[WH40k] Pallanons Schwarmflotte Skylla - Spielbericht vs Dark Eldar

Pallanon

Fluffnatiker
Die Tyraniden sind tatsächlich meine erste Armee. Mit einer Hand voll Symbionten aus dem alten Star Quest Spiel habe ich vor mehr als einem Jahrzehnt angefangen und bin immer noch nicht fertig.

Dafür gibt es mehrere Gründe: Zum Einen Ablenkung durch andere Projekte, wie meinen Chaos Space Marines und natürlich meinen Comicorks, aber auch, dass sich die Tyraniden im Lauf der Zeit so stark verändert haben. Allein, dass man heute mit Symbionten, die meine ersten Tyranidenmodelle waren, nicht mehr wirklich etwas machen würde. (Stand Mai'16, bin gespannt, wann ich diesen Satz wieder entfernen darf
)


Anhang anzeigen 282817
Stand Anfang Mai '16
Detailfotos gibt es in der Gallerie

Letztendlich schreiterte es aber immer wieder an der Motivation. Deshalb will ich mich bei diesem Anlauf am Armeeaufbau beteiligen, um einen Anreiz zu haben, kontinuierlich weiter zu machen. Ihr könnt Euch bereits jetzt auf einen Haufen Umbauten freuen, während ich schon gespannt auf Euer Feedback bin.

Inhalt

 
Zuletzt bearbeitet:

Pallanon

Fluffnatiker
Entwicklung und Wachstum

Anhang anzeigen 299029
Dezember '15

20.-26. Dezember: Spielberichte vom Turnier in Mayen
18. Dezember: Zoantroph und Schwarmwachen fertig bemalt
16. Dezember: Toxotrophe fertig bemalt und Zoantroph fertig gebastelt, sowie die Köpfe der Schwarmwachen
13. Dezember: Spielbericht gegen 1000P Orks vom Erzfeind
12. Dezember: die letzten Termaganten für's Turnier sind fertig
11. Dezember: Spielbericht gegen 1000P Dark Eldar
5. Dezember: Schwarmtyrantdrude fertig und Termaganten gebastelt
30. November: erster Entwurf einer Toxotrophe als mehrere Modelle
29. November: Startschuss für das Turnier im Mayen


Anhang anzeigen 299028
Oktober '15

31. Oktober: Ganten und Gargoyles
24. Oktober: Bei Armies on Parade den zweiten Platz gemacht
22. Oktober: Tutorial Insektenflügel selbst basteln
6. Oktober: Spielbericht gegen 1000P Iron Hands

Anhang anzeigen 299027
September '15

30. September: Schwarmtyrant fertig bemalt
27. September: 1000P Spielbericht gegen Vermillions Blood Angels
26. September: die Flügel des Tyranten gebastelt und die erste Waffendrohne bemalt
24. September: Schwarmtyrant fast fertig modelliert
17. September: erste Waffendrohne für den Schwarmtyranten gebastelt
14. September: Leg-Day am Schwarmtyranten
12. September: mit dem Bau des Schwarmtyranten begonnen
10. September: weitere Ganten und Gargoyles und sehr viele bemalte Pflanzen, sowie die Gallerie eingerichtet
7. September: Missionszielmarker fertig und Fluff dazu geschrieben
4. September: vier Tyrannenzapfen-Geländestücke fertig

Anhang anzeigen 299023
August '15

10. August: insektoide Sporenmine - Prototyp
20. August: nach kurzer Pause/Formtief mit dem Bau von Gelände begonnen
22. August: mehr Wurzeln und man sieht, wie groß das Gelände im Vergleich ist
23. August: Wurzeln fertig und mit Blau-Metallic sieht es schon besser aus
26. August: ein paar kleinere Versionen sind in Arbeit für meinen Beitrag zu Armies on Parade 2015

Anhang anzeigen 299024
Juli '15

5. Juli: weitere Ganten und Gargoyles
... weiter an meinem Entwurf eines passenderen Tyranidenkriegers gearbeitet
22. Juli: endlich den ersten Scratchbuild-Krieger fertig bemalt
24. Juli: die WIP-Versionen der nächsten zwei Krieger vorgestellt und Einzelschritte verlinkt
30. Juli: 1000P Spielbericht gegen Chaos Space Marines
31. Juli: Bemalung der letzten Tyranidenkrieger abgeschlossen

Anhang anzeigen 299025
Juni '15

16. Juni: Gargoyles fertig
17. Juni Tyranidenkrieger vorgestellt, dann unzufrieden gewesen und angefangen, einen neuen Krieger zu basteln


Anhang anzeigen 299026
Mai '15

1. Mai : Beginn des Armeeaufbaus mit einer Exocrine
18. Mai: Gargoyle Prototypen soweit, dass sie mir selbst gut gefallen
19. Mai: Spielbericht 1000P gegen Chaos Space Marines
23. Mai: Termaganten Prototypen
27. Mai: Termaganten fertig
 
Zuletzt bearbeitet:

Pallanon

Fluffnatiker
Galerie

Auszüge aus Vidlogs im Kampf gegen Schwarmflotte Skylla


HQ:

geflügelter Schwarmtyrant (mehr Fotos)

Anhang anzeigen 283065


Elite:

Schwarmwachen:

Anhang anzeigen 283068

Toxotrophe und Zoantroph:

Anhang anzeigen 283069



Standard:

Termaganten (zum Obduktionsbericht)

Anhang anzeigen 283066

Tyranidenkrieger (zum Obduktionsbericht)

Anhang anzeigen 283339


Sturm:

Gargoyles (zum Obduktionsbericht)

Anhang anzeigen 283067


Unterstützung:


Exocrine (zum Obduktionsbericht)

Anhang anzeigen 283337


das Schlachtfeld

Corinium (zum Bericht)

Anhang anzeigen 269687
 
Zuletzt bearbeitet:

Pallanon

Fluffnatiker
Konzept

Konzept

Da ich viel Um- bzw selbst bauen möchte, lege ich vorher ein paar Design-Richtlinien für mich selbst fest, als da wären:

Körperbau:
Ich mag an den derzeitig von GW verkauften Modellen mehrere Dinge nicht. Das lässt sich am besten damit zusammenfassen, dass mir die Tyranidenmodelle zu wenig insektenartig sind.


  • Deshalb werden alle meine Modelle einen dreiteiligen Körper haben, also Kopf, Brust und Hinterleib.
  • Die Kiefer öffnen sich nach links und rechts, statt nach oben und unten.
  • Jedes Modell hat Fühler, die seinen Geruchssinn darstellen (bei vielen Insekten dienen die Fühler zusätzlich als Tastorgane, aber das fände ich unpraktisch für eine Kreatur, die so stark nur auf's Kämpfen hin optimiert ist).

Zusätzlich möchte ich die Abhängigkeit der gewöhnlichen Kriegsbestie von den Synapsenkreaturen auch am Modell darstellen:
Nur die Synapsenkreaturen bzw. solche Wesen, die selbst keine Synapsenkreaturen brauchen, haben Augen.

Zu guter letzt ist mir wichtig, dass Modelle, besonders, wenn sich sie selbst bastele, möglichst natürlich wirken, so dass ich mich von Bildern echter Insekten leiten lassen werde.

Farbschema:
Wie schon gesagt, ist es bei weitem nicht mein erster Anlauf, endlich meine Tyraniden zu bemalen. Als Vorlage habe ich mir Pepsis Formosa, den Tarantelfalken genommen. Das ist eine Wespenart, die große Spinnen jagt und angeblich das Insekt mit einem der schmerzhaftesten Stiche weltweit ist.

Anhang anzeigen 256125

Die Körper werden also dunkelblau-metallic werden und da Tyraniden sehr von starken Kontrasten zwischen Körper und Panzer profitieren (und nicht alle Flügel haben), bekommen meine Tyraniden einen orange-gelben Panzer. Elemente, die ich von beiden abheben möchte, bemale ich in grün.


Meta:
Was mich bei den bisherigen Anläufen am meisten demotiviert hat, war das Anmalen des Kroppzeugs (Termaganten, Hormaganten, Gargoyles, ...), aber natürlich komme ich gerade bei den Tyraniden nicht um diesen Punkt herum. Verschlimmert wird das ganze noch dadurch, dass ich auch diese Modelle mehr oder weniger stark umbauen möchte.

Deshalb werde ich nach jeden vollen 100 Punken in jeder anderen Einheit je 4 Termaganten und 2 Gargoyles basteln und bemalen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Pallanon

Fluffnatiker
Exocrine

aktuell:
Anhang anzeigen 269849

vorher:
Anhang anzeigen 256126

Mit diesem Modell einer Exocrine fängt dieser Armeeaufbau an.

Konzept:
Das von GW verkaufte Modell der Exocrine gefiel mir überhaupt nicht mit seinen kleinen Ärmchen und der Kanone aus dem Rücken. Dennoch fand ich sowohl die Regeln als auch den Hintergrund ziemlich gut. Es störte mich die Umsetzung, was ich als Herausforderung verstand. Ich wollte, dass die Waffe und die Trägerkreatur deutlicher als zwei unterschiedliche Wesen erkennbar sein sollten. Als ich dann das Bild einer Ameise gesehen habe, wie sie ihre Brut trägt, machte ich mich an die Arbeit.
Es gibt nicht viele reale schießende Insekten als Vorlage, so dass ich ziemlich schnell beim Bombardierkäfer landete. Dieser benutzt zwei Chemikalien, die erst ganz zum Sch(l)uss vermischt werden. Die Waffenkreatur ist daher auch wenig mehr als eine Mischkammer (ihr daher übermäßig aufgeblähter Hinterleib) und Zugänge für die Mischkomponenten, wobei eine davon von der Trägerkreatur in deren Hinterleib produziert wird, an den sich die Waffen festgebissen hat.

Umbau:
An dem Modell habe ich ziemlich lange gearbeitet. Der Brust-Teil ist vom Schwarmtyranten der 3. Edition, die Fühler die Sensenklauen eines Hormaganten und ein Termagant musste auch dran glauben. Der Rest, insbesondere Beine, Kopf und Hinterleib sind Draht und Green Stuff.
Bei den Beinen habe ich zuerst die einzelnen Glieder direkt an einen langen Draht geknetet. Als diese fest waren, habe ich die Beine am Brustteil befestigt und dann so gebogen, dass das ganze so aussieht wie eine Ameise, die geht, also immer drei Beine am Boden.

Bemalung:

Körper und Panzer habe ich nach dem normalen Farbschema bemalt.
Zusätzlich wollte ich die Funktion der Waffenkreatur deutlicher darstellen. Der Hinterleib dieser Kreatur leuchtet zwischen Panzergliedern hindurch und dieser Effekt findet sich in abgeschwächter Form auch bei der Trägerkreatur.


Wie geht's weiter?
Ich bin mit der Base noch nicht wirklich zufrieden. Hat jemand eine bessere Idee?
Jedenfalls kommen als nächstes ein paar Ganten und Gargoyles dran.
 
Zuletzt bearbeitet:

LordXarxorx

Seelensammler
Moderator
Richtig coole Ideen die du für deine Tyraniden hast. Die Insektenidee ist nicht neu aber meistens nicht so toll umgesetzt. Meist sind es dann eben mehr Beine, deine Exocrine zeigt aber, dass du mehr kannst.
Der einzige Kritikpunkt: Ich finde das Modell etwas dürr. Entsprechend große Modelle sollten auch umgebaut in etwa passen. Ich freu mich auf Ganten und bezüglich der Gargoyles bin ich gespannt ob es insektenartige Flügel werden.
Meine Idee bezüglich der Bases: Getrockneten Lotus vorsichtig dünn an der Oberseite abschneiden und aufs Base kleben. Mit etwas Sand ausbessern und dazu einige Pflanzen. So hast du ein schönes Wappenmuster und einen zusätzlichen Farbkontrast.

Grüße
 

BreeCatchu

Testspieler
Es ist ja nicht gerade einfach bei einer neuen Tyraniden-Armee was aufregendes zu machen, irgendwie hat man doch schon alles schon mal gesehen - dachte ich.

Ohne jegliche Vorwarnung hab' ich dann auf das Bild oben geklickt und war schlicht überwältigt.
Erst dachte ich, es handele sich um irgendein Third-Party-Modell, bis ich dann die ganzen Bits und Details erkannt habe. Auch erst beim dritten Hinsehen hab' ich gemerkt, dass die Antennen in wirklichkeit Sensenklauen sind. Man weiß, dass ein Umbau vollends gelungen ist, wenn man gar nicht merkt, dass es ein Umbau ist!

Abgeschlossen wird das Ganze dann mit einem eindrucksvollen Farbschema, dass ich so noch nie gesehen habe, gerade das Schimmern kommt super rüber (Metallfarbe+Glaze?) und sieht richtig nach Käfer aus!
Was bei dem Brummer so unten rum passiert, kann ich nicht so genau erkennen, aber ich weiß auch nicht ob ich das wissen will ;) Die Glow-Effekte verleihen dem Ganzen aber noch einen perfekten Abschluss.

Danke für dieses Projekt, dass mir schon jetzt meinen etwas erkälteten Samstag Vormittag versüßen konnte! Hoffentlich hältst du das Niveau bei der ganzen Armee durch, beeindruckend wäre es allemal!
 

Kotzhusta

Codexleser
Hi, ja ich bin auch sehr gespannt wie es weiter geht! Mit meinen Orks geht es mir ähnlich, es dauert ewig bis man die ganze Infantrie bemalt hat ;-).

Zu deiner Frage nach den Base:
Die Base gefällt mir eigentlich ganz gut, ich würde sie aber komplett bemalen, um einen einheitlicheren Effekt zu bekommen und die Farben aufeinander abzustimmen.
Viele Tyraspieler arbeiten ja auch mit Muscheln und Schneckenhäuschen auf den Bases oder überziehen die Oberfläche mit schleimigen Sporenbrei...

Freue mich auf neue Posts!
 

Pallanon

Fluffnatiker
Puh, Leute! Vielen Dank, da muss ich echt aufpassen, dass mein Ego nicht zu sehr aufgeblasen wird.

Der einzige Kritikpunkt: Ich finde das Modell etwas dürr. Entsprechend große Modelle sollten auch umgebaut in etwa passen. Ich freu mich auf Ganten und bezüglich der Gargoyles bin ich gespannt ob es insektenartige Flügel werden.
Meine Idee bezüglich der Bases: Getrockneten Lotus vorsichtig dünn an der Oberseite abschneiden und aufs Base kleben. Mit etwas Sand ausbessern und dazu einige Pflanzen. So hast du ein schönes Wappenmuster und einen zusätzlichen Farbkontrast.

Ich muss zugeben, dass das mit dem dünneren Modell Absicht ist, denn dieses Fette der offiziellen Exocrine ist eine der Sachen, die mir nicht gefallen. Das Insekten trotz ihres fragilen Körperbaus über erstaunliche Zähigkeit und Körperkraft verfügen, finde ich faszinierend.

Was die Flügel angeht, experimentiere ich gerade mit Plexiglas, damit die durchscheinend sind. Außerdem habe ich mich zumindest bei den Gargoyles entschieden, die Flügel wie bei Wespen und nicht wie bei Käfern anzubringen, also am Rücken des Brustteils und nicht unter Flügeldecken am Hinterleib anzubringen. Anders als bei den GW-Gargoyles sind die Flügel dann keines der sechs Glieder.


Die Sache mit dem Lotus probiere ich mal aus, aber für's erste hab ich am Wochenende mal im Aquaristik-Laden vorbeigeguckt und mir ein paar Plastik-Pflanzen besorgt.

Dann mal weiter gebastelt...
 

Pallanon

Fluffnatiker
experimenteller Gargoyle

Während ich noch an den Bases herumwerkel, habe ich meinen ersten Gargoyle fertig gebastelt. Es hat etwas gedauert, bis ich zufrieden war und ich hätte gerne Eure Meinung dazu:
Anhang anzeigen 256434

Das Kernmodell ist ein Termagant aus der 2. Edition und der Hinterleib ist der vordere Teil eines Neuralfressers, die Flügel sind aus Plexiglas und abgerundet wird das Ganze durch etwas Green Stuff.
 

.Der.Erzfeind.

++Spitzkligger++
Moderator
Also ich finde ihn echt gelungen!
Das einzige wäre vll noch an den Antennen punkte am ende anzubringen. Das sieht noch zu drahtig aus :)
Ich freue mich schon auf mehr!
 

Aasfresser

Fluffnatiker
Ich finde das Farbschema echt Klasse! Und der garg ist einfach super. Stellenweise etwas unsauber, aber schon echt cool.
Zu den Fühlern: Fühler sind immer segmentiert. Schau dir mal paar Bilder von Ameisen oder Bienen Fühlern an. Fühler sind entwicklungsgeschichtlich umgebaute Beine. Das sollte mit etwas GS gut gehen.
 

Pallanon

Fluffnatiker
experimentelle Ziel-Armeeliste

Ich finde das Farbschema echt Klasse! Und der garg ist einfach super. Stellenweise etwas unsauber, aber schon echt cool.
Zu den Fühlern: Fühler sind immer segmentiert. Schau dir mal paar Bilder von Ameisen oder Bienen Fühlern an. Fühler sind entwicklungsgeschichtlich umgebaute Beine. Das sollte mit etwas GS gut gehen.

Das ist eine gute Idee und leicht umzusetzen! ... dachte ich mir, aber da muss ich wohl noch etwas üben. Denn derzeit sieht das aus wie eine Mischung aus Wespe und Osterhase :lol:. Auf der anderen Seite sind Ganten und Co ja auch wirklich gut zum Üben geeignet.



Zu einem anderen Thema: Damit ich nicht wild vor mich hinbastle und danach die Minis nicht brauchen kann, will ich mir mit einer Armeeliste ein Ziel setzen. Was haltet ihr von folgendem?



Kombiniertes Kontingent: Tyraniden (Hauptkontingent)
*************** 1 HQ ***************
Schwarmtyrant, Flügel
+ 2 x sync Neuralfresser mit Hirnwürmern, Schockmaden -> 40 Pkt.
- - - > 240 Punkte

*************** 2 Elite ***************
1 Toxotrophe
- - - > 45 Punkte

1 Toxotrophe
- - - > 45 Punkte

*************** 2 Standard ***************
18 Termaganten, 12 x Bohrkäferschleudern, 6 x Neuralfresser
- - - > 96 Punkte

3 Tyranidenkrieger, 2 x Neuralfresser, 3 x Paar Sensenklauen, 1 x Stachelwürger
- - - > 100 Punkte

*************** 3 Unterstützung ***************
Exocrine
- - - > 170 Punkte

2 Biovoren
- - - > 80 Punkte

2 Biovoren
- - - > 80 Punkte

Formation: Tyraniden Skyblight Swarm
*************** 1 HQ ***************
Schwarmtyrant, Flügel
+ 2 x sync Neuralfresser mit Hirnwürmern, Schockmaden -> 40 Pkt.
- - - > 240 Punkte

*************** 6 Sturm ***************
12 Gargoylen
- - - > 72 Punkte

12 Gargoylen
- - - > 72 Punkte

12 Gargoylen
- - - > 72 Punkte

Schwarmdrude
- - - > 155 Punkte

Harpyie, Synchronisierte Schwere Biozidkanone
- - - > 140 Punkte

Harpyie, Synchronisierte Schwere Biozidkanone
- - - > 140 Punkte


Gesamtpunkte Tyraniden : 1747
 
D

Deleted member 14481

Gast
Die Exocrine is ja mal ne coole Idee !

Freue mich auf weiter Umbauten und Minis ...

Cya Forgebreaker
 
Oben