oben