6. Edition 5. edition /magie

bommmel

Aushilfspinsler
ich habe etwa 1999 mit warhammer und der damals aktuellen 5. edition angefangen. nach einigen jährchen pause fangen jetzt wieder so etwa 5 leute in meinem bekanntenkreis an, regelmäßig warhammer zu zocken. wir möchten nicht auf die 6. edition umsteigen, weil einige dann einen großen teil ihrer modelle nicht mehr gebrauchen können. ich zum beispiel habe etwa 90 skelette, 2 streitwagen, 3 geister, 1 gespenst, ein dutzend charaktermodelle, 6 berittene skelette, 2 schädelkatapulte und 5 todesgeier. für khemri oder vampire müsste ich mir viel neu kaufen und anderes könnte ich garnicht mehr einsetzen, da holen wir uns alle lieber neue modelle für größere armeen der 5. edition. ich sehe aber ein, dass die 6. edition einige positive neuerungen bringt. so wurden viele unserer schlachten früher durch überstarke charaktermodelle entschieden. chaosgeneräle mit 10 attacken, super gegenständen und mindestens einem kleinen drachen unterm hintern liessen regimenter nutzlos werden, alles entschied sich über diese obermacker. in der 6. edition sollen ja die regimenter die schlachten entscheiden! durch welche regeländerungen können wir die 5. edition in dieser hinsicht verbessern?
ich habe gedacht an:
magische gegenstände nur bis 30 punkte, ein gegenstand bis 50 in ner 3000punkte armee.
nur 1/3 der punktzahl statt 1/2 von 3000p dürfen für charaktermodelle draufgehen.
keine drachen
für je 3 regimenter ein champion

was haltet ihr von diesen "hausregeln" ich weisz nicht genau, ob sie für armeen, die halt auf ihre charaktermodelle angewiesen sind (zB untote der 5. edition) zu stark sind. welche anderen/besseren regeln schlagt ihr vor ?




und nochwas: ich war der einzige, der das magieset hatte, hab das aber verschlampt! kann mir jemand einen überblick über das bannen bei der 5. edition geben? die karten der winde der magie habe ich noch. wie sieht das aus, wenn jemand keinen zauberer mehr hat? oder keine bannkarte? ist dann kein bann möglich?


thx
<
 
zu der bann-frage:
ich glaube das war so: wenn du gar keinen magier in der armee hast, hast du automatisch einen magiebann von 5+ (zwerge 4+). wenn du keine bannkarten mehr hast, dann biste halt gearscht!!!
<

(lasse mich hier aber gerne korrigieren)

@regelvorschläge:
1. ich würde die drachen-regel ändern: keine kaiser und keine großen drachen. drache nur für general.
2. monsterlisten zusammenstreichen auf 4-5 monster pro armee.
3. magische gegenstände bis 50 oder 70 punkte (maximal 2 für general; 1 für held; 1 (bis 30 punkte) für champion; stufe 3-4 magier maximal 2; stufe 2 maiger 1; stufe 1 maiger 1 (bis 30 punkte))
 

bommmel

Aushilfspinsler
hmm, ok drachen können ja auch von speerschleudern und magie geplättet werden, im grunde haben die ja auch ihre schwächen und es ist bei den punktkosten ein gewisses risiko damit verbunden...
die anzahl der magischen gegenstände verringern, isn guter vorschlag. warum bin ich da nich drauf gekommen
<
gibts eigentlich irgendwo ne zusammenfassung der errata oder unbalancierten regeln im regelbuch/magiebuch/den armeebuechern, die zB mal im white dwarf standen ? also für 5. edition wieder. Fluch der Jahre etwa mag ich gar nich einsetzen. bei misslungenem bannversuch generäle und zauberer für 300-400 punkte auf 5+ direkt zu killen finde ich schon derb unfair! andererseits
<


noch wat: wieso kosten chaosritter in der 6. edition eigentlich nur noch etwa die hälfte der alten punkte ???
 

ScrapNuk

Miniaturenrücker
Champions müsst ihr nicht begrenzen, die sind nicht Schlachtentscheidend.

Beim bannen mit keinem Zauberer ist es so, dass man als schlechterer Zauberer gilt, also 5+.

Einige Einheiten wurden billiger, weil sie nun einfacher auszuschalten sind.
 
allgemein untotenmagie ist ziemlich asozial:

wir haben da sprüche wie "staubhand" und "fluch der jahre" als hausregel stark entschärft (sogar mit zustimmung unseres untotenspielers, was ja beweisst wie übermächtig diese zauber sind!!!)

mal ganz ehrlich: hast du mal gegen einen kaiserdrachen mit general drauf geonnen? wohl eher nicht!!!

@scrapnuk: mit begrenzung der champions meinst du die anzahl, nicht die punkte für magische gegenstände, oder?
 
N

Netreek

Gast
Ich weiß gar nicht was ihr es euch da so umständlich macht.

Nehmt das Armeebuch Vampire und Khemri. Schon habt ihr das Armeebuch Untote. Da ihr euch eh nicht an die Regeln halten wollt, braucht ihr nur die Punkte und Modelle jeweils so zu übernehmen. So hast du dann deine Streitwagen, Katapulte, etc und sogar mehr in deiner Untotenarmee.

Das mit den Würfeln ist schon gut so. Ein Magiepatzer war damals gar nicht drin. Die Magier haben grundsätzlich das Spiel regiert.
Ich sage nur Grauer Prophet. MW:7 A:4 LP:4 Der Typ war sogar im Nahkampf besser als der Kriegsherr. Wofür einen billigen Kriegsherr, wenn ich mir einen teuren Kampfmagier mir leisten kann?

Schade nur um einige Sprüche, aber was solls. Die meisten sind ja erhalten geblieben.
 

Achyendil

Testspieler
Also ich würde die Magie aus der 6ten Edition komplett übernehmen, da müsstet ihr ein paar Seiten kopieren und könnt wunderbar mit Magie zocken.

Die Champion der 5ten Edition würd ich ebenfalls durch die der 6ten ersetzen, also meist eine zusätzliche Attacke oder so, Punktwerte könnt ihr ja selber ausmachen.

Drachen würd ich nur unter Absprache einsetzen ODER man begrenzt die Auswahl auf einen normalen Drachen (sprich, der kleinste).
 
ja, aber ich glaub darum ging es ja: die alte magie beizubehalten. soviel 5. edi wie möglich.

untote unterscheiden sich schon ziemlich stark von khemri und vampiren...
 
Oben