[WH40k] Armeeprojekt "Legio Metuendus" 2000 Punkte

Eviscerator

Aushilfspinsler
Hallo ;)
Ich besitze etwa 3500 Punkte Space Marines, bin aber bisher noch nie in der Lage gewesen, mir einen anständigen Fluff auszudenken, geschweige denn einen Ordensnamen zu finden. So beschloss ich gestern, dass es längst überfällig sei und gründete prompt die Legio Metuendus (ist latein und heißt in etwa: "Die Furchtbare Legion" :D)...

Wo ich nun schonmal in diesem Forum angemeldet bin erhoffe ich mir nun eure Meinungen, Comments und Fragen zum Fluff und zur 2000 Punkte- Liste.

Zum Orden:
Legio Metuendus – Die Furchtbaren
Gründung: 13. „Dark Founding“

Primarch: Unbekannt

Ordensmeister: Epimetheus

Gliederung: Codex Space Marines entsprechend mit alternativer Kompaniestruktur

Spielkompanie: 3. Kompanie – Captain Mjölnir
Kampfkompanie – „Reiniger von Tiamat“

Ordensplanet:
Tiamat

Makropolwelt mit 4,5 Milliarden Einwohner
Besiedelung
4 Milliarden Bürger wohnen in 16 auf dem ressourcenreichen Südkontinent gelegenen Makropolstädten; Cirka 500.000 nomadische Einwohner der rauen Steppen des Nordkontinents Tiamats
Rekrutierung
Teils aus den barbarischen Stämmen des Nordens, teils aus den Banden der unteren Makropolebenen
Ordensfestung
Iratus – Große Festung auf höchstem Gebirge zwischen Nord- und Südkontinent
Einwohner
Durchschnittlich: Zäh und an raues Klima gewöhnt, keine große Abweichung von Terranern
PVS
Berufsheer mit 820.000 Mann Sollstärke aus allen Bevölkerungsschichten
Streitkräfte
20 Regimenter Tiamats befinden sich dauerhaft im Einsatz für das Imperium
Die Raumhäfen im Tiamatsystem verfügen über mehrere Kreuzer und etliche Fregatten, die ausreichen um die meisten Bedrohungen weit vor dem System abzufangen.



[FONT=&quot]Loyalitäten: Dem Imperator, der Heimat und sich selbst gegenüber loyal. Allerdings teils Differenzen mit Inquisition und Orden, die auf ihre Reinheit stolz sind. Herablassend zu Garde, außer sie verhält sich wie die elitären PVS von Tiamat.


Eine Kurzgeschichte und die eigentliche Liste folgen

P.S. Ich hoffe ich bin im richtigen Forum; Komme noch nicht so ganz klar mit der Aufteilung hier ;)
[/FONT]
 

Eviscerator

Aushilfspinsler
Die Kurzgeschichte

ZUm besseren Verständnis eine von einem Laien wie mir verfasste Geschichte ;)...

Die Ruhe vor dem Sturm


Silent leges inter arma
– Unter Waffen schweigen die Gesetze–
Leitspruch der 3. Kompanie „Reiniger“
270.678.M41
Einsam steht Oprian da. Die uralte Mark IV Astartes Rüstung ist bestückt mit neuen Augenblicksschwüren. Sein Crozius hängt an seinem Koppel. Er denkt an die Heimat.
In der Iratus Festung auf Tiamat werden sicherlich gerade Vorräte für den langen Winter angesammelt. Die Brüder werden sich gerade auf die Fastenwochen des Wolfsmonats einstellen, während die Stämme sich für den Krieg rüsten.
Die windgepeitschten Hügel auf dem kalten Erithrea rufen die melancholischen Erinnerungen auf. Dieses Wetter ist ein Witz gegen das der Tiamater Steppen und des Hochlands.

Er blickt in die weite Ebene. Seine übermenschlichen Sinne durchdringen problemlos den schweren morgendlichen Nebel. Durch den Maschinengeist seines Helms und durch die aufwendigen Modifikationen seines Körpers erhält er einen Blick auf die Welt, wie ihn nur die auserwählten Space Marines des Gottimperators erleben können und der dem eines Adlers in nichts nachsteht.


Der Aufstieg zur, als Höhe 463 kartografierten, Gebirgskette war selbst für die Astartes Maßstäbe erstaunlich hart. Nun hat die 3. Kompanie, die Reiniger Tiamats, in breiter Formation Aufstellung angenommen. Die Kampftrupps rücken langsam und bedächtig vor, geben Positionsmarkierungen durch und behalten ihre Nachbartrupps im Blick. Ein geübter Vormarsch, wie nur Space Marines ihn ausführen können. Ihres Zieles sicher marschieren sie vorwärts wie Engel des Todes. Der Anblick erfüllt Oprian mit Stolz. Einhundert der besten Krieger des Imperators ziehen stolzen Schrittes mit erhobenen Bannern vorwärts. Leider war das Gelände zu schwierig für Panzerfahrzeuge und Läufer, denkt Oprian bei sich, während er einige leise Land Speeder des Aspiranten-Flügels weit im Westen vorfliegen sieht.
Die taktischen Trupps rücken weiter vor. Nicht einmal der aufmerksamste Späher könnte sie im dichten Nebel bei derart bedächtigen Bewegungen ausmachen.

Er selbst ist einmal Teil eines solchen Kampftrupps gewesen, in der selben Zeit, in der auch Mjöllnir noch ein gewöhnlicher Marine war. Er erinnert sich mit einem wissenden Lächeln an seine Rolle als Kompaniechampion, während sein alter Freund sich schon ehrgeizig der Führungsspitze der Reiniger näherte. Beide hatten stets nur durch die besten Tugenden eines Astartes geglänzt. So kam es auch, dass sie schon nach einer relativ kurzen Dienstzeit von etwa 20 Jahren Eintritt in den inneren Zirkel der Kriegerloge fanden. Seit der Heresie gab es nur noch in wenigen Orden Bruderschaften oder Ähnliches, doch die Legio Metuendus war stets für ihre von den Nomadenstämmen übernommenen Traditionen bekannt gewesen, zu denen eben auch die Bruderschaft der Wölfe zählt. Von den Banden der Makropolen hatten sie das Laster übernommen, Trophäen ihrer erschlagenen Feinde mit sich zu tragen um Angst und Schrecken hervorzurufen. Eine solche der eher abnormalen Trophäen trug auch Oprian in seiner Funktion als Ordenspriester, die er nun schon so lange inne hatte. So befand sich ein Schädel eines der großen Hochlandwölfe auf der Vorderseite seines Helms, weil den Furchtbaren schon vor Jahrtausenden aufgefallen war, dass die sonst für Ordenspriester übliche Verzierung eines menschlichen Schädels auf dem Helm für Feinde der Menschheit eine eher anspornende Wirkung besitzen dürfte.
Aber wenn man dem Träger eines Schädels mit fünfzehn Zentimeter langen Reißzähnen entgegentritt kommt selbst bei einem Ork ein gewisser Respekt für diesen auf.
So war der Metuendus-Orden durch diese Besonderheiten ein in seiner Kampfart reiner, aber in seinen Traditionen vom Kodex Astartes, wie ihn der Primarch Guillaume vor Jahrtausenden übermittelt hatte, abweichender Orden.

Die Bereitschaftsrunen der Kompanietrupps reißen Oprian aus seinen Überlegungen. Einsam steht er auf seinem Hügel, im Vordergrund die Kompanie. Er hebt seinen Kopf langsam in den Himmel. Der Moment ist da. Er lässt das klagende Geheul des Jagens erklingen, lang und nervenaufreibend.
 

Eviscerator

Aushilfspinsler
fortsetzung

Stinkende Männer sitzen im Graben. Nun schon der dritte Monat und immer noch keinen Feind zerrissen denkt Cedric. Er blickt sich um, sieht zerfressene Gesichter und blutige Geschwülste bei seinen Kameraden, blickt verständnislos über ein zerschlissenes Abzeichen mit der Aufschrift 144.. Heimlich ergötzt er sich an seinem eigenen Wahnsinn. Sie werden kommen sagt ihm der Wahnsinn gerade. Seine Männer scheinen nichts gehört zu haben aber sie hatten auch nicht das Glück derartig vom Chaos gesegnet und gezeichnet worden zu sein. „Diese Anhöhe ist wichtig für meine Götter“ hatte die Stimme gesagt und etwas in Richtung „Die Felswand ist nicht unüberwindbar“.
Darauf verließ sich Cedric. Die Stimme irrte nie. Sie werden sicher kommen aber nicht jetzt, nicht heute morgen und wahrscheinlich auch nicht in den nächsten Wochen. Dafür ist der Kampf an der Hauptfront mittlerweile zu heiß geworden hatte die Stimme gestern Abend offenbart.
Die Nacht war mal wieder kalt und unschön gewesen. Er hörte noch immer die stürmischen Böen des nächtlichen Orkans in seinen Ohren nachklingen. So war es immer auf diesem Drecksplaneten. Nachts stürmisch morgens neblig und tagsüber brüllend heiß. Cedric weiß, dass es an der Herrlichkeit der Götter, die diesen Ort gesegnet haben, liegen muss.

Es erklingt ein klagendes Geräusch. Einige weniger korrumpierte in der Einheit horchen auf, sind sich kurz sicher ein altbekanntes Geräusch wiederzuhören. Ihnen erscheint das Bild eines cadianischen Waldwolfes. Kurze Zeit später wundern sie sich wer oder was Cadia ist.
Dann explodieren die ersten Köpfe.
---

Drei zehntel Sekunden.
Mehr braucht die Kompanie nach Abklingen des Angriffssignals nicht, um ihrer Pflicht nachzukommen.
Wie ein Wesen erheben sich die Marines, krümmen den Finger einmal kurz um den Abzug, den Lauf seit Minuten ausgerichtet auf abgestimmte Ziele. Einhundert raketengetriebene Explosivgeschosse streben mit tödlicher Präzision dem Feind entgegen.
Sekunden vergehen.
An einigen Stellen der nunmehr vorstürmenden, unaufhaltsamen Streitmacht wird ein Raunen laut. Stimmen erheben sich und bilden in beinahe unnatürlichem Einklang einen traurigen, demoralisierenden Gesang. Alle stimmen nacheinander ein und der Kriegskanon Tiamats erschallt bedrohlich über erithreischen Hügeln. Oprian lächelt wölfisch und schließt sich dem Sturm an. Der Feind wankt schon unter der Gewalt des Angriffs.
Gerade einmal fünfzehn Sekunden sind vergangen und die ersten Sturmtrupps erreichen den paralysierten Feind, der sich wohlverschanzt geglaubt hat. Einundsechzig der etwa sechshundert Verdorbenen sind bereits tot, bevor auch nur ansatzweise das Feuer erwieder wurde.


Oprian beobachtet in diesem Moment wie Captain Mjöllnir in den Graben springt und sieht die ersten Ketzer unter dem Schlage des mächtigen Energiehammers zu Boden gehen.
Metuendus, der Furchtbare, wahrlich der richtige Namen für seinen Orden. Sie hatten gerade erst begonnen ihre Zähne zu fletschen und schon war das Gefecht entschieden. Er wundert sich, wozu die armen Scouts überhaupt ihre Landspeeder besteigen mussten. Es würde ein schlimmer Tag für den Erzfeind werden, dessen ist sich Oprian jetzt schon bewusst.
Ein Tag des Blutes, ein Tag der Trophäen...



Cedric blickt benommen auf. Er versucht sich aufzurichten. Ihm war soeben, als hätten ihn die Götter nun endlich auserwählt und mit Blut gesegnet. Dann wurde plötzlich die Welt schwarz. Ein merkwürdig roter Schimmer überzieht sein mutiertes Sichtfeld. Eine verschwommene gigantische Gestalt erscheint ihm. Tatsächlich glaubt Cedric in diesem Moment ein Gesandter Khornes würde sich ihm nun widmen und ihn reich beschenken.
Sekundenlange Schwärze.
Die blutigen Schleier vor seinen Augen lichten sich kurz und ein merkwürdiger Krater in seinem Brustkorb wird ihm gewahr. Er erhascht noch einen Sekundenbruchteil lang einen klaren Blick auf die Realität, bevor ihm Mjöllnirs meisterhafter Hammer namens
Minima de Malis den Schädel pulverisiert.

Finis.


Hoffe es hat euch gefallen ;)
 

Eviscerator

Aushilfspinsler
Liste

Diese Liste ist für Freundschaftsspiele und ich werde sie vermutlich gegen meine Hauptgegner, 2 Chaosmarines mit je 1000 Punkten Khornebasierten Listen, spielen:

"Reiniger von Tiamat"
*************** 2 HQ ***************
Space Marine Ordenspriester, Sturmbolter, Melterbomben
- - - > 108 Punkte

Space Marine Captain, 1 x Sturmschild, 1 x Energiehammer, Meisterhafte Rüstung
- - - > 160 Punkte

*************** 1 Elite ***************
Protektorgarde
7 Veteranen
+ Upgrade zum Sergeant, 1 x Energiefaust -> 25 Pkt.
- - - > 200 Punkte

*************** 4 Standard ***************
Taktischer Trupp
10 Space Marines, Flammenwerfer, Schwerer Bolter
+ Upgrade zum Sergeant, 1 x Energiewaffe, Melterbomben -> 30 Pkt.
- - - > 190 Punkte

Taktischer Trupp
10 Space Marines, Plasmawerfer, Plasmakanone
+ Upgrade zum Sergeant, 1 x Energiefaust -> 35 Pkt.
- - - > 210 Punkte

Taktischer Trupp
10 Space Marines, Flammenwerfer, Laserkanone
+ Upgrade zum Sergeant, 1 x Energiefaust -> 35 Pkt.
- - - > 205 Punkte

Scouttrupp
7 Scouts, 5 x Scharfschützengewehr, Schwerer Bolter mit Höllenfeuer-Munition, Upgrade zum Sergeant Telion
- - - > 161 Punkte

*************** 2 Sturm ***************
Sturmtrupp
7 Space Marines, 1 x Plasmapistole, Sprungmodule
+ Upgrade zum Sergeant, 1 x Plasmapistole, 1 x Energiefaust -> 50 Pkt.
- - - > 191 Punkte

Sturmtrupp
7 Space Marines, 1 x Plasmapistole, Sprungmodule
+ Upgrade zum Sergeant, 1 x Energiefaust -> 35 Pkt.
- - - > 176 Punkte

*************** 2 Unterstützung ***************
Devastor-Trupp
10 Space Marines, 4 x Raketenwerfer
+ Upgrade zum Sergeant, Melterbomben -> 15 Pkt.
- - - > 235 Punkte

Predator, Synchronisierte Laserkanone, 2 Laserkanonen
- - - > 165 Punkte


Gesamtpunkte Space Marines : 2001


Bitte Kritik ;)

P.S.:hab mir nebenbei gedacht, dass in einer dritten Kompanie Terminatoren/Landraider und Ordensmeister eher unangebracht sind
 
Schöner Anfang, der Hintergrund ist doch mal nett!

Und nicht zu schnell der Forderung nach Bildern nachkommen! ;) Wenn man bloß schöne Bilder sehen will, kann man im Malforum gucken. Also, nie den Hintergrund vernachlässigen!
 
Oben