Wie vermehren sich die Völker?

Akktok

Codexleser
Wie alles begann es bei einem schönen kalten Bier oder auch mehreren. Ich saß draußen auf meinen Balkon mit einem Kumpel und haben über Gott und die Welt gesprochen und neben bei Lore Videos gehört. Nach dem dritten oder vierten Bier kamen wir zu den Tiermenschen und irgendwann aus heiterem Himmel fragte er mich, ob die Tiermenschen Weibchen haben. Ganz klar sage ich nein. Und er; wie vermehren sie sich? Ich; ist doch einfach, sie...

Ja, wie eigentlich? Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Tiermenschen menschliche und elfeische Frauen entführen und Sie schänden, damit dieses ihnen ihre verdrehte Brut gebären. Was für mich dagegen spricht, ist die Tatsache, dass für so etwas eine gewisse Planung und Ordnung erforderlich ist. (Was Tiermenschen überhaupt nicht können.)
Die Frauen müssten versorgt werden. Mit voranschreiten der Schwangerschaft dürften sie ja auch nicht mehr gequält werden und auch das herum ziehen der Herde wäre mit Sicherheit zu viele für viele dieser Frauen. Besonders, da die Tiermenschen ja keine Rücksicht auf schwächere nehmen. (Dass Sie Frauen entführen und sich mit ihnen in vielerlei Hinsicht Vergnügen, dass tun Sie, das habe ich mitbekommen.)

Meine Frage ist jetzt also wie vermehren sich folgende Völker?
-Echsenmenschen: Ich weiß das es bei ihnen sogenannte Brutteiche gibt. Doch wie genau diese Funktionieren habe ich noch nicht ganz kapiert.
-Trolle
-Riesen
-Tiermenschen
 
Zuletzt bearbeitet:

Iceeagle85

Tabletop-Fanatiker
Haben Tiermenschen sicher keine Frauen? Nur weil es keine Modelel gibt heißt es ja nicht as es keine Frauen gibt.
Ich denke bei Trollen, Riesen und Tiermenschen gibt es Frauen und die Brutteiche erzeugen halt einfach neu Echsen, die wurden ja von den Alten gebaut könnten also sher technologisch/magisch sein.
 

Dr Testomonion

Erwählter
Zu den Tiermenschen gibt es eine nette kleine Geschichte: The Turnskin’s Tale
Nichts desto trotz ist es recht wahrscheinlich, dass es auch weibliche, oder anders-geschlechtliche Tiermenschen gibt. Ist ja schließlich Chaos und so. ;)

Trolle haben definitiv Weibchen: Troggoth Hag

Bei Riesen ist es wie mit Zwergen, man kann Männlein und Weiblein nicht immer so einfach auf den ersten Blick unterscheiden.

Die Brutteiche der Seraphon (Echsenmenschen) sind wie Leichstätten anderer Amphibien, nur mit viel mehr techno-magischem Klimbim. Da wird halt regelmäßig aus dem Nichts heraus Genmaterial in den Tümpel geleitet und inkubiert, was dann relativ natürlich heran wächst bis es schlüpft und auch mal zu besonderen Bruten führen kann. Das kann man vielleicht am ehesten mit Jurassic Park/World vergleichen, wo die Slaan und hochrangige Skinks die Wissenschaftler stellen.

Alle Angaben natürlich gänzlich ohne Gewähr! 😎
 

olsch

Eingeweihter
Nach dem alten Realm of Chaos Büchern gibt es bei den Tiermenschen mehrere Wege (das gilt natürlich eher für die alte Welt):

1. Es gibt weibliche Tiermenschen. Im Gegensatz zu den männlichen Tiermenschen sind diese aber eher schüchtern und sanft.
2. Es werden Kinder von menschlichen Eltern ausgesetzt die Anzeichen von Mutationen zeigen. Diese schließen sich dann oft Tiermenschen an.
3. Normale Menschen mutieren und werden somit zu Tiermenschen.
 

Dragunov 67

Tabletop-Fanatiker
In "Schicksalsgefährten" werden auch Weibchen bei den Tiermenschen erwähnt.
Punkte 2und 3 sind möglich, seit es Menschen gibt, die TM sind aber viel älter. Sie werden auch als die ersten Kinder des Chaos bezeichnet.
Interessant wären noch, wie es bei Drachenogern funktioniert.
 
Zuletzt bearbeitet:

exilant

Codexleser
Das mit dem entführen&schänden war Bestandteil des Fimir-Backgrounds. Der einzige weibliche Fimir eines Clans waren die Meargh (Königinnen/Zauberinnen) die andere Weibchen getötet haben. Nur ab und an hat sie eine Tochter am Leben gelassen, dann hat sich der Clan gespalten wenn die groß waren. Die haben aber keine erhöhte Nachkommenproduktion wie Bienenköniginnen o.ä. sondern sind steril. Neue Fimir entstehen nur durch entführte und eben geschändete Menschenfrauen.

Hat man aber nur ganz am Anfang mal geschrieben gehabt Nicht so explizit, ist eher "aus versehen" entstanden: es wurde eben das mit den Entführungen erwähnt (weil man das über die irischen Fomorians sagt, die die "Echtwelt-Vorlage" bilden) und gesagt das die Meargh steril und die einzigen Weibchen sind. Da bleiben dann nicht viel andere Möglichkeiten.
Gerüchten zufolge war das auch einer der Gründe warum man das Konzept nicht weiter verfolgt hat, war dann halt doch etwas zu cringe (und vollkommen sinnlos obendrein).

Mal aus Neugier, weil ich nicht viel von Orks hab: sind die Pilze wie in 40k oder gibts Orkfrauen? (und nein, Bloodbowl-Cheerleader zählen nicht...)
 

Dragunov 67

Tabletop-Fanatiker
Ein Ork kann dich in einen Zustand prügeln, dass du glaubst er wäre eine wunderschöne, elfengleiche Göttin der Keuschheit und Vernunft 🤗
Das selbe könnte ich dem Ork aber auch antun, würde dann aber auf weitere Avancen verzichten. ;) :ROFLMAO:
BtW gab es die Diskussion hier schon mal, dh eigentlich sinnfrei. Wie gesagt, weiß nicht mal mehr ob die grünen Mädels damals von Citadel waren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gordon Shumway

Aushilfspinsler
In irgendeinem Video "1000 für den Imperator" hatte ich mal über die Tiermenschen gehört im untergegangenen, sogenannten "violetten Königreich" hätte man geglaubt, das Tiermenschen entstehen, wenn Menschen, Elfen und co. nicht unter sich bleiben und sich vermischen. Allerdings war dieses Königreich auch sehr abgeschottet und hat sogar den Kontakt mit anderen Menschen aus anderen Reichen streng vermieden. Kann also sehr gut sein, dass das nur Propaganda war, damit die Einwohner des violetten Königreiches auch ja nie auf die Idee kommen mal Kontakt mit ausländischen oder (Schreck lass nach....) mit anderen Völkern wie den Elfen oder Zwergen zu suchen.
Das Königreich ging dann auch unter, als eben von jenen Tiermenschen belagert wurde. Da das violette Königreich nie Kontakte oder gar Freundschaften mit anderen Reichen und Völkern geschlossen hatte, kam ihnen nie jemand zu Hilfe. Die Mauern hielten zwar Stand aber weil es nichts mehr zu Essen gab, wurde der Kannibalismus in der eingeschlossenen Stadt immer schlimmer. Irgendwann öffneten sich dann die Tore eine weitere Horde aus Tiermenschen kam lautstark heraus, um sich den Belagerern anzuschließen, denn der überhand nehmende Kannibalismus hatte dazu geführt, das sich die Menschen der Stadt in Tiermenschen verwandelt hatten.
Da hätte man so zwei Theorien, wie neue Tiermenschen entstehen könnten: Erstens wenn sich die verschiedenen Spezies miteinander vermischen und 2. wenn man sich nur noch durch Kannibalismus ernährt.
In den Gotrek und Felix Romanen erfährt man ja außerdem noch, das sich abgeschiedenen Dörfern manchmal geheime Chaoskulte bilden, die sich in der sogenannten "Geheimnisnacht" mit Tiermenschen paaren. Vielleicht entstehen ja auch so neue Tiermenschen und das Dorfdulli-Mädel das sich hatte schwängern lassen, setzt ihr blöckendes Baby dann im Wald aus, wo die Tiermenschen es dann in ihrer Herde aufnehmen.
 

Dragunov 67

Tabletop-Fanatiker
Ein paar Geschichten weiter wird dann auch erzählt, wie die Chaoskriegerin Justine(hieß die glaube ich) von Tiermenschenweibchen aufgenommen wurde.
Die oben gezeigten Ork Damen meinte ich auch, aber die RPG Sachen flogen ja spätestens nach Gorkamorka aus dem Fluff. Das fand ich aber bei 40k schon sehr witzig, wie der Werdegang und die technische Entwicklung bei den Orkz so liefen. Für WHFB kam dann iwa auch ne kleine Story in die Richtung raus, konnte (mich) aber nicht so richtig überzeugen.
 

Forget

Erwählter
Servus,

Morghur Schädelmeister hat bei seiner Geburt ein ganzes Dorf korumpiert, wodurch der Mensch sich wie Vieh und das Vieh wie Menschen verhielten. Vielleicht passiert das öfter?

Ansonsten schätze ich mal das das Chaos auch die Geschlechter beeinflusst. Kann also gut sein, das die meistn Tiermenschem Zwitterwesen oder etwas in der art sind. Selbsbefruchtung, Chaosmagie und einfach die reguläre Mutation werden vermutlich die Reihen aufstocken. Geschätzt.

Bei den Drachenogern geht es ja um ein aussterbendes Volk, ist vielleicht wie bei den Ents, das sie ihre Frauen nicht mehr finden.

Riesen, Trolle haben vermutlich einen normalen Zyklus, gerade weil die Trolle ja entfernte Ogerverwandte sein sollen.

Bei den Grünlingen gab es mal Halborks, also wird am Anfang eine Vermischung möglich gewesen sein. Beim derzeitigen Hintergrund hat man sich einfach von 40k bedient.
 
Oben